Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Aufarbeitung Deutz OME117

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
TurboToaster
Dampflokheizer


Männlich Anzahl der Beiträge : 509
Ort / Region : Plauen i./V.
Hobbies : Feldbahn, historische (Bau-) Fahrzeuge, alte Werbung
Name / Alter : Lucas, drölfzig
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Sa 01 Nov 2014, 11:10

is das ne DIEMA???
Sieht ja klasse aus! Wink
Nur das Copyright stört etwas bei der Betrachtung...

Ansonsten Florian: Gute Arbeit und viel Spaß mit dem Ergebnis!!
Nach oben Nach unten
Flo
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 40
Ort / Region : Bayerisch Rhein/Main
Name / Alter : Florian / 25
Anmeldedatum : 06.05.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Do 18 Dez 2014, 10:56



Hallo,

nachfolgend der Bericht des letzten Monats.
Leider wird die Handy-Kamera immer schlechter. Für die Zukunkt muss ich doch den Foto wieder mitnehmen.

Die Kupplungsbetätigung, die Teile für die Fahrtrichtungsumschaltung und Bremse wurden lackiert:


Dann wurde Material für die neuen Bremshängeeisen und das Bremsgestänge zugesägt (die Alten sind verbogen):


Das zugesägte Material mit einem neuen Bremsklotz. Die neuen Bremshängeeisen mussten für die neuen Bremsklötze etwas angepasst werden.


Fertig gebohrt und gerieben:


Brems- und Kupplungsbetätigung, sowie Fahrtrichtungshebel sind eingebaut:


Auch die Mittelkupplung und das neue Lüftergitter sind montiert:


Zwischenzeitlich ist auch schon die Nachfolge-Baustelle eingetroffen:


Gestern habe ich noch die Bremshängeisen lackiert und die Bolzen für die Bremse gedreht und teilweise gebohrt.

Grüße
Florian
Nach oben Nach unten
TurboToaster
Dampflokheizer


Männlich Anzahl der Beiträge : 509
Ort / Region : Plauen i./V.
Hobbies : Feldbahn, historische (Bau-) Fahrzeuge, alte Werbung
Name / Alter : Lucas, drölfzig
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Do 18 Dez 2014, 16:06



Schön wieder was zu hören und zu sehen! Wird ja bald den ersten Auslauf haben nach der Restaurierung Smile

Und die nächste Baustelle ist auch was ganz feines! Hat noch die alte orginale Front (flacher Kühlergrill) cheers Woher stammt die?
Nach oben Nach unten
pedro
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1553
Alter : 67
Ort / Region : Köln
Hobbies : Eisenbahn
Name / Alter : Peter Ziegenfuss
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: V 36   Do 18 Dez 2014, 16:17

TurboToaster schrieb:
Schön wieder was zu hören und zu sehen! Wird ja bald den ersten Auslauf haben nach der Restaurierung Smile

Und die nächste Baustelle ist auch was ganz feines! Hat noch die alte orginale Front (flacher Kühlergrill) cheers Woher stammt die?

siehe hier: http://www.rangierdiesel.de/index.php?view=fahrzeuge&object=%22276%22&nav=1406157&lang=1&action=results

MFG
Nach oben Nach unten
Julian
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 319
Alter : 21
Anmeldedatum : 14.11.08

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Do 18 Dez 2014, 21:20

Hat die neue Baustelle nicht einen saftigen Motorschaden?

Frohe Weihnachten,

Julian
Nach oben Nach unten
Flo
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 40
Ort / Region : Bayerisch Rhein/Main
Name / Alter : Florian / 25
Anmeldedatum : 06.05.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Do 18 Dez 2014, 22:33

Hallo,

ja genau das ist die (man beachte die interessanten Lackierungen):
http://www.rangierdiesel.de/index.php?nav=1406157&id=20834&action=portrait
Im Buch "Die Diesellokomotiven der Wehrmacht" sind noch ein paar Interessante Aufnahmen enthalten. Auf einem war die Lok mal umgefallen....

Die Museumsbahn Bremerhaven - Bederkesa hat noch eine andere V36, die V36 134, die gegen 2004 einen richtigen Motorschaden hatte. Der Motor wurde dann durch eine Firma getauscht, wegen Problemen dabei ist die Lok aber nie wieder ans Laufen gekommen.

Näheres zu unserer Lok wird eine genaue Befundung in den nächsten Monaten ergeben. Allerdings befürchte ich, dass die Lok für dieses Forum dann zu groß ist Wink

Mit der OME117 möchte ich spätestens zu unserem Lokschuppenfest im Juni fertig sein. Läuft ja schon seit über 10 Jahren (mit Pausen) als Nebenbaustelle.

Grüße
Florian
Nach oben Nach unten
aschebahn
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 188
Ort / Region : Deutschland
Name / Alter : 40
Anmeldedatum : 29.10.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Fr 19 Dez 2014, 08:22

Hallo Florian,

schön, dass die Lok wieder aufgetaucht ist! Ich hatte schon mit Sorge die Annoncen aus Bederkesa beobachtet und an die hohen Schrottpreise gedacht.

Vielleicht kannst Du von Zeit zu Zeit doch "über den Tellerrand" vom Projekt berichten. Genial wäre es, das herrliche Aussehen bei der Buxtehude-Harsefelder Eisenbahn zu rekonstruieren.

Gruß Aschebahn
Nach oben Nach unten
Flo
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 40
Ort / Region : Bayerisch Rhein/Main
Name / Alter : Florian / 25
Anmeldedatum : 06.05.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Sa 03 Jan 2015, 23:21

Hallo Aschebahn,

die V36 wird wieder im aktuellen (letzten) Einsatzzustand gemacht werden, also rot/schwarz.
Mir persönlich würde auch das Orange mit dem weissen Streifen gefallen, aber das bekomme ich nicht durch......

Rechtzeitig bevor es an Weihnachten richtig kalt wurde habe ich noch da Bremsgestänge der OME117 fertig lackiert:




Der Vorbau wurde gerichtet, alle Risse verschweißt, entlackt und entrostet und anschließend grundiert. Ganz gerade und eben ist er nicht mehr geworden, aber wesentlich besser als Vorher:


Die letzten Tage wurde dann das Bremsgestänge eingebaut. Da kein mechanischer Ausgleich vorhanden ist, legt die Bremse momentan rechts und links unterschiedlich stark an. Das muss ich mir nochmal genau anschauen, wie ich hier Abhilfe bekomme.
Dann konnte der Motor eingebaut werden:




Grüße
Florian
Nach oben Nach unten
Flo
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 40
Ort / Region : Bayerisch Rhein/Main
Name / Alter : Florian / 25
Anmeldedatum : 06.05.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   So 08 Feb 2015, 22:49



Hallo,

nach mehreren erfolglosen und abgebrochenen Anläufen hat der Probelauf heute stattgefunden.

Probleme bei den vorherigen Versuchen waren:
- Durch die lange Abstellzeit ist das Pumpenelement der Einspritzpumpe fest geworden, was sich dadurch bemerkbar machte, dass beim vorpumpen des Kraftstoffes kein Widerstand vorhanden war. Das Element selbst besteht aus zwei Teilen die auch nicht mehr richtig zusammen hielten. Das Pumpenelement wurde deshalb ersetzt.
- Beim demontieren der Reglerplatte fiel weiterhin auf, dass die Regelstange in der das Pumpenelement läuft auch schwergängig war und nicht mehr durch die Rückstellfeder zurück gedrückt wurde.
- Die Reglerfeder des Fliehkraftreglers war auch stark erlahmt und wurde ersetzt

Nachdem das Spiel im Reglergetänge laut Werkstatthandbuch eingestellt wurde und die Reglerplatte wieder angebaut war, wurde noch der Förderbeginn (wegen dem neuen Pumpenelement) neu eingestellt.

Dann Kraftstoff eingefüllt, vorglühen und endlich läuft er:
Link zum Video (avi / 6,6 MB)

Grüße
Florian
Nach oben Nach unten
Chris Köhler
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 161
Alter : 23
Ort / Region : Leipzig/Plaußig
Hobbies : Feldbahn und US Bahnen
Name / Alter : 18
Anmeldedatum : 30.01.11

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Di 10 Feb 2015, 17:53

Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Probelauf
Nach oben Nach unten
 
Aufarbeitung Deutz OME117
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Aufarbeitung Deutz OME117
» Aufarbeitung Deutz Grubenlok MLH714 17036 im Feldbahnmuseum Guldental
» Deutz MLH 322 Wald am Schoberpaß - die Aufarbeitung (viele Bilder)
» Deutz - Werkslok in Gevelsberg
» Aufarbeitung Moës-Lok

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: