Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Aufarbeitung Deutz OME117

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Flo
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 40
Ort / Region : Bayerisch Rhein/Main
Name / Alter : Florian / 25
Anmeldedatum : 06.05.09

BeitragThema: Aufarbeitung Deutz OME117   Di 01 Mai 2012, 23:59

Hallo,

ich möchte euch hier in loser Folge von der Aufarbeitung meiner OME 117 berichten.

1. Motor

Die Aufarbeitung des Motors ist mittlerweile abgeschlossen. Der Original-Motor wurde 1953 durch einen F1L514 ersetzt.

Der Motor wurde 2003 ausgebaut und von meinem Kollegen komplett überholt. Davon existieren leider keine Bilder.


Das Zwischengetriebe sorgt für die Drehzahlanpassung, da der Tauschmotor mit 1500 1/min doppelt so schnell dreht. Es wurde komplett zerlegt, neu gelagert und lackiert.


Der Motor wurde nach der Überholung neu lackiert, hier frisch grundiert.


Hier der fertig lackierte Motor. Die Spritleitungen wurden mittels einer extra beschafften Schlauchpresse neu angefertigt. Der Tank musste geschweißt werden und wurde anschließend mit POR 15 innen beschichtet. Die Kupplung wurde durch die Fa. Sachs überholt.


Grüße
Florian


Zuletzt von Flo am Do 19 Feb 2015, 11:15 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
marcus5
Feldbahnbuchleser


Männlich Anzahl der Beiträge : 4
Alter : 23
Ort / Region : Hansestadt Hamburg
Hobbies : Natürlich Feldbahn
Name / Alter : Marcus 18
Anmeldedatum : 09.08.10

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Mo 07 Mai 2012, 11:10

Hallo Florian
Ich und noch ein paar andere Kolegen arbeiten ebenfalls zur Zeit die OME 117 F von Lokschuppen Aumühle auf.
sie besitzt Ebenfalls dem F1L514 und das Übergangsgetriebe. Es wäre sehr nett wenn wir von Ihnen ein paar tipps kriegen könnten bzw. weiter Bilder. Unsere hat die Fabriknummer 18305.


Mit freundlichen Grüßen

Marcus
Nach oben Nach unten
http://www.vvm-museumsbahn.de
pedro
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1556
Alter : 67
Ort / Region : Köln
Hobbies : Eisenbahn
Name / Alter : Peter Ziegenfuss
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Deutz OME 117   Mo 07 Mai 2012, 18:58

Hallo Florian,

könntest du uns noch verraten, um welche Deutz (Fabrik-Nummer) es sich handelt.

Danke

MFG
Nach oben Nach unten
Fauli
Hausmeister


Männlich Anzahl der Beiträge : 1994
Ort / Region : Oberhessen
Hobbies : Feld- und Grubenbahnen
Name / Alter : Andreas
Anmeldedatum : 25.10.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Mo 07 Mai 2012, 19:04

Müsste diese sein : Deutz FNr. 21334/1939

Oder irre ich ?

Grüsse Fauli

_________________
"Das Gesetz ist das Eigenthum einer unbedeutenden Klasse von Vornehmen und Gelehrten, die sich durch ihr eignes Machwerk die Herrschaft zuspricht."
Georg Büchner
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahnmuseum-guldental.de
Flo
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 40
Ort / Region : Bayerisch Rhein/Main
Name / Alter : Florian / 25
Anmeldedatum : 06.05.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Di 08 Mai 2012, 22:04

Hallo,

ja, die Fabriknummer ist korrekt, wie bist du darauf gekommen? :-)
Bei der Lok handelt es sich um eine OME117R, also die "Breitspurausführung".

@Marcus: Was interessiert dich genau? Viele Detailfotos habe ich aber leider nicht gemacht.



Grüße
Florian


Zuletzt von Flo am Do 19 Feb 2015, 11:17 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : Bildverweise geändert)
Nach oben Nach unten
pedro
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1556
Alter : 67
Ort / Region : Köln
Hobbies : Eisenbahn
Name / Alter : Peter Ziegenfuss
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Deutz 21334   Di 08 Mai 2012, 23:06

Hallo,

also diese hier:

http://www.rangierdiesel.de/index.php?nav=1406157&id=61786&action=portrait

MFG
Nach oben Nach unten
marcus5
Feldbahnbuchleser


Männlich Anzahl der Beiträge : 4
Alter : 23
Ort / Region : Hansestadt Hamburg
Hobbies : Natürlich Feldbahn
Name / Alter : Marcus 18
Anmeldedatum : 09.08.10

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Mi 09 Mai 2012, 15:06

Hallo Florian
Mich interessiert am meisten so die Aufarbeitung von den Motor was dort drann so alles Gemacht wurde und was man so bei der Motor überholung beachten muss.
Nach oben Nach unten
http://www.vvm-museumsbahn.de
uhlenhooker
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1400
Ort / Region : Rheine
Name / Alter : Reinhard Leupold / 65
Anmeldedatum : 27.09.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Mi 09 Mai 2012, 19:22



Idea
Nach oben Nach unten
http://www.uhlenhooker-feldbahn.de
Flo
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 40
Ort / Region : Bayerisch Rhein/Main
Name / Alter : Florian / 25
Anmeldedatum : 06.05.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Di 23 Okt 2012, 21:18

Guten Abend,

über die Aufarbeitung des Motors selbst habe ich nicht viel, da dies ein Kollege gemacht hat, der sonst viel mit Traktoren zu tun hat. Die Lager, Kolbenringe und Dichtungen wurden erneuert. Die Deutz-Motoren sind zum Glück relativ einfach aufgebaut und man bekommt noch alle Ersatzteile.

Mittlerweile wurde der verbogene Umlauf und die durchgerostete Pufferbohle abgetrennt:


Und die Lok ausgeachst:


Grüße
Florian


Zuletzt von Flo am Do 19 Feb 2015, 11:19 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : Bildverweise geändert)
Nach oben Nach unten
Flo
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 40
Ort / Region : Bayerisch Rhein/Main
Name / Alter : Florian / 25
Anmeldedatum : 06.05.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Deutz OME117   Di 29 Okt 2013, 23:59

Hallo,

in der Zwischenzeit wurde die vordere Pufferbohle neu angefertigt und angeschweißt:


Der Rahmen wurde dann mit Hilfe des Staplers auf die Seite gekippt. Eine Delle wurde mit der Gleiswinde und Hydrauliksatz gerichtet:


An mehreren Stellen waren Risse. Diese wurden ausgefugt und verschweißt:


Nun muss noch das fehlende Bodenblech besorgt und eigeschweißt werden, dann geht der Rahmen zum Sandstrahlen.

Vom Getriebe sind wurden zwei Zahnräder wegen Karies neu angefertigt. Das Getriebe soll über den Winter wieder montiert werden. Die benötigten Teile, Dichtungen und Lager habe ich schon hier liegen:


Grüße
Florian


Zuletzt von Flo am Do 19 Feb 2015, 11:20 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : Bildverweise geändert)
Nach oben Nach unten
 
Aufarbeitung Deutz OME117
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 7Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Aufarbeitung Deutz OME117
» Aufarbeitung Deutz Grubenlok MLH714 17036 im Feldbahnmuseum Guldental
» Deutz MLH 322 Wald am Schoberpaß - die Aufarbeitung (viele Bilder)
» Deutz - Werkslok in Gevelsberg
» Aufarbeitung Moës-Lok

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: