Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Aufarbeitung Ruhrthaler G75Z

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
M. Böckl
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 415
Ort / Region : Wien 1210/1220
Hobbies : Industrie, Architektur, Grube, 600mm
Name / Alter : Manfred/51
Anmeldedatum : 11.02.08

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Ruhrthaler G75Z   Mi 20 Mai 2009, 13:29

Servus Dieter,

ich kannte bisher nur die noch in und um Ampflwang erhaltenen Fahrzeuge; die vor 2006 bereits verkauftten Loks habe ich bisher noch nicht zu Gesicht bekommen.
Bzgl. der G100Z bei Fortuna wurde mir bestätigt, dass in den Originalunterlagen das beschriebene grössere Führerhaus bereits aufscheint - also nicht (wie so viele andere Dinge) bei WTK selbst umgebaut wurde.

LG
Manfred
Nach oben Nach unten
M. Böckl
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 415
Ort / Region : Wien 1210/1220
Hobbies : Industrie, Architektur, Grube, 600mm
Name / Alter : Manfred/51
Anmeldedatum : 11.02.08

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Ruhrthaler G75Z   Sa 30 Mai 2009, 21:02

Hallo Feldbahnfreunde,

langsam, aber sicher, gehen die Teile-Aufarbeitungsarbeiten zu Ende und der Zusammenbau der G75Z kann beginnen.

Die Achsen sind lackiert und die Achslager fertig nachgearbeitet, Schmierkissen für die Bronzelager gefertigt, neue Filzdichtungsstreifen stehen als Meterware zur Verfügung.

Eingelagerte Teile für den Aufbau der G75Z:




WTK-Holztransporthunt mit fertigen Karosserieteilen:


Achsen und Achslager
(die Achslager-Gleitflächen und das Zahnrad sind temporär mit Shell-Aeorgrease 22 konserviert):




Der Rahmen im heutigen (zwar noch verstaubten, aber ansonst sauberen) Zustand:


In den kommenden zwei Wochen wird nicht so viel weitergehen, da ich unbedingt nach Ampflwang (WTK) muss, um alle noch vorhandenen Schwesterlokomotiven zu besuchen…..

LG
Manfred
Nach oben Nach unten
Lokoman
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1054
Alter : 20
Ort / Region : Kielce/Polen
Hobbies : Eisenbahnen aller Spuren
Name / Alter : Stefan Mader
Anmeldedatum : 05.05.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Ruhrthaler G75Z   Sa 06 Jun 2009, 11:27

Da geht's ja richtig voran.
Nach oben Nach unten
M. Böckl
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 415
Ort / Region : Wien 1210/1220
Hobbies : Industrie, Architektur, Grube, 600mm
Name / Alter : Manfred/51
Anmeldedatum : 11.02.08

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Ruhrthaler G75Z   So 19 Jul 2009, 19:39

Servus Feldbahnfreunde,

so wie Lokoman schreibt, geht es leider nicht voran; urlaubs- und speziell wetterbediingt ist einfach outdoor nichts weitergegangen. Im Hintergrund passiert natürlich wesentliches – wie z. B. die weitere Aufarbeitung der Zentralschmierung (ist die wichtigste Komponente nach der Aufgleisung).
Dass so Kleinigkeiten wie die Verglasung der Führerstandfenster erfolgten, ist zwar nicht erwähnenswert – gemacht werden musste es trotzdem. Weiters wurden einige Bolzen und Kleinstteile des Beölungssystems glasgestrahlt bzw. neu gefertigt.



LG
Manfred
Nach oben Nach unten
Lokoman
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1054
Alter : 20
Ort / Region : Kielce/Polen
Hobbies : Eisenbahnen aller Spuren
Name / Alter : Stefan Mader
Anmeldedatum : 05.05.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Ruhrthaler G75Z   Mo 20 Jul 2009, 17:16

Genau das meinte ich
Nach oben Nach unten
Bremsklotz
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 27
Alter : 34
Ort / Region : Wesel
Hobbies : grosse Motoren u. schmal Spur (600mm)
Name / Alter : 26
Anmeldedatum : 25.12.08

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Ruhrthaler G75Z   Di 21 Jul 2009, 23:25

He Leute macht spass das hir zu sehen, aber wann gehts weiter?



mfg




Geb 2
Nach oben Nach unten
JW200
In Memoriam


Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Ort / Region : Wien
Hobbies : zu viel ! / eisenbahn
Name / Alter : kommt drauf an
Anmeldedatum : 12.10.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Ruhrthaler G75Z   Di 18 Aug 2009, 19:44

Hallo!

Die Achsen 1. und 3. sind wieder am richtigen Platz.



Bevor die Achse 2. eingebaut werden kann, muß das hinterste Balastgewicht wieder in den Lokrahmen eingefädelt werden. (ein kleiner konstruktiver Mangel)

Lg Stefan


Zuletzt von JW200 am Fr 17 Jan 2014, 17:08 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.eisenbahnmuseum.at
M. Böckl
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 415
Ort / Region : Wien 1210/1220
Hobbies : Industrie, Architektur, Grube, 600mm
Name / Alter : Manfred/51
Anmeldedatum : 11.02.08

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Ruhrthaler G75Z   Fr 21 Aug 2009, 22:23

Servus Feldbahnfreunde,

während Stefan "im Büro gesessen" ist, wurde richtig gearbeitet und die Achse #2 eingebaut:


Am 20.08.2009 erfolgte die Aufgleisung:


Heute war bezüglich G75Z (fast) Ruhetag - morgen wieder Action.

LG
m.
Nach oben Nach unten
M. Böckl
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 415
Ort / Region : Wien 1210/1220
Hobbies : Industrie, Architektur, Grube, 600mm
Name / Alter : Manfred/51
Anmeldedatum : 11.02.08

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Ruhrthaler G75Z   Sa 22 Aug 2009, 21:50

22.08.2009:

Heute war ein echter "Spieltag" - sprich: alles hat so fuktioniert, wie am Vorabend gedacht. Eingebaut wurden Auspuffwäscher und Ballast #1 u. #2:


Zuvor wurde natürlich - bei uns bereits Standart - der Bereich unter den Komponenten mit AV30 (ex Dinitrol) Hohlraumschutz versiegelt:


Das vordere Gewicht brache 472 kg auf die Waage:
[img][/img]

LG
Manfred
Nach oben Nach unten
Lokoman
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1054
Alter : 20
Ort / Region : Kielce/Polen
Hobbies : Eisenbahnen aller Spuren
Name / Alter : Stefan Mader
Anmeldedatum : 05.05.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Ruhrthaler G75Z   So 23 Aug 2009, 19:18

Geb 2
Wann glaubt ihr das die wieder fahren wird?
Gruesse aus Polen, Stefan
Nach oben Nach unten
 
Aufarbeitung Ruhrthaler G75Z
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Aufarbeitung Ruhrthaler G75Z
» Aufarbeitung BBU-Akkulok
» Aufarbeitung Henschel B 70 "Riesa" Feldbahndampflok im FFM begonnen
» Aufarbeitung Getriebe Gls30
» Aufarbeitung Schienen-Kuli

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: