Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Aufarbeitung JUNG DL 233

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
760er
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 18
Ort / Region : Wien/Österreich
Anmeldedatum : 28.09.11

BeitragThema: Aufarbeitung JUNG DL 233   Di 25 Okt 2011, 18:58

Hallo Feldbahnfreunde
Ich bin neu im Forum und möchte mich vorstellen, mein Nahme ist Hans, ich Wohne in Wien und beschäftige mich Momentan mit der Aufarbeitung einer DL 233, Spurweite 760 mm.


Rahmen wird zum Sandstrahlen vorbereitet.

Ich suche Feldbahner die Erfahrung bei der Aufarbeitung von JUNG-Lokomotiven haben und mir ewt. mit Ratschlägen und Tipps helfen können.

Gruß Hans


Nach oben Nach unten
Remo
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 888
Ort / Region : Landquart CH
Name / Alter : Remo 32
Anmeldedatum : 15.12.10

BeitragThema: Re: Aufarbeitung JUNG DL 233   Sa 29 Okt 2011, 19:20

Hallo Hans
Herzlich Wilkommen hier im Forum !
Ein tolles Bild ! Wir freuen uns auf weitere Bilder und angaben zum verlauf der Restauration.
Hast du noch Bilder von der Lok als ganzes ?
Gruss Remo
Nach oben Nach unten
760er
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 18
Ort / Region : Wien/Österreich
Anmeldedatum : 28.09.11

BeitragThema: Re: Aufarbeitung JUNG DL 233   So 30 Okt 2011, 08:37

Hallo REMO

Ein Bild von der Verladung in Hirschwang NÖ/ Höllentalbahn, im Hintergrund der Hausberg der Wiener, die Rax mit der Bergstation der Raxseilbahn.



Die Lok Stand Jahrzehnte zerlegt, mit fehlendem Motor in Hirschwang hinterstellt.
Dazu Fragen an die Forumsmitglieder: Welcher Diesel- Motor (ca. 70 PS), Langsamläufer (max. 1200 U/min) würde für den Einbau in Frage kommen?
Bezugsquellen, Angebote.

Gruß Hans
Nach oben Nach unten
Remo
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 888
Ort / Region : Landquart CH
Name / Alter : Remo 32
Anmeldedatum : 15.12.10

BeitragThema: Re: Aufarbeitung JUNG DL 233   So 30 Okt 2011, 11:19

Hallo Hans
Na die sieht aber toll aus, dafür das sie Jahrzehnte im Regen gestanden hat !
Wie alt ist den deine Jung ?
Ich kann mit dem Motor nicht helfen, ich bin selber auch neu auf dem Gebiet Feldbahn !
Hast du den eine Strecke auf der du fahren kannst ?
Über weitere Berichte freuen wir uns !
Mach noch ein Inserat in der Rubrik Suche und Biete, wegen dem Motor so meldet sich vielleicht jemand.
Gruss aus der Schweiz Remo
Nach oben Nach unten
Matthias S.
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 2085
Alter : 47
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Aufarbeitung JUNG DL 233   So 30 Okt 2011, 13:14

Hallo!
Sind 70 PS nicht ein bischen viel?
Im Orginal werkelten 36PS.
Dann stellt sich die Frage, was du später mit der Lok machen willst, ob einfach nur irgendein günstiger Motor rein soll oder etwas teueres, zeitgenössisches.
Beispielsweise ein Deutz A3L514 hat 37PS und max. 1500 U/min aus 3,9L Hubraum. Der ist oft in Stromaggregaten eingebaut und daher noch gebraucht zu bekommen. Ein luftgekühlter Motor wäre allerdings ein Stilbruch in der Jung.
Grüsse, Matthias

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

www.feldbahn-dossenheim.de.tl
Nach oben Nach unten
Remo
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 888
Ort / Region : Landquart CH
Name / Alter : Remo 32
Anmeldedatum : 15.12.10

BeitragThema: Re: Aufarbeitung JUNG DL 233   So 30 Okt 2011, 16:35

Also ich wäre für den Originalen Motor, auch wegen der Wasserkühlung !
Gruss Remo
Nach oben Nach unten
760er
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 18
Ort / Region : Wien/Österreich
Anmeldedatum : 28.09.11

BeitragThema: Aufarbeitung JUNG DL 233   So 30 Okt 2011, 18:15

Hallo Leute

Ein Foto des Typenschildes der JUNG



In div. Lektüren ist das Baujahr mit 1941 angegeben?
Die Lok soll als "Gastlok" im Verschub-und Bauzugsdienst auf Museumsbahnen in Österreich eingesetzt werden,
als Motor stelle ich mir einen drei-od. vierzylinder wassergekühlten viertakt Diesel vor, ewt. Schiffsdiesel.
Die Lok ist nicht mein Eigentum ich darf sie nur für meinen Arbeitgeber aufarbeiten.
Einen originalen dreizylinder zweitakter werden wir Sichen nicht finden und wollen wir auch aus Umweltschutzgründen nicht (Rauchentwicklung).

Gruß Hans
Nach oben Nach unten
Remo
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 888
Ort / Region : Landquart CH
Name / Alter : Remo 32
Anmeldedatum : 15.12.10

BeitragThema: Re: Aufarbeitung JUNG DL 233   So 30 Okt 2011, 19:19

Oha ! Erläutere uns das doch noch genauer
Also ich habe hier 75er Spur, die meisten allerdings 60cm, auf welche Spur stellst du die Lok ?
Gruss Remo
Nach oben Nach unten
ZG
Admin


Männlich Anzahl der Beiträge : 5852
Alter : 50
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name / Alter : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung JUNG DL 233   So 30 Okt 2011, 19:22

DL233 sind von 1950 bis 1964 gebaut worden und haben mit Originalmotor eine Leistung von 52/56 Ps. Baujahr 1941 ist also ausgeschlossen.
Unsere hat einen Deutz F4L514 Tauschmotor, mit Magirusgetriebe (für die Drehzahlanpassung) verbaut und hat eine Leistung von 72 Ps. Die Leistungssteigerung ist aber nebensächlich, da wir im Museumsbetrieb eh nicht an die Leistungsgrenzen der Lok kommen.

_________________
Nach oben Nach unten
feldbahnheini
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 464
Ort / Region : Mittlerer Neckar
Hobbies : Schmalspur- & Feldbahnen
Name / Alter : Wolfram / 37
Anmeldedatum : 28.01.08

BeitragThema: Re: Aufarbeitung JUNG DL 233   Mo 31 Okt 2011, 00:58

Hallo Hans,

erstmal recht herzlichen Glückwunsch zu Deinem Erwerb! Kann es sein, dass in Hirschwang mit Deiner Jung auch noch eine weitere Lok abtransportiert wurde? Wenn, dann gerhört diese ebenfalls Dir? Schon mal vielen Dank für Deine Antworten.

Grüße

Wolfram

zur Info für REMO:
Die Spurweite der Jung von Hans beträgt 760mm (Bosnische Spurweite, 30 Zoll), wie es schon sein Forums-Name ein wenig andeutet, und welche bei österreichischen Schmalspur(museums)bahnen die meisterverbreiteste Schmalspurspurweite darstellt.
Nach oben Nach unten
 
Aufarbeitung JUNG DL 233
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 5Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Aufarbeitung Jung EL105 6474/1935
» aufarbeitung jung hidalgo
» Aufarbeitung Jung EL110 6603/1936
» Hauptinstandsetzung Jung 9294/1941 beim FWM Oekoven
» Aufarbeitung BBU-Akkulok

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: