Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Aufarbeitung JUNG DL 233

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
760er
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 18
Ort / Region : Wien/Österreich
Anmeldedatum : 28.09.11

BeitragThema: Aufarbeitung JUNG DL 233   Mo 31 Okt 2011, 08:36

Hallo Leute
Feldbahnheini schrieb:
Zitat :
Kann es sein, dass in Hirschwang mit Deiner Jung auch noch eine weitere Lok abtransportiert wurde?
Ja, ich muß Dir rechtgeben, aber die Loks gehören nicht mir sondern meinem Arbeitgeber, ich darf sie Aufarbeiten.
Abtransport von Hirschwang

In der Montagehalle


Nach zähen Verhandlungen ist es uns gelungen die beiden in Privatbesitz befindlichen Wrack's zu Erwerben, der Gedanke dabei, aus "zwei mach eins".

Unter dem Link: http://www.werkbahn.de/eisenbahn/lokbau/museum/pres_jung.htm von Jens Merte konnte ich folgene Geschichte der Lok D 3 in Erfahrung bringen:
FNr:9043/Bj.1941/Type DL 133/B-dm/Spw.600/gel.30.08.194, an Erich Brangsch, Engelsdorf, für Hans Kohlmayer, Wien [A], Stat. Scheiblingkirchen /194x Leopold Zillinger, Rohproduktenhandel, Wien-Inzersdorf [A] /01.07.1947
Lokalbahn Payerbach-Hirschwang (760 mm) /1957 Papierfabrik Hirschwang /31.12.1983 Österreichische Gesellschaft für Lokalbahnen ÖGLB, Hirschwang "D 3"/ab 1996 in Privatbesitz und wenig Später/ Untauglich wg. Motorschaden.
Wann die Lok umgespurt und wann sie von der DL 133 zur DL 233 wurde ist mir nicht bekannt, Hinweise werden gerne Entgegengenommen.
Nach einer gründlichen technischen Durchsicht wurde die D3 als erste Lok zur Aufarbeitung in Angriff genommen.

Gruß Hans

Nach oben Nach unten
ZG
Admin


Männlich Anzahl der Beiträge : 5855
Alter : 50
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name / Alter : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung JUNG DL 233   Mo 31 Okt 2011, 17:05

Zitat :
...und wann sie von der DL 133 zur DL 233 wurde...

Kann das mal jemand näher erklären? Ich kann auf einen IIer Golf so viele Mercedessterne kleben, wie ich will. Da wird kein VIer Golf draus. study

_________________
Nach oben Nach unten
pedro
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1556
Alter : 67
Ort / Region : Köln
Hobbies : Eisenbahn
Name / Alter : Peter Ziegenfuss
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Jung DL 133 / DL 233   Mo 31 Okt 2011, 17:38

ZG schrieb:
Zitat :
...und wann sie von der DL 133 zur DL 233 wurde...

Kann das mal jemand näher erklären? Ich kann auf einen IIer Golf so viele Mercedessterne kleben, wie ich will. Da wird kein VIer Golf draus. study

Hallo,

nach den Jung'schen Karteikarten wurde die Lok als DL 133 geliefert; so wurde es auch in das Lieferverzeichnis Jung übernommen:

Jung V* 9042 1941 DL 133 B-dm - 5863 600 30.08.1941 Erich Brangsch, Engelsdorf, für Akt. Ges. Sächs. Werke, Espenhain, Stat. Rötha bei Leipzig /194x Leopold Zillinger, Rohrproduktionhandel, Wien I [A] /1947 Lokalbahn Payerbach-Hirschwang (760 mm) /1957 Papierfabrik Hirschwang [A] /1983 Österreichische Gesellschaft für Lokalbahnen, Hirschwang [A] "V 3" (1989 iE, 2000 a vh) /13.09.2011 Privat, Wien [A]

Jung V* 9043 1941 DL 133 B-dm - 5862 600 30.08.1941 Erich Brangsch, Engelsdorf, für Hans Kohlmayer, Wien [A], Stat. Scheiblingkirchen /194x Leopold Zillinger, Rohproduktenhandel, Wien-Inzersdorf [A] /01.07.1947 Lokalbahn Payerbach-Hirschwang (760 mm) /1957 Papierfabrik Hirschwang /31.12.1983 Österreichische Gesellschaft für Lokalbahnen ÖGLB, Hirschwang "D 3" (01.2007 vh) /13.09.2011 Privat, Wien [A]

Warum auf dem Fabrikschild als Typenangabe "DL 233" steht ??

MFG
Nach oben Nach unten
Admin
Admin


Männlich Anzahl der Beiträge : 4686
Ort / Region : Im Ruhestand
Hobbies : Inaktiver Account
Name / Alter : Kontakt nur über "ZG" oder "Fauli" möglich
Anmeldedatum : 11.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung JUNG DL 233   Mo 31 Okt 2011, 18:08

Zitat :
Ich kann auf einen IIer Golf so viele Mercedessterne kleben, wie ich will. Da wird kein VIer Golf draus
Hähh Bahnhof

auf einen IIer Golf viele Mercedessterne kleben ??????????? Idea

_________________

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach oben Nach unten
http://www.kipplore.com/
Remo
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 888
Ort / Region : Landquart CH
Name / Alter : Remo 32
Anmeldedatum : 15.12.10

BeitragThema: Re: Aufarbeitung JUNG DL 233   Mo 31 Okt 2011, 19:41

Hallo Feldbahnheini
Aha ok danke.
Gruss Remo
Nach oben Nach unten
Jürgen Wening
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 2155
Alter : 47
Ort / Region : Rügland/Mittelfranken
Hobbies : Jede Menge
Name / Alter : 46
Anmeldedatum : 31.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung JUNG DL 233   Mo 31 Okt 2011, 19:44

Aus zwei mach eins???

Wenn ich mir die Fotos so ansehe, dann ist die zweite Lok die Jung 8624 von der Waldbahn Reichraming! Das ist erstens eine ganz andere Type, zweitens eine sehr geschichtsträchtige Lok. Kann Euer Vorhaben im Moment leider weder nachvollziehen, noch in Ordnung finden!

Viele Grüße

Jürgen

PS: Wie wär's denn mit aus zwei mach zwei?
Nach oben Nach unten
http://www.frankenfeldbahn.de
760er
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 18
Ort / Region : Wien/Österreich
Anmeldedatum : 28.09.11

BeitragThema: Aufarbeitung JUNG DL 233 ?   Di 01 Nov 2011, 08:31

Hallo Jürgen

Im Grunde muss ich Dir Zustimmen "aus zwei mach zwei" aber bei der "Reichraminger" ist so ziemlich alles Kaputt bzw. fehlen
wesentliche Teile des Getriebes sodass an eine Aufarbeitung momentan nicht zu Denken ist. Die Lok haben wir nur gekauft weil
sie sehr Günstig zu haben war und wir sie vor dem Schneidbrenner Retten wollten.

Gruß Hans
Nach oben Nach unten
Freiland
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 434
Ort / Region : Wien
Hobbies : Alles was auf Schienen fährt
Name / Alter : David
Anmeldedatum : 14.05.11

BeitragThema: Re: Aufarbeitung JUNG DL 233   Di 01 Nov 2011, 11:33

Servus,

Erstmal VIELEN DANK, dass endlich mal jemand diese beiden Wracks aus dem Gestrüpp gerettet hat! Ich war schon oft dort, netten (aber schon halb verrosteten) Fahrzeugpark haben die da.
Wo gedenkst du eigentlich die beiden Lokomotiven nach der Restauration aufzustellen?

Gruß
D.G
Nach oben Nach unten
JW200
In Memoriam


Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Ort / Region : Wien
Hobbies : zu viel ! / eisenbahn
Name / Alter : kommt drauf an
Anmeldedatum : 12.10.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung JUNG DL 233   Di 01 Nov 2011, 13:26

Hallo Hans,

als Motor könnte passen:

Steyr WD 413 -> unterschiedliche Ausführungen beachten!!
S.G.P. G4 50PS bei 1000U/min (61PS bei 1200U/min)
Deutz A4M517 50PS bei 1100U/min -> vermultich am einfachsten zu bekommen.
MWM G.S.17V 60PS bei 1000U/min
Kaelble F125d 50PS bei 1000U/min
Kämper 4D12 55PS bei 1000U/min
O&K 20D3 60PS bei 1000U/min


Mit dem Einbau eines viel stärkeren Motors wäre ich vorsichtig, da sowas immer aufs Getriebe geht.

Es ist und bleibt ja auch "nur" eine "Feldbahnlok" und keine "Schmalspur(bahn)lok"!

Außerdem: Aus einer DL133 wird keine DL233 ... (es war immer schon eine)


Stefan


www.eisenbahnmuseum.at
Nach oben Nach unten
http://www.eisenbahnmuseum.at
760er
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 18
Ort / Region : Wien/Österreich
Anmeldedatum : 28.09.11

BeitragThema: Aufarbeitung JUNG DL 233 ?   Di 01 Nov 2011, 14:57

Hallo Feldbahnfreunde

Zuerst einmal vielen Dank für die Tipp's und Ratschläge, es ist durchaus nicht beabsichtigt aus der Lok eine Schmalspurlok zu machen.

Die Typenbezeichnung (DL 233) sowie das Baujahr der Lok (1941) ist wohl auf das fehlerhafte Typenschild und auf die falsche
Bildbeschreibung im Buch "Die Österreichische Gesellschaft für Lokalbahnen" von Werner Schiendl, erschienen im Verlag Kenning
zurückzuführen.



Gruß Hans



Nach oben Nach unten
 
Aufarbeitung JUNG DL 233
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Aufarbeitung Jung EL105 6474/1935
» aufarbeitung jung hidalgo
» Aufarbeitung Jung EL110 6603/1936
» Hauptinstandsetzung Jung 9294/1941 beim FWM Oekoven
» Aufarbeitung BBU-Akkulok

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: