Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Stationen einer kleinen Lok - und ein kleiner Hilferuf!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
BwNeuß
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 54
Ort / Region : Mönchengladbach, NRW
Name / Alter : Dieter Rink
Anmeldedatum : 01.10.07

BeitragThema: Stationen einer kleinen Lok - und ein kleiner Hilferuf!   Sa Nov 26, 2016 9:18 pm



Die Bilder in diesem Beitrag umspannen einen Zeitraum von etwa 1982 bis 2016, also ca. 34 Jahren. Ich habe noch noch ein weiteres Bild, das die Lok bei bei der Agrob in St. Augustin als Schrott zeigt. Aber das habe ich noch nicht eingescannt.

Es geht also los mit der Abnahmefahrt durch Wolfgang Breuer, den dmaligen Vorsitzen des Vereins in Oekoven.
Hier steht sie „An der Lohe“, frisch lackiert und vor sich herpötternd.




Unser leider früh verstorbener Freund und Eigentümer der Lok Thomas Marx mit Wolfgang, dem Vorsitzenden – Lastprobefahrt.




Der Zug kommt „An der Lohe“ an.




Typenschild mit Fabriknummer




Der letzte Winter, bevor es nach Thüringen ging.




In Betrieb in Thüringen, Fabrikschild und Typenschild.







Ein Bild vom Einsatz in Thüringen.




Und das letzte mir bekannte Bild von dort im vollständigen Zustand vom April 2015.




Schließlich sollte die kleine Lok zum Feldbahnmuseum in Wiesloch wechseln, was am September 2016 auch endlich, endlich gelang. Aber wie sah sie aus?
Hier der erste Eindruck beim verladen – sie geht hinter der Kiste hoch.




Und senkt sich auf den Auflieger.




Beim Näherkommen können wir sie besser begutachten.







Alle Schilder fehlen - Jung-Schriftzug, Typenschild, Betriebsanleitung, Fabrikschilder und Verkäuferschilder.







Sitzbank rechts und links. Schider weg.




Die Kurbel ist weg und die beiden Seitenbleche.




Dazu wurde eigens die Motorhaube abgenommen, wie an den Schrauben, hier ein Beispiel, zu erkennen ist.




Da fährt sie hin.







Ankunft in Wiesloch Anfang Oktober 2016

Sie sieht etwas verloren aus, auf der riesigen Ladefläche, aber das scheint sie schon gewohnt zu sein.




Kurzer Höhenflug und sanfte Landung unter wachsamen Augen auf dem Gleis in Wiesloch.













Da steht sie nun und blickt auf den 111-jährigen Schuppen.




Schließlich wird sie über das Gefälle langsam bis vor den Schuppen gekullert.







Und sie wartet auf Philipp, unseren „Ersten“, der sie in Augenschein nehmen will.




Schließlich wird wird im Schuppen der Bohlenbelag der Untersuchungsgrube beiseite geräumt, damit wir sie auch von unten in Augenschein nehmen können.




Geht los!




Auspuff-Pralltopf ist lose und schleift am Radreifen




Schraube rein, weiter




Sonst sieht alles ganz gut aus. Jetzt muss nur noch das alte Öl raus, frisches rein, Filter reinigen, eine Ölleitung auf Durchgang prüfen und dann kann sie irgendwann in 2017 wieder angedreht werden und vor sich hin pöttern. Sofern die Kurbel wieder da ist. Und die anderen Sachen.





Auch Paul meint „well“ …




Es bleibt der kleine Hilferuf.

Wir wollen dieses Lökchen nicht in einer Sammlung verstecken, sondern zu Besucher- und Fahrtagen nutzen, den Museumsbesuchern zeigen und mit ihr Feldbahnbetrieb präsentieren.
Aber so kannibalisiert, wie sie sich derzeit präsentiert, ist das nur schwer möglich.

Gibt es also jemanden, der uns bei der Komplettierung behilflich sein kann?
Mit Teilen oder auch mit Tipps?
Für die Wiederbeschaffung der Originalteile setzen wir eine Belohnung aus!


Wie immer viele Grüße

Dieter
Nach oben Nach unten
Rhaghen
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 324
Alter : 48
Ort / Region : Mansfelder Land
Hobbies : FELDBAHN , Computer
Name / Alter : Robert Hennes / 46
Anmeldedatum : 17.11.14

BeitragThema: Re: Stationen einer kleinen Lok - und ein kleiner Hilferuf!   So Nov 27, 2016 9:12 am

Grüße Dieter .

Schade , daß die Maschine derart "beraubt" wurde .
Schwer zu sagen , ob Du die Originalbeschilderung wiederbekommst .
Nachgüsse ( incl. Schriftzug ) liefert Herr Bude zu sehr fairen Preisen .
Die EL 105 hat er komplett vorliegen - Du brauchst also keine "Vorlagen" hinzuschicken - nur Angaben zu den Textinhalten .

Und wegen passender Seitenbleche müßtest Du mal bei Köhlers nachfragen - deren aufwendige Nachbauten sehen einfach SUPER aus .

Die Kurbel wird wohl nachgebaut werden müssen - was allerdings das kleinste Übel sein sollte , da keine "Sonderbauteile" daran verarbeitet sind .
( Und nach dem Anlassen verschwindet die ja wieder hinter den Seitenblechen im Motorraum . )

MfG

Robert
Nach oben Nach unten
Matthias S.
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 2085
Alter : 47
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Stationen einer kleinen Lok - und ein kleiner Hilferuf!   So Nov 27, 2016 10:46 am

Hallo
Da Dossenheim nicht weit von Wiesloch entfernt ist könnte die Kurbel unserer EL 110 mal zum Vermessen oder Probelaufen ausgeliehen werden.

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

www.feldbahn-dossenheim.de.tl
Nach oben Nach unten
@122er
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 472
Alter : 42
Ort / Region : Sprendlingen
Hobbies : Feldbahn ,alles was rollt
Name / Alter : K.R.
Anmeldedatum : 03.09.07

BeitragThema: Re: Stationen einer kleinen Lok - und ein kleiner Hilferuf!   So Nov 27, 2016 12:07 pm

Hallo Dieter ,ich möchte mich da ja nicht einmischen ,aber wie wäre es denn wenn du erst mal beim Peter nachfragst wo die sachen geblieben sind ,denn immerhin war sie ja komplett wie mann auf den bildern oben sieht ,wie sie bei ihm in der Halle stand und nen puffer hatte sie da doch auch noch hinten dran , vielleicht weis er ja was davon ,Frag doch mal nach .
gruss kai
Nach oben Nach unten
http://www.stumpfwaldbahn.de
wismarwagen
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1091
Ort / Region : im Taunus / Ilmenau
Hobbies : alles von 6,5 bis 1435 mm
Name / Alter : Felix / jedes Jahr anders
Anmeldedatum : 13.05.11

BeitragThema: Re: Stationen einer kleinen Lok - und ein kleiner Hilferuf!   So Nov 27, 2016 5:38 pm

Hallo zusammen,

ohne die genauen Hintergründe zu kennen:
Beim Vergleich der Bilder fällt auf, dass die Lok in Oekoven und Ilmenau vollkommen verschiedene Schilder trägt. Die Schilder in Ilmenau sind ziemlich sicher Nachgüsse, also nicht original!
Auch bei der Bedienungsanleitung, die die Lok in Oekoven trägt, meine ich die typischen "Macken" der Nachgüsse zu erkennen (und das Bude-Rot!). Lediglich das Typenschild in Oekhoven scheint ein originales geätztes Blechschild zu sein (das man vorsichtig überpinselt und festgepoppt hat). In Ilmenau sehe ich wieder einen Nachguss der (später verwendeten) Gusschilder.

Apropos: Handelt es sich eigentlich um die gleiche Lok? Wenn ich mir die Achslagerdeckel und die Befestigung der Kettenspannschrauben (einmal geschraubt, einmal genietet) sowie den Schalldämpfer (einmal mit, einmal ohne Ablassrohr) so anschaue ...
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahn-ffm.de
ZG
Admin


Männlich Anzahl der Beiträge : 5852
Alter : 50
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name / Alter : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Re: Stationen einer kleinen Lok - und ein kleiner Hilferuf!   So Nov 27, 2016 6:07 pm

Mir ist das beim Betrachten mit dem Handy bereits aufgefallen, nur schreibt es sich damit doch eher bescheiden.

Das ist auf keinen Fall die gleiche Lok. An den Rahmen sind mal Nieten und mal Schrauben zu sehen, die Achslagerdeckel sind anders, mal hat die Pufferbohle zusätzliche Löcher und später dafür einen heftigen Knick.
Am Vorbau sind Nieten verschwunden und an anderer Stelle hinzugekommen. Ebenfalls sind unterschiedliche Bremshebel zu erkennen.
Die LKM-Umsteuerung hat es damals auch noch nicht gegeben, dafür auf dem Betriebsbild in Ilmenau.

Was ist da faul?

Gruß Torsten

_________________
Nach oben Nach unten
sachsenpaule
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 10
Ort / Region : Deutschland
Name / Alter : Paul / 32
Anmeldedatum : 11.02.14

BeitragThema: Re: Stationen einer kleinen Lok - und ein kleiner Hilferuf!   So Nov 27, 2016 7:46 pm

Der Verkäufer.
Nach oben Nach unten
ZG
Admin


Männlich Anzahl der Beiträge : 5852
Alter : 50
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name / Alter : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Re: Stationen einer kleinen Lok - und ein kleiner Hilferuf!   So Nov 27, 2016 11:35 pm

Das Thema ist recht interessant. Zum Glück gibt es von der Lok noch mehr Bilder im Netz, die einen direkten Vergleich ermöglichen.







Der Schlitz für den Sandstreuerhebel ist übrigens auch nicht identisch.
Der einzige Punkt, der auf die 7271 hinweist, ist der eher schlechte Nachguss des Fabrikschildes,
bei dem die Schrifttype und sogar das angegebene Baujahr falsch ist.


Gruß Torsten

_________________
Nach oben Nach unten
BwNeuß
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 54
Ort / Region : Mönchengladbach, NRW
Name / Alter : Dieter Rink
Anmeldedatum : 01.10.07

BeitragThema: Bude und Köhlers   Mo Nov 28, 2016 8:31 am

Hallo Robert,

vielen Dank für deine Hinweise! Den "Bude" habe ich ganz verdrängt. Wir haben auch schon Kontakt bekommen und er hat tatsächlich ganz annehmbare Preise.
Kannst du mir noch weitere Infos (öffentlich oder per PN) über Köhler zukommen lassen. Das wäre eine große Hilfe

Mit Dank und Grüßen
Dieter

Rhaghen schrieb:
Grüße Dieter .

Schade , daß die Maschine derart "beraubt" wurde .
Schwer zu sagen , ob Du die Originalbeschilderung wiederbekommst .
Nachgüsse  ( incl. Schriftzug )  liefert Herr Bude zu sehr fairen Preisen .
Die EL 105 hat er komplett vorliegen - Du brauchst also keine "Vorlagen" hinzuschicken - nur Angaben zu den Textinhalten .

Und wegen passender Seitenbleche müßtest Du mal bei Köhlers nachfragen - deren aufwendige Nachbauten sehen einfach SUPER aus .

Die Kurbel wird wohl nachgebaut werden müssen - was allerdings das kleinste Übel sein sollte , da keine "Sonderbauteile" daran verarbeitet sind .
( Und nach dem Anlassen verschwindet die ja wieder hinter den Seitenblechen im Motorraum . )

MfG

Robert
Nach oben Nach unten
BwNeuß
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 54
Ort / Region : Mönchengladbach, NRW
Name / Alter : Dieter Rink
Anmeldedatum : 01.10.07

BeitragThema: Re: Stationen einer kleinen Lok - und ein kleiner Hilferuf!   Mo Nov 28, 2016 8:33 am

Hallo Matthias,

ich komme sehr gerne auf dein Angebot zurück. Dossenheim hat mich ohnehin schon sehr interessiert, so dass es jetzt eine konkrete Gelegenheit zu einen Besuch geben wird.

Viele Grüße

Dieter

Matthias S. schrieb:
Hallo
Da Dossenheim nicht weit von Wiesloch entfernt ist könnte die Kurbel unserer EL 110 mal zum Vermessen oder Probelaufen ausgeliehen werden.
Nach oben Nach unten
 
Stationen einer kleinen Lok - und ein kleiner Hilferuf!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Aufbau einer kleinen Spielbahn
» Mit einer kleinen Verspätung aus Thüringen...
» Wenn einer eine Reise tut...
» Gewindeschneidsätze kleiner M3
» Kleiner V8 im Rb7 oder der Große Traum? :=)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: