kipplore.com
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Nach unten
Michi
Michi
Ehrenlokführer
Männlich Anzahl der Beiträge : 312
Ort / Region : Merseburg
Hobbies : Feldbahn, Harz 1:45, Alles was auf schmalen Spuren fährt
Name : Michael 50
Anmeldedatum : 07.10.07
http://www.kipplore.de/

Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf Empty Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf

am So 02 März 2014, 18:40
Hall,

hier bewegte Bilder vom "stationären" Probelauf des Antriebes.
Einen detailierten Bericht gibt es, wenn die restlichen Arbeiten erledigt sind.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Das Format ist leider etwas schmal!?

Gruß - Michael


Zuletzt von Michi am So 02 März 2014, 19:37 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
ZG
ZG
In Memoriam
Männlich Anzahl der Beiträge : 6414
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf Empty Re: Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf

am So 02 März 2014, 18:47
Sieht ja schon richtig gut aus, das Teil. Hast du mal versucht, die Fahrgeschwindigkeiten hochzurechnen?

Gruß Torsten
Michi
Michi
Ehrenlokführer
Männlich Anzahl der Beiträge : 312
Ort / Region : Merseburg
Hobbies : Feldbahn, Harz 1:45, Alles was auf schmalen Spuren fährt
Name : Michael 50
Anmeldedatum : 07.10.07
http://www.kipplore.de/

Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf Empty Re: Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf

am So 02 März 2014, 18:55
...nee, noch nicht. Ich mache mir gerade Gedanken über die Leistung des Fahrzeuges.
Mit 24V und ca 20-22A kommen da gerade mal ca. 500W zustande.
Ich bin gespannt, ob sich das Teil bei Steigungen überhaupt noch fortbewegt...
draisinenl
draisinenl
In Memoriam
Männlich Anzahl der Beiträge : 294
Ort / Region : Almere (Niederlande)
Name : Michael Staats / 41
Anmeldedatum : 19.08.07

Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf Empty Re: Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf

am So 02 März 2014, 20:56
Sehr schönes fahrzeug....

Sowas kann auch gerne mal in meine schuppen wohnen... :-)

Michael
ZG
ZG
In Memoriam
Männlich Anzahl der Beiträge : 6414
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf Empty Re: Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf

am So 02 März 2014, 21:08
Ich denke mal, das sich unter Last die Stromaufnahme und damit die abgegebene Leistung noch vergrößert.
Michi
Michi
Ehrenlokführer
Männlich Anzahl der Beiträge : 312
Ort / Region : Merseburg
Hobbies : Feldbahn, Harz 1:45, Alles was auf schmalen Spuren fährt
Name : Michael 50
Anmeldedatum : 07.10.07
http://www.kipplore.de/

Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf Empty Re: Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf

am So 02 März 2014, 21:29
... Original ist die Steuerung mit 25 A abgesichert. Der originale Transistoregler stammt von Bosch
und war eigentlich für ein E Mofa gedacht.
Im Moment ist ein Ersatzregler der Firma Kelly verbaut. Dabei habe ich mich an der Leistung des Vorgängers orientiert.
Wozu der Motor wirklich fähig ist, entzieht sich meiner Kenntnis, da leider kein Typenschild mehr vorhanden ist.
Ich lass mich überraschen....
ZG
ZG
In Memoriam
Männlich Anzahl der Beiträge : 6414
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf Empty Re: Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf

am So 02 März 2014, 21:49
Nicht zu unterschätzen ist das Drehmoment eines Elektromotors, was die 500 W in ein besseres Licht stellen.
Matthias S.
Matthias S.
Moderator
Männlich Anzahl der Beiträge : 2953
Alter : 51
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf Empty Re: Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf

am So 02 März 2014, 22:12
Mein Akkumobil hat 700W und bleibt schon stehen, bevor ich die Steigung sehe
Grüsse, Matthias

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
ZG
ZG
In Memoriam
Männlich Anzahl der Beiträge : 6414
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf Empty Re: Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf

am So 02 März 2014, 22:16
Der Konstrukteur bei Scharf wird ja wohl hoffentlich des Rechnens kundig gewesen sein.
Andersherum könnte es erklären, warum es nur bei diesem einen Prototypen geblieben ist.

Gruß Torsten
Schroeder
Schroeder
Dampflokführer
Männlich Anzahl der Beiträge : 703
Alter : 55
Ort / Region : Salzgitter
Hobbies : Bergbaugeschichte/gleisgebundene Förderung
Name : Stefan Dützer
Anmeldedatum : 15.11.07
http://www.schroederstollen.de

Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf Empty Re: Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf

am So 02 März 2014, 22:22
Wenn das gute Stück wie die Scharf-Fahrräder für den Bergbau konstruiert wurde, hatten die mit Steigungen nicht zu rechnen. Untertägige Strecken sind in der Regel annähernd horizontal oder haben Fördereinrichtungen eingebaut. Schätze eher, das dem Elektromobil der Schlagwetterschutz für die Steinkohle fehlte, der Erzbergbau als Geschäftsfeld weggebrochen ist und der Kalibergbau auf Gleislostechnik umstrukturierte.

Glückauf

Stefan
Gesponserte Inhalte

Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf Empty Re: Aufarbeitung Elektrobuggy der Firma Scharf

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten