Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 "Eisenbahnmuseum" Tuttlingen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Blix
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 3392
Alter : 26
Ort / Region : F.G.R.M.
Name / Alter : Felix / 26
Anmeldedatum : 11.01.08

BeitragThema: "Eisenbahnmuseum" Tuttlingen   Mi 19 März 2014, 01:38

Ein paar relativ aktuelle, aber erschreckende Bilder vom "Eisenbahnmuseum" Tuttlingen gibt's hier. Bei den 3 Feldbahndampfloks müsste es sich um folgende handeln:

Borsig FNr. 6412/1907, Typ , Bn2t, 900 mm

Henschel FNr. 22534/1935, Typ Klettwitz, Bn2t, 900 mm

Maffei FNr. 3705/1913, Typ , Bn2t, 900 mm


http://bahnkutscherforum.de/viewtopic.php?f=122&t=4690

Nach oben Nach unten
http://www.waldeisenbahn.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: "Eisenbahnmuseum" Tuttlingen   Mi 19 März 2014, 12:01

Danke für den Link.

Nach Hermeskeil und Falkenberg gibt es hier anscheint noch einen "hervorragenden" Lokfriedhof.
Nach oben Nach unten
aschebahn
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 188
Ort / Region : Deutschland
Name / Alter : 40
Anmeldedatum : 29.10.09

BeitragThema: Re: "Eisenbahnmuseum" Tuttlingen   Mi 19 März 2014, 16:13



Hallo,

über diese "Lokfriedhöfe" lässt sich sicher kein Konsens erzielen. Zumindest den in Falkenberg kenne ich, und ich fand ihn sehr interessant. Es hat mich viel mehr berührt als diverse Museen mit "restaurierten" Fahrzeugen, denn dort sind authentische Loks einem natürlichen Verfallsprozess ausgesetzt, also alles echt. Üblicherweise stöhnen sogenannte Eisenbahnfreunde, wenn irgendwo eine 52.80 auftaucht, und es werden schnell Rufe nach "Verschrotten" laut. Wäre das besser, als sie einfach stehen zu lassen?

Gleiches gilt auch für die 3 900er Bauloks. Ständen sie nicht in Tuttlingen, wären sie verschrottet. Und gesetzt den Fall, sie wären zu haben, wer würde sie denn retten und restaurieren?

Gruß Aschebahn
Nach oben Nach unten
Henschel DG 10
Feldbahnlokbeifahrer


Männlich Anzahl der Beiträge : 245
Ort / Region : Frankfurt am Main
Hobbies : Feldbahn
Name / Alter : Felix
Anmeldedatum : 28.09.10

BeitragThema: Re: "Eisenbahnmuseum" Tuttlingen   Mi 19 März 2014, 16:26

Blix schrieb:


Henschel FNr. 22534/1935, Typ Klettwitz, Bn2t, 900 mm



Hallo Felix,

Beim gezeigten Henschel B-Kuppler handelt es sich nicht um eine Lok vom Typ Klettwitz... Ich vermute das es eine Lok vom Typ Döring & Lehrmann ist.
Nach oben Nach unten
Lore 8
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 326
Ort / Region : Karlsruhe
Hobbies : Feldbahnen, Straßenbahnen und stillgelegte Werke als auch seine Werksbahnen
Name / Alter : Maximilian
Anmeldedatum : 22.11.09

BeitragThema: Re: "Eisenbahnmuseum" Tuttlingen   Mi 19 März 2014, 20:02

Soweit ich mich erinnern kann, hatten die Ulmer Eisenbahnfreunde alle Loks trocken unterstellen wollen und nach und nach restaurieren wollen. Dies war aber überhaupt nicht gewünscht. Ich denke mal die haben heute noch ein Auge drauf, wie viele weitere Eisenbahnfreunde auch. Ich hab die Infos aber nicht aus erster Hand, kann also sein dass das ganze anders abgelaufen ist, vielleicht ist ja jemand hier von den Ulmern und weiß da mehr.
Nach oben Nach unten
Blix
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 3392
Alter : 26
Ort / Region : F.G.R.M.
Name / Alter : Felix / 26
Anmeldedatum : 11.01.08

BeitragThema: Re: "Eisenbahnmuseum" Tuttlingen   Do 20 März 2014, 21:44

Hey Felix,

danke noch für den Hinweiß. Ich hab bei Dampfloks nun mal keine große Ahnung und hab das eigentlich nur aus dem BE übernommen.  Wink 

http://www.merte.de/BE/archiv/78532-01.htm

Interessant ist noch eine weitere Lok die dort aufgeführt wird, hat jemand von der ein Bild?!

•Deutz FNr. 42933/1941, Typ OMZ122 F, B, 600 mm27.08.1941 geliefert an Jakob Noe, Baumaschinen, Stuttgart, für Unglehrt, Bauunt., Memmingen /19xx Schrottverwertung Anton Amend, Offenburg (1981 a vh) /1995 Eisenbahnmuseum Tuttlingen (09.2004 a vh 1435mm ?!)


Tja es hat im laufe der Zeit wohl schon einige Anfragen für Fahrzeuge gegeben, aber es wird halt nix abgegeben da die Sammlung nicht auseinander gerissen werden soll. Aber davon abgesehen glaube ich das es grade für die 3 900mm Loks wohl mehr Abnehmer geben würde, als für die ganzen Reko 50 und 52 Dampfspender.
Nach oben Nach unten
http://www.waldeisenbahn.de
Florian Rauh
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 375
Ort / Region : Gütersloh
Name / Alter : Florian/35
Anmeldedatum : 30.03.08

BeitragThema: Re: "Eisenbahnmuseum" Tuttlingen   Do 20 März 2014, 22:14

Hallo Blix,

kein Problem, da ist sie:

Deutz FNr. 42933/1941, aufgenommen im Sommer 2002 in Tuttlingen, Foto: © F. Rauh

Spurweite müßte 600 mm sein...
Nach oben Nach unten
http://www.heeresfeldbahn.de
Blix
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 3392
Alter : 26
Ort / Region : F.G.R.M.
Name / Alter : Felix / 26
Anmeldedatum : 11.01.08

BeitragThema: Re: "Eisenbahnmuseum" Tuttlingen   Do 20 März 2014, 22:42

Hey Florian, vielen dank! Ist ja doch eine 600mm Lok, aufgrund des BE Eintrags hatte ich eigentlich eine vielleicht umgespurte, Regelspurlok vermutet. Ich denke mal auch für die Lok würde es im Falle des Falles genug Abnehmer geben.
Nach oben Nach unten
http://www.waldeisenbahn.de
Lokoman
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1054
Alter : 20
Ort / Region : Kielce/Polen
Hobbies : Eisenbahnen aller Spuren
Name / Alter : Stefan Mader
Anmeldedatum : 05.05.09

BeitragThema: Re: "Eisenbahnmuseum" Tuttlingen   Do 20 März 2014, 23:20

Hoho, ich wusste gar nicht dass da so viel rumsteht.  affraid 
Nach oben Nach unten
 
"Eisenbahnmuseum" Tuttlingen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» "Eisenbahnmuseum" Tuttlingen
» Modellbahnanlage vom Eisenbahnmuseum Strasshof
» "Jenbach Spinne" DM20V5 neu im Eisenbahnmuseum Schwechat
» Eisenbahnmuseum Nordhausen
» Dampflok BLE146 - Bauart Elna2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Dies und Das-
Gehe zu: