Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Service der Diema Nr.4315

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Remo
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 888
Ort / Region : Landquart CH
Name / Alter : Remo 32
Anmeldedatum : 15.12.10

BeitragThema: Re: Service der Diema Nr.4315    Mo 02 Jan 2012, 21:31

Hallo Zusammen
Weiter geht es hier, ich habe Motoren und Getriebeöl eingefüllt, 7 Liter Motorenöl und
je 2,5 Liter Getriebeöl in die Kegelachsgetriebe, und 3 Liter Getriebeöl ins Verteilergetriebe, alle Öl sind
Jahrgang 2010 ! Die Filter sind auch schon montiert.

Was dekt diese Manschette zu ? Weiss das jemand, das ist der übergang vom Verteilergetriebe zum Kegelradantrieb.
Die Lampe liegt auf dem Gelelradantrieb.
Gruss Remo
Nach oben Nach unten
Christian
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 199
Ort / Region :
Hobbies : Kiesbahn Leipzig
Name / Alter :
Anmeldedatum : 11.04.08

BeitragThema: Re: Service der Diema Nr.4315    Di 03 Jan 2012, 21:52

Hallo Remo,

im Verteilergetriebe befindet sich eine Längsverzahnung (innen).
Die Welle die aus dem Achsgetriebe ragt hat das passende Gegenstück (außen).
Beide Verzahnungen ist leicht gewölbt ausgeführt, damit es nicht zum Verklemmen
beim Einfedern kommt. Die Konstruktion überträgt die Antriebskräfte zu den Achsgetrieben und
führt das Achgetriebe. Die Manschette sitzt auf dem Stück Welle, das aus dem Achsgetriebe ragt
und dient als Staubschutz für die Längsverzahnung.

Zeichnungen und Bilder gibt es hier:

http://home.arcor.de/diemaloks/antrieb.htm

Christian
Nach oben Nach unten
Remo
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 888
Ort / Region : Landquart CH
Name / Alter : Remo 32
Anmeldedatum : 15.12.10

BeitragThema: Re: Service der Diema Nr.4315    Di 03 Jan 2012, 22:25

Hallo Christian
Danke für deine Antwort.
Also wenn ich es recht verstehe sollte sie auch Staub und Dreck vom Getriebe abhalten ?!
Hinter der Manschette ist also das offene Getriebe ???
Fast nicht zu glauben das die Ziegelei Diema so noch fahren konnte......
Kann ich mit dem Ring auf der Welle den Abstand der Manschette zum Getriebe einstellen ??
Die dürfte ruig etwas näher dran sein.
Gruss Remo
Nach oben Nach unten
Christian
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 199
Ort / Region :
Hobbies : Kiesbahn Leipzig
Name / Alter :
Anmeldedatum : 11.04.08

BeitragThema: Re: Service der Diema Nr.4315    Mi 04 Jan 2012, 21:19

Hallo Remo

Nein das Getriebe ist nicht sein. Die unterste Welle ist hohl und hat an beiden Enden innen die Längsverzahnung. Dort steckt die Außenverzahnung vom Achgetriebe drin. Die Welle ist außen ganz normal mit Wellendichtringen zum Gehäuse hin abgedichtet.
Die Manschette ist nur der Staubschutz für die Längsverzahnung. Ich denke Diema hat diese Konstruktion bei allen Loks mit dem Kegelradantrieb verwendet.
Die Manschette wir durch den Sprengring auf der Welle in Position gehalten. Der sitzt in einer Nut, Einstellen ist also allenfalls durch Beilegen möglich. Bei uns lag ein Manschette auch nicht mehr an, die 2. war kaputt. Sie waren einfach über die Jahre hart und brüchig geworden. Wir haben sie deshalb erneuert. Das war kein großer zusätzlicher Aufwand, da wir die Achsen sowieso ausgebaut hatten. Ich suche in den nächsten Tagen mal die Bilder raus.

Christian
Nach oben Nach unten
Remo
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 888
Ort / Region : Landquart CH
Name / Alter : Remo 32
Anmeldedatum : 15.12.10

BeitragThema: Re: Service der Diema Nr.4315    Do 05 Jan 2012, 13:20

Hallo Christian
Aha ok.
An meiner Diema ist die Manschette noch gut, also kann ich sie lassen.
Ja die Bilder würden mir helfen.
Was für eine Handbremse hast du an deiner ?
Meine hatte mal eine Hydraulische, bei der man Pumpen musste um sie zu lösen, zum anziehen nur den Knopf drücken, leider haben die Angestellten die nach Hermi kamen das Prinzip nicht verstanden und sie ausgebaut und entsorgt, eine solche Lok brauche keine Handbremse.....

@ Alle
Kann mir jemand von so einer Bremse einige Bilder besorgen ???
Gruss Remo
Nach oben Nach unten
Christian
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 199
Ort / Region :
Hobbies : Kiesbahn Leipzig
Name / Alter :
Anmeldedatum : 11.04.08

BeitragThema: Re: Service der Diema Nr.4315    Fr 06 Jan 2012, 20:54

Hallo Remo,

ich habe die Bilder rausgesucht.

Zuerst die ausgebaute Achse:


Die Manschette ist nur leider schlecht zu sehen.

und hier das Getriebe, leider habe ich da kein besseres Bild. Aber sehen kann man eigenlich alles.



Christian

Nach oben Nach unten
Remo
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 888
Ort / Region : Landquart CH
Name / Alter : Remo 32
Anmeldedatum : 15.12.10

BeitragThema: Re: Service der Diema Nr.4315    Fr 06 Jan 2012, 21:14

Hallo Christian
Vielen Dank für deine Bilder.
Gruss Remo
Nach oben Nach unten
 
Service der Diema Nr.4315
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» Diema in Costa Rica
» Aufarbeitung Diema DFL30/12 Nr. 3283
» Infosuche Diema DS 40 (für FbNr. 1978/1956)
» Diema Getriebeprobleme!
» Flugfeldtankwagen MAN Pausbacke Aero- Service Schönefeld

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: