Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Unbekannte Dieselok

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Blix
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 3392
Alter : 26
Ort / Region : F.G.R.M.
Name / Alter : Felix / 26
Anmeldedatum : 11.01.08

BeitragThema: Unbekannte Dieselok   Sa 09 Feb 2008, 21:01

Das Foto hier stammt vom Lok-Report, und wurde in Ägypten aufgenommen. Der bericht ist schon seit ner weile online, doch bis heute ist es mir ein Rätsel was für ein Loktyp das ist.
Beim ersten hinschauen hab ich es für ne Ns2f gehalten, allerdings scheint das Fahrwerk viel zu lang und zu hoch zu sein. Außerdem passt der Vorbau überhaupt nicht. Das Führerhaus allerdings deutet auf eine Ns2f hin.
Kann mir da jemand weiter helfen?



Very Happy
Nach oben Nach unten
http://www.waldeisenbahn.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unbekannte Dieselok   Sa 09 Feb 2008, 22:37

Hallo,

Das ist meiner Meinung nach ein englisches Fabrikat.
Vielleicht Hunslet, aber ich kenne mich bei englischen Dieselloks nicht gut aus.
Mit England als ehemalige Kolonialmacht passt das halbwegs.

Es müssen aber in Ägypten auch noch größere Mengen LKM und Schöma Loks im Einsatz stehen.

Leider gibt es bis heute keinen Bericht über diese teilweise riesigen Zuckerohrbahnnetze in Ägypten.
Sämtliche (mir) bekannten Fotos sind Schnappschüße von Touristen.


mfg
Philipp
Nach oben Nach unten
M. Scholz
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 320
Ort / Region : Im Süden
Name / Alter : M. Scholz
Anmeldedatum : 02.10.07

BeitragThema: Das wird wohl eine JW 100 sein...   So 10 Feb 2008, 16:58

...siehe dieses Werksbild:


Ein paar Daten:
Typ DM100, Spur 600mm, Gewicht 17t, geliefert 1966 22 Stück, 1973 40 Stück. Später kamen nochmals 20 Stück als DM200 nach Ägypten, es waren diese Lieferungen die einzigen stangengekuppelten JW-Feldbahnloks.

Viele Grüße
Markus Scholz
Nach oben Nach unten
http://www.scholz.or.at
Blix
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 3392
Alter : 26
Ort / Region : F.G.R.M.
Name / Alter : Felix / 26
Anmeldedatum : 11.01.08

BeitragThema: Re: Unbekannte Dieselok   So 10 Feb 2008, 17:36

Super danke! cheers Wäre dieses Problem auch behoben! и
Nach oben Nach unten
http://www.waldeisenbahn.de
JW200
In Memoriam


Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Ort / Region : Wien
Hobbies : zu viel ! / eisenbahn
Name / Alter : kommt drauf an
Anmeldedatum : 12.10.07

BeitragThema: Re: Unbekannte Dieselok   So 10 Feb 2008, 19:57

Hallo !

Die Lok auf dem Foto ist eine JW200 werde die nächsten Tage mehr darüber schreiben.

Lg Stefan
Nach oben Nach unten
http://www.eisenbahnmuseum.at
JW200
In Memoriam


Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Ort / Region : Wien
Hobbies : zu viel ! / eisenbahn
Name / Alter : kommt drauf an
Anmeldedatum : 12.10.07

BeitragThema: Jenbacher Loks in Ägypten   Mo 11 Feb 2008, 20:18

Hallo!

Die von den Jenbacher Werken für Ägypten gebauten Lokomotiven:

DH 60 F7 60PS B-dh 7t. ?km/h Stangen 1964-68 16Stk.
DM 100 F10 100PS B-dhm 10t. ?km/h Stangen 1964-66 10Stk.
DM 180 V15 180PS B-dhm 14,7t. 30 km/h Ketten 1959 4Stk.
DM 200 V17 200PS B-dhm 17t. 28,6 km/h Stangen 1966-73 62Stk.
Gesamt= 92Stk.

DH60 F7 Hydraulisch Getriebetyp finde ich gerade nicht :-(
DM100 F10 mit mechanischem 3 oder 4-Gang Getriebe
DM180 V15 mit mechanischem 4-Gang Getriebe
DM200 V17 müsste mit Twin-Disc Getriebe ausgestattet sein (! da fließt der Diesel-Treibstoff als Medium durch !)

Die bereits eingestellten Bilder sind JW 200. Das Foto aus dem "Lokreport" Beitrag wurde in Luxor gemacht.
Wie Markus schon schrieb, wurden die Loks, bis auf die 4Stk. JW180, mit Stangen geliefert, bei den 200PS Loks geht sich das mit dem Getriebe nicht anders aus ( :-) schon nachgemessen bezüglich Umspuren :-) ), warum die anderen auch mit Stangen gebaut wurden ist mir bis jetzt nicht ganz klar.

Hier noch ein Scann der Typenzeichnung der DM200 V17:

und ein Werksfoto der JW 100 Serie

Ein Plan von Luxor es ist auch das Feldbahnnetz eingezeichnet (sieht man teilweise auch auf google-earth)


Quelle: Schienenverkehr Aktuell, Archiv Kamper

Schon länger überlege ich wie wir eine dieser Loks "zurückholen" können, da diese Loktypen wirklich einmalig für das Jenbacher Bauprogramm war.
Fall jemand eine Idee hat.....

Wurden nicht auch ein ganzer Haufen FAUR L30H nach Ägypten geliefert?

Lg Stefan
Nach oben Nach unten
http://www.eisenbahnmuseum.at
Dieter
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1293
Alter : 63
Ort / Region : Fredenbeck
Hobbies : Feldbahn, alte Technik, Lanz
Name / Alter : Dieter
Anmeldedatum : 02.10.07

BeitragThema: Re: Unbekannte Dieselok   Mo 11 Feb 2008, 22:11

Hallo,
das würde ev.möglich sein per Schiff und zwar z.Bsp. mit der Ute Oltmann, die läuft u.a. diesen Hafen an: The port of Damietta is about 8.5 km to the west of Damietta branch of River Nile in the Mediterranean sea to the west of Ras El Bar, It is at the distance of 70 km to the west of port Said Port. The construction cover an area of 25 km.
Hauptkosten wäre wohl der Transport zum Schiff per Container bzw. Flat Rack (offen).
Das Schiff fährt z.Bsp. Rotterdam, Hamburg etc. an,
bei Bedarf weitere Tipps, oder auch ev. die Frankfurter Kollegen befragen, die haben ja auch Erfahrung mit Transporten.

Gruß aus Wedel,
Dieter & Christian

siehe auch: http://www.hapag-lloyd.com/inet/DispatchServlet

....na denn mal los......
Nach oben Nach unten
http://www.wedeler-feldbahn.de
JW200
In Memoriam


Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Ort / Region : Wien
Hobbies : zu viel ! / eisenbahn
Name / Alter : kommt drauf an
Anmeldedatum : 12.10.07

BeitragThema: Re: Unbekannte Dieselok   Di 12 Feb 2008, 11:56

Hallo!

In den nächsten Wochen fährt ein Bekannter nach Ägypten, vielleicht ist es ihm möglich einige Info´s zu bekommen. Alerdings muss man in Ägypten als Tourist ja aufpassen wo man heurmläuft und was man fotografiert.

Die JW 200 passen leider nicht ganz in einen High-Cube Container, was die Sache erheblich Verteuern dürfte. Wobei wir ja nichteinmal eine ganze Lok bräuchten, sondern nur Fahrwerk und Aufbauten, den Rest haben wir lagernd.

Lg Stefan
Nach oben Nach unten
http://www.eisenbahnmuseum.at
Schöma-Cardan
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 166
Alter : 32
Ort / Region : Aachen / Bassum
Hobbies : studieren
Name / Alter : Jonathan
Anmeldedatum : 04.11.07

BeitragThema: Re: Unbekannte Dieselok   Di 12 Feb 2008, 12:14

Hi!
Na das klingt ja abenteuerlich ;-)

Ich könnte mir übrigens vorstellen, dass eine Schiffspassage von Port Said aus einfacher ist. Der Hafen liegt immerhin direkt am Suez-Kanal und wird (möglicherweise) häufiger angesteuert. Bei entsprechenden Kontakten wäre dann auch ein Transport als "Beifang" denkbar ;-)

Und so sieht Ägypten vom Schiff aus (Port Said, ich hab mal ein Praktikum auf nem Containerschiff gemacht)




Immer ne Handbreit Wasser unterm Kiel!

Jonathan
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahnfans.de
 
Unbekannte Dieselok
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» unbekannte Herkunft
» Unbekannte Briefmarke bestimmen
» unbekannte Briefmarke
» "Unbekannte" Rassen
» eine fast unbekannte LEIG-Einheit

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Dies und Das-
Gehe zu: