kipplore.com
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Nach unten
hfb312
hfb312
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 2401
Ort / Region : Frankfurt a.M.
Hobbies : Feldbahn (-dampfloks) und andere Oldtimer aller Art, Reisen, Fotografie
Name : in den besten Jahren
Anmeldedatum : 15.10.07

Eine weitere JUNG kehrt heim! Empty Eine weitere JUNG kehrt heim!

Fr 12 Jan 2024, 16:38
Hallo,

vor wenigen Tagen legte in Bremerhaven aus Kapstadt kommend ein Containerschiff mit eisenbahnhistorisch wertvoller Fracht an. In einem der Container verbarg sich eine 6,9 Tonnen leichte seltene zweiachsige Feldbahndampflok mit Nachlaufachse, eine sogenannte Bauart B1n2t. Es handelt sich um die einzige museal erhaltene deutsche Dampflok dieser Bauart überhaupt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gebaut hat die Lok 1905 die ehemalige Lokfabrik Jung in Jungenthal bei Kirchen an der Sieg unter der Werknummer 847 und sie wurde über den Händler Arthur Koppel/Madrid für die Kolonie „Portugiesisch Westafrika“ ausgeliefert, dem heutigen Angola. Bis zuletzt war sie bei der 600mm Werkbahn der Zuckerfabrik „Bom Jesus“ 60 KM südöstlich der Hauptstadt Luanda am Fluss Caenzo unter dem Namen „Cazengo“ (Nordprovinz Angola) im Einsatz und dann ausgemustert. Jedenfalls 1969 wurde sie bereits abgestellt als rostiges Wrack von einem englischen Eisenbahnfreund zuletzt abgelichtet. Schon 1961 begann in Angola der Unabhängigkeitskrieg, der bald in einen Bürgerkrieg mündete, welcher erst 2002 endete. 2003 gelang es dann der südafrikanischen Sandstone Stiftung, die Lok zu erwerben und auf die Sandstonefarm zu verbringen. Erst Jahre später fiel dann die Entscheidung, das Fahrzeug zu restaurieren, womit man den Dampflokspezialisten Lukas Nell im Bahnbetriebswerk Bloemfontein beauftragte. Der Kessel wurde bei der Spezialwerkstatt Stevens Mechanical in Howick/nahe Durban zu ca. 70% in Nietbauweise erneuert, die restlichen Arbeiten erledigte Nell mit seiner Mannschaft im Kern 2010 selbst, bevor die Lok danach wieder in Betrieb ging. Da sie ob ihrer mit 30 PS relativ geringen Leistung auf dem ausgedehnten Gleisnetz mit seiner riesigen musealen Lokomotivflotte nur 1x zum Einsatz kann, wurde sie nach Deutschland abgegeben und am 19.11.23 von einigen Mitgliedern dieses Forums in Sandstone nach einer Probefahrt verladen.

Die damalige Restaurierung glich einem weitgehenden Neuaufbau und insbesondere wurden die nicht mehr vorhandenen Kesselarmaturen durch funktionale Teile einer Orenstein&Koppel Lok ergänzt. Hier ist neben einer eher historischen Neulackierung und Anbringung einer originalen Beschilderung ein Rückbau auf Jung-Teile vorgesehen. Das ab Werk auffällige offene Tropenführerhaus bleibt erhalten.

Das Frankfurter Feldbahnmuseum e.V. wird die Lok nach ihrer angestrebten deutschen Betriebszulassung wieder unter Dampf setzen. Sie wird im Rahmen des Betriebstages am 04.02.24 neben der Jung 255 mit 5 PS erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Gruß Rüdiger

Niederbayer, febagco, Lorenknecht, Decauville_nl, A2M517, Jürgen Wening, KGB-Feldbahn und mögen diesen Beitrag

HF1535 mag diesen Beitrag nicht

hfb312
hfb312
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 2401
Ort / Region : Frankfurt a.M.
Hobbies : Feldbahn (-dampfloks) und andere Oldtimer aller Art, Reisen, Fotografie
Name : in den besten Jahren
Anmeldedatum : 15.10.07

Eine weitere JUNG kehrt heim! Empty Re: Eine weitere JUNG kehrt heim!

Mi 17 Jan 2024, 21:56
Hallo,

gestern wurde der Container in FFM entladen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sogleich wurde mit der Montage begonnen.

Gruß Rüdiger

Niederbayer, febagco, Lorenknecht, Decauville_nl, A2M517, Jürgen Wening, KGB-Feldbahn und mögen diesen Beitrag

avatar
tkautzor
Lorenbremser
Männlich Anzahl der Beiträge : 219
Ort / Region : Genf, Schweiz
Name : Thomas Kautzor / 42
Anmeldedatum : 17.06.13

Eine weitere JUNG kehrt heim! Empty Re: Eine weitere JUNG kehrt heim!

Mi 17 Jan 2024, 23:12
Hallo Rüdiger,

Passten Lok + Führerstand in den gleichen 20'-Container?

Gruss, Thomas.
hfb312
hfb312
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 2401
Ort / Region : Frankfurt a.M.
Hobbies : Feldbahn (-dampfloks) und andere Oldtimer aller Art, Reisen, Fotografie
Name : in den besten Jahren
Anmeldedatum : 15.10.07

Eine weitere JUNG kehrt heim! Empty Re: Eine weitere JUNG kehrt heim!

Mi 17 Jan 2024, 23:17
Hallo Thomas,

ja, allerdings mit nur wenigen cm Luft vorne und nur einigen mm (!) nach oben zu den Stiftschrauben der Sicherheitsventile, echt Glück gehabt. Rechts und links war dagegen noch reichlich Luft…

Gruß Rüdiger

feldbahnheini, AFKB und Heiko mögen diesen Beitrag

hfb312 mag diesen Beitrag nicht

Gesponserte Inhalte

Eine weitere JUNG kehrt heim! Empty Re: Eine weitere JUNG kehrt heim!

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten