kipplore.com
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Nach unten
avatar
apfelbahn
Gleisbauer
Männlich Anzahl der Beiträge : 85
Ort / Region : Altes Land
Name : peter
Anmeldedatum : 14.06.15

(Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...? - Seite 4 Empty Re: (Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...?

am So 28 Jun 2020, 09:05
Nicht schlecht,
Meine alte Klasse 2 hat um 1998 rum 2.200 DM gekostet, dafür kriegt man heute, 20 Jahre später grade mal den Trecker FS.
Was LKW heute genau kostet weiß ich nicht, denke aber das fünffache von damals...
Gruß
Peter,
Grade mit Lkw aus dem Harz-Wochenende zurück, ohne Feld- oder Grubenbahn besucht zu haben[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

AnDM
AnDM
Drehscheibendreher
Männlich Anzahl der Beiträge : 132
Ort / Region : Meck-Pom
Hobbies : techn. Geschichte
Name : Andre´ / 54
Anmeldedatum : 14.10.13
http://technikmuseum-puetnitz.de

(Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...? - Seite 4 Empty Re: (Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...?

am So 28 Jun 2020, 09:13
Das Zauberwort hieß GST - Fahrerlaubnis wurde auf LKW mit Anhänger gemacht, beinhaltete alle Klassen außer Motorrad und Bus.
Matthias S.
Matthias S.
Moderator
Männlich Anzahl der Beiträge : 2951
Alter : 51
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

(Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...? - Seite 4 Empty Re: (Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...?

am So 28 Jun 2020, 10:07
AnDM schrieb:60 Mark der DDR + Kosten für der DRK-Schein Very Happy

Das sind ja Hammer Preise. Trotzdem hab ich lieber im Westen gelebt und 1987 1300 D-Mark für den Dreier bezahlt. Das war übrigens der Gegenwert von 2 Monaten meiner Ausbildungsvergütung im 1. Lehrjahr zum Werkzeugmacher. Wie war im Osten das Verhältnis Verdienst / Kaufkraft zur der Zeit?

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
B360
B360
Hausmeister
Männlich Anzahl der Beiträge : 332
Alter : 23
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn
Name : Paul
Anmeldedatum : 03.08.10

(Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...? - Seite 4 Empty Re: (Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...?

am So 28 Jun 2020, 19:05
Heutzutage brauch man einen BE Führerschein fürs große Anhänger fahren mit dem PKW - d.h. 3,5T zGG PKW + 3,5T zGG Anhänger - wenn man heute seinen Führerschein macht gibt’s ja nur die B und den kleinen Trekker so wie Moped. BE machste dann extra, hat mich damals (gleich im Anschluss zur B mit 18 gemacht) nochmal ein Tausender gekostet...

_________________
Beste Grüße
Paul

"Maschinen irren nicht. Der Irrtum ist das Privileg des Menschen."
Seppelbahner
Seppelbahner
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 1693
Alter : 48
Ort / Region : Nordsachsen
Name : Matthias
Anmeldedatum : 30.08.07
http://www.seppelbahn.de

(Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...? - Seite 4 Empty Re: (Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...?

am So 28 Jun 2020, 19:17
@Namensvetter:

Man muss wissen: Die GST war die Vorstufe zur Armee und zur Partei, das war kein netter Technikverein sondern eine paramilitärische Gesellschaft die auch Jugendliche geködert und für ihr weitere staatstreue Entwicklung vorgebrieft hat - u.A. mit dem Führerschein.
70,-Mark war auch natürlich ein Spottpreis, der Lehrlingslohn lag damals glaube so um die 100,-Mark, eine Monatsmiete um die 30-70,-Mark, das Brötchen kam 5 Pfennig und das Dreipfundbrot m.M. nach 95 Pfennig. Mopeds kosteten um die 1500,- Mark und die erste MZ ETZ150 dann gleich mal um die 3400,- Mark. Ähnlich ein Farbfernseher mit 6000,-Mark oder ein gebrauchter Trabi (20000,-Mark) der zumeist teurer war als ein neuer mit 8500,-Mark - dafür musste man dann aber keine 10 Jahre darauf warten. Andererseits hatte man genug Zeit, das Geld solange zusammenzusparen...  Very Happy

Ich habe damals mehr bezahlt und die Fahrschule dafür beim (natürlich staatlichen) Kraftverkehr gemacht (zumindest die fürs Motorrad), deren Preise habe ich nicht mehr im Kopf - waren aber deutlich höher und die Wartezeit auf die Fahrschule einiges länger.

Wie auch immer, der Spuk ist zum Glück vorbei und das ist meistenteils auch gut so! Es ist gut, diese Zeit miterlebt zu haben. Es ist jedoch besser, das sie vorbei ist! Zumindest für die, die kein Parteibuch im Revers stecken hatten und die sich nicht als IM für ihre Mitmenschen interessiert haben...

febagco mag diesen Beitrag

Matthias S.
Matthias S.
Moderator
Männlich Anzahl der Beiträge : 2951
Alter : 51
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

(Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...? - Seite 4 Empty Re: (Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...?

am So 28 Jun 2020, 21:39
Naja wenn man nur 100 Mark verdient sind die 70 Mark für ein Führerschein dann doch nicht so wenig. Dass die Autos bei Euch unerschwinglich waren ist ja bekannt. Mich kostete dann 87 mein erster Käfer, fahrbereit und mit einem Jahr HU, 1300 D-Mark. Das hieß ich habe ein halbes Jahr als Azubi gespart und hatte dann Führerschein und Auto. Die Brötchen kosteten 25 Pfennig, da passt das Verhältnis.

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Niederbayer
Niederbayer
Feldbahnlokbeifahrer
Männlich Anzahl der Beiträge : 269
Alter : 28
Ort / Region : Lkr. Deggendorf
Hobbies : Feldbahn, alte Seilbagger und Baumaschinen
Name : Michael
Anmeldedatum : 16.08.07

(Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...? - Seite 4 Empty Re: (Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...?

am So 28 Jun 2020, 22:34
Hallo,

also ich persönlich finde diesen neuen Thread sehr unnötig. Daduch wird das Forum eher unübersichtlicher. Für dich, "apfelbahn", wäre es wohl am einfachsten du würdest einen Thread über alle deine Aktivitäten machen? Egal ob Restaurierung, Bergung oder Treffen, dann wäre alles übersichtlich zusammengefasst.
Auch die anderen Beiträge in diesem Thread sind teilweise einfach "doppelposts", z.B. die Bilder zu den DS20 Nachbau Puffern...

Wenn jeder seine Aktivitäten in seinem Thread posten würde wäre es doch am einfachsten?

Verstehe z.B. auch nicht den Unterschied zwischen dem "FebAGco" Bilder Beitrag und dem Schlanstedt Thread?!?

Meine Meinung zu dem Thema ...


Viele Grüße
Michael Wenninger

uhlenhooker mag diesen Beitrag

uhlenhooker
uhlenhooker
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 1605
Ort / Region : Rheine
Name : Reinhard Leupold / 68
Anmeldedatum : 26.09.07
http://www.uhlenhooker-feldbahn.de

(Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...? - Seite 4 Empty Re: (Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...?

am So 28 Jun 2020, 23:35
Hallo Michael, ich bin voll deiner Meinung!

Viele Grüße,
Reinhard
avatar
apfelbahn
Gleisbauer
Männlich Anzahl der Beiträge : 85
Ort / Region : Altes Land
Name : peter
Anmeldedatum : 14.06.15

(Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...? - Seite 4 Empty Re: (Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...?

am So 28 Jun 2020, 23:38
Moin,
Grundsätzlich war es nur ein Vorschlag, kein Zwang....
Sinn der Sache war, etwas niederschwelliges zu haben, wo man auch mal Kleinigkeiten reinschreiben kann und auch mal ins OT abgleiten kann.
Wie gesagt, ich kenne das aus anderen Foren, da bekommt man einen Eindruck, wie die Leute so ticken und was sie sonst noch am Laufen haben.
Grundsätzlich ist hier ja -vielleicht auch gewollt? - nicht grade reger Betrieb im Forum, und wenn, dann schreiben immer dieselben, vom (überwiegenden) Rest kommt kaum was, oder gibt es nicht mehr AKtive?
Ich würde in einen Privatsammlungströt nicht reinschreiben, das ich im Laufe des Tages eine Schwelle gewechselt habe. Außerdem passen da keine OT-Theme wie hier z.B. der DDR Fernseher für 6000,- Ostmark, was ich eindrucksvoll fand....

Ich wundere mich aber, das Dich ein Tröt aktiv stört, musst ihn ja nicht lesen. Oder gehst Du auch in einen Buchladen und monierst die ganzen Bücher in den Regalen?

Ich hab aber auch gar keine Lust mich hier erklären oder gar verteidigen zu müssen, deshalb könnte ich auch einfach meine knappe Zeit nutzen und schrauben, statt hier zu schreiben.....
Ich überlege auch ernsthaft, ob ich hier überhaupt meine ganze Anlage vorstellen würde, nur um mir dann (von Theoretikern) erklären zu lassen was alles unkorrekt ist oder wo glänzende neue Schrauben unpassend wirken, auch in der Hinsicht scheint mir der Laden hier, oder zumindest einzelne Teilnehmer etwas speziell... :-) ?

Sich wundernd grüßt
Peter
Jürgen Wening
Jürgen Wening
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 2588
Alter : 50
Ort / Region : Rügland/Mittelfranken
Hobbies : Jede Menge
Name : 50
Anmeldedatum : 30.08.07
http://www.frankenfeldbahn.de

(Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...? - Seite 4 Empty Re: (Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...?

am Mo 29 Jun 2020, 00:00
Wo Menschen aufeinander treffen, treffen auch unterschiedliche Meinungen aufeinander. Das ist nicht zu ändern und ganz gut so. Auch dass unterschiedliche Leute unterschiedliche Meinungen verschieden stark vertreten und manche in ihr Hobby vielleicht mehr involviert sind, als andere, liegt in der Natur der Sache. Wer sich öffentlich präsentiert, muss Kritik einstecken können. Wir hatten hier schon öfter Leute im Forum, die - wie Du es ausdrückst - sehr speziell waren und auf jede Art von konstruktiv kritischer Reaktion beleidigt reagiert haben. Der Großteil der aktiven Schreiber hier ist sehr gemäßigt, lösungsorientiert und agiert nach dem Grundsatz "Leben und leben lassen".

Ich will damit nur sagen, dass die Meinungen anderer User zu tolerieren sind, auch wenn sie konträr zur eigenen Meinung stehen. Manchmal hat aber auch einfach einer die besseren Argumente... ;-)
Gesponserte Inhalte

(Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...? - Seite 4 Empty Re: (Feldbahn-)Feierabendgeschichten: Was habt Ihr heute geschraubt, gemacht, erlebt...?

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten