Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Gmeinder Originalfarben?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
M. Scholz
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 320
Ort / Region : Im Süden
Name / Alter : M. Scholz
Anmeldedatum : 02.10.07

BeitragThema: Gmeinder Originalfarben?   Sa 10 Dez 2011, 18:38

Hallo,

welche (RAL-) Farbtöne waren denn bei Gmeinder-Loks original?

Viele Grüße

Markus
Nach oben Nach unten
http://www.scholz.or.at
uhlenhooker
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1400
Ort / Region : Rheine
Name / Alter : Reinhard Leupold / 65
Anmeldedatum : 27.09.07

BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Sa 10 Dez 2011, 19:52

Hallo Markus,

als wir unsere Gmeinder 10/12 PS restaurierten, haben wir uns einige Gedanken über die Farbgebung gemacht. An einigen Blechen des Aufbaues, an denen noch Farbreste zu finden waren, haben wir Farbschichten freilegen können.

Der Außenanstrich war demnach dunkelgrün. Im Vergleich mit dem RAL-System kam RAL 6009, Tannengrün, dem Farbton am nächsten. (Die graue Farbe ist erst später aufgetragen worden).




Im Motorraum und dem Führerhaus wurden graue Farbreste freigelegt. Diese entsprachen ziemlich genau RAL 7005, Mausgrau.




Das Rot des Rahmens entspricht meiner Meinung nach RAL 3001, Signalrot, der Farbton für alle schwarzen Teile, RAL 9004, Signalschwarz. (Das „Signal“ in der Farbbezeichnung heißt nicht, dass es sich um grelle Signalfarben handelt, im Gegenteil, das Rot ist nicht so „knallig“ und Signalschwarz hat einen geringen Anthrazitanteil).
Übrigens, zur gleichen Zeit restaurierte auch Jürgen Wening eine Gmeinder. Bei der Suche nach den richtigen Farbtönen kamen wir weitgehend zu den gleichen Ergebnissen.

Der Motor (bei unserer Gmeinder ein Güldner) wurde im Güldner-Originalfarbton lackiert. Sämtliche Motorenfarben gibt es zum Beispiel hier:
http://www.oldtimer-jehle.de/shop/indexfarben.php?osCsid=ia563lvuft4bufg0od34trv605


Ich hoffe, dir einwenig geholfen zu haben.

Viele Grüße,
Reinhard
Nach oben Nach unten
http://www.uhlenhooker-feldbahn.de
Jürgen Wening
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 2155
Alter : 47
Ort / Region : Rügland/Mittelfranken
Hobbies : Jede Menge
Name / Alter : 46
Anmeldedatum : 31.08.07

BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   So 11 Dez 2011, 13:15

Hallo Markus,

den Grünton RAL 6009 kann ich bestätigen. Diese Farbe war bei unserer Gmeinder besonders an den Innenseiten der Motorhauben-Seitenklappen, aber auch sonst auf den meisten Blechteilen eindeutig identifizierbar. Es befand sich, abgesehen von der Grundierung, keine weitere Lackschicht darunter.

Wir verwendeten ferner Tiefschwarz RAL 9005 und für den Rahmen stellten wir RAL 3002 (Karminrot) fest.

Viele Grüße

Jürgen

Anmerkung und Frage: Unsere Gmeinder 25/30 PS ist von 1934. Bei unserer Gmeinder-Ellok 18 PS aus 1929 waren die gleichen Farben aufgetragen. Was mich interessieren würde: Wie waren die Gmeinder-Loks in der frühen Nachkriegszeit und in den 50ern lackiert? Die meisten erhaltenen Farbfotos lassen eher auf moosgrün schließen, das kann aber täuschen. Weiß hier wer was Genaues bzw. kann man das für diese Mangelwirtschaftszeit 1946-1949 überhaupt genau sagen - oder wurde genommen, was verfügbar war?
Nach oben Nach unten
http://www.frankenfeldbahn.de
M. Scholz
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 320
Ort / Region : Im Süden
Name / Alter : M. Scholz
Anmeldedatum : 02.10.07

BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   So 11 Dez 2011, 15:34

Hallo,

@Reinhard und Jürgen:

DANKE!

Viele Grüße

Markus
Nach oben Nach unten
http://www.scholz.or.at
Bernhard König
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 31
Ort / Region : Rhein-Main-Neckar
Name / Alter : Bernhard König / 50+
Anmeldedatum : 03.02.09

BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   So 08 Jan 2012, 11:55

Hallo,

ich vermute, dass nach dem Krieg Gmeinder-Loks auch mit grauem Aufbau und rotem Rahmen geliefert wurden.

Die 4531/1949, 10/12 PS, die ich hier schon einmal gezeigt hatte, war so lackiert, ebenso die 1953/54 an die Oberrheinische Eisenbahn-Gesellschaft AG gelieferten Meter- und Normalspurloks.

Viele Grüße

Bernhard


Nach oben Nach unten
Kö0188
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 208
Alter : 22
Ort / Region : Siegen/Nordrhein-Westfalen
Hobbies : Eisenbahn,Feldbahn
Name / Alter : Tommy Lee Bäcker
Anmeldedatum : 01.10.11

BeitragThema: Farbgebung   Mo 05 März 2012, 20:22

Hallo Zusammen,

die Farbgebung der Maschinen ist ziemlich einheitlich.
Ich hab mal genauer gesucht, und bin auf die genauen Farben gestoßen.

Die Außenlackierung ist nicht RAL 6009 Dunkelgrün,sondern RAL 6002 Laubgrün.
Und mit dem Rahmen muss ich euch hier auch enttäuschen.
Die Farbgebung dort wäre Feuerrot RAL 3000.
Das Grau welches ihr meint ist nicht Mausgrau RAL 7005, sondern RAL 7004 Signalgrau.
Bestätigung hab ich von Schöma,Diema,Gmeinder und Jung.

Gruß Tommy
Nach oben Nach unten
phi
Dampflokheizer


Männlich Anzahl der Beiträge : 620
Ort / Region : -
Hobbies : -
Name / Alter : -
Anmeldedatum : 29.11.09

BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Mo 05 März 2012, 21:15

Hallo Tommy,

Was ist den deine Quelle für deine Angaben? Zumindest in Bezug auf Gmeinder ist deine Aussage falsch.
Ich kenne den Unterschied zwischen Laubgrün und Tannengrün. Jeder mir bisher bekannte (auch von meinen eigenen Loks) Gmeinder Originalfarbton liegt nahe an Tannengrün und ganz weit entfernt von Laubgrün. Und das Innenleben eines Gmeinder Führerhauses ist im Original ebenfalls definitiv dunkler als Signalgrau.

Interessant ist der Hinweis von Bernhard. Es ist gut möglich das es auch Serien mit grauer Lackierung gab. Die 5366 Baujahr 1965 ist aber tannengrün ausgeliefert worden.

MfG
phi

Nach oben Nach unten
Jürgen Wening
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 2155
Alter : 47
Ort / Region : Rügland/Mittelfranken
Hobbies : Jede Menge
Name / Alter : 46
Anmeldedatum : 31.08.07

BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Mo 05 März 2012, 21:47

Zitat :
die Farbgebung der Maschinen ist ziemlich einheitlich.

Zitat :
Bestätigung hab ich von Schöma,Diema,Gmeinder und Jung.

Hallo Tommy,

was willst Du uns damit sagen? Daß diese vier Lokfabriken dieselben Farben verwendeten? Da würde mich auch mal Deine Quelle interessieren, denn damit liegst Du 110 %ig daneben.

Viele Grüße

Jürgen
Nach oben Nach unten
http://www.frankenfeldbahn.de
Seppelbahner
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1414
Ort / Region : Nordsachsen
Name / Alter : Matthias/ 44
Anmeldedatum : 30.08.07

BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Fr 12 Apr 2013, 19:16

Hallo,

Bei der Farbsuche innen im Rahmen habe ich überall nur Signalschwarz gefunden. Es sieht irgendwie auch nur nach Grundierung aus, da sehr dünn und keine weitere Schicht dazwischen zu finden ist.

Außen hingegen ist der Rahmen annähernd wie gehabt Signalrot. Ist euch aus den 1940ern bei Gmeinder ein (durch die Kriegswirren eventuell begründete) "Sparlackierung" bekannt?

Die Puffer hatten drunter auch ein Signalschwarz, allerdings auch Reste von Rot an einigen Stellen. Die könnte aber unter Umständen später aufgetragen worden sein.
Nach oben Nach unten
http://www.seppelbahn.de
Maik (Diema DS14)
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 31
Ort / Region : Leipzig
Hobbies : Feldbahn u. Modelleisenbahn Spur TT & H0e
Name / Alter : Maik / 30
Anmeldedatum : 22.11.08

BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Fr 12 Apr 2013, 21:45

Hallo Tommy denk ich auch weil Jung schon immer moosgrün hatte und der rahmen rot war.

Bei Diemas unterschiedlich wie gerade lust war grins.

Gruß Maik
Nach oben Nach unten
 
Gmeinder Originalfarben?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Gmeinder Originalfarben?
» Gmeinder 15/18 PS
» Restaurierung meiner GMEINDER 10/12
» Gmeinder 20/24
» Gmeinder-Lok, aber wo?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: