Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Gmeinder Originalfarben?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Seppelbahner
Museumsbahndirektor
Seppelbahner

Männlich Anzahl der Beiträge : 1644
Alter : 47
Ort / Region : Nordsachsen
Name / Alter : Matthias
Anmeldedatum : 30.08.07

Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 EmptyDi Sep 10, 2013 10:30 am

Hallo Gmeinder-Farbspezialisten,

gibt es eigentlich Erkenntnisse zur Farbgebung von Gmeinder bei Auslieferungen an den RAD (kurz vor dem 2.WK)?

Beim ersten flüchtigen Blick auf unsere "Reimport"-2093 meine ich auf den Aufbauten einen schwarzen Farbton und am Rahmen rot entdeckt zu haben. Genau habe ich dies allerdings noch nicht geprüft... Zwischenzeitlich gab es ja einige andere Besitzer, einer von ihnen fand grau offenbar schön. Ich gebs gern zu, so schlecht steht es der Lok irgendwie auch gar nicht.
Nach oben Nach unten
http://www.seppelbahn.de
phi
Dampflokführer
phi

Männlich Anzahl der Beiträge : 772
Ort / Region : -
Hobbies : -
Name / Alter : -
Anmeldedatum : 29.11.09

Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 EmptyDi Sep 10, 2013 2:18 pm

Hallo,

Kennt überhaupt jemand eine Gmeinder die definitiv in einer anderen Farbegung als grüner Aufbau/ roter Rahmen/schwarze Puffer ausgeleifert wurde?
Zum Thema besondere Farbgebung für den RAD ist mir nichts bekannt.

In diesem Zusammenhang wollte ich noch kurz etwas zu meiner modernen Gmeinder 5366 Baujahr 1965 schreiben. An einige Stellen z.B. unter der Dacherhöhung fanden sich noch gut erhaltene Reste des originalen Grüntons, wie von Jürgen Wening bereits erwähnt ist es bei dieser modernen Gmeinder kein Tannengrün mehr sondern ging sehr in Richtung RAL 6005 Moosgrün. Allerdings war der beim Farbenhändler erstandene Eimer Mossgrün noch zu hell, wir haben solange schwarze Farbe zugemischt bis er den originalen Farbton getroffen hat.

Grüße
phi

Grüße
Phi
Nach oben Nach unten
Seppelbahner
Museumsbahndirektor
Seppelbahner

Männlich Anzahl der Beiträge : 1644
Alter : 47
Ort / Region : Nordsachsen
Name / Alter : Matthias
Anmeldedatum : 30.08.07

Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 EmptyMi Apr 09, 2014 10:40 am

Hallo Zusammen,

weiß denn wirklch niemand etwas zu einer eventuellen RAD-Lackierung?

Ach, und dann hätte ich noch zwei kleine Fragen:

1. Sind die Klappenrahmen original wirklich schwarz lackiert oder haben das einige Loks nur, weils vielleicht schicker aussieht?
2. Welche Farbe hat die hölzerne Sitzkiste gehabt? Grau oder gar grün wie bei Daniels Lok?
Nach oben Nach unten
http://www.seppelbahn.de
Gast
Gast



Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 EmptyMi Apr 09, 2014 11:58 am

Hallo Matthias,
ich kann wegen der Farbe nur von unseren beiden Gmeinder berichten. Also bei beiden war der Klappenrahmen nie schwarz.  Ich denke mal, dass der schwarze Rand nur auf Werbefotos war, oder irgendwo haben sich an den Loks kreative Leute ausgelassen.  Wink  Ich will aber auch nicht abstreiten, dass dies auf Kundenwusch geschehen ist.
Bei der 20/24Ps waren die Aufbauten alle in RAL 6009, Tannengrün.
Hedwig hatte einen schwarzen Rahmen und die Aufbauten waren früher, wir jetzt auch, in RAL 7016 Anthrazitgrau.
Wie gesagt, so ungefähr war sie früher auch. Unter der Farbe kam diese zum Vorschein. Ich glaube auch nicht, dass  man vor dem aufstellen im Kindergarten sie sandgestrahlt hat. Der Innenraum war in RAL 7040. Nur hat sie jetzt einen Rahmen in RAL 3000 Feuerrot.
Nun zu den RAD Farben. Ich habe die gesamte Geschichte von Hedwig noch nicht komplett erforschen können. Hinweise zu folge war sie aber mal am Westwall im Einsatz. Wer war alles am Bau vom  Westwall beteiligt? Nur die Organisation Todt, oder auch Privatfirmen und der RAD und wer war zu diesem Zeitpunkt der Eigentümer der Gmeinder? Alles noch offene Fragen. Wenn der RAD der Eigentümer war, würden das ja dann die originale Farbe sein. Wie gesagt, sicher ist das nicht.
Ein altes Gmeinderbild beim RAD habe ich nicht.  Hier aber bei der OMZ122 sind die typischen Wehrmachtsfarben zu erkennen. Ich glaube nicht, dass der RAD vorher andere Lackierungen hatte.

Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 Ghdf10

(Bildautor unbekannt)
Nach oben Nach unten
Seppelbahner
Museumsbahndirektor
Seppelbahner

Männlich Anzahl der Beiträge : 1644
Alter : 47
Ort / Region : Nordsachsen
Name / Alter : Matthias
Anmeldedatum : 30.08.07

Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 EmptyDo Mai 01, 2014 3:29 pm

Hallo Zusammen,

Da wohl kein weiteren Informationen bekannt sind, gebe ich mal meine heutigen Erkenntnisse zur Lackierung meiner Lok weiter.
Der Rahmen war demnach offensichtlich rot, die Aufbauten hatten als erste Farbschicht eine (die übliche?) grüne Lackierung.
Die ganze Lok wurde dann wohl irgendwann (nur wann?) komplett Schwarz und später komplett Grau lackiert. Der letzte Anstrich jedoch war eher eine oberflächliche Schnelllackierung ohne großartige Vorarbeit am Untergrund.

Das letzte Grau ist zwar optisch auch mal ganz interessant, aber wird vermutlich nicht so bleiben.
Nach oben Nach unten
http://www.seppelbahn.de
Digger
Feldbahnbuchleser


Männlich Anzahl der Beiträge : 7
Ort / Region : Mosbach Baden
Hobbies : Loks von Gmeinder
Name / Alter : digger
Anmeldedatum : 16.03.19

Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 EmptyFr März 22, 2019 6:51 pm

Hallo Zusammen.
Zum Farbanstrich von Gmeinder Loks habe ich folgende Info.
Sie bezieht sich auf ein HF50B von 1939.
Grundlage war die TL 6303B d. OKH

Wände, Kappen, Dach
1. Bleimennigeanstrich, hellbraun, Sortenart 589626
2. Ölfarbenanstrich, dunkelgrau, TL Nr. 24
3. Anstrich aus je 50% Lack.- und Ölfarbe, TL Nr.24

Getriebe
1. Ölfarbenanstrich, rot, Sortenart 589616, TL Nr.9
2. Lackfarbenanstrich, rot, Sortenart 590603, TL Nr. 9

Motor
1. Ölfarbenanstrich, hellgrau, Sortenart 589611, TL Nr.20
2. Lackfarbenanstrich, dunkelgrau, Sortenart 590609, TL Nr. 21

Räder
1. Bleimennigeanstrich, hellbraun, Sortenart 589626
2. Ölfarbenanstrich, rot, Sortenart 589616, TL Nr. 9
3. Lackfarbenanstrich, rot, Sortenart 590603, TL Nr.9

Wände innen
1. Bleimennigeanstrich, hellbraun, Sortenart 589626
2. Ölfarbenanstrich, hellgrau, Sortenart 589611, TL Nr. 20
3. Lackfarbenanstrich, dunkelgrau, Sortenart 590609, TL Nr. 21

Ich kann aber mit der Sortenart (Werkstoff) Nr. und der TL Nr. nichts anfangen.
Vielleich kennt sich hier jemand damit aus.

Mit freundl. Gruß
Digger

Nach oben Nach unten
hfb312
Museumsbahndirektor
hfb312

Männlich Anzahl der Beiträge : 1867
Ort / Region : Frankfurt a.M.
Hobbies : Oldtimer aller Art, Reisen, Fotografie
Name / Alter : in den besten Jahren
Anmeldedatum : 15.10.07

Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 EmptyFr März 22, 2019 7:19 pm

Wahnsinn Digger! Auf [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] findet man die entsprechenden RAL Farben! Gruß Rüdiger
Nach oben Nach unten
phi
Dampflokführer
phi

Männlich Anzahl der Beiträge : 772
Ort / Region : -
Hobbies : -
Name / Alter : -
Anmeldedatum : 29.11.09

Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 EmptySa März 23, 2019 7:40 am

Hallo,

Sehr interessant!

Ein rotes Getriebe und rote Räder bei einer sonst weitestgehend grauen Lok ist gewöhnungsbedürftig.

Wenn die Daten von 1939 sind, dann stammen sie wohl vom Bau der zwei ersten HF50B bei Gmeinder. Die großen Lieferserien folgten erst nach 1939.

Grüße
phi
Nach oben Nach unten
Digger
Feldbahnbuchleser


Männlich Anzahl der Beiträge : 7
Ort / Region : Mosbach Baden
Hobbies : Loks von Gmeinder
Name / Alter : digger
Anmeldedatum : 16.03.19

Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 EmptySa März 23, 2019 4:55 pm

Hallo phi
Sorry. Der Teufel liegt hier wieder mal im Detail. Das Dokument stammt von 1939.
Dies ist aber nicht gleichbedeutend, das die Lok für die dieses Dokument galt, auch von 1939 ist.

Ein weiteres Detail ist, dass bei Wände, Kappe und Dach Tarnanstrich stand, aber durchgestrichen
wurde und durch dunkelgrau ersetzt wurde.

Ein weiterer Text besagt
Sämtliche Schmierstellen, Einfüll- und Entleerungsöffnungen sind durch einen roten Lackfarbanstrich 5906003 deutlich kenntlich zu machen.
Teile welche auf- oder aneinander gleiten, sind von Farbe freizuhalten.
Zu beachten sind die techn. Bedingungen 95R21 der D.R.
in Verbindung mit Merkblatt 97439.

Auch steht da noch als durchgestrichener Text.
Tarnanstrich Dunkelbraun nach Ral 45 und Dunkelgrau nach Ral 46

Vielleicht stand zu den Rädern ja etwas in den Bedingungen oder im Merkblatt ?

Mit freundl. Gruß
Digger
Nach oben Nach unten
phi
Dampflokführer
phi

Männlich Anzahl der Beiträge : 772
Ort / Region : -
Hobbies : -
Name / Alter : -
Anmeldedatum : 29.11.09

Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 EmptySo März 24, 2019 2:42 pm

Hallo,

Das passt aber trotzdem soweit zusammen.
Zumindest Gmeinder hat 1939 für das OKH zwei Stück HF50B geliefert. Aus dieser Zeit stammen die genannten Unterlagen.
Die nächste HF50B und dann auch größere Lieferserien folgten dann erst wieder ab 1942.


Grüße
phi
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Gmeinder Originalfarben?   Gmeinder Originalfarben? - Seite 2 Empty

Nach oben Nach unten
 
Gmeinder Originalfarben?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: