Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Hanomag-Dampflok

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
JensMerte
Weichensteller


Anzahl der Beiträge : 75
Ort / Region : Hamburg
Anmeldedatum : 06.02.08

BeitragThema: Re: Hanomag-Dampflok   Fr Feb 08, 2008 7:27 pm

Maschinist schrieb:
Mahlzeit!

Unter der Lupe sind nur die 7 und die 0 eindeutlich zu erkennen, die 4 könnte auch ein Farbklecks auf dem Schild sein. Damit wären auch Loks deren Fabriknummer mit 70 endet mögliche Kandidaten.

Die Fabriknummer 5704 paßt mit Baujahr 1910 aber ganz gut ins Bild. Sind in den Listen keine Typenbezeichnungen vermerkt?

Moin Moin!

Nein, der Typ ist bei der Lieferliste von Hr. Schmeiser nicht vermerkt. Die original Lieferunterlagen zu Hanomag liegen mir leider nicht vor, ich bin mir nicht mal sicher, ob die erhalten geblieben sind.

Dreistellig mit 70 am Ende gibt es keine Feldbahnlok, vierstellig mit 70 am Ende (ohne 900 mm und Exporte):

* Hanomag FNr. 4970/1908, Bt, mm - neu geliefert an Leipziger & Co. (Händler)

* Hanomag FNr. 6070/1912, Bt, 600 mm - neu geliefert an Oxé, Auerbach & Co. (Händler)

* Hanomag FNr. 6270/1912, Bt, 600 mm - neu geliefert an C. Tortona, Seravalle Scrivia

* Hanomag FNr. 6770/1914, Bt, 600 mm - neu geliefert an Städtisches Elektrizitätswerk Zwickau

* Hanomag FNr. 7270/1914, Bt, 600 mm - neu geliefert an Gebr. Pierburg, Berlin

* Hanomag FNr. 9370/1924, Bt, 600 mm - neu geliefert an Preussisches Maschinenamt Minden


Und so sieht die Auswahl aus bei vierstellig und 70 in der Mitte:

* Hanomag FNr. 5704/1910, Bt, 600 mm - neu geliefert an Alwin Hirsch (Händler), Dortmund

* Hanomag FNr. 5705/1910, Bt, 600 mm - neu geliefert an Wunstorfer Zementindustrie, Nordcement AG, Werk Wunstorf (1957 ++)

* Hanomag FNr. 5706/1911, Bt, 600 mm - neu geliefert an G. Höfels, Essen-Rüttenscheid

* Hanomag FNr. 5707/1910, Bt, 600 mm - neu geliefert an Scharnberg & Nielsen, Kiel

* Hanomag FNr. 5708/1910, Bt, 600 mm - neu geliefert an Scharnberg & Nielsen, Kiel

* Hanomag FNr. 5709/1910, Bt, 600 mm - neu geliefert an Scharnberg & Nielsen, Kiel

* Hanomag FNr. 8700/1919, Bt, 600 mm - neu geliefert an Bayerische Trasswerke, München

* Hanomag FNr. 8701/1922, Bt, 600 mm - neu geliefert an Gewerkschaft F. Thyssen, für Ziegelei Beeckerwerk

* Hanomag FNr. 8702/1922, Bt, 600 mm - neu geliefert an Gewerkschaft F. Thyssen, für Ziegelei Beeckerwerk

* Hanomag FNr. 8703/1922, Bt, 600 mm - neu geliefert an Gewerkschaft F. Thyssen, für Ziegelei Beeckerwerk

* Hanomag FNr. 8704/1921, Bt, 600 mm - neu geliefert an Ziegelei Stamme, Hannover-Rieklingen

* Hanomag FNr. 8705/1922, Bt, 600 mm - neu geliefert an Kupfer- und Messing - W. Hirsch, Ilsenburg

* Hanomag FNr. 8706/1919, Bt, 600 mm - neu geliefert an Grube Gotthold, Elsterwerda
Nach oben Nach unten
http://www.lokfabriken.de
Maschinist
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1835
Alter : 34
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn im Maßstab 1:2, Feldbahndampfloks, Fotografie
Name / Alter : Sven S. / 33
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Re: Hanomag-Dampflok   So Feb 10, 2008 11:52 pm

Mahlzeit!

Aufgrund der Fotos in den Hanomag-Nachrichten kann ich die Lieferungen nach 1914 im Grunde ausschließen.

Endgültige Klarheit würde man nur durch die Unterlagen des Brangsch-Archives bekommen, das zwar vorhanden, allerdings durch dessen Besitzer nicht zugänglich gemacht wird.

Ein Bekannter, an den ich mich am Wochenende gewandt habe, meinte, da sei kein Rankommen! Seit Jahren gibt es Bemühungen, den Besitzer zu einer Zusammenarbeit zu bewegen, offensichtlich besteht aber keinerlei Interesse.

Weiterhin konnte ich in Erfahrung bringen, daß man es in Demitz-Thumitz doch Dampfbetrieb gab. Eine der vielen Steinbruchfirmen besaß bereits vor dem Krieg Dampfloks, nachdem die elektrische Feldbahnausrüstung der späteren Basalt AG in der Nachkriegszeit als Reparation abtransportiert wurde, setzte man dort auch wieder Dampfloks ein.

Ich werde nun versuchen die Firma herauszufinden, bei der mein Urgroßvater gearbeitet hat.

Gruß Sven
Nach oben Nach unten
JW200
In Memoriam


Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Ort / Region : Wien
Hobbies : zu viel ! / eisenbahn
Name / Alter : kommt drauf an
Anmeldedatum : 12.10.07

BeitragThema: Re: Hanomag-Dampflok   Mo Feb 11, 2008 6:38 am

Hallo!

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich keine brauchbaren digitalen Aufnahmen unserer "Barbara" habe.

Wie an anderer Stelle in diesem Forum schon geschrieben:
------
Hanomag 1917 ? geliefert an die die K.uk. Heeresfeldbahn Fabriknummer unklar; ex Felten&Guilaume Kapfenberg; ?1956? Neubaukessel von Wagner Biro; 197x aus ca. 1m tiefen Dreck geborgen. Es sind etliche "Fremdkörper" an der Lok angebaut und bei der Restaurierung vor 18 Jahren konnten fast keine Teile mehr verwendet werden. Derzeit wegen Rohrtausch stillgelegt.
-------

Nun 2 Fotos der Lok - was anderes habe ich noch nicht digital :-(
links hinten ist die MD2 zu erkennen die über Matthias Richter nach Norwegen kam


Ein "Uralt"-Foto mit den 4-achsern des Kaolinbergbaus Schwertberg


Es sind auch keine Schild-Abdrücke, oder Nummern an der Lok zu finden.

Lg Stefan
Nach oben Nach unten
http://www.eisenbahnmuseum.at
Maschinist
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1835
Alter : 34
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn im Maßstab 1:2, Feldbahndampfloks, Fotografie
Name / Alter : Sven S. / 33
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Re: Hanomag-Dampflok   Mo Feb 11, 2008 9:45 am

Mahlzeit Stefan,

Danke für die Bilder, vielleicht ergibt es sich ja mal eine Möglichkeit, weitere Fotos zu machen.

Augenscheinlich wurde auch der Rauchkammerträger bei der Restaurierung erneuert. Am Original hätte man vielleicht noch Spuren entdecken können, davon existeren bestimmt keine Aufnahmen?

Das Foto, was ich weiter oben eingestellt hab, zeigt in der Tat eine sehr ähnliche, wenn nicht gar baugleiche Maschine. Ich vermute eine Leistung von etwa 50 PS, damit wäre es eine Lok der LE-Typenreihe.

Das Führerhaus ist dem vermuteten Original bis auf die Rückfenster und die eckigen Kohlekästen recht ähnlich. Der fehlende Sandkasten läßt die ansonsten schöne Maschine etwas merkwürdig erscheinen Wink

Gruß Sven
Nach oben Nach unten
gmeinder79
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 176
Ort / Region : CH - Frauenfeld
Hobbies : Zuegli baue
Name / Alter : Daniel / 35
Anmeldedatum : 04.12.07

BeitragThema: Re: Hanomag-Dampflok   Mo Feb 11, 2008 9:01 pm

Hallo Stefan,

wir haben unsere Lok (weil noch viel schlimmer umgebaut) anhand der eingeschlagenen Fabriknummern auf den Steuerungsteilen, Achslagern und Achslagerführungen identifiziert. Ist da auch nichts zu finden? Die Steuerung und die Radsätze sehen zumindest auf den Bildern original aus.

Viele Grüße

Daniel
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahn-chemnitz.de
JW200
In Memoriam


Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Ort / Region : Wien
Hobbies : zu viel ! / eisenbahn
Name / Alter : kommt drauf an
Anmeldedatum : 12.10.07

BeitragThema: Re: Hanomag-Dampflok   Mo Feb 11, 2008 11:37 pm

Hallo!

Ich werde mal nachsehen ob wir von der Fundstelle, bzw. Restaurierung Fotos haben. Es war von der Lok ja nur haufenweise Rost vorhanden. Die Steuerung hat damals unser Kollege neugebaut und bei den Radsätzen wurden neue Radreifen aufgezogen.
Wo sind auf den Achslagern Nummer eingeschlagen? Vielleicht finden wir ja doch noch was.

@maschinist:
Das Führerhaus der Lok auf deinem Foto ist wirklich sehr ähnlich mit unserem, jedoch kommen mir die Zylinder ein bisschen zu gross vor und das Frischdampfrohr passt von der From auch nicht ganz. Der fehlende Sandkasten ist schon sandgestrahlt und wird bei den derzeitigen Arbeiten wieder montiert.

Wenn sich´s ausgeht mach ich heute Abend noch ein paar Fotos.

Lg Stefan
Nach oben Nach unten
http://www.eisenbahnmuseum.at
gmeinder79
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 176
Ort / Region : CH - Frauenfeld
Hobbies : Zuegli baue
Name / Alter : Daniel / 35
Anmeldedatum : 04.12.07

BeitragThema: Re: Hanomag-Dampflok   Di Feb 12, 2008 7:28 am

Hallo Stefan,

ich bin grad mit der DigiCam mal fix in mein Arbeitszimmer geflitzt. Ich gehöre zu den Feldbahnern, die zufällig Hanomag - Dampflokteile in ihrer Wohnung rumliegen haben Suspect Э

Zum Thema Fabriknummer auf den Achslagergehäusen guckst Du hier:




Rechts oben steht die Nummer, zusammen mit der Markierung, wo das Lager hin gehört (L1,R1,L2,R2)

Weiterhin ist die Nummer an den Achslagerführungen und Stellkeilen eingeschlagen Bar



Und eben auf allen Steuerungsteilen. Waren die eigentlich noch vorhanden, als Ihr die Lok gefunden habt? Einen Nachbau ohne Vorlagen stelle ich mir ziemlich schwierig vor.

Nachteilig an der Sache ist, das die komplette Lok zerlegt werden müsste, um an die Stellen ran zu kommen, an denen die Nummern eingeschlagen sind.

Trotzdem viel Erfolg beim Suchen. Alle gut

Viele Grüße

Daniel
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahn-chemnitz.de
Maschinist
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1835
Alter : 34
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn im Maßstab 1:2, Feldbahndampfloks, Fotografie
Name / Alter : Sven S. / 33
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Re: Hanomag-Dampflok   Di Feb 12, 2008 8:46 am

Mahlzeit Daniel,

sind bei der Spunterei auch Nummern auf dem Kreuzkopf bzw. den Treib- und Kuppelstangen eingeschlagen?

Gruß Sven
Nach oben Nach unten
gmeinder79
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 176
Ort / Region : CH - Frauenfeld
Hobbies : Zuegli baue
Name / Alter : Daniel / 35
Anmeldedatum : 04.12.07

BeitragThema: Re: Hanomag-Dampflok   Di Feb 12, 2008 8:47 pm

Hallo Sven,

ja das ist so. Die Fabriknummer befindet sich auf allen Steuerungsteilen.

Gruß Daniel
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahn-chemnitz.de
JW200
In Memoriam


Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Ort / Region : Wien
Hobbies : zu viel ! / eisenbahn
Name / Alter : kommt drauf an
Anmeldedatum : 12.10.07

BeitragThema: Re: Hanomag-Dampflok   Mi Feb 13, 2008 3:26 am

Hallo!

Also bis wir die Achsen ausbinden dauert´s sicher noch länger. Auf den beschrifteten Steurerungsteilen haben wir nur die Nummer 6094 gefunden, aber die kann nicht stimmen.
Vielleicht wurden auch im Zuge einer größeren Reparatur (Kesseltausch?), viele Teile mit einer ? baugleichen Lok? getauscht, oder durch ?Waagner-Biro? neugebaut? -> Eventuell ist 6094 die Auftragsnummer von Waagner-Biro???
Der Kessel ist übrigens Baujahr 1949.

Leider war´s Gestern schon zu finster um noch ein paar Fotos zu machen.

Lg Stefan
Nach oben Nach unten
http://www.eisenbahnmuseum.at
 
Hanomag-Dampflok
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Hanomag-Dampflok
» Dampflok BLE146 - Bauart Elna2
» Fleischmann Dampflok BR.94!?
» Dampflok 74 1192 in Witten
» Komplettierung O&K Dampflok

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Dies und Das-
Gehe zu: