Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Henschel 16163 Brigadelok in Bialosliwie

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
phi
Dampflokheizer


Männlich Anzahl der Beiträge : 622
Ort / Region : -
Hobbies : -
Name / Alter : -
Anmeldedatum : 29.11.09

BeitragThema: Henschel 16163 Brigadelok in Bialosliwie   Fr 23 Mai 2014, 15:41

Hallo,

Laut FaktyPilskie.pl kommt die bisher in Cisna als Denkmal aufgestellte Henschel 16163 nach Bialosliwie. Der Artikel erwänht auch, dass man versucht an Fördermittel für die Aufarbeitung der Lok zu kommen.
Eigentümer der Lok ist das Nationale Eisenbahnmuseum Warschau.

http://www.faktypilskie.pl/bialosliwie/16281-przyjecha-parowoz

http://heeresfeldbahn.de/lokomotiven/deutschland/brigadelok/261.html

Grüße
phi
Nach oben Nach unten
hfb312
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1460
Ort / Region : Frankfurt a.M.
Hobbies : Oldtimer aller Art, Reisen, Fotografie
Name / Alter : in den besten Jahren
Anmeldedatum : 15.10.07

BeitragThema: Re: Henschel 16163 Brigadelok in Bialosliwie   Fr 23 Mai 2014, 16:32

...warum nehmen die die Fördermittel nicht mal für die LKM Bn2t her, die ja schon in Pila ist statt noch so ne "öde" Briagdelok aufzupeppen fragt sich

Rüdiger
Nach oben Nach unten
interlok
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 51
Ort / Region : Berlin
Hobbies : alles auf Schienen, Blues + Jazz
Name / Alter : Hermann Schmidtendorf 52
Anmeldedatum : 07.09.09

BeitragThema: Re: Henschel 16163 Brigadelok in Bialosliwie   Fr 23 Mai 2014, 22:08



Lieber Rüdiger!

Es ist die Eigentümerfrage zu beachten. Die Brigadelok wurde durch den Eigentümer der WKB, den Landkreis Pila, besorgt. Sie bleibt Eigentum des Museums. Öffentliche Gelder dürfen nur in Projekte öffentlicher Institutionen fließen, idealerweise in Museen.

Aus diesem Grund hat auch heute gerade (23.5.) die PKP CARGO als Eigentümer des Dampf-Bw Wolsztyn mit den entsprechenden Kommunalkörperschaften beschlossen, eine "öffentliche Institution im Rang eines Museums" aus dem Dampf-Bw zu formen, welche dann Subventionen bis hin zu EU-Geldern bekommen kann. Die Registrierung soll bis Ende August d.J. abgeschlossen sein.

Ein Verein bietet hingegen keine Gewähr für Dauerhaftigkeit. Er kann sich ja jederzeit auflösen, hingegen soll ein durch öffentliche Gelder restauriertes Objekt zumindest über die Amortisierungsdauer einer Restauration zuverlässig der Öffentlichkeit zugänglich sein.

Und die LKM? Das letzte Mal, dass ich von ihrem Eigentümer hörte, war in den 1990er Jahren. Damals schaffte der damalige PKP-Schmalspurdirektor aus Bydgoszcz, Herr Waszczuk, die LOWA als Stand-Leihmodell zum Freiluftmuseum in Koscierzyna. Irgendwann kam sie dann zurück nach Bialosliwie.
Fand dabei eine wundersame Wandlung des Eigentümertitels von PKP zu Verein statt, ähnlich der christlichen Hostie beim Abendmahl?

Jedenfalls behauptete danach der Verein Wirsitzer Kreisbahn TWKP, selber Eigentümer der LKM zu sein. Dokumente habe ich nie gesehen, der Landkreis auch nicht. Es gibt nur den Negativ-"Beweis", dass die Dampflok nicht in der Liste der von PKP auf Landkreis übertragenen Güter steht. Das heisst aber nicht, dass PKP die Lok dem Verein geschenkt hat. Das halte ich sogar für unwahrscheinlich, da laut dem polnischen "Gesetz über die Kommerzialisierung der Staatsbahnen PKP" Geschenke nur an Gebietskörperschaften wie Landkreis möglich sind.

Solange jedenfalls der TWKP behauptet, Eigentümer der LKM zu sein, und die PKP sich nicht anderweitig meldet, besteht keine Hoffnung auf öffentliche Gelder für ihre Reparatur. Der Verein hat bislang nicht mal Geld, um eine Untersuchung der Lok zwecks Aufnahme des Schadens- und Reparaturumfangs zu zahlen. Die LKM wurde nur deshalb nach Pila zu Interlok gebracht, weil der Transport kostenlos war! Auf dem Hinweg wurde die bei Interlok restaurierte Gls30 eines polnischen Privatbesitzers nach Bialosliwie gebracht, die voraussichtlich am 17.6. dort ihre Probefahrt haben wird.

Überhaupt läßt sich über "Lok-Geschmack" schwer streiten. Für viele Polen ist gerade die LOWA-Lok "dröge", ist sie doch eine typische Nachkriegslok, funktional, doch ohne Zierschmuck wie Kupferrohre oder Dampfläutewerk. Dagegen eine Hf-Lok - Wow! Die sieht ganz anders aus als die "üblichen" Dampfloks, ist mit der Tradition verschiedener polnischer Feld/Waldbahnen verbunden, und es gibt derzeit keine einsatzbereite Lok dieser Bauform. Da erscheint eine DDR-Nachkriegslok bahnhistorisch eher wie ein Fremdkörper. Selbst die kriegerische Vergangenheit einer Brigadelok scheint übrigens kien Problem zu sein. Ein Pole sagte mir neulich, wir sollten doch nicht immer vom Krieg reden, sicher seien Brigadeloks auch schon vor 1914 gebaut worden, und überhaupt - sie sind einfach schön...
Nach oben Nach unten
http://www.interlok.info
Maschinist
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1835
Alter : 34
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn im Maßstab 1:2, Feldbahndampfloks, Fotografie
Name / Alter : Sven S. / 33
Anmeldedatum : 16.08.07

BeitragThema: Re: Henschel 16163 Brigadelok in Bialosliwie   So 25 Mai 2014, 23:40

Mahlzeit Hermann,

wenn die Lowa so ungeheuer unbeliebt ist, warum gibt man sie dann nicht einfach nach Deutschland ab? Interessenten gibt es für solch eine seltene Maschine mehr als genug. Wink

Gruß Sven
Nach oben Nach unten
interlok
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 51
Ort / Region : Berlin
Hobbies : alles auf Schienen, Blues + Jazz
Name / Alter : Hermann Schmidtendorf 52
Anmeldedatum : 07.09.09

BeitragThema: Re: Henschel 16163 Brigadelok in Bialosliwie   Mo 26 Mai 2014, 00:26

Ins Ausland kann die Lok nicht gehen, weil das polnische Denkmalschutzgesetz festlegt, dass von jeder exportierten Baureihe noch 12 Stück im Lande vorhanden sein müssen. Damit ist der Dampflokexport prinzipiell fast vollständig blockiert.
Nach oben Nach unten
http://www.interlok.info
Lokoman
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1054
Alter : 20
Ort / Region : Kielce/Polen
Hobbies : Eisenbahnen aller Spuren
Name / Alter : Stefan Mader
Anmeldedatum : 05.05.09

BeitragThema: Re: Henschel 16163 Brigadelok in Bialosliwie   Mo 26 Mai 2014, 00:37

phi schrieb:
Hallo,

Laut FaktyPilskie.pl kommt die bisher in Cisna als Denkmal aufgestellte Henschel 16163 nach Bialosliwie. Der Artikel erwänht auch, dass man versucht an Fördermittel für die Aufarbeitung der Lok zu kommen.
Eigentümer der Lok ist das Nationale Eisenbahnmuseum Warschau.

http://www.faktypilskie.pl/bialosliwie/16281-przyjecha-parowoz

http://heeresfeldbahn.de/lokomotiven/deutschland/brigadelok/261.html

Grüße
phi
Hierzu eine kleine Korrektur. Die Lok stand nicht in Cisna auf dem Sockel, sondern in Sucha Beskidzka.
Ich kann dazu ein Foto liefern, falls Interesse besteht
Nach oben Nach unten
Broschkisch
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 360
Ort / Region : Dresden/Sachsen
Hobbies : Was wohl? Es gibt noch andere.
Name / Alter : Matthias Richter / 58 (noch älter)
Anmeldedatum : 23.07.09

BeitragThema: Henschel 16163 Brigadelok in Bialosliwie   Mo 26 Mai 2014, 09:41

Hallo Hermann,

die Anmerkung mit der Abgabe ins Ausland verstehe ich nicht: die LKM wurde doch nach Polen im- und nicht aus Polen exportiert.
Da dürfte doch die 12-Exemplare-Regel nicht gelten.

Grüße

M.
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahn-richter.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Henschel 16163 Brigadelok in Bialosliwie   Mo 26 Mai 2014, 10:19

interlok schrieb:
Ins Ausland kann die Lok nicht gehen, weil das polnische Denkmalschutzgesetz festlegt, dass von jeder exportierten Baureihe noch 12 Stück im Lande vorhanden sein müssen. Damit ist der Dampflokexport prinzipiell fast vollständig blockiert.

Somit dürfte doch die Regel für die Brigadeloks nicht gelten, weil die meisten ja nicht exportiert wurden.
Sie mussten zurückbleiben, oder einige hatte man in der Eile "vergessen" mitzunehmen.  Twisted Evil
Nach oben Nach unten
Ty 1139
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 57
Ort / Region : Bayern
Hobbies : 600mm
Name / Alter : Frank
Anmeldedatum : 06.02.10

BeitragThema: Re: Henschel 16163 Brigadelok in Bialosliwie   Mo 26 Mai 2014, 20:42

Hallo ,
die LKM 16005 wurde ja auch aus Polen rausgebracht!
Hätte ich das damals gewusst.
Gruß Frank
Nach oben Nach unten
hfb312
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1460
Ort / Region : Frankfurt a.M.
Hobbies : Oldtimer aller Art, Reisen, Fotografie
Name / Alter : in den besten Jahren
Anmeldedatum : 15.10.07

BeitragThema: Re: Henschel 16163 Brigadelok in Bialosliwie   Di 27 Mai 2014, 14:51

...tja, wenn man Gründe finden will...

Jedenfalls mein Dank an Hermann für die Erklärung.

Dann aber doch weitere Fragen:

1. Wenn gehören die herrlichen 600mm Dampfloks in Wenecja heute und ließe sich da nicht ein interessanteres Exemplar für Weißenhöhe finden?

2. Wie wärs denn auch mit der HF En2t aus Chabowka oder der originalen Zniner 100PS O&K Cn2t auf dem Warschauer Denkmal?

3. Oder wer rettet wann endlich die Maffei-Lanz aus dem Warschauer Magazin?

Gruß

Rüdiger
Nach oben Nach unten
 
Henschel 16163 Brigadelok in Bialosliwie
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Henschel 16163 Brigadelok in Bialosliwie
» Märklin 3044 - Henschel EA800
» Das dritte Projekt 2014 - Die Henschel-BBC DE2500 Lok in 0
» Brigadelok 1:87 in 3D-Drucken
» HENSCHEL Feldbahnlokomotive 1:43 (Hartmut Scholz) bahnVerlag 1990

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Sammelthema Wirsitzer und Zniner Kreisbahn-
Gehe zu: