kipplore.com
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Nach unten
phi
phi
Feldbahnspezialist
Männlich Anzahl der Beiträge : 891
Ort / Region : -
Hobbies : -
Name : -
Anmeldedatum : 29.11.09

Algerien, Mines de Zaccar, gemalte Bilder einer Grubenlok anno 1914 - Seite 3 Empty Re: Algerien, Mines de Zaccar, gemalte Bilder einer Grubenlok anno 1914

Mi Okt 26, 2022 8:51 am
2.
MILIANA/ZACCAR
es gibt nur zwei Bilder vom eigentlichen Eisenerzbergbau:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Damit lokalisiere ich den Bergbau relativ genau hier:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Es führte dann wohl eine kuirze Strecke entlang der Straße vom Stadtzentrum Miliana zu einem Ladebunker. Heute ist von all dem wohl kaum mehr etwas erkennbar/Vorhanden. Mit etwas Fantasie meine ich aber die Trassen der Schrägaufzüge zu erkennen.
Demnach müsste in diesem Bereich die Deutz Lok und die, von Richard Bowen leider nicht fotografierte, Gmeinder gestanden haben.
Gmeinder lieferte in den Jahren 1952, 55 und 56 nicht weniger als 14 FEldbahnloks 10PS "mit einfacher Wassereinspritzung" nach Miliana/Zaccar, Alle via Dulac, Paris.
Die zwei von Digger eingestellten Zeichnungen zeigen genau diese Loks.
Hinzu kamen 1953, 54 und 56 je eine größere 30 PS Grubenlokomotive für Zaccar.
Alle genannten Loks hatten 500mm Spurweite, Richard Bowen spricht von 600 bzw. 660mm. Das ist zwar unplausibel, aber zwischen der Lieferung und dem Besuch von Richard Bowen liegen auch 30 Jahre.

Ich empfehle übrigens dringend die Nutzung von GoogleEarth, mit der 3D Ansicht wird einem erst klar, wie die Landschaft dort aussieht und man kann meherer Fotomotive wesentlich besser nachvollziehen.

Grüße
phi


Blix und AFA mögen diesen Beitrag

phi
phi
Feldbahnspezialist
Männlich Anzahl der Beiträge : 891
Ort / Region : -
Hobbies : -
Name : -
Anmeldedatum : 29.11.09

Algerien, Mines de Zaccar, gemalte Bilder einer Grubenlok anno 1914 - Seite 3 Empty Re: Algerien, Mines de Zaccar, gemalte Bilder einer Grubenlok anno 1914

Mi Okt 26, 2022 9:08 am
Aller guten Dinge sind 3:

3. Kleinbahn Miliana
Richard Bowen bestätigt die Vermutung, dass die Bahn von Miliana nicht direkt ins Tal nach Khemis Miliana fuhr, sondern an den Bahnhof Adelia.

Zu den Anlagen in Miliana passt alles soweit zusammen. Wie er auch schreibt, stehen manche Gebäude bis heute. die Fahrzeugwracks sind aber wohl mittlerweile vershwunden. Leider hat er nur eine HF130C direkt fotografiert, die andere an der Werkstatt war wohl nur noch ein Rahmen/Einzelteile.

Der Streckenverlauf entlang der Straße lässt sich, insbesondere in der GoogleEarth 3D Ansicht sehr gut nachvollziehen.

Die von Richard Bowen beschriebene u-turn Brücke am Bahnhof Adelia ist heute noch genutzt und klar erkennbar:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Damit ist auch klar, wo dort die Schmalspurgleise verliefen, es ist ein sehr enges Tal, deswegen wohl dieses eigentümliche, beengte Layout, perfekt für die Modellbahn Wink

Gerade die Bilder aus Adelia lassen sich, insbesondere mit der Google Earth 3D Sicht, klar lokalisieren. Die von ihm damals dort vorgefundenen FAhrzeuge scheinen aber alle mittlerweile verschrottet zu sein (ist ja auch schon 35 Jahre her!).
Auch hier wieder schade, er lokalisiert eine der Gmeinder HF130C in Adelia, hat sie aber nicht fotografiert.

Somit bleibt nur die Gmeinder 4040 aufgrund seines Berichts für Miliana bestätigt.
Dies deckt sich mit meine Unterlagen, bei der 4040 ist handschriftlich "Dulac" hinzugefügt. Dulac war wichtiger Ersatzteilhändler für Gmeinder in Frankreich. Ein Eintrag "Dulac" deutet also in keiner Weise direkt auf Algerien hin, Dulac war natürlich auch auf dem französischen Festland allseits aktiv, jedoch eben auch in Algerien. (Achtung, Algerien war in den 50er Jahren ein Departement von Frankreich, also sogar weit mehr als "nur" eine Kolonie).
Auf dieser Basis finden sich auch handschriftliche Hinweise mit "Dulac" bei den HF130C 4001, 4183 und 4222, alle Baujahr 1943/44 und neu an O.K.H.. Bei alle diesen Loks ist bis heute sonst nichts weiter über den Verbleib bekannt, es ist durchaus möglich, aber bei weitem nicht sicher, dass diese Lok auch in Algerien/Miliana waren.

Grüße
phi

Jürgen Wening, Blix, Florian Rauh, AFA und tkautzor mögen diesen Beitrag

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten