Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Rekonstruktion des MPSB-Personenwagens No. 13

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
aschebahn
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 209
Ort / Region : Deutschland
Name / Alter : 40
Anmeldedatum : 29.10.09

BeitragThema: Re: Rekonstruktion des MPSB-Personenwagens No. 13   Mo 21 Jan 2019, 12:33

Hallo Rüdiger,

wurden die Dachspriegel früher wirklich verleimt oder mit Dampf gebogen? Wenn Leim verwendet wurde, kann es eigentlich nur Knochenleim gewesen sein.

Dein Bild macht übrigens Kopfstand.

Gruß Aschebahn
Nach oben Nach unten
hfb312
Museumsbahndirektor
hfb312

Männlich Anzahl der Beiträge : 1835
Ort / Region : Frankfurt a.M.
Hobbies : Oldtimer aller Art, Reisen, Fotografie
Name / Alter : in den besten Jahren
Anmeldedatum : 15.10.07

BeitragThema: Re: Rekonstruktion des MPSB-Personenwagens No. 13   Mo 21 Jan 2019, 12:55

Hallo Aschebahn,

die ausgebauten (verfaulten) originalen Spriegel waren ebenso aufgebaut. Der Schreiner schwört auf Ponal und sagt, hätte man damals sicher auch eher als Knochenleim verwendet, wenn es das gegeben hätte...

Es gab aber andernorts auch aus dem vollen Holz gesägte bzw. dampfgebogene Spriegel!

Gruß

Rüdiger
Nach oben Nach unten
aschebahn
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 209
Ort / Region : Deutschland
Name / Alter : 40
Anmeldedatum : 29.10.09

BeitragThema: Re: Rekonstruktion des MPSB-Personenwagens No. 13   Mo 21 Jan 2019, 16:31

Hallo Rüdiger,

sehr interessant, dass es eine "Leimbinder"-Variante gab, wusste ich bisher nicht. Klar, moderne Leime sind hier im Vorteil.

Also gibt es drei Möglichkeiten, und jede davon hat ihre Schwierigkeiten und Nachteile. Die alten Stellmacher werden zwar gekränkt, aber ein wenig neidisch auf die Möglichkeiten geschielt haben, die sich mit dem Aufkommen von Stahldächern ergeben haben. Wenn ich mir die statischen Verhältnisse insbesondere bei Oberlichtdächern vorstelle, ist es kein Wunder, dass viele davon durchhängen und die Dachspriegel so manchen Wagenkasten auseinandergedrückt haben.

Ich wünsche Euch weiter beste Erfolge und viel Freude bei dem wunderbaren Projekt!

Gruß Aschebahn
Nach oben Nach unten
hfb312
Museumsbahndirektor
hfb312

Männlich Anzahl der Beiträge : 1835
Ort / Region : Frankfurt a.M.
Hobbies : Oldtimer aller Art, Reisen, Fotografie
Name / Alter : in den besten Jahren
Anmeldedatum : 15.10.07

BeitragThema: Der Innenbausbau hat benonnen,...   Di 12 Feb 2019, 14:07



nämlich mit dem Einpassen der Fußbodendielen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß

Rüdiger

Admin: bitte meinen inhaltsleeren Vorbeitrag löschen!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rekonstruktion des MPSB-Personenwagens No. 13   

Nach oben Nach unten
 
Rekonstruktion des MPSB-Personenwagens No. 13
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: