Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Namibia Teil 6: Letzter Teil, Sperrgebiet Prinzenbucht und Bogenfels.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
zombie70
Dampflokheizer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 559
Ort / Region : Absurdistan
Name / Alter : 39
Anmeldedatum : 04.04.08

BeitragThema: Namibia Teil 6: Letzter Teil, Sperrgebiet Prinzenbucht und Bogenfels.   Di 20 Jun 2017, 11:18



Heute geht es nach Prinzenbucht, in Stauchs Lager und nach Bogenfels, wo es so ich mich richtig erinnere mal das südlichste Postamt Deutschlands gab. Damit endet auch die Reise. Ich habe viel gefilmt, ob sich das lohnt wirklich ein Video zu machen muß ich sehen, in den nächsten Jahren hab ich vor auf jeden Fall dort weiter zu suchen und vor allem einmal alle Kolonien des Deutschen Reiches zu besuchen und nach den Überresten der Eisenbahnen und natürlich unserer Kultur zu suchen die diese Länder mit prägte und zu sehen was unsere Vorfahren dort vollbracht und geleistet haben.

Viel Spaß also, Gruß zombie.





...Und es geht Richtung Jammerbucht und Prinzenbucht.





Die Hauptstrecke ist abgebaut, der Bahndamm gut erkennbar. Dir Wanderdüne ist typisch für die Gegend.





Prinzenbucht!





Fundamente in Prinzenbucht. Die Flasche lag neben dem obligatorischen "Scherbenhaufen".





Stacheldraht, wie alt wird er sein?





Der Bahndamm geht direkt Richtung Wasser. Eine vergessene Achse zersetzt sich in ihre Bestandteile..





Etwa mittig, hinten ist der Bahndamm gut erkennbar.





Hier nochmal..





Weiter (zurück) Richtung Jammerbucht! Aus Zeitgründen leider nur von weitem fotografiert.




Jammerbucht.





Jammerbucht mit Bahnschrott.





Ein Schrotthaufen in der Wüste, zwischen Pomona und Jammerbucht.





Lokachsen einer überhastet abgebrochenen Verschrottungsaktion.





Bahnschrott oder nicht? Ich glaube das kann niemand mehr so richtig sagen...





Die Reste einer Schubkarre, wie in den Wüstensand gemalt!



Wir lassen jetzt virtuell Pomona unbeachtet und fahren weiter bis zu "Stauch`s Lager" ins Märchental! Dort begann der Diamantenboom, dort wurde Hr. Stauch (s. Google) bis zur großen Depression zum Millionär und das Märchental berühmt! Warum es so heißt? Es gibt eine Legende, daß dort die Diamanten selbst im Mondlicht so geglänzt haben, daß man sie aufsammeln konnte, eben wie im Märchen!






Das Gebäude wurde abgetragen, aber die Holzdielen liegen noch, gebohnert könnten sie allerdings mal werden Wink





Feldbahnreste liegen auch noch.





...





Wieder ein Paradoxon. Das Eisen ist teilweise schon verschwunden, während man selbst die Fütterung der Matratze noch erkennen kann.
Im Hintergrund die Schlafkojen der schwarzen Arbeiter.





Kurz vor dem nächsten Bahnhof, hinter dem Überweg...





Gleisjoche, vom Abbau? .. Jedenfalls holt sie keiner mehr ab.





Ist es Pomona Süd? Wir wissen es nicht, vielleicht irgendeine namenlose Ladestelle, dort Ansätze für eine zuverlässige Verortung zu finden ist mehr als schwierig...





Der Bahnhof bzw. die Ladestelle besaß auch mindestens ein festes Gebäude, wie diese Treppenreste erkennen lassen.



Jetzt geht es nach Bogenfels! Ob hier in der kleinen Siedlung Gleise lagen weiß ich nicht, es dämmerte bereits und wirmußten noch zwei Stunden zurück aus dem Sperrgebiet fahren. So war auch nur eine gute Viertelstunde Zeit. Wenn noch Gleise liegen, dann bestimmt unter dem Wüstensand. Die Reste der Mine Bogenfels, wo definitiv die Bahn hinführte müssen wir uns das nächste Mal ansehen.





Die Siedlung!





Eine Unterkunft für schwarze Arbeiter, daß Haus ist nicht versunken, es war wirklich wie ein Zelt so ähnlich gebaut!

















Die Lehmziegel hat es sichtbar zersetzt.. Irgendwann wird das ganze Haus komplett zusammenbrechen.





Betten auf denen seit langer Zeit niemand mehr liegt.





Ein einfacher Weichholzschrank der ausgehenden Gründerjahre. Es waren bei aller Kritik (es gab z.B. in Ostpreußen damls noch Hungersnöte!) wirklich die goldenen Jahre, nicht nur im Kunst-, Möbeltischlerhandwerk und in der Architektur. Danach kamen die ganzen Katastrophen des 20. Jahrhunderts. ..









Die Kegelbahn!





"Wer hier rauft oder hetzt wird an die frische Luft gesetzt"!





Ein gut erhaltenes Holzhaus





In der Küche...





Im Schlafzimmer...





Und ein Plumpsklo mit Aussicht.. Smile





Der Bogenfels, der südlichste Punkt wo ich jemals war!





Hier hat sich gar nichts verändert Very Happy





Dieses Rätsel konnte dank Kipplore.com gelöst werden. Diese Wasserbehälter in Okasise (Okazizi) sind original zwei Tender der deutschen Otavi Minen und Eisenbahngesellschaft!


http://2.bp.blogspot.com/_Z9E1NXY9yzI/SGzT4FY_O6I/AAAAAAAAAeY/MbEhfGmZpEE/s1600-h/Tsumeb+old+1+for+Blog.jpg

Hier ein da verlinktes Bild



http://farm4.staticflickr.com/3667/12013228903_0deeed44eb_c.jpg

Und hier in groß! Ich hoffe es ist OK wenn ich das (auch auf DSO) verlinke?!





Dies hier ist ein Benzolmotor,  (wahrscheinlich) Deutz, der hier evt. der Stromerzeugung gedient hat.


Für Fragen zur Staatsbahn, die ich hier fast völlig ausgeklammert habe, besucht bitte stillgelegt.de, da wird von meinem Freund bestimmt wieder bald was aktualisiert.





c by zombie.
Nach oben Nach unten
http://www.graefentonna.kwde.net
hfb312
Museumsbahndirektor
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1640
Ort / Region : Frankfurt a.M.
Hobbies : Oldtimer aller Art, Reisen, Fotografie
Name / Alter : in den besten Jahren
Anmeldedatum : 15.10.07

BeitragThema: Re: Namibia Teil 6: Letzter Teil, Sperrgebiet Prinzenbucht und Bogenfels.   Di 20 Jun 2017, 11:34

Klasse Abschluss zombie! Die Lokachse mit den kleinen ovalen Löchern dürfte sehr wahrscheinlich von einem HF Illing stammen! Die großen Speichenachsen würde ich einer Ellok zuordnen.

Gruß

Rüdiger
Nach oben Nach unten
Fauli
Hausmeister
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2070
Ort / Region : Oberhessen
Hobbies : Feld- und Grubenbahnen
Name / Alter : Andreas
Anmeldedatum : 25.10.07

BeitragThema: Re: Namibia Teil 6: Letzter Teil, Sperrgebiet Prinzenbucht und Bogenfels.   Di 20 Jun 2017, 15:47

So, nun da alle Teile leider schon 2 mal gelesen wurden auch von mir vielen Dank für diesen tollen, nicht alltäglichen Exkursionsbericht.

Grüsse Fauli

_________________
"Das Gesetz ist das Eigenthum einer unbedeutenden Klasse von Vornehmen und Gelehrten, die sich durch ihr eignes Machwerk die Herrschaft zuspricht."
Georg Büchner
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahnmuseum-guldental.de
ZG
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 6232
Alter : 51
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name / Alter : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Re: Namibia Teil 6: Letzter Teil, Sperrgebiet Prinzenbucht und Bogenfels.   Di 20 Jun 2017, 15:56

Ich schließe mich den Worten meiner Vorredner vorbehaltlos an. Arrow

Gruß Torsten

_________________
Nach oben Nach unten
uhlenhooker
Museumsbahndirektor
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1460
Ort / Region : Rheine
Name / Alter : Reinhard Leupold / 66
Anmeldedatum : 27.09.07

BeitragThema: Re: Namibia Teil 6: Letzter Teil, Sperrgebiet Prinzenbucht und Bogenfels.   Di 20 Jun 2017, 18:43

Moin Zombie,

ich speicher mir mal deine Berichte um sie mir mal ganz in Ruhe, etwa im Winterhalbjahr, durch zu lesen - und zu träumen. Da werde ich nie hinkommen…

Viele Grüße,
Reinhard
Nach oben Nach unten
http://www.uhlenhooker-feldbahn.de
Torsten Köhler
Ehrenlokführer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 364
Alter : 51
Ort / Region : Leipzig/Plaußig
Hobbies : HFB 1:1 - 1:22,5
Name / Alter : Torsten Köhler / 48
Anmeldedatum : 25.10.07

BeitragThema: Re: Namibia Teil 6: Letzter Teil, Sperrgebiet Prinzenbucht und Bogenfels.   Di 20 Jun 2017, 19:43

bei deinen Beträgen über dieses Land und seiner Eisenbahn kann man viel Zeit verbringen.
Super Bericht, Danke fürs Zeigen.
Sehr schön zu sehen das die Teile über diese vielen Jahre noch so unverändert außer dem Zahn der Zeit, zu sehen sind.
Nach oben Nach unten
MatthiasWL
Ehrenlokführer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 362
Ort / Region : Maintal / Hessen
Name / Alter : Matthias Lienert / 51
Anmeldedatum : 25.08.13

BeitragThema: Re: Namibia Teil 6: Letzter Teil, Sperrgebiet Prinzenbucht und Bogenfels.   Di 20 Jun 2017, 22:07

Hallo Zombie,

auch ich habe Deine Berichte und Bilder mit großem Interesse angeschaut, ganz vielen Dank fürs Einstellen!
Erschreckend, wie sich massiver Stahl durch die aggressive Witterung in Nichts auflöst - es ist absehbar, dass da bald alles verschwindet - Bilder sind dann das Einzige was bleibt.

Etwas anderes kam mir noch in den Sinn:

Historisch betrachtet ist der Heeresfeldbahn Zwilling sicher eine der wichtigsten Deutschen Feldbahnloks - und das nicht nur wegen der Kolonialgeschichte. Leider ist in Deutschland kein Exemplar erhalten (und weltweit sind es wohl nur noch zwei).

In England werden manchmal nicht mehr vorhandene historische Lokomotiven nachgebaut (ich glaube teilweise mithilfe von Crowdfunding zur Kapitalbeschaffung). Bei uns ist dies aber nicht üblich - oder wurde darüber schon mal nachgedacht?

Viele Grüße

Matthias




Nach oben Nach unten
http://schlusslaterne.jimdo.com/
Vogtlandbahner
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 920
Ort / Region : Vogtland
Name / Alter : Jan 41
Anmeldedatum : 14.02.08

BeitragThema: Re: Namibia Teil 6: Letzter Teil, Sperrgebiet Prinzenbucht und Bogenfels.   Do 06 Jul 2017, 19:53

Diese Woche läuft täglich im MDR 19:50 das Biwak Abenteuermagazin mit Thema Namibia.
Gestern am Mittwoch auch mit dem Diamantengebiet,da waren auch die Gleisreste kurz zu sehen.
Ist sicher in der Mediathek zu finden.
Grüße
Jan
Nach oben Nach unten
http://feldbahn-blankenberg.jimdo.com
Hansbattli
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Alter : 69
Ort / Region : Somerset West/Suedafrika
Hobbies : Reisen, Schmalspurbahn-Modellbau
Name / Alter : Hans Beat Schweizer
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Namibia Teil 6: Letzter Teil, Sperrgebiet Prinzenbucht und Bogenfels.   So 06 Aug 2017, 14:04

Fuer Diejenigen, die es vielleicht mal packt und das auch sehen wollen:
Coastways Tours Luderitz (www.coastways.com.na) bieten verschiedene Touren in die Wueste an:
- Saddle Hill/Spencer Bay, 3-4 Tage;
- Verbotenes Land, 4 Tage
- Luederitz nach Walvis Bay, 6 Tage
- Bogenfels/Pomona, Tagestour
Ich habe mich eben erkundigt fuer naechstes Jahr, allerdings steht die Antwort noch aus. Wenn jemand Interesse haette mit zu fahren (habe meinen eigenen neuen 4x4) soll er sich moeglichst zeitnah melden, damit man stressfrei was organisieren kann.
Cheers
Battli
Nach oben Nach unten
http://www.trainmaster48.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Namibia Teil 6: Letzter Teil, Sperrgebiet Prinzenbucht und Bogenfels.   

Nach oben Nach unten
 
Namibia Teil 6: Letzter Teil, Sperrgebiet Prinzenbucht und Bogenfels.
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Namibia Teil 6: Letzter Teil, Sperrgebiet Prinzenbucht und Bogenfels.
» Eisenbahnromantik: Nürnberger Spielwarenmesse 2015 - Teil 1 und Teil 2
» Unimog U 411 Teil III der Schluss
» Wichtelhausen Teil 1
» Papiermodellbau mit Ü Ei Figuren - Teil 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Geschichte und Exkursionen aus aller Welt-
Gehe zu: