kipplore.com
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Nach unten
avatar
pedro
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 1650
Alter : 71
Ort / Region : Köln
Hobbies : Eisenbahn
Name : Peter Ziegenfuss
Anmeldedatum : 15.08.07

Ehemalige Sammlung Ferropolis Empty Ehemalige Sammlung Ferropolis

am Di Jul 29, 2008 1:00 pm
Hallo,

kennt jemand den Verbleib dieser Lok:

LKM FNr. 250398/1965, Typ V10C, C-dm, 750 mm

28.10.1965: VEB Braunkohlenwerk Geiseltal, Tagebau Großkayna, Frankleben "3" "Di 10-3-A3" (Br.Rev 04.1990) /1993 Denkmal, Ferropolis Bergbau- und Erlebnisbahn FBE, Tagebau Golpa Nord, Gräfenhainichen "3" (12.2002 vh)

Über Hinweise würde ich mich freuen.

MFG
avatar
Admin
Admin
Männlich Anzahl der Beiträge : 4685
Ort / Region : Im Ruhestand
Hobbies : Inaktiver Account
Name : Kontakt nur über "Fauli", "PHLColorado" oder "B360" möglich
Anmeldedatum : 11.08.07
https://www.kipplore.com/

Ehemalige Sammlung Ferropolis Empty Re: Ehemalige Sammlung Ferropolis

am Di Jul 29, 2008 1:33 pm
Hallo Peter,
erst einmal war die Lok keine 750mm, sondern eine 900mm und zweitens ist sie trotz Anfrage vor ca. 2 Monaten verschrottet affraid wurden. Ich suche heute Abend noch ein Bild raus.
Gruß Andreas
avatar
pedro
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 1650
Alter : 71
Ort / Region : Köln
Hobbies : Eisenbahn
Name : Peter Ziegenfuss
Anmeldedatum : 15.08.07

Ehemalige Sammlung Ferropolis Empty Re: Ehemalige Sammlung Ferropolis

am Di Jul 29, 2008 3:04 pm
Hallo,

danke Andreas - das ist gut. Spurweite habe ich berichtigt. Ist wohl ein Schreibfehler im LVZ.

Nach [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] sollen auch noch diese LKM-Loks dort gewesen sein:

250234 1961 V10C C-dm 900 neu VEB Braunkohlenwerk 'Gustav Sobottka', Nachterstedt

250243 1961 V10C C-dm 900 neu VEB Braunkohlenwerk 'Gustav Sobottka', Nachterstedt

Für den Fall, dass du darüber auch Kenntnis hast. Im übrigen bin auch daran interessiert Daten, welche Loks verschrottet wurden bzw./ noch vorhanden sind, zu erhalten.

Ich habe im MUBA Forum von [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] mal eine kleine Aufstellung eingestellt, die die mir vorliegenden Daten enthält.

MFG

Peter
avatar
Admin
Admin
Männlich Anzahl der Beiträge : 4685
Ort / Region : Im Ruhestand
Hobbies : Inaktiver Account
Name : Kontakt nur über "Fauli", "PHLColorado" oder "B360" möglich
Anmeldedatum : 11.08.07
https://www.kipplore.com/

Ehemalige Sammlung Ferropolis Empty Re: Ehemalige Sammlung Ferropolis

am Di Jul 29, 2008 6:39 pm
Hallo Peter,
hier das versprochene V10c Bild.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die anderen Bilder sind zwar keine Feldbahnbilder, aber zum Thema passend und nichts für schwache Nerven. Hier wird gerade ein Eisenbahnmuseum geschlachtet. Gew

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Über Verbleibe oder was im Einzelnen alles Verschrottet wurde bin ich nicht Informiert. Ich kenne zwar den Grund „warum das so ist“ , aber das behalte ich lieber für mich.
avatar
pedro
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 1650
Alter : 71
Ort / Region : Köln
Hobbies : Eisenbahn
Name : Peter Ziegenfuss
Anmeldedatum : 15.08.07

Ehemalige Sammlung Ferropolis Empty Ferropolis

am Di Jul 29, 2008 9:49 pm
Hallo Andreas,

auch wenn es sehr erschütternd ist, danke für die Fotos.

Nr. 41 ist eine normalspurige Zweikraftlok ex PREAG.

Kann ich die Fotos für [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] verwenden ??

MFG

Peter

NS. Keine weiteren Infos zu den beiden anderen LKM Loks ??
avatar
Louis S.
Dampflokführer
Anzahl der Beiträge : 663
Name : Steffen Nauk
Anmeldedatum : 23.11.07

Ehemalige Sammlung Ferropolis Empty Re: Ehemalige Sammlung Ferropolis

am Di Jul 29, 2008 10:24 pm
...So bitter das ist und so verwerflich meine Meinung hier evtl.verstanden werden könnte, bei den derzeitigen Schrottpreisen ist eine solche Aktion kein Wunder...
...die Niederlausitzer Museumseisenbahn Finsterwalde - Crinitz hat vor Jahren den Bahnhof Crinitz bis auf eine Umfahrung zurückgebaut und das gewonnene Gleismaterial in den Schrott geschafft...da braucht man nichts weiter sagen...da könnte einem genauso der Hut hochgehen...
Gruß Steffen
Feldbahnfreund
Feldbahnfreund
Dampflokheizer
Männlich Anzahl der Beiträge : 584
Ort / Region : Sirnach /Thurgau
Hobbies : Feldbahnen, Seilbagger, Ziegeleien, Schmalspurbahnen, Industriearcheologie und Modellbau
Name : Kaeding / 47
Anmeldedatum : 21.01.08
http://www.modellfeldbahn.ch

Ehemalige Sammlung Ferropolis Empty Re: Ehemalige Sammlung Ferropolis

am Mi Jul 30, 2008 12:22 am
:נּ: Ich hoffe, dass das nicht Schule macht! Sad

Es ist einfach schrecklich! Question

Es grüsst
Der Feldbahnfreund
werkbahner
werkbahner
Diesellokführer
Männlich Anzahl der Beiträge : 477
Ort / Region : Grießbach/Sa.
Hobbies : Feld-, Schmalspur und Werkbahnen
Name : Sven / 51
Anmeldedatum : 02.01.08

Ehemalige Sammlung Ferropolis Empty V10C-Ergänzung (m3B)

am Mi Jul 30, 2008 8:20 am
Hallo zusammen,

bei den beiden V10C aus dem Tagebau Nachterstedt handelte es sich um folgende Loks:
* Lok 1 LKM 1961/250234 und
* Lok 2 LKM 1962/250280.

Lok 1 stand bei meinem letzten Besuch äußerlich aufgearbeitet auf dem Schwerlastwagen Nr. 62 des BKW Mulde Nord.
Lok 2 gelangte nach 2000 nach Retzau zur Firma Berkenkamp & Müller GmbH und wurde als Denkmal aufgestellt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Längst Geschichte: Lok 1 (oben) und beide Nachterstedter Loks am 27.11.1999 in Ferropolis.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Mein letztes Bild von 250234 am 08.10.2004.

Schade, das man es nicht verstanden hat, diese Sammlung zu erhalten. Die Kohle gehörte über Jahrzehnte zum Alltag und hätte gewiß ein würdiges Denkmal verdient.
Wie es funktioniert, zeigt der Senftenberger Raum: etliche EL2, eine EL3 und Nebenfahrzeuge wurden als Denkmäler hergerichtet.

Gruß Sven
bremerbahn
bremerbahn
Kuppelketteneinhänger
Männlich Anzahl der Beiträge : 35
Alter : 52
Ort / Region : Bremen
Name : 41
Anmeldedatum : 11.03.08

Ehemalige Sammlung Ferropolis Empty Re: Ehemalige Sammlung Ferropolis

am Mi Jul 30, 2008 8:31 pm
Danke Sven! Jetzt weiss ich auch endlich welche Lok auf dem Tieflader stand.
avatar
Markus Brunner
Feldbahnspezialist
Männlich Anzahl der Beiträge : 814
Ort / Region : Hünibach (Schweiz, Berner Oberland)
Hobbies : Beziehung, Bahnen-Feldbahnen, Feldbahnverein FWF Otelfingen, alte LKW, Reisen, Wintersport, Politik, diverse Ehrenämter
Name : 42
Anmeldedatum : 18.03.08

Ehemalige Sammlung Ferropolis Empty Re: Ehemalige Sammlung Ferropolis

am Do Jul 31, 2008 9:50 am
Hallo Leute

Eine grundsätzliche Frage zu FERROPOLIS:

Da FERROPOLIS schon lange zu meinen Reiseplänen gehört (aber wegen nur 4 Wochen Urlaub im Jahr noch nicht klappte...), möchte ich gern wissen: Gibt's denn dieses Museum nun gar nicht mehr??

Danke für die Aufklärung:-) Leider ist mir das trotz vieler Zuschriften wegen Einzelloks noch nicht klar geworden, und wegen der ca 1'000km Anreiseweg kann ich da nicht mal eben schnell hingucken ...

Ein Gedanke zum Erhalten generell: ich gehöre eigentlich auch zur Fraktion "zuerst mal möglichst viel retten". Bei Feldbahnen geht das ja noch gut, ich habe mir dazu z Bsp mehrere Lagerplätze angemietet, und kann meine Transporte selber per LKW mit 10to-Kran ausführen. Und später wird meine Privatsammlung dann wohl mal in "meinen" Verein übergehen, bei dem ich seit 22 Jahren im Vorstand bin. Mitnehmen "nach oben" kann ich ja dereinst ja nix - oder gibt's schon erste Spuren von Feldbahnen in Himmel oder Hölle ;-)))??

Aber wenn's um Spuren 900-1435mm geht und Fahrzeuge von so 20-150to Masse, dann hört's halt wirklich irgendwann auf, alles und jedes aufzubewahren - LEIDER, ich bedaure es ja auch! Aber wenn der Umzug einer 150to-Schrottlok, von der noch zig andere gleiche rumstehen, halt locker mal mehrere 1'000 Euro kostet: was will man da tun? Und wo sind dann alle die Freiwilligen, die dann solche Brocken auch mal restaurieren? Das Retten ist das Eine, aber dann fangen die Kosten und Aufwände erst richtig an. Und leider stehen die spendewilligen Fans auch nicht Schlange - mindestens wir haben bei uns unter den Eisenbahnfan-Besuchern v.a. Besucher der Fraktion "alles fotografieren, alle Loklisten und alle Nummern haben wollen, aber nix zahlen, nix helfen" ... Schluchz!!

Übrigens: Leute, wenn man solche Verschrottungsübungen verhindern will, kann man nur selten auf den allmächtigen Staat hoffen, der das alles irgendwie aus seinen eh leeren Kassen zahlen soll. Und ob dieses Verwöhntwerden an den vermeintlichen Dauertropf Staat auch nachhaltig ist, bleibe dahingestellt... so was führt auch zu Trägheit und Fantasiemangel....

Gefragt ist halt nun einmal: selber Kohle locker machen, selber Sponsoren suchen gehen, selber in der Freizeit anpacken, etc. Das Leben ist hart ;-))) Dafür macht's am Schluss aber vielleicht auch mehr Spass?!!
Gesponserte Inhalte

Ehemalige Sammlung Ferropolis Empty Re: Ehemalige Sammlung Ferropolis

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten