kipplore.com
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332

+27
MatthiasWL
Marian Sommer
Ns2f
Hansbattli
karlik
Torsten Köhler
Seppelbahner
felixS
Decauville_nl
Henschel DG 10
4x
PeterP
Kesselschmied
Florian Rauh
Waldbahner
hfb312
Arttu aus Finnland
feldbahnhamster
Wasserwirbelbremse
ZG
Blix
deutzl
aschebahn
jimknopf600
Frank
Maschinist
gmeinder79
31 posters
Nach unten
Maschinist
Maschinist
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 2332
Alter : 39
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn im Maßstab 1:2, Feldbahndampfloks, Fotografie
Name : Sven S.
Anmeldedatum : 16.08.07

Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332 - Seite 15 Empty Re: Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332

Fr 03 Jan 2020, 14:05
Mahlzeit Rüdiger,

die Führungen sind wie vorher mit Passschrauben am Rahmen befestigt.

Gruß Sven
hfb312
hfb312
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 2199
Ort / Region : Frankfurt a.M.
Hobbies : Feldbahn (-dampfloks) und andere Oldtimer aller Art, Reisen, Fotografie
Name : in den besten Jahren
Anmeldedatum : 15.10.07

Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332 - Seite 15 Empty Re: Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332

Fr 03 Jan 2020, 14:29
ok danke, und der Rahmenboden - bleibt verschraubt statt vernietet? Gruß Rüdiger
Maschinist
Maschinist
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 2332
Alter : 39
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn im Maßstab 1:2, Feldbahndampfloks, Fotografie
Name : Sven S.
Anmeldedatum : 16.08.07

Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332 - Seite 15 Empty Re: Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332

Fr 03 Jan 2020, 14:43
Mahlzeit Rüdiger,

so ist es, das hat der Kesselbauer vor ein paar Jahren alles so vorbereitet. Im Wasserraum sind Hutmuttern eingeschweißt, so dass die Bohrungen für die Schrauben gegen den Wasserraum abgedichtet sind. Ob sich das bewährt, wird sich zeigen.

Gruß Sven
hfb312
hfb312
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 2199
Ort / Region : Frankfurt a.M.
Hobbies : Feldbahn (-dampfloks) und andere Oldtimer aller Art, Reisen, Fotografie
Name : in den besten Jahren
Anmeldedatum : 15.10.07

Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332 - Seite 15 Empty Re: Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332

Fr 03 Jan 2020, 14:46
....wir tüfteln nämlich auch gerade an allen diesen Problemen mit Ausnahme der Achswelle. Gruß Rüdiger
Gewindestab
Gewindestab
Lorenschieber
Männlich Anzahl der Beiträge : 18
Ort / Region : Chemnitz
Name : Max
Anmeldedatum : 29.05.20
http://www.feldbahn-chemnitz.de

Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332 - Seite 15 Empty Re: Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332

Di 14 Jul 2020, 22:10
Nachdem es längere Zeit etwas ruhig um die Aufarbeitung der Hanomag-Feldbahndampflok vom Typ „Spunterei“ geworden war, so gibt es in den letzten Monaten doch einige Neuigkeiten von der seltenen Maschine zu berichten. Mit diesem kleinen Bericht möchten wir an die bisherige, wunderschöne Dokumentation der Aufarbeitung von Daniel und Sven anknüpfen.

Noch im Februar und März, also vor der Corona-bedingten Zwangspause, konnte die farbliche Überarbeitung des Dampflokrahmens zum Abschluss gebracht werden. Anschließend fanden noch Arbeiten an diversen Kleinigkeiten, wie der Befestigung des Wasserkastendeckels, statt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Blick in den Wasserkasten zwischen den Rahmenwangen. Dieser ist nun dauerhaft vor Korrosion geschützt.

Kleiner Zeitsprung in den Mai. Nach erneuter Aufarbeitung in einer Fachfirma konnten wir letztendlich die frisch überarbeiteten Achsen der Hanomag-Lok wieder zurück im Museum begrüßen. Außerdem konnte im selben Monat die Montage der vorderen und der hinteren Pufferbohle sowie der Einbau der überarbeiteten Zughaken verzeichnet werden. Ein erster vorsichtiger Blick wurde auch auf die Steuerung der Lokomotive geworfen. Hier werden allerdings noch Neubauten von Nöten sein, denn diese hat während der langen Abstellungszeit der Lok im freien ziemliche gelitten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ankunft der überarbeiteten Achsen der Lok.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Blick auf den zukünftigen Bereich des Führerstandes. Schön zu sehen sind die Zughaken.

Der Juni begann mit dem Sandstrahlen, Grundieren und dem Wiedereinbau der Bodenplatte für den Führerstand. Nachdem die Achslager (eines davon neu ausgegossen) angebaut und auch die Achslagerführungen wieder am Rahmen befestigt waren konnte am 28. Juni 2020 eine große Premiere stattfinden. Das erste Mal seit rund 20 Jahren wurde die Lok versuchsweise eingeachst und stand damit auf ihren eigenen Rädern. Im selben Atemzug konnte auch der erste überarbeitete Achsstellkeil auf seinen Pass in der Führung überprüft werden. Nach Montage der restlichen drei Achsstellkeile und der Achsgabelstege begannen vorsichtige Rollversuche mit der Lok, welche zu unserer Freude sehr erfolgreich verliefen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Angebaute Achslager an den Achsen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Rahmen noch ohne Achsen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die erste Runde ist geschafft!

Ein großer Dank geht an alle Unterstützer und besonders auch an unsere Feldbahnfreunde aus Dresden/ Bad Muskau die mit in dieses Projekt involviert sind.

Soweit mein "Erstlingsbeitrag".

Viele Grüße
Max

Maschinist, febagco, uhlenhooker, M. Scholz, Florian Rauh, Krohny, Marian Sommer und mögen diesen Beitrag

hfb312
hfb312
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 2199
Ort / Region : Frankfurt a.M.
Hobbies : Feldbahn (-dampfloks) und andere Oldtimer aller Art, Reisen, Fotografie
Name : in den besten Jahren
Anmeldedatum : 15.10.07

Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332 - Seite 15 Empty Re: Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332

Di 14 Jul 2020, 22:40
Hallo Max,

Danke für diesen tollen Bericht!

Gruß Rüdiger
Gewindestab
Gewindestab
Lorenschieber
Männlich Anzahl der Beiträge : 18
Ort / Region : Chemnitz
Name : Max
Anmeldedatum : 29.05.20
http://www.feldbahn-chemnitz.de

Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332 - Seite 15 Empty Re: Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332

Mo 26 Apr 2021, 23:13
Hallo zusammen,
letztes Jahr haben wir eher durch Zufall ein sehr seltenes, historisches Bild unserer Hanomag-Feldbahndampflok bekommen.
Das Bild entstand wohl 1981 auf dem Spielplatz in Hoyerswerda und somit noch vor der Aufarbeitung bei der die Lok ihr originales Führerhaus verlor.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Viele Grüße
Max

Maschinist, febagco, KGB-Feldbahn, Blix, Florian Rauh, Krohny, Marian Sommer und mögen diesen Beitrag

Gewindestab
Gewindestab
Lorenschieber
Männlich Anzahl der Beiträge : 18
Ort / Region : Chemnitz
Name : Max
Anmeldedatum : 29.05.20
http://www.feldbahn-chemnitz.de

Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332 - Seite 15 Empty Re: Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332

Fr 21 Mai 2021, 14:32
Hallo zusammen,
nun gibt es wieder einmal einige Neuigkeiten vom Projekt „Spunterei“, denn seit der letzten Meldung ist ja nun schon einige Zeit vergangen.
Ein großer Punkt auf der Liste war die Aufarbeitung der Puffer (vorne und hinten) an der Lok. Während für die hinteren Puffer die originalen Hülsen wiederverwendet werden konnten, mussten die Pufferhülsen für den vorderen Puffer komplett neu gefertigt werden. Danach ging es an die restlichen Bauteile. Alle vier Pufferfedern wurden von einer Fachfirma neu hergestellt und auch die Pufferstangen mussten hinten wie vorn erneuert werden.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die neuen Pufferfedern, hier noch vor dem Einbau.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Blick auf die hinteren Puffer der Lok im zusammengebauten Zustand. Dieser hat noch die originalen Püfferhülsen. Gut zu sehen ist auch der Zughaken in der Mitte.

Zu guter Letzt waren dann noch die Pufferteller neu zu fertigen und Pufferplatten zu bauen. Diese werden dann auf die oben schon gezeigten Puffer gehängt. Diese Konstruktion gab es bei unserer Lok bisher nicht, sodass die Platten eine komplette Neukonstruktion sind. Als Vorbild diente dabei eine Hanomag Lokomotive aus der Schweiz und einige historische Aufnahmen. Sie sind wichtig damit die Lok später auch mit „normalen“ Loren mit Mittelpuffer ohne Probleme kuppelbar ist.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hier sind schon Teile der zukünftigen Halterung (zum einhängen) an die Pufferplatte angeschweißt.


Ein weiterer Punkt auf der Arbeitsliste war die Überarbeitung der Kuppelstangenlagerung. Diese wurden als Frästeile aus Rotguss komplett neu hergestellt. Als erste Amtshandlung erfolgte danach natürlich der probeweise Anbau der Kuppelstangen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hier zu sehen, das neue Stangenlager der ersten Kuppelachse.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Und so könnte später dann das ganze Fahrwerk wieder aussehen, auch wenn zu diesem Zeitpunkt noch Zylinder, Treibstangen und Steuerung fehlten.

Nun, nachdem die Probe abgeschlossen war, konnte das (hoffentlich) letztmalige Auseinanderbauen des Fahrwerks beginnen. Stangen ab, Radsätze nochmal heraus, denn drei Achslager müssen zum Neuausgießen noch ins tschechische Žamberk.

Zum Schluss noch ein kleines Highlight!
Der Höhepunkt war sicherlich die Anprobe des Kessels. Nach gut acht Jahren durfte dieser zu Anpassungszwecken wieder seinen angestammten Platz auf dem Rahmen einnehmen. Dabei sieht man, die Lok nimmt langsam Gestalt an.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Weiter geht es demnächst dann mit der Steuerung. Hierfür wurden u.a. in den vergangenen Wochen neue Schwingen gefertigt, welche sich jedoch momentan noch in der Endbearbeitung finden. Mehr dazu also beim nächsten Mal.

An dieser Stelle wieder ein großes Dankeschön an alle Beteiligten.

Viele Grüße von den Chemnitzer Feldbahnern
Max

Maschinist, Niederbayer, febagco, Decauville_nl, Seppelbahner, KGB-Feldbahn, uhlenhooker und mögen diesen Beitrag

Gesponserte Inhalte

Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332 - Seite 15 Empty Re: Restauration Hanomag-Baudampflok FNr. 9332

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten