kipplore.com
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Ich hätte gerne ein Rad ab

+10
apfelbahn
KGB-Feldbahn
uhlenhooker
michael ernstberger
Waldbahner
hfb312
phi
db1
Matthias S.
whrdt
14 verfasser
Nach unten
avatar
apfelbahn
Lorenbremser
Männlich Anzahl der Beiträge : 167
Ort / Region : Altes Land
Name : peter
Anmeldedatum : 15.06.15

Ich hätte gerne ein Rad ab - Seite 3 Empty Re: Ich hätte gerne ein Rad ab

Fr 20 Jan 2023, 13:22
Und so verschieden kann es sein:  Ich hab eine DS 22 ( 1224/47) aktuell in Arbeit, da konnte ich alle Räder mit der Hand runternehmen, zylindrischer Sitz mit etwas Luft. Allerdngs ist auch bei einem Rad der wellenseituge Schlitz für die Passfeder in Drehrichtung ausgelaufen/-gebrochen, da hat der Rad 30 Grad Leerlauf, bis es greift. Gewinde auf der Achse ist auch weg. Im Torfwerk haben sie deshalb den Deckel der Radmuttern durchbohrt und in die Achse stirnseitig Gewinde geschnitten, inkl einem Mitnehmer an der Mutter, der eine Speiche greift. :-(
Das lasse ich aber so, hat schon ewig gehalten, bei mir fährt sie kaum, und wenn dann ohne Last.
Bei einem zweiten Rad ist wohl früher mal dasselbe passiert, da hat man einen neuen Schlitz in die Achse gefräst.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Gruß
Peter

febagco, KGB-Feldbahn, Feldbahner-Nicklheim, deutzl, Spielplatzlok, Joerg und TagishRR mögen diesen Beitrag

michael ernstberger
michael ernstberger
Drehscheibendreher
Männlich Anzahl der Beiträge : 139
Ort / Region : Niederlamitz / Bayern
Hobbies : Feldbahn
Name : 44
Anmeldedatum : 05.02.08

Ich hätte gerne ein Rad ab - Seite 3 Empty Re: Ich hätte gerne ein Rad ab

Fr 20 Jan 2023, 13:43
Sehr kreatives Torfwerk!!!

deutzl mag diesen Beitrag

avatar
whrdt
Weichensteller
Männlich Anzahl der Beiträge : 59
Ort / Region : Darmstadt
Name : Walter Diehm 58
Anmeldedatum : 08.09.19

Ich hätte gerne ein Rad ab - Seite 3 Empty Re: Ich hätte gerne ein Rad ab

Fr 20 Jan 2023, 21:58
Oh prima, die Gemeinde ist sowohl kreativ als auch hilfreich.
Vielen Dank soweit.
Ich werde mal alles der Reihe nach probieren.
Obwohl mir der Vorschlag meines Sohnes momentan am einfachsten erscheint.
Seine Idee hat was mit Polen und Böllern zu tun.
.
Feldbahner-Nicklheim
Feldbahner-Nicklheim
Feldbahnspezialist
Männlich Anzahl der Beiträge : 853
Alter : 38
Ort / Region : Rosenheim
Hobbies : Feldbahn, Kinotechnik, Altautos
Name : Christian A. /
Anmeldedatum : 04.12.08
http://www.kinokultur-rosenheim.de

Ich hätte gerne ein Rad ab - Seite 3 Empty Re: Ich hätte gerne ein Rad ab

Sa 21 Jan 2023, 06:53
Diema war da kreativ, es gibt Loks, die einen Konus hatten und welche mit zylindrischem Sitz. Bei diesen konnte man die Spurweite verstellen. Ursprünglich hatte meine das auch, wurde aber von Dima fix auf 600 mm umgebaut inklusive Remotorisierung. Ich hatte Glück bei mir gingen beim Simmeringwechsel die Räder nur mit zwei Gewindestangen und eine schweren Lasche als Gegenhalter ohne größere Probleme runter.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

febagco, feldbahnheini, deutzl, Spielplatzlok und Joerg mögen diesen Beitrag

Broschkisch
Broschkisch
Diesellokführer
Männlich Anzahl der Beiträge : 448
Ort / Region : Dresden/Sachsen
Hobbies : Was wohl? Es gibt noch andere.
Name : Matthias Richter
Anmeldedatum : 23.07.09
http://www.feldbahn-richter.de

Ich hätte gerne ein Rad ab - Seite 3 Empty Ich hätte gerne ein Rad ab

Sa 21 Jan 2023, 22:15
Anbei eine Bemerkung zum Thema "Kälte".
Bei meiner MD1 ließ sich das Schwungrad nicht abziehen (Konus), offenbar, weil der Motor einige Jahrzehnte ungeschützt in einem Steinbruchloch herumgelegen hatte.
Ich habe das Rad waagerecht so auf zwei Böcke gelegt, dass die Kurbelwelle nach unten hing.
Die Sicherungsmutter ließ sich abschrauben. Als nächstes habe ich aus Schaum-Polystyrol einen "Topf" geschnitzt, der unten ein Loch hatte, in das der Wellenstumpf mit dem Gewinde für die Mutter passte. Dann wurde der Topf mit Silikon auf dem Schwungrad fixiert und nach dessen Aushärten mit einem Liter flüsigen Stickstoff gefüllt.
Es hat wunderbar gezischt und geköchelt und nach wenigen Minuten der Spuk vorbei.
Danach wurde der "Topf" entfernt und der "Bello" hatte das Wort. Zwei Schläge lang klang es wie eine Glocke, bei dritten dumpf und die Welle war locker.
Den Stickstoff hatte ich aus einer Firma in der Nähe, die immer einen Vorrat davon für ihre Produktion benötigt. 5€ in die Kaffeekasse und Tschüß.
Aber bitte keine Glas-Thermosflasche verwenden! Laughing

M.

febagco, Feldbahner-Nicklheim, Spielplatzlok, jan-r, db1, lorenpapst, Joerg und mögen diesen Beitrag

wismarwagen
wismarwagen
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 1886
Ort / Region : HZ Lauenburg
Hobbies : alles von 6,5 bis 1435 mm
Name : Felix
Anmeldedatum : 13.05.11
http://www.feldbahn-ffm.de

Ich hätte gerne ein Rad ab - Seite 3 Empty Re: Ich hätte gerne ein Rad ab

So 22 Jan 2023, 10:54
Steht im Wieslocher Lokschuppen nicht eine 100 t Hydraulikpresse?
Diese und ggf. ein zusätzlicher, vorgespannter Abzieher sollten das Problem lösen. Hat jedenfalls bei einer DIEMA Achse mit unserer 30 t Presse in Frankfurt funktioniert...
avatar
whrdt
Weichensteller
Männlich Anzahl der Beiträge : 59
Ort / Region : Darmstadt
Name : Walter Diehm 58
Anmeldedatum : 08.09.19

Ich hätte gerne ein Rad ab - Seite 3 Empty Re: Ich hätte gerne ein Rad ab

So 22 Jan 2023, 21:02
Das ist wohl richtig, aber Achse inklusive Getriebe lässt sich da nicht wirklich einpassen.
Gesponserte Inhalte

Ich hätte gerne ein Rad ab - Seite 3 Empty Re: Ich hätte gerne ein Rad ab

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten