kipplore.com
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Nach unten
Matthias S.
Matthias S.
Moderator
Männlich Anzahl der Beiträge : 3358
Alter : 53
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss Empty Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss

Do 10 Nov 2022, 22:11
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Das Kompressorenhaus im Schriesheimer Steinbruch repräsentiert mit dem angebauten Trafohaus und der Maschinenhalle ein typisches Steinbruchbetriebsgebäude aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Ursprünglich aus behauenen Natursteinen errichtet, sind sehr schön die Umbauten und Erweiterungen im Stil der jeweiligen Epoche zu sehen.
Hier war einst der Betriebsmittelpunkt des Steinbruchs, aus dem Steinbruch liefen hier die Gleise der Lorenbahn zusammen, in der darunter liegenden Seilbahnbergstation wurde das abgebaute Porphyrgestein in die Gondeln geladen.
Die Seilbahn mündete in die Aufbereitungsanlage auf dem heutigen Gelände des BMW Knopf an der B3. Hier wurde auf normalspurige Güterwagen verladen, während die OEG ja auf Meterspur fuhr, gab es extra für die Steinbrüche eine normalspurige Strecke zum Heidelberger Güterbahnhof. Sie hatte eine eigene Neckarbrücke bei Wieblingen, führte durchs Neunheimer Feld und teilte sich durch Dossenheim ein Dreischienengleis mit der OEG.
Von alle dem ist nichts, gar nichts mehr da, und nun will man auch eines der letzten Industriedenkmäler, was daran erinnert, entfernen, anscheinend nur, weil das RP noch ein üppiges Budget übrig hat. Denn der Abriss wird doch schätzungsweise an die 50000€ kosten, Geld was in diesen Zeit an anderer Stelle bitter nötig wäre! Die Argumentation, das Gebäude muss zum Schutz der Natur weichen, muss dem klar denkenden Bürger als Hohn vorkommen. Die Ruine hat sich in die Natur eingefügt, beherbergt eventuell auch Tiere wie Uhu oder Fledermaus. Ob sich die Natur über den Einsatz schwerer Bagger und LKW, die geschätzt 150 Tonnen Bauschutt durch das Naturschutzgebiet abtransportieren müssen, freuen wird?
Um das nochmal hervorzuheben, es geht nicht etwa um Fragen der Standsicherheit oder Haftung, sondern das Gebäude stört angeblich das angrenzende Naturschutzgebiet durch Menschen die sich darin aufhalten. Dass weiter oben mitten im Naturschutzgebiet noch mehr Gebäude stehen, auf die dann nach dem Abriss ausgewichen werden wird, hat das RP anscheinend noch nicht entdeckt.
Anderswo wird solch ein Relikt unserer Väter, Großväter und Urgroßväter entsprechend gewürdigt, bekommt Hinweistafeln oder altes technisches Gerät als Denkmal. Aber Schriesheim lässt abreißen?
Da war man ja in den 80er Jahren schon vernünftiger, da rettete man das Sudhaus der Schriesheimer Bergwerks vor dem Abriss, heute längst Teil des etablierten Besucherbergwerks.

Helft mit Eurer Unterschrift - und keine Zeit verlieren, der Abbruchunternehmer ist schon beauftragt. Morgen kann es schon zu spät sein! Sobald sich Wiederstand regt, arbeiten Behörden ganz schnell!  Und bitte weiterleiten / teilen, teilen, teilen!


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



In dem Zusammenhang sei an die Bergung unserer Gleiswaage erinnert:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_________________
Grüße, Matthias

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Jürgen Wening, micha, Blix, HF130C, feldbahnheini, Feldbahner-Nicklheim, deutzl und mögen diesen Beitrag

Matthias S.
Matthias S.
Moderator
Männlich Anzahl der Beiträge : 3358
Alter : 53
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss Empty Re: Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss

Mo 14 Nov 2022, 20:37
Hallo,
vielleicht lässt sich ja der eine oder andere von Euch noch mit ein paar Bildern dazu animieren, uns mit seiner Unterschrift zu unterstützen?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Das Argument für den Abriss, das Haus wäre eine Partylocation und stört daher das Naturschutzgebiet, ist längst wiederlegt, es handelt sich um Material vom Jagdpächter.
Inzwischen haben wir auch ein Konzept bei der Stadt eingereicht, nämlich als Denkmal für die Schriesheimer Steinbrucharbeiter. Das Erdgeschoss würde Schutzraum für Wanderer mit Bildtafeln über die Geschichte und Geologie des Steinbruchs, erstellt vom Geopark. Ein Trupp Freiwilliger ist zusammengestellt, welcher die Maßnahmen zur Verkehrssicherung übernehmen würde.
Doch der Kampf geht weiter, hier nochmal etwas Presse:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_________________
Grüße, Matthias

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

micha, Blix, feldbahnheini, deutzl, Spielplatzlok, AFKB, heckenschreck und TagishRR mögen diesen Beitrag

Matthias S.
Matthias S.
Moderator
Männlich Anzahl der Beiträge : 3358
Alter : 53
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss Empty Re: Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss

Mi 16 Nov 2022, 15:15
Wir bleiben dran, und brauchen immer noch jede Stimme!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Grüße, Matthias

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Blix, feldbahnheini und deutzl mögen diesen Beitrag

avatar
Matthias Koch
Weichensteller
Männlich Anzahl der Beiträge : 52
Ort / Region : Leipzig
Name : 62
Anmeldedatum : 24.04.08

Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss Empty Re: Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss

Mo 21 Nov 2022, 19:27
Stimme abgegeben - viel Glück!
Gruß
Matthias
Matthias S.
Matthias S.
Moderator
Männlich Anzahl der Beiträge : 3358
Alter : 53
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss Empty Re: Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss

Mo 21 Nov 2022, 21:22
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Der Fledermausschützer attestiert dem Häuschen also strukturell nicht geeignet zu sein, ohne selbst dort gewesen zu sein. Dabei hat der BUND angeblich Fledermauskot darin gefunden. Was nun nicht mehr nachweisbar ist, denn es wurde am Freitag besenrein entrümpelt, was ja an sich nicht schlecht ist.
Die Entscheidung schiebt nun die Politik auf das Denkmalamt. Ich befürchte die werden das Häuschen wohl als nicht schützenswert erachten. Erfahrungsgemäß interessiert die nichts aus dem 20. Jahrhundert, außerdem ist das Dach nur ein Provisorium, vermutlich vom Jäger. Die Anbauten und Aufstockung sehe ich ja als interessante Erweiterungen der jeweiligen Betriebsperiode, das Denkmalamt sieht da mangelhafte Originalsubstanz.
Und dann können sich alle zurücklehnen und sagen wir haben alles geprüft, keine Fledermäuse, kein Denkmalschutz, also Abriss.
So sehe ich die Lage im Moment.
Das war in Dossenheim beim Vatterbruch und bei einigen anderen Altbergbau Projekten so. Es sollte mich freuen wenn es diesmal anders wäre.

Unser Argument, dass in der alten Brecheranlage weiter oben zentral im Bruch eher Spuren von menschlichen Aktivitäten sind, ging auch nach hinten los, jetzt will man die komplette Vorbrecheranlage, mitten im Naturschutzgebiet, einfach mit Bauaushub zuschütten. Die unterirdische Bremsberg-Seiltrommel hat man auch entdeckt und will die gleich mit zuschütten.

Das unterirdische Bremswerk:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Der Vorbrecher:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Grüße, Matthias

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Maschinist, KGB-Feldbahn, Blix, HF130C, feldbahnheini, deutzl, Spielplatzlok und TagishRR mögen diesen Beitrag

Matthias S.
Matthias S.
Moderator
Männlich Anzahl der Beiträge : 3358
Alter : 53
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss Empty Re: Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss

So 27 Nov 2022, 10:38
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das Denkmalamt hat erwartungsgemäß abgewunken, doch die Galgenfrist ist bis zum Frühjahr verlängert.
Nun hat der Fledermausschützer tatsächlich eine Fledermaus darin gefunden, als er sich persönlich dort hin aufgemacht hat! Obwohl er vorher der Presse gegenüber getönt hat, das Haus wäre strukturell für Fledermäuse ungeeignet. Der Fund erstaunt vor allem, da zwei Tage vorher entrümpelt wurde. Daran sieht man wieder dass die Tiere gar nicht so empfindlich auf Menschen reagieren.
In meiner als Lokschuppen genutzten ehemaligen Brecherhalle überwintern auch welche seit Jahren oben hinter den Stahlträgern, die stören sich auch nicht wenn die Halle von den starteten Diesel bebt und eingenebelt wird.
Der im Bericht erwähnte Herr Edelmann hat auch berichtet, dass er ca. 1958 eine Jung Lok von der 4.Sohle herunter zum Kompressorenhäuschen transportierte. Er hat sich dazu jeweils mit Schotter eine Rampe gemacht, mit der die Lok aus eigener Kraft auf die LKW Pritsche hinauf und herunter fuhr. Vielleicht war es sogar meine Jung EL110, die ja von den Weinheimer-Schriesheimer Porphyrwerken stammt.

Wir werden jedenfalls die Zeit bis zum Frühjahr nutzen.

_________________
Grüße, Matthias

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Niederbayer, micha, feldbahnheini, Feldbahner-Nicklheim, Spielplatzlok, AFKB, heckenschreck und Irvin_66 mögen diesen Beitrag

Feldbahner-Nicklheim
Feldbahner-Nicklheim
Feldbahnspezialist
Männlich Anzahl der Beiträge : 840
Alter : 38
Ort / Region : Rosenheim
Hobbies : Feldbahn, Kinotechnik, Altautos
Name : Christian A. /
Anmeldedatum : 04.12.08
http://www.kinokultur-rosenheim.de

Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss Empty Re: Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss

So 27 Nov 2022, 10:47
Viel Erfolg weiterhin!
Gesponserte Inhalte

Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss Empty Re: Online-Petition: Rettet das Kompressorenhaus des Schriesheimer Steinbruchs vor dem Abriss

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten