Nach unten
avatar
dr
Kuppelketteneinhänger
Männlich Anzahl der Beiträge : 41
Ort / Region : Dresden
Name : 51
Anmeldedatum : 17.09.08

Noch zwei Fragen zur Schmierung an Jung SE/SZ110-Motoren Empty Noch zwei Fragen zur Schmierung an Jung SE/SZ110-Motoren

am Do 04 Jul 2019, 07:59
Hallo zusammen,

nach der Reparatur von zwei Jung-Motoren ergeben sich für mich noch zwei weitere Fragen zur Schmierung:

Schmierstoffhähne am Kurbelgehäuse

Welchen Sinn hat das Öffnen der Schmierstoffhähne am Kurbelgehäuse, außer daß das eigentlich noch gute Öl, daß sonst durch den Spüldruck in den Ölfilter gedrückt wird, verloren geht. Bei den heutigen Ölen sollte das doch auch im kalten Zustand funktionieren? Macht Ihr das alle noch?

Ölstand im Reglergehäuse

Wenn man im Reglergehäuse Öl bis zum Ablaßhahn auf der linken Seite auffüllt, tritt es bei laufendem Motor sofort aus dem Ringspalt an der Keilriemenscheibe aus. Durch teilweises Ablassen kann man dann einen Zustand erreichen, wo zumindest vorläufig fast nichts mehr austritt. Über den Öleranschluß für den Rollenstößel zum Einspritzpumpenantrieb wird aber kontinuierlich Öl nachgefüllt, was dann wieder zu vermehrtem Ölaustritt am Ringspalt an der Keilriemenscheibe führt. Vom Hersteller habe ich dazu keine Informationen gefunden. Wie geht Ihr damit um?

Viele Grüße

Rainer
wismarwagen
wismarwagen
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 1564
Ort / Region : im Taunus / Ilmenau
Hobbies : alles von 6,5 bis 1435 mm
Name : Felix / jedes Jahr anders
Anmeldedatum : 13.05.11
http://www.feldbahn-ffm.de

Noch zwei Fragen zur Schmierung an Jung SE/SZ110-Motoren Empty Re: Noch zwei Fragen zur Schmierung an Jung SE/SZ110-Motoren

am Do 04 Jul 2019, 08:24
dr schrieb:

Schmierstoffhähne am Kurbelgehäuse


Welchen Sinn hat das Öffnen der Schmierstoffhähne am Kurbelgehäuse, außer daß das eigentlich noch gute Öl, daß sonst durch den Spüldruck in den Ölfilter gedrückt wird, verloren geht. Bei den heutigen Ölen sollte das doch auch im kalten Zustand funktionieren? Macht Ihr das alle noch?
... bleiben bei uns meist geschlossen, Harz und Schlamm bilden sich da kaum. Nach längerem Stillstand oder Wetterwechsel (Kondensat) kann man aber mal kurz "entlüften".

dr schrieb:

Ölstand im Reglergehäuse


Wenn man im Reglergehäuse Öl bis zum Ablaßhahn auf der linken Seite auffüllt, tritt es bei laufendem Motor sofort aus dem Ringspalt an der Keilriemenscheibe aus. Durch teilweises Ablassen kann man dann einen Zustand erreichen, wo zumindest vorläufig fast nichts mehr austritt. Über den Öleranschluß für den Rollenstößel zum Einspritzpumpenantrieb wird aber kontinuierlich Öl nachgefüllt, was dann wieder zu vermehrtem Ölaustritt am Ringspalt an der Keilriemenscheibe führt. Vom Hersteller habe ich dazu keine Informationen gefunden. Wie geht Ihr damit um?
Laufen lassen!
Wir haben unter dem Lüfter noch ein kleines Eimerchen aufgehängt. Bei normalem Betrieb kommt aus dem Hahn auf der linken Seite kein Tropfen.
Matthias S.
Matthias S.
Moderator
Männlich Anzahl der Beiträge : 2862
Alter : 51
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

Noch zwei Fragen zur Schmierung an Jung SE/SZ110-Motoren Empty Re: Noch zwei Fragen zur Schmierung an Jung SE/SZ110-Motoren

am Do 04 Jul 2019, 09:18
Zu 1: Der Hahn vom Kurbelgehäuse soll schon beim Starten geöffnet werden und eine halbe Minute offen bleiben bei laufendem Motor , damit der Ölabfluss in Gang kommt. Der zweite Hahn entleert das Kurbellwellenlager. Das kann man vernachlässigen.
Zu 2. Dieses Problem kenne ich nicht, das ist eine der wenigen Stellen an der mein Se 110 dicht ist

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Gesponserte Inhalte

Noch zwei Fragen zur Schmierung an Jung SE/SZ110-Motoren Empty Re: Noch zwei Fragen zur Schmierung an Jung SE/SZ110-Motoren

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten