Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Walzzeichenfrage

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin


Männlich Anzahl der Beiträge : 4686
Ort / Region : Im Ruhestand
Hobbies : Inaktiver Account
Name / Alter : Kontakt nur über "ZG" oder "Fauli" möglich
Anmeldedatum : 11.08.07

BeitragThema: Walzzeichenfrage   Mi 17 Jun 2009, 20:07

Was könnte das Walzzeichen zu bedeuten habe? RAD = Reichsarbeitsdienst? ich war nicht


_________________

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach oben Nach unten
http://www.kipplore.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Walzzeichenfrage   Mi 17 Jun 2009, 22:03

@ Andi,

RAD ist das Kürzel für das Walzwerk der Schiene. (Wer das ist, habe ich noch nicht herausbekommen).
38 ist das Schienenprofil (S 38)
normalerweise gibt es daneben noch Zeichen für die verwendete Stahlsorte und das Herstellungsjahr.
Die Walzzeichen sollen an der Schiene eigentlich alle 5 Meter zu sehen sein.
Bei den heutigen Fertigungen sind die Walzzeichen standadisiert.

Grüße, hombubu
Nach oben Nach unten
Admin
Admin


Männlich Anzahl der Beiträge : 4686
Ort / Region : Im Ruhestand
Hobbies : Inaktiver Account
Name / Alter : Kontakt nur über "ZG" oder "Fauli" möglich
Anmeldedatum : 11.08.07

BeitragThema: Re: Walzzeichenfrage   Mi 17 Jun 2009, 22:08

Hallo Burckhard ,
Definitiv ist es keine S38 Schiene sondern eine S18. Ich würde bei der 38 auf das Jahr tippen, aber was ist RAD?

_________________

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach oben Nach unten
http://www.kipplore.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Walzzeichenfrage   Mi 17 Jun 2009, 22:36

@ Andreas,

es gab in RADEVORMWALD mal ein Walzwerk, vielleicht stammt das Profil daher.
Wenn die Fertigung vor 1960 gewesen ist, kann es auch das Jahr 1938 gewesen sein.

Grüße, Burckhard
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Walzzeichenfrage   Mi 17 Jun 2009, 22:44

Ergänzung:

Radevormwald liegt im "Bergischen Kreis" in Nordrhein- Westfalen.
Dort gab es am "Spannagels Teich" auch eine Ziegelei, die 1920 abgebrochen wurde.

Grüße, Burckhard
Nach oben Nach unten
Admin
Admin


Männlich Anzahl der Beiträge : 4686
Ort / Region : Im Ruhestand
Hobbies : Inaktiver Account
Name / Alter : Kontakt nur über "ZG" oder "Fauli" möglich
Anmeldedatum : 11.08.07

BeitragThema: Re: Walzzeichenfrage   Mi 17 Jun 2009, 22:48

Hallo Burckhard,
ich weiß wo Radevormwald liegt, habe im 17km entfernten Gevelsberg gewohnt.
Danke für die Info mit der Ziegelei.

_________________

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach oben Nach unten
http://www.kipplore.com/
diema2054
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 670
Alter : 49
Ort / Region : CH-Aargau
Hobbies : Feld- Strassen- Lokal-bahnen
Name / Alter : Heinz
Anmeldedatum : 25.11.07

BeitragThema: Re: Walzzeichenfrage   Do 18 Jun 2009, 00:05

Würd mich gern hier mit einem ähnlichen Problem an die Schienenhistoriker wenden. Viele Schienen in der Bözenegg haben das Herstelljahr 1887. Weiss vielleicht jemand etwas über die Hersteller-Angabe Union D ? Da die erste schweizerische Bahn (Spanisch Brötli Bahn zwischen Zürich und Baden) 1847 den Betrieb aufnahm, könnte ich mir gut vorstellen, dass die Schienen 1887 noch in Deutschland gewalzt wurden.
Mit besten Grüssen Heinz
Nach oben Nach unten
http://www.flickr.com/photos/23591987@N08/
Dieterderbaer
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 709
Alter : 68
Ort / Region : Köln
Hobbies : Feldbahn, Schmalspur, Industriekultur, Jazz, Modellbahn HO und HOe
Name / Alter : Dieter
Anmeldedatum : 10.06.08

BeitragThema: Re: Walzzeichenfrage   Do 18 Jun 2009, 00:23

Hallo Heinz,

es gab in Deutschland mal eine Union-Giesserei (Dortmund?). Vielleicht haben die auch Profile gewalzt. Die metallerzeugenden Betriebe haben ja damals fast alles selbst gemacht. Im Gegensatz zu heute, wo alle nur an "outsourcing" denken.

Die Aufschriften würde ich so deuten: Firma Union, D=Deutschland, natürlich Walzjahr 1887, V evtl. der Monat Mai oder die Walzenstraße 5.

Dieses denkt der Dieter aus Köln Very Happy
Nach oben Nach unten
Maschinist
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1835
Alter : 34
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn im Maßstab 1:2, Feldbahndampfloks, Fotografie
Name / Alter : Sven S. / 33
Anmeldedatum : 16.08.07

BeitragThema: Re: Walzzeichenfrage   Do 18 Jun 2009, 11:46

Mahlzeit,

die Schiene wurde bei der Union, AG für Bergbau, Eisen- und Stahl-Industrie, Dortmund gewalzt. Das D dürfte für den Standort Dortmund stehen, die AG hatte eine ganze Reihe von Walzwerken an verschiedenen Orten.

Bei der V handelt es sich vermutlich um den Profiltyp.

Gruß Sven
Nach oben Nach unten
diema2054
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 670
Alter : 49
Ort / Region : CH-Aargau
Hobbies : Feld- Strassen- Lokal-bahnen
Name / Alter : Heinz
Anmeldedatum : 25.11.07

BeitragThema: Re: Walzzeichenfrage   Do 18 Jun 2009, 16:29

Liebe Kollegen
besten Dank für die interessante Information. Das ist ja irgendwie reizvoll dass eine Lok aus der Gegend von Bremen auf Dortmunder Schienen durchs Schweizer Gebüsch fährt Wink
Beste Grüsse Heinz
Nach oben Nach unten
http://www.flickr.com/photos/23591987@N08/
 
Walzzeichenfrage
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Dies und Das-
Gehe zu: