Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen
 

 Frage zu Lokverbleiben im Westerwald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Niederbayer
Feldbahnlokbeifahrer
Niederbayer

Männlich Anzahl der Beiträge : 259
Alter : 28
Ort / Region : Lkr. Deggendorf
Hobbies : Feldbahn, alte Seilbagger und Baumaschinen
Name / Alter : Michael
Anmeldedatum : 16.08.07

Frage zu Lokverbleiben im Westerwald Empty
BeitragThema: Frage zu Lokverbleiben im Westerwald   Frage zu Lokverbleiben im Westerwald EmptySo 17 Nov 2019, 20:29

Hallo,
ich hätte Fragen zum Verbleib von drei Loks, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen?

Tonbergbau Marx GmbH, 56244 Ötzingen-Sainerholz

Wo ist Diema 760 abgeblieben? Bei meiner Spurensuche vor Ort erfuhr ich, dass die Lok wohl Anfang der 90er Jahre abgeholt wurde. Es hörte sich aber nicht nach einem Schrotthändler an, sondern wohl ein Käufer, eine LKW mit Ladekran holte die Lok. Frage: wer weiß was dazu?

Adolf Becher KG, Ziegelwerk Niederbrechen
Wo ist Gmeinder 2412 geblieben? Die Lok stand als Denkmal vor der Ziegelei. Der Ziegeleibetrieb ist eingestellt, auf dem Gelände ist jetzt eine Getränke-Firma. Vor Ort konnte mir niemand weiterhelten. Laut Bahn Express müsst die Lok schon vor 2004 verschwunden sein.

Tongrube Oberdreis
Laut Bahn Express war hier 2004 noch Diema 1730/1954, Typ DS30, vorhanden. Das Werk ist stillgelegt und wurde wohl ziemlich "entkernt". Wo ist die Diema geblieben?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Viele Grüße
Michael Wenninger
Nach oben Nach unten
Feldbahner-Nicklheim
Dampflokheizer
Feldbahner-Nicklheim

Männlich Anzahl der Beiträge : 621
Alter : 35
Ort / Region : Rosenheim
Hobbies : Feldbahn, Kinotechnik, Altautos
Name / Alter : Christian A. /
Anmeldedatum : 04.12.08

Frage zu Lokverbleiben im Westerwald Empty
BeitragThema: Re: Frage zu Lokverbleiben im Westerwald   Frage zu Lokverbleiben im Westerwald EmptyMo 18 Nov 2019, 07:16

Die Diemas dürften wohl den weg fast aller Diemas gegangen sein... Richtung Deinste….

Bei der Gmeinder bin ich ratlos, vielleicht ist es die, die jetzt als Waldbahndenkmal im freien steht und da vor sich hin verrostet?
Nach oben Nach unten
http://www.kinokultur-rosenheim.de
Jürgen Wening
Museumsbahndirektor
Jürgen Wening

Männlich Anzahl der Beiträge : 2508
Alter : 50
Ort / Region : Rügland/Mittelfranken
Hobbies : Jede Menge
Name / Alter : 49
Anmeldedatum : 31.08.07

Frage zu Lokverbleiben im Westerwald Empty
BeitragThema: Re: Frage zu Lokverbleiben im Westerwald   Frage zu Lokverbleiben im Westerwald EmptyMo 18 Nov 2019, 11:21

Hi Michi,

viel kann ich nicht beitragen, aber jedes Puzzleteil ist wertvoll, nicht?

Diema 760: Auch ich habe die Lok in den frühen 90ern gesucht, da war sie aber schon weg und an ihrem Standplatz deutete nichts mehr auf Spuren einer Lokomotive hin. Kurz darauf kam ich zu einem Schleppertreffen in die Rhön, dort hatte man einen Zweizylinder-Diema-Vorkriegsmotor aus einer DS 20 laufen, den man kurz zuvor erworben hatte. Ob da ein Zusammenhang besteht, weiß ich nicht, aber es wäre eine Option.

Zu den beiden anderen Loks kann ich nichts sagen.



Nach oben Nach unten
http://www.frankenfeldbahn.de
micha
Feldbahnlokbeifahrer


Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 18.12.07

Frage zu Lokverbleiben im Westerwald Empty
BeitragThema: Re: Frage zu Lokverbleiben im Westerwald   Frage zu Lokverbleiben im Westerwald EmptyMo 18 Nov 2019, 14:57

Hallo,

die 1793 steht als Denkmal im Westerwald, wo müßte ich mal scharf überlegen. Ist aber eigentlich bekannt. Komme gerade leider nicht drauf.
Das war eine der Herschbacher DS 30, die Stand mehr abgestellt, denn als Denkmal in Oberdreis.
Denkmal war die 1504, DS 22, die müßte jetzt am Ortsausgang von Roßbach, gleich neben Oberdreis,
im Boden versinken. Es gibt wohl große Pläne die wieder fahren zu lassen.....

Alle zuletzt vorhanden M + P Diemas dürften als Denkmal im Wsterwald stehen.

Diema 760, die hatte schon sehr lange keinen Motor mehr und das Getriebe war beim Ausbau des Motors zerbrochen. Den Verbleib kenne ich leider nicht. Ansonsten war sie in wirklich gutem Zustand, sogar noch mit Fabrikschild, MNr. 997, 20 PS.

Jürgen, der von Dir entdeckte Motor, kann nicht aus der 760 sein.

Gmeinder Niederbrechen, das Gerücht mit dem Denkmal habe ich auch vernommen, mehr weiß ich leider nicht. Schon 2011 war nichts mehr von der Bahn zu sehen.

Christian, welches Denkmal meinst Du?

Gruß
Micha


Nach oben Nach unten
Niederbayer
Feldbahnlokbeifahrer
Niederbayer

Männlich Anzahl der Beiträge : 259
Alter : 28
Ort / Region : Lkr. Deggendorf
Hobbies : Feldbahn, alte Seilbagger und Baumaschinen
Name / Alter : Michael
Anmeldedatum : 16.08.07

Frage zu Lokverbleiben im Westerwald Empty
BeitragThema: Re: Frage zu Lokverbleiben im Westerwald   Frage zu Lokverbleiben im Westerwald EmptyMo 18 Nov 2019, 15:14

Hallo Christian,

bitte keine wilden Spekulationen, auch wenn vieles in Deinste landet (?), war diese Person wohl 1992 noch nicht so in der Szene aktiv. Welches Waldbahndenkmal meinst du?!

--
Hallo Micha, wüde mich freuen wenn dir der Standort wieder einfallen würde.

und Jürgen, Danke für deine Infos.


Gruß Michael


Nach oben Nach unten
micha
Feldbahnlokbeifahrer


Anzahl der Beiträge : 239
Anmeldedatum : 18.12.07

Frage zu Lokverbleiben im Westerwald Empty
BeitragThema: Re: Frage zu Lokverbleiben im Westerwald   Frage zu Lokverbleiben im Westerwald EmptyMo 18 Nov 2019, 15:32

Natürlich Diema 1730! Die 1593 steht in Siershahn. Ich denke nach, versprochen!

Micha
Nach oben Nach unten
Friedrich-Zeche
Lorenbremser
Friedrich-Zeche

Männlich Anzahl der Beiträge : 159
Ort / Region : Bayern
Hobbies : Feldbahn
Name / Alter : 46
Anmeldedatum : 27.08.07

Frage zu Lokverbleiben im Westerwald Empty
BeitragThema: Re: Frage zu Lokverbleiben im Westerwald   Frage zu Lokverbleiben im Westerwald EmptyMo 18 Nov 2019, 19:07

Gmeinder 2412 müsste von Niederbrechen zur damaligen Ziegelei nach Taucha vom ehem. Eigentümer verbracht worden sein.

Das Ziegelwerk Taucha ging Pleite, der Insolvenzverwalter lies das Gelände beräumen, die beiden Loks standen lt. Hausmeister in der LKW Untersuchungsgrube diese beiden Gmeinder holte der Schrotti, Die Info´s habe ich vom damaligen Hausmeister, beim Schrotthändler konnte ich noch ein Lokfragment und einige Kipploren entdecken.
Nach der Übernahme durch die Fa. Rösl fanden wir im Keller des Bürogebäudes dann auch ein Teil der Unterlagen zur Lok.


Das Lokfragment hat überlebt und steht nun saniert ganz in der Nähe von Taucha, es ist aber nicht die 2412.


Gruß Jürgen
Nach oben Nach unten
http://www.rswe.de/
Matthias S.
Moderator
Matthias S.

Männlich Anzahl der Beiträge : 2828
Alter : 50
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

Frage zu Lokverbleiben im Westerwald Empty
BeitragThema: Re: Frage zu Lokverbleiben im Westerwald   Frage zu Lokverbleiben im Westerwald EmptyMo 18 Nov 2019, 23:00

Hallo,
ich kann zumindest ein Foto vom Februar 1996 beitragen.
Irgendwann nach 2000 ist sie verschwunden, ich war da oft in der Zeit die Erzgruben an der Lahn erforschen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Matthias S.
Moderator
Matthias S.

Männlich Anzahl der Beiträge : 2828
Alter : 50
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

Frage zu Lokverbleiben im Westerwald Empty
BeitragThema: Re: Frage zu Lokverbleiben im Westerwald   Frage zu Lokverbleiben im Westerwald EmptyMo 18 Nov 2019, 23:04

Der Standort war hier
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Friedrich-Zeche
Lorenbremser
Friedrich-Zeche

Männlich Anzahl der Beiträge : 159
Ort / Region : Bayern
Hobbies : Feldbahn
Name / Alter : 46
Anmeldedatum : 27.08.07

Frage zu Lokverbleiben im Westerwald Empty
BeitragThema: Re: Frage zu Lokverbleiben im Westerwald   Frage zu Lokverbleiben im Westerwald EmptyDi 19 Nov 2019, 18:37

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Bilder habe ich im August 2005 gemacht.
Motornummer des Kaelble Motors 8657.

Gruß
Jürgen
Nach oben Nach unten
http://www.rswe.de/
Gesponserte Inhalte




Frage zu Lokverbleiben im Westerwald Empty
BeitragThema: Re: Frage zu Lokverbleiben im Westerwald   Frage zu Lokverbleiben im Westerwald Empty

Nach oben Nach unten
 
Frage zu Lokverbleiben im Westerwald
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Dies und Das-
Gehe zu: