kipplore.com
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Nach unten
V10C
V10C
Weichensteller
Männlich Anzahl der Beiträge : 64
Alter : 43
Ort / Region : B & HRO
Hobbies : Feldbahn und Multicar
Name : 36
Anmeldedatum : 07.04.08

Youtube: Das Tor zur Welt Empty Youtube: Das Tor zur Welt

am Di 12 Nov 2013, 19:08
Auf Youtube wurde vor ein paar Tagen eine Dokumentation der DEFA von 1958 eingestellt. Es geht um den Bau des Überseehafens in Rostock. So ab ca. Minute 12 sind auch Feldbahnen zu sehen. Für mich als Rostocker bisher ein bisher unerforschtes Thema. Eine sehenswerte Dokumentation, allerdings über den Ton kann man schmunzeln. Für mich wurde der Überseehafen erst am 9.11.1989 zum Tor in die weite Welt.

DEFA 1958: Das Tor zur Welt Rostock

Gruß

Stefan
Seppelbahner
Seppelbahner
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 1703
Alter : 48
Ort / Region : Nordsachsen
Name : Matthias
Anmeldedatum : 30.08.07
http://www.seppelbahn.de

Youtube: Das Tor zur Welt Empty Re: Youtube: Das Tor zur Welt

am Di 12 Nov 2013, 19:25
Danke für den Link!! Ein faszinierendes Zeitdokument, wie ich finde...
ZG
ZG
In Memoriam
Männlich Anzahl der Beiträge : 6414
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

Youtube: Das Tor zur Welt Empty Re: Youtube: Das Tor zur Welt

am Di 12 Nov 2013, 20:26
Herrliche Aufnahmen auf gutem alten Agfacolorfilm.
Ich habe mir den Film gleich gesaugt und auf die Festplatte genagelt. Die gesamte, teilweise bis in Detail gezeigte Technik ist faszinierend.
Interessant sind nicht nur die gemeinen Feldbahnszenen, sondern vor allem die Detailaufnahmen der LKM-Loks. Die grüne Ns2f entspricht dem uns bekannten Auslieferungszustand und sollte aus einer der ersten Serien stammen. Die sehr wahrscheinlich ab Werk schon braune Ns2f, war zum Aufnahmezeitpunkt höchstens 2 Jahre alt, hat schon einige Betriebsspuren und zwei interessante Details am Führerhaus, welche ich zu diesem Zeitpunkt dort nicht erwartet hätte.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Eine neue Erkenntnis ist auch, das die späten Baujahre tatsächlich ein weißes oder hellgraues Dach hatten, wie es meine 262060 heute noch besitzt.

Gruß Torsten
AnDM
AnDM
Drehscheibendreher
Männlich Anzahl der Beiträge : 138
Ort / Region : Meck-Pom
Hobbies : techn. Geschichte
Name : Andre´ / 54
Anmeldedatum : 14.10.13
http://technikmuseum-puetnitz.de

Youtube: Das Tor zur Welt Empty Re: Youtube: Das Tor zur Welt

am Di 12 Nov 2013, 22:04
Nicht nur beim Bau des Überseehafens wurde eine Feldbahn in Rostock eingesetzt, auch bei der Erweiterung/Bau des Fischereihafen Marienehe wurde eine Feldbahn zum Abtransport des Erdreiches aus den entstehenden Hafenbecken eingesetzt.

Zitat:

Die am Aufbau Beteiligten hatten einen komplizierten Auftrag übernommen. Das Gelände war mit Beton- und Eisentrümmern übersät. Große Erdmassen mussten auf einer Fläche von 60 ha bewegt werden. 500 000 m3 waren zur Erreichung des Geländeplanums abzutragen. Die Herstellung des Hafenbeckens mit einer Tiefe von 6,50 m und der Fahrrinne vom Hauptfahrwasser der Warnow zum Hafenbecken erforderte nochmals die Aushebung von etwa 3 Mio. m3 Erdmassen. Gleichzeitig damit erfolgte der Aufbau einer Fischhalle, in der ebenfalls eine Reparaturwerkstatt für die Schiffe provisorisch eingerichtet wurde.

Am 10. Dezember 1950 konnte für dieses Objekt das Richtfest gefeiert werden.

Diese umfangreichen Arbeiten mussten überwiegend mit der Schaufel, Hacke und Spaten durchgeführt werden. An Technik standen ein einziger Dampfbagger und eine Feldbahn mit Kipploren zur Verfügung.

Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Auch beim Wohnungsbau im Stadtteil Südstadt/Reuterhagen wurde für den Materialtransport ein Feldbahn eingesetzt

Zitat:
Über eine kleine Kuriosität sei am Schluss noch berichtet. Als in den 50-er Jahren die Südstadt gebaut wurde, transportierte man die Großtafeln vom Herstellerwerk, dass sich südlich des heutigen Stadtteils Reutershagen II befand, per Feldbahn durch die Barnstorfer Anlagen. Dabei kreuzte das Feldbahngleis die Straßenbahn kurz vor der Straßenüberfahrt Rennbahnallee nahe der Trotzenburg. Reste dieser Gleissituation waren noch bis in die 80-er Jahre zu erkennen. Leider sind uns keine Bilder bekannt, die diese Situation zeigen.

Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Leider ist dies den wenigsten bekannt.

Gesponserte Inhalte

Youtube: Das Tor zur Welt Empty Re: Youtube: Das Tor zur Welt

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten