kipplore.com
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Werkbahn Gütermann in Gutach im Breisgau

+16
feldbahnheini
db1
HF130C
TagishRR
Kalle
Kipplorenhilfsbremser
Renovater
deutzl
Blix
CHL14G
Jürgen Wening
Bähnle
hfb312
Waffel
knorpelfix
ernesto
20 verfasser
Nach unten
hfb312
hfb312
Museumsbahndirektor
Männlich Anzahl der Beiträge : 2233
Ort / Region : Frankfurt a.M.
Hobbies : Feldbahn (-dampfloks) und andere Oldtimer aller Art, Reisen, Fotografie
Name : in den besten Jahren
Anmeldedatum : 15.10.07

Werkbahn Gütermann in Gutach im Breisgau - Seite 19 Empty Re: Werkbahn Gütermann in Gutach im Breisgau

Di Apr 12 2022, 20:52
Hallo,

vielleicht hatte das genehmigungsrechtliche Gründe? Feste Bahnbrücken dürfte zur Gefahrenabwehr der Allgemeinheit nur die Staatsbahn beauftragen und abnehmen?

Gruß Rüdiger

feldbahnheini, Krohny und Bähnle mögen diesen Beitrag

avatar
Waffel
Weichensteller
Männlich Anzahl der Beiträge : 65
Ort / Region : Warendorf
Name : Hartwig Meis /64
Anmeldedatum : 20.10.17

Werkbahn Gütermann in Gutach im Breisgau - Seite 19 Empty Re: Werkbahn Gütermann in Gutach im Breisgau

Fr Apr 15 2022, 08:57
Hallo zusammen,
in seinem Beitrag vom 8. April hat Thomas den Brief der Fa. Gütermann an den Minister Brauer in Karlruhe vom 12.03.1898
vorgestellt. Darin heißt es:  
"Die unterzeichnete Firma betreibt außer dem hiesigen Fabrikgeschäft noch
ein solches nahe bei Elzach und hat in täglichem Verkehr . . . . . .
Sie beschäftigt in diesen beiden Etablissements 520 Arbeiter."
Diese erwähnte Fabrik "nahe bei Elzach" ist bisher noch nicht weiter in Erscheinung getreten, im Gegensatz zu der später erworbenen Ziegelei in Bleibach und dem Sägewerk.
Nach Auskunft von Frau Alexandra Gütermann bestand in Ladhof bei  Elzach seit den 1880 Jahren die "Filiale Ladhof". Es handelte sich hierbei um eine
sog. Handkämmerei, in der Frauen beschäftigt waren, die aus den nahegelegenen Tälern kamen.
Dieser Betrieb wurde aber bereits vor dem 1. Weltkrieg wieder geschlossen (möglicherweise wegen der fortgeschrittenen  Mechanisierung in der Seidenverarbeitung).

Nachfolgend ein Ausschnitt aus einer alten Ansichtskarte mit Motiven der Produktionsstätten der Fa. Gütermann zur vorletzten Jahrhundertwende.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
(Ansichtskarte Archiv Alexandra Gütermann)

Rechts auf der Postkarte (im roten Kreis) die  als "Fabrik in Prechthal" (heute Prechtal als Ortsteil von Elzach) bezeichnete "Filiale Ladhof". 

Meine Meinung ist, dass die Fa. Gütermann die Bedeutung dieser Filiale in Prechtal gegenüber dem Minister ein wenig übersteigert hat, um die Wichtigkeit des Baus der Elztalbahn für sie selbst zu unterstreichen.
Also nichts Neues in Bezug auf das Bähnle, aber ein Detail am Rande.
Vielen Dank an Frau Alexandra Gütermann für die Informationen und das Bild.

Viele Grüße
Hartwig

KGB-Feldbahn, feldbahnheini, Krohny, CHL14G, AFA, deutzl, ernesto und Bähnle mögen diesen Beitrag

avatar
Bähnle
Weichensteller
Männlich Anzahl der Beiträge : 53
Ort / Region : Freiburg
Hobbies : Werksbahn Gütermann und Standseilbahnen
Name : Thomas Ruff
Anmeldedatum : 07.12.21

Werkbahn Gütermann in Gutach im Breisgau - Seite 19 Empty Werk in / bei Elzach

Fr Apr 15 2022, 13:30
Danke, Hartwig, für Deine Erklärungen zum Gütermann-Werk in/bei Elzach.

Danke auch an Frau Gütermann, die uns schon mehrfach gehofen hat.

Bitte lasse mich Deine unbestrittenen Aussagen ergänzen:
In seinen Bemünhungen um den Bau der hinteren Elztalbahn von Waldkirch nach Elzach hat Gütermann in zwei in Sütterlin geschriebenen Briefen das Werk in Elzach erwähnt:

12.03.1898 an Minister Brauer, Karlsruhe:
Die unterzeichnete Firma betreibt außer dem hiesigen Fabrikgeschäft noch
ein solches nahe bei Elzach
und hat in täglichem Verkehr . . . . . diesem zu stehen.
Sie beschäftigt in diesen beiden Etablissements 520 Arbeiter.

17.06.1898 an Reg.Baumeister Hauger, Waldkirch:
Eine weitere ansehnliche Benutzung der Bahn bei geeignetem Anschluss wird durch die Transporte von
und nach unserer Elzacher Fabrik
erfolgen. Dieselben dürften jetzt etwa 180 Wagenladungen ausmachen.

Die 180 Wagenladungen beziehen sich aber - wenn es auf den ersten Blick so scheint - wohl weniger auf Elzach, sondern auf die Fabrik in Gutach (siehe meinen Beitrag vom 9. April mit der Liste der Bahnverkehr!).

Das ist schon seltsam: Außer in diesen beiden Briefen, in denen Gütermann seine Fabrik in Elzach erwähnt, haben wir bislang nirgendswo etwas von dieser Fabrik gefunden - außer auf der Postkarte mit der "Fabrik in Prechthal". Prechtal (heute ohne "h") ist ein Straßendorf östlich Elzach, mindestens 3 km vom Bahnhof Elzach entfernt. Ist das "nahe bei Elzach" wie im Brief vom 12.03.1898 erwähnt?

Oder gab es doch noch eine andere Fabrik in Elzach?

Herzliche Grüße aus dem sonnigen Breisgau

Thomas

KGB-Feldbahn, Krohny, CHL14G, deutzl und ernesto mögen diesen Beitrag

avatar
Waffel
Weichensteller
Männlich Anzahl der Beiträge : 65
Ort / Region : Warendorf
Name : Hartwig Meis /64
Anmeldedatum : 20.10.17

Werkbahn Gütermann in Gutach im Breisgau - Seite 19 Empty Zweigwerk "in der Nähe von Elzach"

Fr Apr 15 2022, 14:32
Hallo Thomas,
vielleicht sollten wir das Thema "Werk in der Nähe von Elzach" nicht so hoch aufhängen.
Der Name  "Filiale Ladhof" deutet darauf hin, dass das Werk in der Nähe des Historischen Gebäudes "Ladhof" im gleichnamigen Weiler
im Stadtteil Prechtal lag:
Auszug aus Wikipedia:
"Stadtgliederung
Elzach besteht aus den Stadtteilen Elzach, Prechtal, Oberprechtal, Yach und Katzenmoos.

   Zum Stadtteil Elzach gehört die Stadt Elzach.
   Zum Stadtteil Katzenmoos gehören.....
   Zum Stadtteil Oberprechtal gehören.....
   Zum Stadtteil Prechtal gehören die Weiler Eilet, Fis(ß)nacht und Ladhof, die .......".  

Der Weiler Ladhof liegt nach Karte zwischem dem Ortskern von Elzach und Prechtal; die Entfernung vom Bahnhof Elzach
bis dorthin beträgt laut Google Maps ca. 1.2 km.
Eine Ansicht des Werks Prechta(h)l  taucht auch in einem Briefkopf eines Schreiben der Fa. Gütermann an die Großherzoglich badische Eisenbahnbauinspektion Freiburg vom 22.20.1912 auf, das ich im Archiv in Freiburg gefunden und wegen des interessanten Briefkopfes fotografiert hatte:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hier sieht das Gebäude ähnlich aus wie auf der alten Ansichtskarte, ein Schornstein fehlt jedoch.
Interessant ist, dass im Briefkopf (wie auch schon auf der Ansichtskarte) sämtliche  "Etablissements" von Gütermann dargestellt sind
- Gutach, Prechthal, Perosa Argentina (Italien), Wien und Paris.
Warum sollte dann ein weiteres Werk in Prechtal nicht aufgeführt sein?
Ich gehe daher davon aus, dass es kein weiteres Werk in Elzach bzw. Prechtal gegeben hat.
An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass die gößten Warenströme (abgesehen von den Kohletransporten für das Kesselhaus) zwischen
dem Werk in Perosa Argentina (Italien) und Gutach vorhanden gewesen sein dürften, da von dort zu der Zeit sämtliches Rohmaterial  (Rohseide) angeliefert wurde.

Viele Grüße
Hartwig

KGB-Feldbahn, feldbahnheini, Krohny, CHL14G, AFA, deutzl, ernesto und Bähnle mögen diesen Beitrag

Gesponserte Inhalte

Werkbahn Gütermann in Gutach im Breisgau - Seite 19 Empty Re: Werkbahn Gütermann in Gutach im Breisgau

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten