kipplore.com
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Nach unten
M. Böckl
M. Böckl
Diesellokführer
Männlich Anzahl der Beiträge : 477
Ort / Region : Mayerling
Hobbies : Industrie, Architektur, Grube, 600mm
Name : Manfred/56
Anmeldedatum : 11.02.08
http://www.archiv-wgb.at

Frohnau. Markus-Röhling-Stolln Empty Frohnau. Markus-Röhling-Stolln

am Mi 09 Sep 2009, 08:41
Aus "freiepresse.de" vom 08.09.2009:

Das Lehrkarussell dreht sich wieder

Verein Markus-Röhling-Stolln feiert Geburtstag mit besonderer Idee - Bestbesuchte Anlage ihrer Art in Sachsen



Frohnau. Wenn der Verein in seinem Markus-Röhling-Stolln vom 18. bis 20. September feiert, dürfte so manchem ehemaligen Bergmann das Herz aufgehen. Denn eigens zum 15. Geburtstag der Anlage richten die Frohnauer ein Wismut-Lehrkarussell her. Diejenigen, die dort ihren "Hauerschein" erwerben, dürfen ihn anschließend in der Wismutkneipe begießen. Drei Tage lang soll es am und im meistfrequentierten Besucherbergwerk Sachsens hoch hergehen.

Mit rund 36.000 Besuchern pro Jahr liegen die Frohnauer an der Spitze der unterirdischen Museen in Sachsen. Seit der Gründung 1990 leisteten die "Röhlinger" Erstaunliches, um Zeugnisse aus 500 Jahren Geschichte zu bewahren. Davon haben sich bislang rund 550.000 Leute überzeugt - denn so viele fuhren mit der Grubenbahn die 630 Meter auf Schienen in den Berg.

Grund: Die rührigen Mitglieder haben nie aufgehört, neue Reize zu setzen. Inzwischen sind nicht nur die Gleise erneuert, das Huthaus für Feiern mietbar, das riesige Wasserrad in den Stollen gebaut worden. Nein, der Stolln ist seit 1997 auch als Standesamt gewidmet. "Etwa 150 Hochzeiten haben wir dort bisher gefeiert", weiß Bergwerksleiter Mario Sobanski, der auch auf die Mettenschichten und Wanderungen verweist. Mittlerweile kann er dafür moderne Audio-Technik mit Erläuterungen in Englisch, Französisch und Tschechisch zur Verfügung stellen. Der Röhling-Stolln trägt deshalb das Gütesiegel Service-Qualität und das Zertifikat als familienfreundliche Einrichtung.


Gründe genug, um richtig zu feiern, aber kein Grund um nachzulassen. Schließlich bezahlt die Gemeinschaft inzwischen sechs Festangestellte, leistet laut Vereinschef Marc Schwan rund 3000 freiwillige Arbeitsstunden jährlich und gönnt sich nur fünf Schließtage pro Kalenderjahr.


LG
Manfred
Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten