Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22, 23, 24  Weiter
AutorNachricht
StefanM
Ehrenlokführer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 345
Alter : 52
Ort / Region : 68753 Waghäusel, Baden-Württemberg
Name / Alter : Stefan Materna, 23.04.1966
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Di 20 Feb 2018, 10:21



Ein kleiner Rückblick. Am 04.01.2018 war ich mit dem Anhänger unterwegs - "Schrottwichteln"


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zum Einsatz kam bewährter MAN und damit die erste Oldie-Ausfahrt im Jahr

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ein großer Anhänger ist Fluch und Segen. Arbeitsvorrat für mehrere Monate oder Jahre

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mit dem Fuchs 110 wurde behutsam abgeladen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

zunächst die Fahrgestelle...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

dann die Mulden. Da steckt viele Arbeit drin.

Zunächst wurden dann alle Loren nummeriert und ein Datenblatt erstellt. Darauf kommen Hinweise auf einen möglichen Hersteller, den Vorbesitzer sowie die anfallenden Restaurierungsarbeiten. Damit sind die Loren 19-33 in der Sammlung. Mittlerweile sind die Fahrgestelle 23-26 zerlegt und gerichtet und befinden sich beim Sandstrahlbetrieb. Da passen immer zwei auf den kleinen Anhänger
Nach oben Nach unten
Rhaghen
Dampflokheizer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 545
Alter : 50
Ort / Region : Mansfelder Land
Hobbies : FELDBAHN , Computer
Name / Alter : Robert Hennes / 49
Anmeldedatum : 17.11.14

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Di 20 Feb 2018, 10:53



Oh ja , da möchte man gerne mal mitwichteln dürfen !
SEHR schönes Konvolut .
Und es scheint auch eine bunte Mischung unterschiedlicher Hersteller zusammenzukommen .
;-)
O&K kann ich erkennen . Aber der Rest ist leider auf den Gruppenfotos schwer zu definieren ...

MfG
Robert
Nach oben Nach unten
Marian Sommer
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 442
Ort / Region : Dresden
Name / Alter : Marian Sommer / 46
Anmeldedatum : 09.09.08

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Di 20 Feb 2018, 11:08

Hallo Stefan,

Glückwunsch! Damit dürftet Ihr zu den wenigen gehören, bei den das Lok-Loren-Verhältnis eher auf der anderen Seite unrealistisch ist, zu viele Loren für die wenigen Loks, sonst ist es ja umgekehrt:). Gibt es auch gebremste Loren darunter? Viele Grüße,

Marian Sommer.
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahnmuseum-herrenleite.de/
StefanM
Ehrenlokführer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 345
Alter : 52
Ort / Region : 68753 Waghäusel, Baden-Württemberg
Name / Alter : Stefan Materna, 23.04.1966
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Di 20 Feb 2018, 11:52

Da sind zwei MBA-Loren und zwei O&K-Loren dabei, ausserdem müsste eine Dolberg dabei sein.

Das stimmt, eine zweite Lok wäre jetzt authentisch. Leider sind keine gebremsten Loren dabei.

Nach oben Nach unten
Matthias S.
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2621
Alter : 49
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Di 20 Feb 2018, 12:39

Da habt Ihr ja tatsächlich ein ganzes Nest ausgehoben, schöne Mischung.Daumen hoch
Nach meinem Geschmack sollte das Verhältnis Lok : Loren 1:10 sein, jetzt müsst Ihr noch ein wenig Loks jagen...

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
StefanM
Ehrenlokführer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 345
Alter : 52
Ort / Region : 68753 Waghäusel, Baden-Württemberg
Name / Alter : Stefan Materna, 23.04.1966
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Di 20 Feb 2018, 13:10

Aus der Lorenwerkstatt. Eine kleine "Auftragsarbeit" nebenbei:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

ein Kollege hat eine gebremste Lore ohne Bremse. Lediglich die vier Bremsklötze gibt es noch. Hier zunächst die beiden Querbalken

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

nun mit Zugvorrichtung

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

und eingebaut an der Lore
Nach oben Nach unten
Rhaghen
Dampflokheizer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 545
Alter : 50
Ort / Region : Mansfelder Land
Hobbies : FELDBAHN , Computer
Name / Alter : Robert Hennes / 49
Anmeldedatum : 17.11.14

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Di 20 Feb 2018, 13:24

Auch sehr schön .
Das lange Zugeisen wäre, glaube ich, leicht gewinkelt gewesen und viele der Verbindungen hatten eigentlich Splintbolzen.
Aber mal ein sehr schönes Bauschema für den Selbermacher zur Ansicht .
Wie habt Ihr die Ausschnitte an den Enden der Wilkeleisen zum Einhängen in die Laschen hergestellt ?
Bohrer und Feile oder lasern lassen ?

Was für eine Spindelführung gehört auf diese Lore ?
Der Bremserstand wirkt unheimlich schmal - da dürfte die Führung eher nah an der Spindel selber am Querholm angesetzt gewesen sein als außen am Rahmen , oder ?

Und eine schöne Achse mit dreier - Lochung ...

MfG
Robert
Nach oben Nach unten
StefanM
Ehrenlokführer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 345
Alter : 52
Ort / Region : 68753 Waghäusel, Baden-Württemberg
Name / Alter : Stefan Materna, 23.04.1966
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Di 20 Feb 2018, 13:32

Die Ausschnitte in den Hängelaschen sind ausgebrannt, in den Winkeln gebohrt und gesägt. Das lange Zugeisen ist gewinkelt, allerdings muß ich jetzt noch nachjustieren. Die Schrauben sind nur provisorisch. Die Splintbolzen werden am Schluß ausgemessen und hergestellt..


Bei einer baugleichen Lore sieht der Bremserstand so aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Allerdings ist bei dieser Lore kein Ausgleich zwischen den hinteren und vorderen Bremsen vorhanden, so das ich das jetzt geändert habe. Das gibt wohl eine Zwitterlösung zwischen alter Lore und DIN-Lore


Zuletzt von StefanM am Di 20 Feb 2018, 14:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
StefanM
Ehrenlokführer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 345
Alter : 52
Ort / Region : 68753 Waghäusel, Baden-Württemberg
Name / Alter : Stefan Materna, 23.04.1966
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Di 20 Feb 2018, 13:37

Insgesamt beginnt mich das Thema Lorenhersteller jetzt auch mehr zu interessieren. An dem Zug sind allerhand unterschiedlicher Kuppelbolzen (soweit vorhanden), Feststellhebel, Lager, Laufräder etc. verbaut. Mal sehen, was sich alles recherchieren lässt. Bei Interesse stelle ich mal die Fotodoku der einzelnen Loren mit dem Befundblatt ein. So konnte ich an einigen Rahmen noch deutliche schwarze Farbe an und unter den Lagern ausmachen, was darauf schließen lässt, das die Rahmen schwarz lackiert (und nicht geteert) waren. Ein Rahmen hatte einen graphitgrauen Anstrich.
Nun überlege ich jetzt, zwei Züge mit unterschiedlichen Muldenfarben zu machen. Vielleicht läuft (oder fährt) mir dann auch nochmal irgendwann eine andere interessante Lok über den Weg. Dann passt auch das Lok/Loren-Verhältnis. Zunächst aber mal geht es um die Substanzsicherung der Loren. Da kommen als erstes die Fahrgestelle dran, die sind noch überschaubar. Bei den Mulden sind wieder Schlosserkenntnisse gefragt.
Nach oben Nach unten
Matthias S.
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2621
Alter : 49
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Di 20 Feb 2018, 14:33

Das sieht bei meiner Bremserlore genauso au. Es gab damals viele Wege ans Ziel. Schöner Nachbau.

Die Loren den Herstellern zuzuordnen ist manchmal schwierig, denn es wurden oft Bauteile erneuert oder ausgetauscht, gerade in den großen Steinbrüchen und Baufirmen, wo es viele Loren und raue Bedingungen gab.

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   

Nach oben Nach unten
 
Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 21 von 24Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22, 23, 24  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: