Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
AutorNachricht
Rhaghen
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 327
Alter : 48
Ort / Region : Mansfelder Land
Hobbies : FELDBAHN , Computer
Name / Alter : Robert Hennes / 46
Anmeldedatum : 17.11.14

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Mi 01 Jul 2015, 07:54

Ja , die aufsitzenden Ösen habe ich auch schon gesehen .
DA ist die Lastverteilung in der Mulde auch überschaubarer . insbesondere beim Einsatz einer Hubtraverse am Kran .

Ich möchte die Ösen ja auch keinem ausreden .
War / bin aber neugierig , ob es die Variante mit Ösen auf den Ecken tatsächlich "werksmäßig" gab .
( Und respektiere natürlich die Absichten , damit einen typischen Gebrauchszustand zu dokumentieren ! )

MfG

Robert
Nach oben Nach unten
Matthias S.
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 2087
Alter : 47
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Mi 01 Jul 2015, 09:32

Die von mir gezeigte Lore hat keinerlei zusätzliche Verstärkungen, die Ringe gehen einfach durch Löcher im Blech der Mulde.  
Die Ringe sind ganz sauber verschmiedet, es sieht nicht nach der üblichen Improvisation aus. Gegen eine Ausführung ab Werk spricht dann wieder die fehlende Verstärkung.
Man sieht, das die Ösen genutzt wurden, das Blech ist um sie herum gestaucht.

Robert, an deinen Absichten hat keiner gezweifelt. Wink

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

www.feldbahn-dossenheim.de.tl
Nach oben Nach unten
TurboToaster
Dampflokheizer


Männlich Anzahl der Beiträge : 509
Ort / Region : Plauen i./V.
Hobbies : Feldbahn, historische (Bau-) Fahrzeuge, alte Werbung
Name / Alter : Lucas, drölfzig
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Mi 01 Jul 2015, 15:02

in dem O&K-Katalog 902 (englisch) den ich als Nachdruck habe, gibt es Wagen, die direkt am Rahmen Ösen hatten für Kranbetrieb!
Ich hab das einfach mal ganz dreist abfotografiert Very Happy

Nach oben Nach unten
StefanM
Feldbahnlokbeifahrer


Männlich Anzahl der Beiträge : 279
Alter : 50
Ort / Region : 68753 Waghäusel, Baden-Württemberg
Name / Alter : Stefan Materna, 23.04.1966
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Mi 01 Jul 2015, 22:58



So, nun ist die Mulde fertig. War ein ganzes Stück Arbeit.







und passt auf den Lorenrahmen. Sieht putzig aus die Kleine.
Hier erkennt man aber auch schön, das die Führungen an den Kippbügeln aufgebogen sind. Da ist noch Nacharbeit notwendig.



Ankunft an der Halle. Die Mulde lässt sich hervorragend mit dem Bagger umsetzen.



Nun kann die historische Baustelle kommen.
Nach oben Nach unten
StefanM
Feldbahnlokbeifahrer


Männlich Anzahl der Beiträge : 279
Alter : 50
Ort / Region : 68753 Waghäusel, Baden-Württemberg
Name / Alter : Stefan Materna, 23.04.1966
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Di 18 Aug 2015, 11:27



Weiter geht's auch an den beiden noch fehlenden Mulden: An einer Mulde ist mindestens der Bereich des Abrollwinkels durchgerostet. Dieser wurde ausgetrennt:



und ein neues Blech eingesetzt. Dabei wurden beim Schweißen nach aussen hin Nietköpfe immitiert:



Diese Art der Instandsetzung werde ich auch bei den anderen, noch vorhandenen Mulden durchführen. Das lässt sich mit realtiv geringen Aufwand durchführen.

Hier noch mal die beiden Mulden, an einer ist bereits großzügig die Wanne ausgebaut:

Nach oben Nach unten
StefanM
Feldbahnlokbeifahrer


Männlich Anzahl der Beiträge : 279
Alter : 50
Ort / Region : 68753 Waghäusel, Baden-Württemberg
Name / Alter : Stefan Materna, 23.04.1966
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Mo 07 Sep 2015, 15:44

Brombeerhecken sind beliebte Verstecke für Feldbahnteile. Kürzlich im Wald entdeckt:









Der Besitzer wollte mal selbst eine Feldbahnstrecke aufbauen, lässt es jetzt wohl aber bleiben. Nach kurzer Verhandlung wurden wir uns über eine annehmbaren Preis einig. Allerdings möchte ich nicht alles behalten. Die ersten Teile sind geborgen. Auf alle Fälle bleibt die bei uns erhalten:



Nach oben Nach unten
Rhaghen
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 327
Alter : 48
Ort / Region : Mansfelder Land
Hobbies : FELDBAHN , Computer
Name / Alter : Robert Hennes / 46
Anmeldedatum : 17.11.14

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Mo 07 Sep 2015, 16:03

WUNDERSCHÖN !

Ich ziehe sofort los in die Brombeeren !
;-)
Nach oben Nach unten
StefanM
Feldbahnlokbeifahrer


Männlich Anzahl der Beiträge : 279
Alter : 50
Ort / Region : 68753 Waghäusel, Baden-Württemberg
Name / Alter : Stefan Materna, 23.04.1966
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Fr 23 Okt 2015, 07:04



Am letzten Wochenende war ich mal wieder in den Brombeeren. Mittlerweile lichtet sich das Grün und es kommt so allerhand zum Vorschein.



Zunächst eine Lore, von welcher ich nicht wusste, ob ich die mitnehmen soll oder gleich für die Schrotthändler da lasse. Ein Stück weit kastriert und die Mulde an den Winkel ziemlich verranzt. Nachdem der Besitzer noch ziemlich genau weiß wo die Mulden herkommen und der Rest noch in Ordnung ist lässt sich daraus sicher was machen. Also das Gefährt aus dem Gebüsch gezogen und gleich vor Ort zerlegt.



Hier bekommt sie auf unserem Gelände erstmals wieder Schienenräder unter den Rahmen. Wenn auch nur geliehen.



Sieht aus dem ersten Blick gar nicht so schlecht aus.



Eine ganze Reihe Flachloren waren dabei, insgesamt sind das jetzt 10 Stück. Die gebe ich aber alle zum Einkaufspreis ab. Wer Interesse hat bitte melden.





Zwei Beispiele



Lagerdetails





Der Rahmen war auch dabei. Allerdings ohne Mulde. Mal sehen, ob und was sich daraus noch machen lässt

Nach oben Nach unten
StefanM
Feldbahnlokbeifahrer


Männlich Anzahl der Beiträge : 279
Alter : 50
Ort / Region : 68753 Waghäusel, Baden-Württemberg
Name / Alter : Stefan Materna, 23.04.1966
Anmeldedatum : 15.09.13

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Fr 23 Okt 2015, 07:26



Nebenbei geht es auch an den verbleibenden Loren weiter:

Hier sind endlich die lange ersehnten Holzpuffer fertig geworden:







Nach oben Nach unten
Matthias S.
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 2087
Alter : 47
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB   Mo 26 Okt 2015, 22:40



Wer kann Speichenrädern und Breidenbach- Lagerdeckel schon widerstehen. Also ging ein schönes Pärchen nach Dossenheim.




Danke Stefan für die Führung durch Euer Museum. Ich hätte mir gerne mehr Zeit genommen.




_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

www.feldbahn-dossenheim.de.tl
Nach oben Nach unten
 
Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 17 von 20Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18, 19, 20  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Feldbahn und -aufarbeitung bei der IghB
» Aufarbeitung Henschel B 70 "Riesa" Feldbahndampflok im FFM begonnen
» Aufarbeitung Getriebe Gls30
» Feldbahn ähnliches in Eritrea
» Link - Erlebnis Feldbahn, Feldbahnmuseum Herrenleite

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: