Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Reste der Diamantenbahnen in Namibia

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Blix
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 3422
Alter : 27
Ort / Region : F.G.R.M.
Name / Alter : Felix / 26
Anmeldedatum : 11.01.08

BeitragThema: Re: Reste der Diamantenbahnen in Namibia   So 09 März 2014, 09:08

Kein Problem, da kann dir geholfen werden.  Wink 

Auch wenn jetzt einige Bilder doppelt sind, denke ich kann man so damit leben.
Nach oben Nach unten
http://www.waldeisenbahn.de
Hansbattli
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Alter : 69
Ort / Region : Somerset West/Suedafrika
Hobbies : Reisen, Schmalspurbahn-Modellbau
Name / Alter : Hans Beat Schweizer
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Reste der Diamantenbahnen in Namibia   So 09 März 2014, 09:15

Besten Dank. Blix!
Sagt Battli
Nach oben Nach unten
http://www.trainmaster48.net
zombie70
Dampflokheizer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 558
Ort / Region : Absurdistan
Name / Alter : 39
Anmeldedatum : 03.04.08

BeitragThema: Re: Reste der Diamantenbahnen in Namibia   Mo 09 Jan 2017, 22:37

Frage zu Diaz Bucht, Lüderitz?
Da ich mit Freunden dieses Jahr nach DSWA fliege mal ne Frage, wo genau ist das Drehgestell zu finden? Wir übernachten nämlich auch ganz in der Nähe in Lüderitz?!

Wir haben auch u.a. vor uns auf Feldbahnarchäologie ins Diamanten-Sperrgebiet zu begeben mindestens einen ganzen Tag lang, wie es möglich sein wird. Genehmigungsverfahren läuft, dank Leuten vor Ort. Wir haben zwar Karten und Pläne, aber wer da noch aussagekräftige Karten besitzt mit etwailigen Zielen kann auch gerne Tipps geben Smile

Gruß, zombie.
Nach oben Nach unten
http://www.graefentonna.kwde.net
Hansbattli
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Alter : 69
Ort / Region : Somerset West/Suedafrika
Hobbies : Reisen, Schmalspurbahn-Modellbau
Name / Alter : Hans Beat Schweizer
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Reste der Diamantenbahnen in Namibia   Mo 09 Jan 2017, 23:41



Du wirst DSWA nicht mehr finden und dir einige nicht sehr gut gesinnte Zeitgenossen gegen dich aufschrecken, solltest du das damalige Gedankengut weiter pflegen wollen...
Fliege nach Namibia - und alles wird gut!
Zum Thema:
Die Diaz-Bucht liegt gegenueber Luederitz in westlicher Richtung. Erreichbar mit 4x4, je nach Qualitaet der Pad auch mit PKW. Im Vorfeld einer Expedition Kartenmaterial studieren hilft auch. Ich war 2015 letztmalig da, die Reste des Wagenmaterials inklusive das Drehgestell waren nicht mehr anzutreffen. Eventuell waren die Teile aber nur zur Konservierung in einem Schuppen. Dazu weiss der dortige Betreiber des Coffieshops (sofern geoeffnet) etwas.
Cheers
Battli
Nach oben Nach unten
http://www.trainmaster48.net
zombie70
Dampflokheizer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 558
Ort / Region : Absurdistan
Name / Alter : 39
Anmeldedatum : 03.04.08

BeitragThema: Re: Reste der Diamantenbahnen in Namibia   Di 10 Jan 2017, 10:03

Danke für den Tipp, werd ich nachfragen. Politisch habe ich jedoch meine eigene Meinung, nix für ungut Wink
Nach oben Nach unten
http://www.graefentonna.kwde.net
Thale
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 57
Ort / Region : OWL
Name / Alter : Ü30
Anmeldedatum : 22.12.08

BeitragThema: Re: Reste der Diamantenbahnen in Namibia   Mo 20 März 2017, 08:16

An Tips für Namibia - gerne auch ausserhalb der Lüderitz Region - bin ich auch sehr interessiert. Gibt es vielleicht Buchempfehlungen oder andere Websiten zum Einlesen? Ich habe ehrlicherweise bisher noch nicht intensiv gesucht, da unsere Reise erst in ein paar Monaten losgeht.

Was muss man beachten damit an die Relikte um Lüderitz rankommt um nicht Probleme mit den eigentlichen Diamantensuchern zu bekommen? Einen 4x4 werden wir haben, das ist also das geringere übel.

Gruß - Thale
Nach oben Nach unten
http://www.thales-welt.de
hfb312
Museumsbahndirektor
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1626
Ort / Region : Frankfurt a.M.
Hobbies : Oldtimer aller Art, Reisen, Fotografie
Name / Alter : in den besten Jahren
Anmeldedatum : 14.10.07

BeitragThema: Re: Reste der Diamantenbahnen in Namibia   Mo 20 März 2017, 08:44

Hallo Thale, zum Betreten des Sperrgebiets braucht man eine Erlaubnis. Daran kommt man am einfachsten, wenn man eines des lokalen Reisebüros in Lüderitz damit beauftragt, die einen dann auch gleich dort mit Jeeps rumfahren. Ist nicht billig und die Entfernungen sehr groß. Gruß Rüdiger, der auf einen aktuellen Bildbericht von Dir hofft.
Nach oben Nach unten
Hansbattli
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Alter : 69
Ort / Region : Somerset West/Suedafrika
Hobbies : Reisen, Schmalspurbahn-Modellbau
Name / Alter : Hans Beat Schweizer
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Reste der Diamantenbahnen in Namibia   Mo 20 März 2017, 08:47

Hallo Thale!
Etwas einlesen kannst du dich mit dem Buch "Bahnen in Namibia -110 Jahre Schienentransportsystem im ehemaligen Deutsch Suedwest-Afrika". Geschrieben, bebildert und kartografiert von meiner Wenigkeit, erschienen im TrevorB Velag. Eventuell noch erhaeltlich beim Prellbock Verlag, Leissigen/Schweiz oder Amazon. Es ist schon etwas laenger her...
Um Luederitz herum gibt es noerdlich ein paar Kilometer Kuestenstreifen (Agathebucht), der betreten werden kann. Auch die Duenen um die Diaz-Bucht und die Grosse Bucht sind frei zugaenglich. Will heissen, hier wird touristische Toleranz gepflegt. Direkt hinter dem Stacheldrahtzaun ist akute Lebensgefahr, denn es wird auf Eindringlinge ins Diamantengebiet scharf geschossen. Auf der Anreise nach Luederitz ist links und rechts der Strasse ab dem Warnschild hinter Aus ein schmaler Streifen zugaenglich, links bis zur Bahnlinie, rechts 5 Meter, ausser um Garub und bei der Wildpferdebeobachtungsstelle, da hat es kleine Exklaven. Der Rest ist Sperrgebiet. Es kann passieren, dass du fuer ein paar Jahre verschwindest, wenn du da mit deinem 4x4 dein Unwesen treibst. Es gab schon hin und wieder solche Hasardeure die das Pech hatten, einer Streife ins Garn zu laufen. Man sieht in der Wueste hundert Kilometer weit...
Inzwischen ist Kolmanskuppe gegen Eintrittsgebuehr individuell zugaenglich. Die ausgestellten Bilder sind sehenswert. Aber auch hier gilt: Ausserhalb der Umzaeunung ist niemandem Zutritt gestattet. Mindestens eine Leibesvisitation und die akribische Durchsuchung (sehr langsam, kann Tage dauern) des Fahrzeuges sind die Folge bei Uebertretung.
Die "eigentlichen Diamantensucher" sind Namdeb (Staat Namibia und De Beers) und kleinere Konzessionsnehmer. Nur registrierte Fahrzeuge und Personen koennen einfahren. Es geht hier um Milliarden Dollars! Es ist durchaus nicht mit diesen Exponenten zu spassen.
Cheers
Battli
Nach oben Nach unten
http://www.trainmaster48.net
zombie70
Dampflokheizer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 558
Ort / Region : Absurdistan
Name / Alter : 39
Anmeldedatum : 03.04.08

BeitragThema: Re: Reste der Diamantenbahnen in Namibia   Mo 20 März 2017, 11:13

Lieber Hansbattli!
Wir haben es geschafft eine Genehmigung zu Befahrung des Sperrgebietes für 2 Tage zu bekommen. Ein Fahrer wird uns zwei volle Tage nicht nur zu den verlassenen Siedlungen wie Bogenfels und Pomona fahren, sondern unser Augenmerk ist ganz auf die Eisenbahnarchäologie gerichtet. Darüber gibts nichts aktuelles und natürlich werde ich Bilder und vor allem eine Videodokumentation nicht vorenthalten.


Zuletzt von zombie70 am Di 21 März 2017, 03:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.graefentonna.kwde.net
Hansbattli
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Alter : 69
Ort / Region : Somerset West/Suedafrika
Hobbies : Reisen, Schmalspurbahn-Modellbau
Name / Alter : Hans Beat Schweizer
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Reste der Diamantenbahnen in Namibia   Mo 20 März 2017, 21:07

Hi zombie!
Ihr seid die gluecklichen Ausnahmen! Wie mir berichtet wurde sind die Kontingente fuer solche Fahrten sehr klein. Glueckwunsch!
Cheers
Hansbattli
Nach oben Nach unten
http://www.trainmaster48.net
 
Reste der Diamantenbahnen in Namibia
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Reste der Diamantenbahnen in Namibia
» Air Namibia
» Frage zum Loktyp : Reste eines Diesel in Bangkok
» Sept. 1981 – Ein wenig Süd-West Afrika (Namibia) (m3B)
» Umleitung Air Namibia

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Geschichte und Exkursionen aus aller Welt-
Gehe zu: