Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Tanzania

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
FK
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 838
Ort / Region : Wien
Hobbies : Schienenverkehr und seine Geschichte
Name / Alter : Franz Kamper Bj. 1955
Anmeldedatum : 13.11.09

BeitragThema: Tanzania   Di 14 Mai 2013, 19:51

Ich fand hier nichts zum Thema:

Auf der Seite von Alan Keef findet sich ein Bild einer Zuckerrohrbahn in Tansania.

http://www.alankeef.co.uk/industrial_locomotives.html

Ist darüber etwas bekannt?

Gruß
FK
Nach oben Nach unten
http://eisenbahnmuseum.at
tkautzor
Drehscheibendreher


Männlich Anzahl der Beiträge : 112
Ort / Region : Genf, Schweiz
Name / Alter : Thomas Kautzor / 42
Anmeldedatum : 17.06.13

BeitragThema: Re: Tanzania   Di 18 Jun 2013, 22:01



Die Lok (K.100, Fabrik-Nr. 48, 10-Tonnen) diente bei Alan Keef Ltd. als Vorführungslok, bevor sie mitte der 90er Jahre an die Zufa. Moshi in Arusha Chini (17 km südlich von Moshi) verkauft wurde. Die Plantage in Arusha Chini wurde in den 30er Jahren als Sisalplantage angelegt, bevor sie in eine Zuckerrohrplantage verwandelt wurde. Nach der Unabhängigkeit wurde die Zufa. und Plantage verstaatlicht. Anfang dieses Jahrhunderts wurde sie privatisiert und an Tanganyika Planting Co. Ltd. (TPC), eine Gesellschaft mit Kapital und Management aus Mauritius, verpachtet.

Bei der Übernahme befand sich das 2-Fuss-spurige Feldbahnnetz in sehr schlechtem Zustand, Gleise und Metalschwellen wurden von den Anwonern gestohlen. TPC fand sechs Motor Rail/Simplex T-series Dieselloks, gebaut mitte der 70er Jahre, die mitte der 90er durch Alan Keef umgebaut wurden (neue 6 Zylinder Perkins Motoren, ITL Übertragungen und AK "K range axle-mounted drive boxes"). Die K.100 war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr vorhanden (die jetzigen Betreiber wussten von der Loks nichts, ich machte bei meinem Besuch 2010 den Südafrikanischen Ingenieur der für die Bahn zuständig ist auf das Foto auf der AK-Webseite aufmerksam). Von den sechs vorhandenen MR-Loks wurde die drei besten wieder aufgebaut (Nr. 3, 5 und 6, ein 4. Rahmen ist auch noch vorhanden) und dienen seitdem in der Zufa. für den Rangierdienst. Für den Streckendienst wurden drei moderne Schöma CFL180DCL angeschaft (5895/2004, 6036/2006 und 6xxx/2010, 16 Tonnen), die Loks tragen keine Nummern aber Namen in Swahili: NYATI (Büffel), SIMBA (Löwe) und TEMBO (Elefant). Die Loks werden in einer modernen viergleisigen Lokwerkstatt gegenüber von der Wagenwerkstatt gewartet. Für den Zuckerrohrtransport sind 154 modernen Wagen vorhanden, die von einer Fabrik in Nairobi (Kenia) hergestellt werden. Auch noch vorhanden sind ein Kalibrierungswagen für die Gleiswaage und eine alte Handhebeldraisine, die als Denkmal vor der Betonschwellenfabrik augestellt wurde.

Zum Zeitpunkt meines Besuchs 2010 waren 65 Streckenkilometer in Betrieb, 15 km mehr sollten noch dazu kommen. Die Fabrik wurde früher mit dem TRC-Bhf. Kahe Jcn. (geschlossene Strecke Tanga - Moshi) durch ein 14 km langes meterspuriges Anschlussgleis verbunden, auf diesem Gleis wurde auf 12 km eine dritte Schiene verlegt um es den Feldbahnzügen zu erlauben die Felder entlang dieser Strecke zu erreichen. Von den Ausweichgleisen entlang der Strecke werden die Feldbahnwagen auf zweit auf Piggyback-Anhängern von Traktoren in die Felder gezogen. Die vollen Wagen werden dann in 45-Wagen Zügen (250 Tonnen) zurück zur Fabrik gezogen, wo sie in einer modernen eingleisigen Entladeanlage geleert werden. Das gesammte von der Fabrik verarbeitete Zuckerrohr wird mit der Bahn angeliefert, die Zafra findet von Ende Juni bis Ende März statt, dann verkehren die Züge 24 Stunden am Tag.

Um den Schienenklau zu vermeiden werden die Schienen direkt auf in der eigenen Fabrik hergestellten Betonschwellen geschraubt. Das System wurde vom Südafrikanischen Ingenieur entwickelt. Auch die Idee mit den Piggyback-Anhängern stammt von der UCOSP in Mtubatuba (KwazuluNatal).

Von der meterspurigen Anschlussbahn ist noch die Diesellok in sehr schlechtem Zustand vorhanden. Die Lok ist mit "Langasani Inter City 125 Kahe" beschrifftet, verfügt über kein Werkschild und der Motor wurde ausgebaut. Es dürfte sich die letzte Überlebende von sechs TRC/EAR BR 33 ex 82 handeln (Hunslet 1950/51). In der Werkstatt und in der Betonschwellenfabrik befinden soch noch zwei sehr alte gedeckte Güterwagen.

Die TPC-Feldbahn ist die einzige betriebsfähige Feldbahn in Tansania (die Sisal-Bahnen um Tanga wurden soviel ich erfahren konnte alle stillgelegt *) und wahrscheinlich die letzte in ganz Ostafrika, nur in Uganda konnte ich vor drei Jahren noch abgestellte Loks (9x Reggiane, 10x Brookville und Diema DFL75/1 4500/1981) und Wagen bei der Zufa. Kakira (bei Jinja) finden, die Bahn dort wurde ca. 2000 stillgelegt (die Loks + Wagen wurden mir zum Kauf angeboten). Bei der TPC kann man während der Zafra Feldbahnzüge mit Kilimanjaro im Hintergrund fotografieren (wenn der Berg nicht gerade bewölkt ist), und und bald wenn man Glück hat mit dazu noch mit wilden Tieren, den 2010 befand sich auf der Plantage eine Game Reserve mit Lodge im Aufbau.

Thomas.

* Ein Deutscher, der beim Aufbau einer Ferienhausanlage auf einer ehem. Sisalplantage and der Küste südlich von Tanga beschäftigt war, machte mich auf die Reste einer Feldbahnlok aufmerksam, es handelte sich dabei aber nur um eine Lanz-Dampfmaschine (siehe http://www.internationalsteam.co.uk/mills/africamills.htm#Tanzania). In der benachbarten Sisal-Fabrik sollten noch Gleisreste vorhanden sein, aber keine Fahrzeuge. Alle anderen Sisalplantagen die auf meine Anfragen antworteten sagten sie hätten keine Feldbahnen oder Reste davon mehr.
Nach oben Nach unten
Hansbattli
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 179
Ort / Region : Somerset West/Cape Town
Name / Alter : Hans Beat Schweizer, 65
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Tanzania   Di 18 Jun 2013, 23:20

Hallo Thomas!
Du erwaehnst bei den direkt auf Betonschwellen geschraubte Schienenprofile wohl die "Tubular Tracks". www.tubulartrack.co.za
Die werden gar auf der Suedbahn in Namibia (Aus - Luederitz) eingebaut. Auch der Funi zum Cape Point am Kap, verkehrt auf solchen Gleisen.
Cheers, Battli
Nach oben Nach unten
http://www.trainmaster48.net
tkautzor
Drehscheibendreher


Männlich Anzahl der Beiträge : 112
Ort / Region : Genf, Schweiz
Name / Alter : Thomas Kautzor / 42
Anmeldedatum : 17.06.13

BeitragThema: Re: Tanzania   Mi 19 Jun 2013, 00:31

Hallo Hansbattly, schön von dir zu höhren!

Nein, den bei "Tubular Tracks" sind die Schienen mit Pandroll-Clips an "die Schwelle" fixiert. Bei TPC würden auch die Clips gestollen, also wurden beim Betongiessen Löcher für die schrauben gemacht, das sieht dann so aus:


Im Fabrikbereich werden die Schienen mit Pandroll-Clips befestigt.

Gruss, Thomas.

PS: übrigens, meine Infos sind von 05/2011, nicht 2010 wie ich weiter oben geschrieben hatte.


Zuletzt von tkautzor am Mi 19 Jun 2013, 00:39 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
tkautzor
Drehscheibendreher


Männlich Anzahl der Beiträge : 112
Ort / Region : Genf, Schweiz
Name / Alter : Thomas Kautzor / 42
Anmeldedatum : 17.06.13

BeitragThema: Re: Tanzania   Mi 19 Jun 2013, 00:35

Hier noch ein paar Fotos von TPC:













Nach oben Nach unten
tkautzor
Drehscheibendreher


Männlich Anzahl der Beiträge : 112
Ort / Region : Genf, Schweiz
Name / Alter : Thomas Kautzor / 42
Anmeldedatum : 17.06.13

BeitragThema: Re: Tanzania   Mi 19 Jun 2013, 00:38













Nach oben Nach unten
Hansbattli
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 179
Ort / Region : Somerset West/Cape Town
Name / Alter : Hans Beat Schweizer, 65
Anmeldedatum : 14.04.13

BeitragThema: Re: Tanzania   Mi 19 Jun 2013, 08:15

Hallo Thomas!
Ja, schon lange her,dass wir auf Sandstone "spielten"...
Well, der Klau greift leider mehr und mehr um sich, ist auch hierzulande tgataeglich zu beobachten. Aber daraus entstehen wieder neue Anwendungen und Methoden. Sehr schoen, die Bilder von der Bahn! Danke!
Cheers, Hansbattli
Nach oben Nach unten
http://www.trainmaster48.net
pedro
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1556
Alter : 67
Ort / Region : Köln
Hobbies : Eisenbahn
Name / Alter : Peter Ziegenfuss
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Schöma   Mi 19 Jun 2013, 08:59

Hansbattli schrieb:
Hallo Thomas!
Ja, schon lange her,dass wir auf Sandstone "spielten"...
Well, der Klau greift leider mehr und mehr um sich, ist auch hierzulande tgataeglich zu beobachten. Aber daraus entstehen wieder neue Anwendungen und Methoden. Sehr schoen, die Bilder von der Bahn! Danke!
Cheers, Hansbattli


Hallo, die dritte Schöma dürfte Fabrik-Nr. 6376/2009 sein.

MFG
Nach oben Nach unten
Waldbahner
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 837
Alter : 45
Ort / Region : Hagen/Westf.
Hobbies : Eichenberger Waldbahn
Name / Alter : Lars Ridder
Anmeldedatum : 14.11.07

BeitragThema: Re: Tanzania   Mi 19 Jun 2013, 09:14

Vielen Dank für den interessanten Bericht über eine moderne Zuckerrohrbahn!
Nach oben Nach unten
http://www.eichenberger-waldbahn.de
Waldbahner
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 837
Alter : 45
Ort / Region : Hagen/Westf.
Hobbies : Eichenberger Waldbahn
Name / Alter : Lars Ridder
Anmeldedatum : 14.11.07

BeitragThema: Re: Tanzania   Mi 19 Jun 2013, 09:25

Hier noch ein Foto von der Schöma-Seite. Dürfte bei TPC aufgenommen worden sein:
http://www.schoema.de/uploads/pics/180_Tanz_01.jpg
Nach oben Nach unten
http://www.eichenberger-waldbahn.de
 
Tanzania
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Tanzania
» Nundasuchus songeaensis: neuer Archosaurier aus Tanzania

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Geschichte und Exkursionen aus aller Welt-
Gehe zu: