Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Feldbahnen beim Autobahnbau

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Joerg Seidel
Lorenbremser


Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 08.02.08

BeitragThema: Feldbahnen beim Autobahnbau   Fr 18 Jul 2008, 21:24

Oft ist ja die Rede davon, dass Feldbahnen beim Bau der Autobahnen eingesetzt wurden. Dies dürfte in der Regel für alle bis ca. 1942 gebauten Abschnitte zutreffen.

Wie aber sah die Lage nach 1945 aus ? Gab es da noch Feldbahngleise auf den Mittelstreifen der Autobahnen ? In Westdeutschland soll es, so habe ich gehört, beim Bau der A 3 zwischen Würzburg und Nürnberg den letzten Feldbahneinsatz gegeben haben. Auf 900 mm Spurweite mit Großraumkippern.

Hat sich jemand in diesem Forum mit diesem Thema schon einmal beschäftigt ?
Nach oben Nach unten
KGB-Feldbahn
Feldbahnlokbeifahrer


Anzahl der Beiträge : 258
Ort / Region : Hagen / Westfalen
Anmeldedatum : 18.09.07

BeitragThema: Re: Feldbahnen beim Autobahnbau   Fr 18 Jul 2008, 23:47

Hallo

die A 1 im Bereich von Hagen ist erst in den 50er Jahren fertiggestellt worden. Im Stadtarchiv gibt es ein undatiertes Bild einer Baufeldbahn über eine provisorische Brücke über die Ruhr nach Herdecke. Vermutlich also Einsatz in der Nachkriegszeit.

Ekkehard
Nach oben Nach unten
http://www.kissing-garten-bahn.de
Feldbahnfreund
Dampflokheizer


Männlich Anzahl der Beiträge : 584
Ort / Region : Sirnach /Thurgau
Hobbies : Feldbahnen, Seilbagger, Ziegeleien, Schmalspurbahnen, Industriearcheologie und Modellbau
Name / Alter : Kaeding / 47
Anmeldedatum : 21.01.08

BeitragThema: Re: Feldbahnen beim Autobahnbau   Sa 19 Jul 2008, 02:21

Hallo Feldbahner!

Nach meinen Recherchen hat man bis weit in die Sechzigerjahre, vielleicht sogar Siebziger hinein mit Feldbahnen Autobahnen gebaut.
Es gibt im Netz wunderbare Bilder vom Bau der Autobahn vom Holledauer Dreieck nach Regensburg. Die Bilder entstanden im September 1959 also weit nach 1942!
Hier könnt Ihr es selber sehen: http://www.e-lok-woife.de/061225-000.htm
Von der Schweiz weiss ich, dass in den Sechziger Jahren die Autobahnen mit Feldbahnen gebaut wurden, eventuell bis in die siebziger Jahre hinein.
Der Vorteil beim Einsatz einer Feldbahn beim Strassenbau ist einerseits höchste Effizienz und sehr grosse Baugeschwindigkeit. Die Bauzeiten von damals erreicht man leider heute nicht mehr, dafür braucht es auch wieder weniger Menschen auf den Baustellen und in der Päripherie. Eine Feldbahn lohnt sich aber nur bei grossen und langen Baustellen.

Für den Schweizer Nationalstrassenbau wurden jedenfalls bis in die 70ger Jahre und eventuell darüber hinaus vom Schweizer Staat Feldbahnloks auf Baufirmen als Pflichtbestand vorgeschrieben.

Heute gibt es fast keine solchen grossen Baustellen mehr und die Feldbahnen sind auf den Bauhöfen weitgehend verschwunden.

Es grüsst
Der Feldbahnfreund
Nach oben Nach unten
http://www.modellfeldbahn.ch
fspg2
Gleisbauer


Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 01.02.08

BeitragThema: Re: Feldbahnen beim Autobahnbau   Sa 19 Jul 2008, 10:20

Hallo,
beim Elbtunnelbau in Hamburg, durch den die A7 geht, wurde in den 1970ger Jahren auch eine Feldbahn eingesetzt:

http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/forum/read.php?17,3137146,3137146#msg-3137146

Viele Grüße
Frithjof
Nach oben Nach unten
Markus Brunner
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 814
Ort / Region : Hünibach (Schweiz, Berner Oberland)
Hobbies : Beziehung, Bahnen-Feldbahnen, Feldbahnverein FWF Otelfingen, alte LKW, Reisen, Wintersport, Politik, diverse Ehrenämter
Name / Alter : 42
Anmeldedatum : 18.03.08

BeitragThema: Re: Feldbahnen beim Autobahnbau   Mo 21 Jul 2008, 10:15

Der letzte Einsatz einer Feldbahn beim CH-Autobahnbau war, abgesehen von Tunnelbaustellen, die Autobahn A1 bei Yverdon Ende 70-er Jahre. Dort hat man eine 900mm-Bahn eingesetzt, um grosse Mengen Dammschüttmaterial zu transportieren, das in längeren Einschnitten anfiel. Die Geschichte der Bahn ist gut dokumentiert, es kamen ehemalige Rheinbraun-Elloks mit Generatorwagen und O&K-Dieselloks zum Einsatz. Das Material stammt von der Gotthardtunnel-Baubahn (Südabschnitt Airolo).

Von einem "Feldbahnlok-Pflichtbestand" seitens Schweizer Staat für den Autobahnbau habe ich noch nie etwas gehört, da dürfte evtl. ein Missverständnis vorliegen. Die allermeisten CH-Autobahnen wurden ohne Feldbahnen gebaut, abgesehen eben von Tunnels, und dort kommen seit längerer Zeit nur noch 900mm-Bahnen mit grossen Loks in der Klasse 20-25to Gewicht zum Einsatz.
Nach oben Nach unten
Mo
Lorenbremser


Anzahl der Beiträge : 205
Ort / Region :
Name / Alter :
Anmeldedatum : 28.11.07

BeitragThema: Re: Feldbahnen beim Autobahnbau   Mo 21 Jul 2008, 13:38

Hallo Forum,

das sind wirklich sehr schöne Bilder auf dem Link von Björn. Unter anderem finde ich die dortigen Loren beachtenswert: Es scheint so, daß die Baufirma keine Stahlmuldenkipper mit passender Spurweite zur Verfügung hatte, deshalb wurden die Wagen ohne Achsen auf Rahmen von ehem. Holzkastenkippern montiert.

Feldbahnfreund schrieb:

[…] Der Vorteil beim Einsatz einer Feldbahn beim Strassenbau ist einerseits höchste Effizienz und sehr grosse Baugeschwindigkeit. […]

Ja, abgesehen vom bereits erwähnten Tunnelbau galt das aber höchstens bis in die 1950er/60er Jahre.


Viele Grüße

Mo
Nach oben Nach unten
Feldbahnfreund
Dampflokheizer


Männlich Anzahl der Beiträge : 584
Ort / Region : Sirnach /Thurgau
Hobbies : Feldbahnen, Seilbagger, Ziegeleien, Schmalspurbahnen, Industriearcheologie und Modellbau
Name / Alter : Kaeding / 47
Anmeldedatum : 21.01.08

BeitragThema: Re: Feldbahnen beim Autobahnbau   Mo 21 Jul 2008, 13:55

Markus Brunner schrieb:
Der letzte Einsatz einer Feldbahn beim CH-Autobahnbau war, abgesehen von Tunnelbaustellen, die Autobahn A1 bei Yverdon Ende 70-er Jahre. Dort hat man eine 900mm-Bahn eingesetzt, um grosse Mengen Dammschüttmaterial zu transportieren, das in längeren Einschnitten anfiel. Die Geschichte der Bahn ist gut dokumentiert, es kamen ehemalige Rheinbraun-Elloks mit Generatorwagen und O&K-Dieselloks zum Einsatz. Das Material stammt von der Gotthardtunnel-Baubahn (Südabschnitt Airolo).

Hallo Markus

Diese Baubahn interessiert mich sehr, gibt es dazu ein Buch oder ein Link im Intenet?

Markus Brunner schrieb:
Von einem "Feldbahnlok-Pflichtbestand" seitens Schweizer Staat für den Autobahnbau habe ich noch nie etwas gehört, da dürfte evtl. ein Missverständnis vorliegen. Die allermeisten CH-Autobahnen wurden ohne Feldbahnen gebaut, abgesehen eben von Tunnels, und dort kommen seit längerer Zeit nur noch 900mm-Bahnen mit grossen Loks in der Klasse 20-25to Gewicht zum Einsatz.


Das weiss ich aus erster Hand von einem Schweizer Dampfkesselprüfer, der regelmässig Baufirmen bersuchen musste, wegen der dortigen Dampfloks, die aus diesem Grund vorgehalten werden mussten aber schon lange nicht mehr im Einsatz waren. Dampfloks eignen sich besonders gut für Aufschüttungsarbeiten und Sägefahrten mit halten anfahren halten anfahren zurück anfahren wieder halten etc. und alles unter voller Last.

Es grüsst
Björn der Feldbahnfreund
Nach oben Nach unten
http://www.modellfeldbahn.ch
Markus Brunner
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 814
Ort / Region : Hünibach (Schweiz, Berner Oberland)
Hobbies : Beziehung, Bahnen-Feldbahnen, Feldbahnverein FWF Otelfingen, alte LKW, Reisen, Wintersport, Politik, diverse Ehrenämter
Name / Alter : 42
Anmeldedatum : 18.03.08

BeitragThema: Re: Feldbahnen beim Autobahnbau   Mo 21 Jul 2008, 16:04

Hallo Björn

Von der Bahn war mal in einem EISENBAHN-AMATEUR geschrieben, bloss welche Nummer...? Habe das Heft "irgendwo" zu Hause in meinen gebundenen EA-Jahrgängen 1947-1980 stehen ...

Habe irgendwo zu Hause ein älteres Buch über Rheinbraun-Loks, wo was darüber drin steht. Ich such's mal hervor.

Die Bahn war mehrere km lang und eine echte Überlandlinie.

Möglicherweise war das "Vorhaltegebot" im Rahmen der Landesverteidigung erlassen worden (sogenannte "wirtschaftliche Landesversorgung" heisst diese Einrichtung offiziell). So wurden ja unter anderem auch viel mehr streckendiensttaugliche Dieselloks für die SBB beschafft, als dass bei einem vollelektrifizierten Netz nötig gewesen wären. Die grosse Anzahl von Em3/3, Bm4/4 und Bm6/6 der SBB war unter diesem Gesichtspunkt zu verstehen, sozusagen als strategische Reserve im Fall von Fahrleitungszerstörungen. Damals steckten wir ja noch voll im Kalten Krieg. Übrigens haben ja auch andere Länder solche Reserven an thermischen Loks vorgehalten bzw. beschafft.

Dass das Vorhaltegebot andere Gründe hatte, kann ich mir nicht vorstellen. Blosse Feldbahnromantik war's wohl nicht ...
Nach oben Nach unten
Feldbahnfreund
Dampflokheizer


Männlich Anzahl der Beiträge : 584
Ort / Region : Sirnach /Thurgau
Hobbies : Feldbahnen, Seilbagger, Ziegeleien, Schmalspurbahnen, Industriearcheologie und Modellbau
Name / Alter : Kaeding / 47
Anmeldedatum : 21.01.08

BeitragThema: Re: Feldbahnen beim Autobahnbau   Di 22 Jul 2008, 00:12

Hallo Markus

Ja ich sehe es auch so, dass es keine reine Feldbahnromatik war, denn nach der Aufhebung wurden viele der schönen Loks verschrottet und nur ein paar sind an Feldbahnfreunde und Sammler gegangen und warten heute auf ihre Aufarbeitung, wenn sie nicht schon aufgearbeitet wurden und fahren.

So eine tolle EA-Sammlung habe ich leider nicht!
Ich denke diesbezüglich wird es sicher noch mehr Dokumente geben und sicher ein schönes und technisch hochinteressantes Buch mit diesem Thema abgeben können. Smile Wenn ich nur schon an die Spezialkonstruktionen auf den Baustellen denke. Damals waren ja neben den Bauingenieuren aller Art auch Maschinenbauingenieure zusammen an den Bauwerken beteiligt, was mit mancher interessanter Konstruktion zur Effizienz und schnelleren Ausführung des Bauwerks beitrug.

Es grüsst
Björn der Feldbahnfreund
Nach oben Nach unten
http://www.modellfeldbahn.ch
Matthias Koch
Kuppelketteneinhänger


Männlich Anzahl der Beiträge : 42
Ort / Region : Leipzig
Name / Alter : 57
Anmeldedatum : 24.04.08

BeitragThema: Re: Feldbahnen beim Autobahnbau   Di 22 Jul 2008, 18:28

Hallo Joerg,
das mit der A 3 stimmt. Zumindest im Spessart wurden beim Autobahnbau noch 900-mm-Feldbahnen verwendet. In einem Artikel im Main-Echo vor 2-3 Jahren kamen auch Zeitzeugen zu Wort und Fotos waren zu sehen. Um 1958/60 (wenn ich mich recht erinnere, habe den Artikel nicht hier) gab es umfangreiche Anlagen im Raum Hösbach-Waldaschaff, eingesetzt wurden Dampfloks der Firma Moll. Es ging dabei aber nur um Zulieferung von Kies zu den Mischanlagen, nicht mehr um den direkten Transport auf den späteren Fahrbahnen. Nur nebenbei: Bis zu Wende lag bei Uhyst (Autobahn Dresden-Bautzen) noch ein Stück Schiene im Mittelstreifen...
Gruß aus Leipzig,
M. Koch
Nach oben Nach unten
 
Feldbahnen beim Autobahnbau
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Feldbahnen beim Autobahnbau
» Pfeif geräusch beim pitchgeben
» T174/1 von Bauer Horst beim Mist laden
» Eisenbahn-Romantik - Feldbahnen in Baden-Württemberg
» Welche Feldbahnen gabs in Oberbayern,im Allgäu und am Bodensee?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Dies und Das-
Gehe zu: