Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Frage wegen Oel Jung EL105

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Frage wegen Oel Jung EL105   Fr 08 März 2013, 23:08

Hallo
Bin gerade beim aufarbeiten einer Jung EL 105 Bj. 1934. Kann mir jemand sagen wieviel Motor - und Getriebeoel für die Lok benötigt werden ? Danke schon mal .
Nach oben Nach unten
wismarwagen
Museumsbahndirektor
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 1334
Ort / Region : im Taunus / Ilmenau
Hobbies : alles von 6,5 bis 1435 mm
Name / Alter : Felix / jedes Jahr anders
Anmeldedatum : 13.05.11

BeitragThema: Re: Frage wegen Oel Jung EL105   Sa 09 März 2013, 00:10

In den Vorratsbehälter vom Bosch-Öler passen ja geschätzt 2-3 Liter,
da der aber irgendwann leer ist, sollte man sich schon ein Kanisterchen gönnen.

In das Getriebe dürften rund 10 Liter gehören, muss ich aber noch mal nachsehen ...

Bilder wären schön!
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahn-ffm.de
Decauville_nl
Dampflokführer
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 762
Alter : 51
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Frage wegen Oel Jung EL105   Sa 09 März 2013, 00:36

Beachte auch das Jung Lokomotiven/Motoren spezial Oel Brauchen. Das heist allso Oel ohne additiven ( in Englisch"dopes").
Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
kay
Dampflokheizer


Männlich Anzahl der Beiträge : 510
Ort / Region : Ennepetal
Hobbies : Eisenbahn und alte Gerätschaften
Name / Alter : 48
Anmeldedatum : 14.11.07

BeitragThema: Re: Frage wegen Oel Jung EL105   Sa 09 März 2013, 13:08

Gibt es bei Motor-Öl-Günstig.de.

Unlegiertes Motoröl



Grüße aus Lummerland
Nach oben Nach unten
Frank
Feldbahnspezialist
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 953
Ort / Region : Woltersdorf
Name / Alter : Frank Engel
Anmeldedatum : 02.09.07

BeitragThema: Re: Frage wegen Oel Jung EL105   Sa 09 März 2013, 16:35

Ich verwende HD-legiertes Einbereichsöl, habe den Ölfilter allerdings auf Papierfilter umgebaut. Da die Schmierung als Verlustschmierung arbeitet, bei der das Öl ständig "durchgestauscht" wird, dürfte es aber auch so mit leicht legierten HD-Ölen kaum Probleme geben.

Viele Grüße, Frank.
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahnseite.de
Grubenlok
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 61
Ort / Region : Ampflwang
Name / Alter : 30
Anmeldedatum : 06.01.17

BeitragThema: Re: Frage wegen Oel Jung EL105   Mi 11 Jul 2018, 07:38

Welches Öl würdet ihr für eine Jung EL 105 empfehlen? Vielleicht auch konkret die Marke inkl. Bezeichnung? LG
Nach oben Nach unten
Matthias S.
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2630
Alter : 49
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Frage wegen Oel Jung EL105   Mi 11 Jul 2018, 08:53

Suche mal nach Rowe Sae30 unlegiert. Das fahre ich schon länger nicht nur in der Jung.

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Grubenlok
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 61
Ort / Region : Ampflwang
Name / Alter : 30
Anmeldedatum : 06.01.17

BeitragThema: Re: Frage wegen Oel Jung EL105   Mi 11 Jul 2018, 08:54

Dankeschön!
Nach oben Nach unten
Stolndaag
Weichensteller
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 61
Alter : 29
Ort / Region : 95176 Konradsreuth
Hobbies : Alteisen ;)
Name / Alter : Heiko Ullrich / Bj.: 1988
Anmeldedatum : 24.02.17

BeitragThema: Re: Frage wegen Oel Jung EL105   Mi 11 Jul 2018, 09:08

Kann ich mich Matthias nur anschließen...

Wie in der Betriebsanleitung der Jung zu lesen ist, sollte ein Motorenöl mit einer Viskosität von "7-8 Englergraden bei 50°C" verwendet werden. Laut Umschlüsselungstabelle entspricht der Englergrad 6,5 - 10 einem SAE 30 Einbereichsöl.

Ich selbst verwende ein unlegiertes SAE 30 Motorenöl, wie es von der Fa. Stahlgruber vertrieben wird. "Trade Brand Oil & Service"

Als Getriebeöl ein Hypoidöl der Viskosität 75W90 GL4 ergänzt durch einen Reingraphitzusatz. Bei Getrieben mit nassen Reibekupplungen ( Oertlinghaus,... ) wurde ich einen Vorversuch starten, bevor ich es komplett befülle und merke, dass es mit dem Reibebelag nicht harmoniert!!


MfG Heiko
Nach oben Nach unten
Jürgen Wening
Museumsbahndirektor
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 2420
Alter : 49
Ort / Region : Rügland/Mittelfranken
Hobbies : Jede Menge
Name / Alter : 46
Anmeldedatum : 31.08.07

BeitragThema: Re: Frage wegen Oel Jung EL105   Mi 11 Jul 2018, 09:18

Wir verwenden für unsere Motoren unlegierte Einbereichsöle SAE 20W/20.
Nach oben Nach unten
http://www.frankenfeldbahn.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Frage wegen Oel Jung EL105   

Nach oben Nach unten
 
Frage wegen Oel Jung EL105
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: