Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Ölfragen aller Art

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
JW200
In Memoriam
JW200

Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Ort / Region : Wien
Hobbies : zu viel ! / eisenbahn
Name / Alter : kommt drauf an
Anmeldedatum : 12.10.07

BeitragThema: Getrieböl Deutz Grubenlok A2M517 ?   Do 24 Apr 2008, 11:16

Hallo!

Welches Getriebeöl ist für die Deutz A2M517 geeignet?
Ach ja für die DEMAG ML15 bräuchte ich das auch.

Wir müssten zwar die Daten haben, jedoch während dem Wassereinbruch im Archiv, musste ich (da zum "Glück"gerade anwesend) eine Notevakuierung duchführen -> Chaos soweit das Auge reicht!

Hier ein Bild:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

und hier das Typenschild für alle, die die Daten der Lok haben wollen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wie wäre es wenn man eine Schmierstofftabelle für "sämtliche" Loktypen irgenwie im Inter-Netz einrichtet?

LG Stefan
Nach oben Nach unten
http://www.eisenbahnmuseum.at
ZG
In Memoriam
ZG

Männlich Anzahl der Beiträge : 6414
Alter : 52
Ort / Region : Dolgesheim / Rhoihesse
Hobbies : Feldbahn! Was sonst?
Name / Alter : Torsten D.
Anmeldedatum : 15.08.07

BeitragThema: Re: Ölfragen aller Art   Do 24 Apr 2008, 11:44

Hallo Stefan
da es sich um ein ganz herkömmliches Rädergetriebe handelt, kannst du ganz normales SAE 90 Getriebeöl verwenden. In die Voith-Sinclair Kupplung kommt spezielles Wandleröl. Da dürften aber keine Verluste aufgetreten sein, sonst würde sie überhaupt nicht fahren.

Gruß Torsten
Nach oben Nach unten
JW200
In Memoriam
JW200

Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Ort / Region : Wien
Hobbies : zu viel ! / eisenbahn
Name / Alter : kommt drauf an
Anmeldedatum : 12.10.07

BeitragThema: Re: Ölfragen aller Art   Do 24 Apr 2008, 12:41

Hallo!

Danke für die schnelle Antwort!

Ich habs ja fast vermutet, aber war mir zu unsicher.
Für die Voith Kupplung stünde auch wiedermal ein Ölwechsel an, gibts da auch eine bezeichnung?

Hat jemand schon Vergleiche mit mineralischen / synthetischen Ölen angestellt? In der Ns2f haben wir ein synthetisches SAE90 von Mobil drinnen und bis jetzt keinerlei probleme.

LG Stefan
Nach oben Nach unten
http://www.eisenbahnmuseum.at
KML 3
Gleisbauer
KML 3

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Ort / Region : Mittelhessen
Name / Alter : Achim / 44
Anmeldedatum : 26.02.08

BeitragThema: Re: Ölfragen aller Art   Do 24 Apr 2008, 22:02



Hallo Stefan,

und nun noch das Getrieböl für die Demag ML 15. Da brauchst Du kein Getriebeöl, da Motor und Getriebe in einem Gehäuse untergebracht sind. Das Motoröl ist also auch das Getriebeöl. Als Motoröl kann man ein 15-W40 Öl (API Norm CF 4) verwenden.

Viele Grüße

Achim
Nach oben Nach unten
JW200
In Memoriam
JW200

Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Ort / Region : Wien
Hobbies : zu viel ! / eisenbahn
Name / Alter : kommt drauf an
Anmeldedatum : 12.10.07

BeitragThema: Re: Ölfragen aller Art   Fr 25 Apr 2008, 09:21

Hallo!

Dank für die Auskunft!

Das das ein Kreislauf ist wusste ich, nur nicht ob man normales Motoröl einfüllen kann. Da die Lok nur alle ca.5 Jahre fährt ist auch schon der letzte Ölwechsel länger her. Aber dieses Jahr müssen die zwei "Kisten" wiedereinmal fahren.

LG Stefan
Nach oben Nach unten
http://www.eisenbahnmuseum.at
jens3150
Feldbahnlokbeifahrer
jens3150

Männlich Anzahl der Beiträge : 290
Alter : 40
Ort / Region : Osnabrück
Hobbies : Magirus Deutz Rundhauber, Feldbahn
Name / Alter : Jens Lücke
Anmeldedatum : 01.01.08

BeitragThema: Re: Ölfragen aller Art   So 27 Apr 2008, 16:46

Hallo, die Ölsorten, die in der Betriebsanleitung der ML 15 aufgeführt sind sind meines Wissens nach nicht mehr erhältlich, und leider sind dort keine Viscositätsklassen angegeben. Auf meiner habe ich zur Zeit auch 15W40 drauf, allerdings nur zum Einlaufen nach der langen Standzeit, da das 15W40 meiner Meinung nach etwas zu dünn ist. Ich werde meine demnächst auf ein Einbereichsdieselmotorenöl SAE 20 oder SAE 30 umstellen. Ein solches Öl ist etwas Druck- und Temperaturbeständiger, was gerade für das Getriebe wichtig ist. Zu dickflüssig darf das Öl aber auch nicht sein, da es sonst mit der Schleuderschmierung mittels dem bei der Demag eingebauten Ölschleuderringes des Pleuellagers Probleme geben könnte. Ich denke mit SAE 20 oder SAE 30 wird sowohl der Motor als auch das Getriebe zufrieden sein. Gibt es Bilder eurer ML 15 ? Gruß Jens
Nach oben Nach unten
JW200
In Memoriam
JW200

Männlich Anzahl der Beiträge : 195
Ort / Region : Wien
Hobbies : zu viel ! / eisenbahn
Name / Alter : kommt drauf an
Anmeldedatum : 12.10.07

BeitragThema: Re: Ölfragen aller Art   Mo 28 Apr 2008, 16:50

Hallo!

@jens3150:

Deine Argumente klingen gut, jedoch glaube ich bleiben wir beim 15W40, weil die Lok ja so selten fährt. Aber mal nachsehen welches Öl wir auf lager haben, wenn was passendes dabei ist wird´s getauscht.

Hier ein Foto der Lok die sich (derzeit noch) in der Daueraustellung befindet:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nächstes Jahr möchte ich die LD2 und (wenn ich lebensnmüde genug bin) den Feldbahntraktor aus dem Schönheitsschlaf wecken.

LG Stefan
Nach oben Nach unten
http://www.eisenbahnmuseum.at
febagco
Feldbahnspezialist
febagco

Männlich Anzahl der Beiträge : 908
Alter : 54
Ort / Region : Halberstadt
Hobbies : Feldbahn und Modellbahn
Name / Alter : 45
Anmeldedatum : 17.08.07

BeitragThema: Welches Getriebeöl für NS1   Fr 16 Mai 2008, 10:41

hallo Feldbahners

Eine Getriebeöldiskussion hatten wir ja hier im Forum schon.
Aber so richtig SCHLAU geworden bin ich davon nicht Bahnhof

Deshalb hier noch mal eine Nachfrage an die Fachleute (also die, welche wirklich praktische Erfahrung haben).

Welches Getriebeöl soll ich auf das Junggetriebe meines M-Kulis auffüllen?
Das Getriebe ist dank eines Tauschteiles jetzt wieder kommplett! Alle gut


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahn-schlanstedt.de
KML 3
Gleisbauer
KML 3

Männlich Anzahl der Beiträge : 97
Ort / Region : Mittelhessen
Name / Alter : Achim / 44
Anmeldedatum : 26.02.08

BeitragThema: Re: Ölfragen aller Art   Di 20 Mai 2008, 23:10

Hallo Co,

meine Jung EL 110 fährt seit dem Jahr 2000 mit SAE 85W90 im Getriebe. Auch auf meiner ZL 105 ist dieses Öl seit 5 Jahren im Gebrauch. Vor acht Wochen habe ich ein EL 105 Getriebe mit diesem Öl versehen. Bisher sind bei keiner der Maschinen Probleme aufgetaucht.

Viele Grüße

Achim
Nach oben Nach unten
Maschinist
Museumsbahndirektor
Maschinist

Männlich Anzahl der Beiträge : 2062
Alter : 37
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn im Maßstab 1:2, Feldbahndampfloks, Fotografie
Name / Alter : Sven S. / 33
Anmeldedatum : 16.08.07

BeitragThema: Re: Ölfragen aller Art   Mi 21 Mai 2008, 20:56

Mahlzeit!

Die Getriebe dieser Bauart haben keinen Ölfilter, dementsprechend sind einfache Mineralöle notwendig bei denen der Abrieb nicht in der Schwebe gehalten, sondern am Getriebeboden als Schlamm abgesetzt wird.

Die Betriebsanleitung von Jung gibt folgende Kriterien an:

Viskosität: 7-8 Englergrade bei 50 °C, Flammpunkt nicht unter 200-220 °C, harz- und säurefrei

Gruß Sven
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Ölfragen aller Art   

Nach oben Nach unten
 
Ölfragen aller Art
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 7Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: