Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 aufarbeitung O&K 4261

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
draisinenl
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 286
Alter : 45
Ort / Region : Almere (Niederlande)
Name / Alter : Michael Staats / 41
Anmeldedatum : 19.08.07

BeitragThema: aufarbeitung O&K 4261   So 08 Jun 2008, 15:21

Hallo feldbahnfreunden,

Gestern sind wir in Rijssen begonnen mit die aufarbeitung von eine unsere O&K RL1 loks. Diese lok war wahrend ihren arbeitsleben im einsatz fur das landesambt Twello ung. 30 km von Rijssen und hatt laut angaben seit 1960 immer in eine schuppen gestanden... In 2000 kam sie zur Rijssen. Technisch ist die lok in ein besonder originalen zustand und laut aussagen hatt sie wenig km gelaufen in sein leben... Das grossten problem ist das die machine die falschen spurweite hatt.. Anstatt unsere heimischen 600mm ist sie noch immer 700mm spur.. Also ist die lok erstmal ausgeachst.. Die ketten und zahnräder sind wirklich noch in superzustand.... Wie es jetzt aussieht hatt sie sicherlich wenig gefahren in ihren leben aber waren sehr engen kurven teilihren strecken... Die laufflachen sind so gut wie nicht eingelaufen aber die spurkranzen sind sehr scharf abgefahren...... Aufschweissen ist notwendig.. Leider sind auch die federn der hinterachsen gebrochen und mussen ersetzt worden... Die federn der vorachse werden nachste woche ausgebaut...

Die spurweite kann ein museumsbahn in Holland ändere. So in wenige wochen werde ich mit die beiden achsen da hochfahren um die rädern allen 5 cm weiter nach ihnen pressen zu lassen... Die museumsbahn hatt ein 50 tonnen radpresse..... Damit muss es zu schaffen sein...............

Anbei noch ein paar bilder von diese schone lok...







Besten grussen,

Michael
Nach oben Nach unten
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: aufarbeitung O&K 4261   So 08 Jun 2008, 21:12

Die lok war doch in O&K orginallack???? Warum ist die gestrichen???? Question я я я я
Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
draisinenl
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 286
Alter : 45
Ort / Region : Almere (Niederlande)
Name / Alter : Michael Staats / 41
Anmeldedatum : 19.08.07

BeitragThema: Re: aufarbeitung O&K 4261   So 08 Jun 2008, 21:17

Decauville_nl schrieb:
Die lok war doch in O&K orginallack???? Warum ist die gestrichen???? Question я я я я

Das ist letztes jahr schon gemacht.. Sie bekommt wieder die originalfarbcombination zuruck...

War auch nicht meine wal....

Michael
Nach oben Nach unten
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: aufarbeitung O&K 4261   So 08 Jun 2008, 21:38

Die war orginal!!!!

ich finde es einfach eine Schande.....
Ein richtiges museum wird das wohl nie werden da in Rijssen...

Ich bin wirklich traurich und boese.... da hat mann eine verantwortung fuer so eine schoene orginallok.... und dan einfach ueberpinseln л

Meine meinung...
Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
VERZAMELDIRK
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 68
Alter : 69
Ort / Region : Warffum NL
Hobbies : Alles was auf rädern rollt
Name / Alter : immer zu alt
Anmeldedatum : 05.04.08

BeitragThema: Re: aufarbeitung O&K 4261   Mo 09 Jun 2008, 00:16

ja das ist nicht schön, das ist doof

Arnoud hat recht, Original ist Original :ﭼ:

Dirk Bolt
NL Warffum
Nach oben Nach unten
draisinenl
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 286
Alter : 45
Ort / Region : Almere (Niederlande)
Name / Alter : Michael Staats / 41
Anmeldedatum : 19.08.07

BeitragThema: Re: aufarbeitung O&K 4261   Mo 09 Jun 2008, 12:07

Allen,

Es ist doch schade hier zu lesen das nur uber eine dose farbe gemeckert wirt..... Letztes jahr hatt die lok ein schicht rostschutz bekommen... Wie sie jetzt aussieht wirt sie nicht im personenverkehr eingesetzt.. Nach ihren grundlichen technische aufarbeitung bekommt die lok wieder ihren alten aussehen zuruck.. Also wie auf das bild unten.. Bei uns kommen als fahrgasten mehr touristen als kenner und es ist schwierig zu erklären an ein tourist warum die lok vor dem zug ja nicht auserlich aufgearbeitet ist.. Darum ist fur ein neulack gewahlt... Aber es wirt sicher kein "Disney Bahn"... Glucklich sind alle museumsbahnen unterschiedlich....



Besten grussen,

Michael Staats
Nach oben Nach unten
Markus Brunner
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 814
Ort / Region : Hünibach (Schweiz, Berner Oberland)
Hobbies : Beziehung, Bahnen-Feldbahnen, Feldbahnverein FWF Otelfingen, alte LKW, Reisen, Wintersport, Politik, diverse Ehrenämter
Name / Alter : 42
Anmeldedatum : 18.03.08

BeitragThema: Re: aufarbeitung O&K 4261   Mo 09 Jun 2008, 12:17

Liebe "Originalfanatiker"

Ich finde, was die Freunde in Rijssen machen, ist absolut ok! Die Diskussionen um "original" sind manchmal wirklich fast etwas zum Lachen, vor allem wenn es die Farbe betrifft. Die Farbgebung kann man ja bekanntlich sofort wieder ändern ... Und was heisst "Originalfarbe"?? Feldbahnloks gehören in eine ähnliche Kategorie wie Baumaschinen, und da war es auch üblich, dass die Fahrzeuge in den Hausfarben der Bauunternehmung lackiert wurden.

Übrigens: darf man dann Kipploren anmalen? Wurden nicht viele Kipploren ohne Lackierung geliefert - nur nackter Stahl, der mit Teeröl gegen Rosten überstrichen wurde? Zumindest wir haben viele Kipploren, die wir so bekommen haben... Also dann wäre eine Kipplore im Originalzustand sozusagen ein Rosthaufen ...
Nach oben Nach unten
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: aufarbeitung O&K 4261   Mo 09 Jun 2008, 12:49

"Es ist doch schade hier zu lesen das nur uber eine dose farbe gemeckert wirt"

"Die Diskussionen um "original" sind manchmal wirklich fast etwas zum Lachen, vor allem wenn es die Farbe betrifft. Die Farbgebung kann man ja bekanntlich sofort wieder ändern ... Und was heisst "Originalfarbe"?? "

Na ja wen mann diese dinge schreibt dann kapiert mann doch total nicht worueber es eigentlich geht und was "Originalfanatiker" wie ich zu sagen haben....... Question

Aber mach ruhig weiter so Freunde....

Essen
Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
Jürgen Wening
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 2155
Alter : 47
Ort / Region : Rügland/Mittelfranken
Hobbies : Jede Menge
Name / Alter : 46
Anmeldedatum : 31.08.07

BeitragThema: Re: aufarbeitung O&K 4261   Mo 09 Jun 2008, 12:52

Das ist unsere Philosophie, wie wir sie auch in der Satzung verewigt haben um sie für alle Mitglieder verbindlich zu machen:

Zugelassene Restaurierungsmethoden des Fränkischen Feldbahnmuseums:

a) Restaurierung in den letzten Einsatzzustand des Herkunftsbetriebes nach vorheriger Untersuchung und Dokumentation aller vorgefundenen Zustände.
b) Restaurierung in den Ablieferungszustand des Herstellerbetriebes nach vorheriger Untersuchung und Dokumentation aller vorgefundenen Zustände.
c) Belassung und Konservierung im letzten Einsatzzustand des Herkunftbetriebes ohne äußerliche Überarbeitung.

Grüße
Jürgen Wening

PS @Markus: Meistens bin ich mit Dir ja einer Meinung, aber hier nicht.
Nach oben Nach unten
http://www.frankenfeldbahn.de
draisinenl
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 286
Alter : 45
Ort / Region : Almere (Niederlande)
Name / Alter : Michael Staats / 41
Anmeldedatum : 19.08.07

BeitragThema: Re: aufarbeitung O&K 4261   Mo 09 Jun 2008, 13:11

Junior II schrieb:
Das ist unsere Philosophie, wie wir sie auch in der Satzung verewigt haben um sie für alle Mitglieder verbindlich zu machen:

Zugelassene Restaurierungsmethoden des Fränkischen Feldbahnmuseums:

a) Restaurierung in den letzten Einsatzzustand des Herkunftsbetriebes nach vorheriger Untersuchung und Dokumentation aller vorgefundenen Zustände.
b) Restaurierung in den Ablieferungszustand des Herstellerbetriebes nach vorheriger Untersuchung und Dokumentation aller vorgefundenen Zustände.
c) Belassung und Konservierung im letzten Einsatzzustand des Herkunftbetriebes ohne äußerliche Überarbeitung.

Grüße
Jürgen Wening

PS @Markus: Meistens bin ich mit Dir ja einer Meinung, aber hier nicht.

Jürgen,

Bei diese lok haben mein kollegen angeblich fur den methode a) gewahlt...

Ganz einfach....

Michael
Nach oben Nach unten
 
aufarbeitung O&K 4261
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» aufarbeitung O&K 4261
» Aufarbeitung BBU-Akkulok
» Aufarbeitung Henschel B 70 "Riesa" Feldbahndampflok im FFM begonnen
» Aufarbeitung Getriebe Gls30
» Aufarbeitung Schienen-Kuli

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: