Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum   So 04 März 2012, 16:33

In unser Bestand sind ca. 50 Kipploren verschiedene Bauarten vertreten. Auch ein Kommpletter 700mm Kiplorenzug gehoert dazu. Der Zug haben wir in guten Originalen Zustand von einer Ziegelei Uebernommen. Sie war abgestellt in eine Tonaufbereitungshalle. Obwohl in Guter Zustand war die Zug ziemlich Rostig. In letzte Jahren haben wir die zug gebraucht fuer Sandtransporten fuer die Gleisbau.
Die Kipploren sind auch bei uns fast immer unter dach abgestellt worden und die Idee war die Zug in ihre Originalzustand ze erhalten.

Weil vor allem die Mulden aber noch immer aktiv Rosten haben wir jetzt zur Konservierung beschlossen mussen. Um die Originalzustand so viel wie moeglich zu erhalten machen wir das nicht mit einer Neulackierung aber, wie bekannt, met Leinoel.
Mit der Messing/Stahlburste werden zuerst die Loren entrostet. Dann mit ein Burste Oel eingeschmiert, vor allem und mehrfach zwischen die Blechen. Dann noch mit ein Tuch abnehemen. Obwohl schneller (und ich denke besser) als mit Farbe ist es immerhin viel Arbeit.


DSC_1062-1 by decauville_nl, on Flickr
Die Kipploren in heutigen Zustand


DSC_1372 by decauville_nl, on Flickr
So siehts in die Mulden aus.


DSC_1375 by decauville_nl, on Flickr
Der Rost ist mit eine Messing-Metall Burste bearbeitet. So sieht schon viel besser aus.


DSC_1065-1 by decauville_nl, on Flickr
Unten bearbeitet, oben unbearbeitet.


DSC_1056 by decauville_nl, on Flickr


DSC_1060-1 by decauville_nl, on Flickr
Vor allem zwischen die blechen ist lose Rost vorsicht weggenommen. Hier wirds mit (Lein)oel gut und mehrfach Impregniert.


DSC_1377 by decauville_nl, on Flickr


DSC_1382 by decauville_nl, on Flickr
Und die erste Lore fast fertig. Das Oel ist ein Gemisch von Gekochtes Leinoel und gebrauchtes Frituroel. Das Aktiven Rosten ist hiermit fuer viele, viele Jahren gestoppt worden.

Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
PeterP
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1139
Ort / Region : Wuppertal / NRW
Name / Alter : Peter P. / 47
Anmeldedatum : 27.09.10

BeitragThema: Re: Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum   Mo 05 März 2012, 00:54

Hallo Arnoud,

gute Arbeit, die Kipplore sieht m.E. nach der Leinölbehandlung deutlich besser und authentischer aus als nach einer Lackierung.

Zu eurer "Spezialmischung" mit Frittenfett: Sieht man da links hinten im Rahmen nicht eine halbe Frikandel kleben? Laughing


Viele Grüße


PS: Wo bezieht ihr das Leinöl und in welchen Gebinden, auch der Preis / Liter wäre interessant.

Nach oben Nach unten
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum   Mo 05 März 2012, 19:48

PeterP schrieb:

PS: Wo bezieht ihr das Leinöl und in welchen Gebinden, auch der Preis / Liter wäre interessant.

Hallo Peter,

Wir haben mal ein grosses 200L fass geschenkt bekommen fuer das Museum, von Fa. Van der Kooy, Pijnacker BV, NL. Aber Preisen gehen so von 5 bis 10+ Euro fuer ein Liter Gekochtes leinoel... Teuer allso. Unser Oel ist fast pleite daher mischen wir jetzt. Nachteil: das Oel troecknet nicht schnell, es bleibt lange weich und "nass"... Das Gemisch muss also eindeutig mehr Leinoel als Frituroel sein. Weil wir 2 Restaurants auf das Militaer gelaende haben haben wir ein gratis und unendliche Vorat altes Frituroel....

Frikadellen sind nicht mehr in Frituroel drin.. Very Happy Das geruch des gebrauchtes Oel ist aber gar nicht so schlecht als mann denkt...

Als experiment haben wir diese Dolberg Kipplore ganz in nur Frituroel gepinselt.


DSC_1394 by decauville_nl, on Flickr


Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum   Mi 07 März 2012, 00:10


leinoel - lijnolie - lineseedoil by decauville_nl, on Flickr
Das Effekt....
Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
M. Scholz
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 320
Ort / Region : Im Süden
Name / Alter : M. Scholz
Anmeldedatum : 02.10.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum   Mi 07 März 2012, 10:41

Hallo,

mir scheinen die div. Fett- und Ölvarianten für die Konservierung einer gewissen Patina durchaus geeignet. Man muß eben öfter wieder mal mit Fett "drüberpinseln".

In diesem Zusammenhang muß ich immer wieder an meinen inzwischen schon lange verstorbenen Großvater denken, er war gelernter Malermeister und schwor bei der Konservierung von Metallgegenständen auf Speckschwarten!
Losen Rost entfernen, mit Speckschwarte einreiben, einen Tag warten, mit einem Tuch leicht abreiben - fertig.
So "restaurierte" Objekte halten ihren Zustand im Innenbereich bei uns schon seit wohl bald über 30 Jahren unverändert.

Natürlich ist das nicht 1:1 auf die Feldbahn zu übertragen, die Speckmenge wäre gewaltig affraid

Aber prinzipiell geht´s mit Fett gut!

Viele Grüße

Markus
Nach oben Nach unten
http://www.scholz.or.at
Ns1
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1614
Ort / Region : --
Hobbies : Feldbahn
Name / Alter : Andy
Anmeldedatum : 26.10.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum   Fr 09 März 2012, 01:21

Moin

Mich hat Ari mit der methode überzeugt.
An Material fehlt es in NL ja nicht, da ja alles dort fretiert wird.
Grins.
(Es klebt auch nicht, da mir vor ort erklärt wurde, das da auch andere Fette verwendet werden)

MFG Andy
Nach oben Nach unten
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum   Sa 10 März 2012, 16:51

Gut zu lesen Markus, das Speckfett-erhaltung von Metall, auch damals!

Andy, in Holland werd jetzt meist/immer mit Pflanzenoel fritiert... Kein Tierliche Fette. Daher trocknet das gebrauchte frituroel ziemlich schnell.
Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
Matthias S.
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 2087
Alter : 47
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum   Sa 10 März 2012, 20:01

Halllo
wie sieht das aus, wenn die Wagen im Freien stehen? Bilden sich da Algen darauf?
Grüsse, Matthias

_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

www.feldbahn-dossenheim.de.tl
Nach oben Nach unten
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum   Sa 10 März 2012, 20:24

Ja, hat aber nichts mit oel zu tun, die bilden sich auch auf unbehandelte Loren auf. Sind viele Baumen bei uns....
Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
sachse28
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 14
Alter : 44
Ort / Region : Olbernhau
Hobbies : bergbau, bergbau und feldbahn
Name / Alter : kempe uwe / 39
Anmeldedatum : 12.03.11

BeitragThema: Re: Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum   Sa 10 März 2012, 22:00

Glück Auf aller seits,
Bei uns gibs noch ne richtig Oilmühle die richtigen Leinoil Firnes herstellt und den wir als Schutz auf unsere Metall teile machen!! http://www.oelmuehle-doernthal.de/

MfG uwe
Nach oben Nach unten
http://www.bergbau-live.de
 
Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum
» Neuzugange Decauville Spoorweg Museum NL - Moës Motorloks
» RL1c Baukasten fuer Decauville Spoorweg Museum
» Neuzugange Decauville Spoorweg Museum - Decauville Material
» Neuzugang Decauville Spoorweg Museum, Harskamp NL

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: