Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Rahmenverschrottung???

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Freiland
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 434
Ort / Region : Wien
Hobbies : Alles was auf Schienen fährt
Name / Alter : David
Anmeldedatum : 13.05.11

BeitragThema: Rahmenverschrottung???   Mi 23 Nov 2011, 08:52

Gerade habe ich vom WSV, welcher übrigens einige sehr interessante Feldbahnfahrzeuge besitzt/besaß erfahren, dass der Rahmen einer ihrer Diesellokomotiven (JW 3.457.33/69, ex. Böhlerwerke Kapfenberg "2"--Stainz "2"--Touristikbahn Ampflwang--WSV) innerhalb der nächsten Tage verschrottet werden soll. Was mich verwundert: Der Museumsverein (?) zerhächselt in letzter Zeit recht viele seiner Fahrzeuge, so auch die JW 3.451.17/62, ebenfalls ex. Böhler. Hier ein Foto: http://760net.heimat.eu/wv10-7k.jpg
Leider konnte ich die beiden Lokomotiven nie persönlich kennenlernen Weinen

So bleibt nur noch zu sagen: Wenn sogar schon Museumsvereine ihre eigenen Exponate verschrotten... Ende

Gruß
D.G
Nach oben Nach unten
Jürgen Wening
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 2155
Alter : 47
Ort / Region : Rügland/Mittelfranken
Hobbies : Jede Menge
Name / Alter : 46
Anmeldedatum : 30.08.07

BeitragThema: Re: Rahmenverschrottung???   Mi 23 Nov 2011, 10:46

Bitte?????

Mad
Nach oben Nach unten
http://www.frankenfeldbahn.de
FK
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 838
Ort / Region : Wien
Hobbies : Schienenverkehr und seine Geschichte
Name / Alter : Franz Kamper Bj. 1955
Anmeldedatum : 13.11.09

BeitragThema: Re: Rahmenverschrottung???   Do 24 Nov 2011, 13:12

Meiner Erkenntnis nach eine Lok von Herrn Rott, wie auch der Rest der in den Schrott wandert.
Ein Teil ging an Georg und beim Rest waren die Forderungen stark überzogen.

Ja, so ist das eben, bei den Privatsammlern. Springen sie über die Klinge, geht die Sammlung meist mit. Löbliche Ausnahmen bestätigen die Regel.



"JW200" kaufte die andere JW 100.


Die Verladung auf dem Weg in das Eisenbahnmuseum Schwechat.


Die Schwechater Museumsmannschaft scheint mit der Tat zufrieden.


Die Ankunft im Museum.


Aus dem langen Abstand von den ersten Fotos 2009, bis zum Abtransport 2011, können die Schwierigkeiten bei den Kaufverhandlungen ermessen werden.

Gruß
FK

Nach oben Nach unten
http://eisenbahnmuseum.at
Freiland
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 434
Ort / Region : Wien
Hobbies : Alles was auf Schienen fährt
Name / Alter : David
Anmeldedatum : 13.05.11

BeitragThema: Re: Rahmenverschrottung???   Fr 25 Nov 2011, 02:03

Vielen Dank für die Bilder FK, insbesondere von der nun verschrotteten JW100 sind die Bilder äußerst Rar. Gibt es eigentlich noch Fotos von den Lokomotiven an ihrem ehem. Einsatzort in Kapfenberg? War ja ´ne tolle Bahn dort...

Gruß
D.G
Nach oben Nach unten
PeterP
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1139
Ort / Region : Wuppertal / NRW
Name / Alter : Peter P. / 47
Anmeldedatum : 27.09.10

BeitragThema: Re: Rahmenverschrottung???   Fr 25 Nov 2011, 22:14

Hallo Feldbahner,

ich habe ein Verständnisproblem, da ich die Hintergründe (und Herrn Rott) nicht kenne.
Wenn aber so eine Sammlung aufgelöst wird, gibt es doch eigentlich keine Möglichkeit, dass der Schrott zuschlagen kann. Entweder die Sachen werden (wie geschrieben) an Privat weitergegeben = verkauft, oder der Schrotthändler kauft sie. Der zahlt ja aber garantiert keine Sammlerpreise (Zitat: "überzogene Forderungen"), sondern bestenfalls den tagesaktuellen Kaufpreis für Mischschrott (evtl. schweren Brennerschrott), dürfte ca. bei 160-200 Euro / Tonne liegen. Mehr wird der Schrott nicht ausgeben. Wenn man diesen Schrottwert ermittelt und etwas drauflegt, kriegt der Schrott die Sachen einfach nicht - weil er Kaufmann ist und nicht Sammler. Und welcher Verkäufer würde ein besseres Angebot ausschlagen - wenn er halbwegs normal im Kopf ist? Also wie kann es zu Verschrottungen überhaupt kommen - solange die Existenz der Loks und des Materials "bekannt" sind - und das sind ja wohl die meisten!


Fragt sich

Peter

Nach oben Nach unten
FK
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 838
Ort / Region : Wien
Hobbies : Schienenverkehr und seine Geschichte
Name / Alter : Franz Kamper Bj. 1955
Anmeldedatum : 13.11.09

BeitragThema: Re: Rahmenverschrottung???   So 27 Nov 2011, 08:13

Lieber Peter,
im Waldviertel, bei den sieben Pilzen hinter den sieben Fichten, liegt der Schrottpreis sogar noch unter den von Dir angegebenen Beträgen. Bei allem, was außerhalb von Ballungszentren liegt, sind die Schrotthändler hierzulande meist so nett, das Zeugs kostenlos mitzunehmen und keine Entsorgungsgbühr zu verlangen. Rolling Eyes Wenn er selber schneidet, bekommen wir derzeit 170,-- / t. Aber in Schwechat, 3 km vom Platz entfernt und es muß erstklassige Ware sein.
Ein Verständnisproblem habe ich auch, wenn so lange taktiert wird, bis der Schneidbrenner raucht. Die ursprünglichen Vorstellungen lagen bei gut dem 4fachen, was wir natürlich auch nicht bezahlten. Welche Vereinbarungen es für den Teil, der nach Rumänien ging gab, entzieht sich meiner Kenntnis.
Bei dem Interesse, das in Österreich technischem Kulturgut entgegengebracht wird fürchte ich, daß in nächster Zeit noch mehr unschöne Aktionen stattfinden werden. Die wirtschaftliche Großwetterlage verheißt nichts Gutes.

Gruß
FK
Nach oben Nach unten
http://eisenbahnmuseum.at
PeterP
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1139
Ort / Region : Wuppertal / NRW
Name / Alter : Peter P. / 47
Anmeldedatum : 27.09.10

BeitragThema: Re: Rahmenverschrottung???   So 27 Nov 2011, 09:19

Hallo Franz,

die Schrott-Freunde, die nicht nur "keine Entsorgungsgebühr verlangen", sondern schlicht und einfach abgestelltes Material klammheimlich stehlen, sind hier auch hinreichend bekannt. Es gab dazu im Forum schon genug Berichte, bei mir waren sie auch schon.

Trotzdem verstehe ich die Situation nicht. Du schreibst, dass es offenbar Verkaufsverhandlungen gab, bei denen der geforderte Preis beim Vierfachen des genannten Schrottpreises lag, also ungefähr maximal 680 Euro/Tonne Lokgewicht - ich schließe daraus, dass der beabsichtigte Verkauf der Lok bekannt war. Man könnte daraus den ursprünglich geforderten Verkaufspreis der Lok berechnen, ich kenne aber das Gewicht nicht, bei 10 Tonnen Lokgewicht wären es 6800 Euro.

Dass ihr oder ein anderer Interessent nicht bereit seid, den geforderten (überhöhten?) Preis zu bezahlen, leuchtet mir ein. Aber der Schrotthändler wird diesen Preis ja auch nicht bezahlen. Wenn jetzt irgendwelches Material verschrottet wird, dann doch wohl eher für die genannten 170 Euro/Tonne - wenn überhaupt. Bei 10 t Lokgewicht also für max. 1700 Euro. Warum kann man als Interessent die Lok nicht für z.B. 2500 Euro kaufen?

Dass man nach Berichten hier im Forum in Österreich (staatlicherseits?) technischem Kulturgut kein Interesse entgegenbringt, hängt ja nicht mit einem Verkauf einer Lok zusammen, die letzten Endes verschrottet wird, weil niemand 2500 Euro bieten würde????

Bitte um Erklärung, ich verstehe es nicht, falls es im Hintergrund andere Begründungen gibt, die nicht öffentlich gemacht werden sollen, man kann mich auch per PN erreichen.


Vielen Dank im Voraus

Nach oben Nach unten
 
Rahmenverschrottung???
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Rahmenverschrottung???

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Dies und Das-
Gehe zu: