Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Aufarbeitung Moës-Lok

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Lokoman
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1054
Alter : 20
Ort / Region : Kielce/Polen
Hobbies : Eisenbahnen aller Spuren
Name / Alter : Stefan Mader
Anmeldedatum : 05.05.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   Mo 14 Jan 2013, 22:36

Ich bin zwar ein Laie auf diesem Gebiet, aber es sieht gar nicht soo schlecht aus
Nach oben Nach unten
Arne
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 23
Alter : 21
Ort / Region : Schleswig Holstein
Name / Alter : Arne
Anmeldedatum : 18.07.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   Di 15 Jan 2013, 17:55

Ich finde das sieht garnicht so schlimm aus, und zeigt eine sehr interessante Konstruktion, die damals sicherlich viele erfreut hat!

Gruß Arne
Nach oben Nach unten
Freiland
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 434
Ort / Region : Wien
Hobbies : Alles was auf Schienen fährt
Name / Alter : David
Anmeldedatum : 14.05.11

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   Di 15 Jan 2013, 21:51

Find´ich nämlich auch, da gibt es bei Weitem schlimmere Beispiele Twisted Evil
Nach oben Nach unten
kartonbahner
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 165
Ort / Region : Uhlenbüttel
Name / Alter : Gerald / älter
Anmeldedatum : 08.02.10

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   Fr 26 Apr 2013, 15:38

Moin Björn,

ich hätte da mal eine Frage zu den Abmessungen der Moës-Lok:

Auf der Zeichnung, die hier auch irgendwo verlinkt ist, sind die Abmessungen für Länge x Breite mit 2195 x 1230 mm angegeben (die "3" ist nicht so genau zu erkennen, vielleicht ist es auch eine "9"?) ...

Mir kommen die 1230 mm Breite im Verhältnis zur Länge recht breit vor - aber das stimmt vermutlich?

Vielleicht könntest Du (oder ein anderer Moës-Besitzer) mir auch die Frage beantworten, wie lang das Fahrgestell OHNE Puffer ist?

Freundliche Grüße
Nach oben Nach unten
http://www.de.feldbahnmodellbau.de
kartonbahner
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 165
Ort / Region : Uhlenbüttel
Name / Alter : Gerald / älter
Anmeldedatum : 08.02.10

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   Fr 26 Apr 2013, 21:10

kartonbahner schrieb:

...
Vielleicht könntest Du (oder ein anderer Moës-Besitzer) mir auch die Frage beantworten, wie lang das Fahrgestell OHNE Puffer ist?
... da die Editier-Funktion scheinbar abgestellt oder nur noch kurzzeitig möglich ist, muss ich leider ein zweites Posting dranhängen:

Gemessen an der Zeichnung müsste die reine Länge des Fahrgestells ohne Puffer zwischen 1600 und 1700 mm liegen, tendenziell ca. 1660 mm - könnte das jemand von den Moës-Besitzern/-Kennern bestätigen?

Freundliche Grüße
Nach oben Nach unten
http://www.de.feldbahnmodellbau.de
gebus
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 69
Ort / Region : NRW
Name / Alter : 47
Anmeldedatum : 12.01.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   Mo 29 Apr 2013, 16:31

Hallo Gerald,

habe vor wenigen Wochen die Maße von Björns Moës genommen, voilà:

in mm
L Rahmen allein: 1705
B: 1010
L Puffer allein: 225

Hoffentlich kann dir das helfen. Wofür brauchst du denn die Daten, baust du etwa ein Modell? Das wäre toll!

Ach ja, noch ein kleines edit: Wie ich an einer anderen Moës feststellen konnte und wie auch die Daten der besagten Zeichnung belegen, differieren die Maße der einzelnen Maschinen geringfügig. War halt noch Handarbeit ohne Roboter-Schweißmaschinen und Laserschnitt.

Grüße
Gebus
Nach oben Nach unten
http://spur600.webs.com
kartonbahner
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 165
Ort / Region : Uhlenbüttel
Name / Alter : Gerald / älter
Anmeldedatum : 08.02.10

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   Mo 29 Apr 2013, 21:05

Hallo Gebus,

gebus schrieb:

in mm
L Rahmen allein: 1705
B: 1010
L Puffer allein: 225

Hoffentlich kann dir das helfen. Wofür brauchst du denn die Daten, baust du etwa ein Modell? Das wäre toll!

...vielen Dank, das hilft mir sehr - insbesondere die Angabe zur Breite: 1010 mm erscheinen mir nachvollziehbarer, als die 1230 mm in der Zeichnung.

Ob ich ein Modell davon bauen will? Vielleicht ... in 1/16 ... ein paar Bilder und weitere Info wie z. B. diese Website habe ich schon gefunden. Ohne gelegentlichen Abgleich mit Maßen vom Orignal wird das aber vermutlich nicht so richtig etwas ...

Auf die Moës bin ich zufällig gekommen, als ich eine Unterkonstruktion für meinen Umbau eines Akku-Gabelstaplers zum Akku-Schlepper (als Modell natürlich) auf Schienen gebaut habe, der dem Chassis einer Moës schon ähnlich sieht (s. u.). Zudem ist die Moës ja recht klein, so dass sie auch im Maßstab 1:16 noch schön handlich wäre. So, jetzt will ich diesen Aufarbeitungs-Thread erst einmal nicht weiter stören ...

Freundliche Grüße
Gerald

Erster Versuch, mit Moës-ähnlichem Chassis

Zweite Version

Nach oben Nach unten
http://www.de.feldbahnmodellbau.de
 
Aufarbeitung Moës-Lok
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
 Ähnliche Themen
-
» Aufarbeitung BBU-Akkulok
» Aufarbeitung Henschel B 70 "Riesa" Feldbahndampflok im FFM begonnen
» Aufarbeitung Getriebe Gls30
» Aufarbeitung Schienen-Kuli
» Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: