Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Aufarbeitung Moës-Lok

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Febalok
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 191
Ort / Region : Rommerskirchen / NRW
Name / Alter : Marcus Mandelartz / 0
Anmeldedatum : 31.08.10

BeitragThema: Aufarbeitung Moës-Lok   Sa 27 Aug 2011, 21:10

Das Feldbahnmuseum Oekoven beheimatet seit heute eine BL vom belgischen Hersteller Moës. Die Lok wurde ursprünglich mit dem Moës Einzylinder Motor gebaut. Irgendwann wurde dann ein 2-zyl Deutz eingebaut. Und ebenfalls irgendwann (oder auch zeitgleich mit demm Motorumbau?) wurde die Lok für den Einsatz auf der Parkbahn im Bobbejaanland (B) umgebaut. Danach kam die Lok über das Stoomcentrum Maldegem ins RIM (Köln), wo auch einige Eingriffe vorgenommen wurden. Die Lok ist betriebsfähig, muß aber wegen diverser Mängel und Korrosion aufgearbeitet werden. Die Aufbauten sind in sehr desolatem Zustand.

Kurze Lokgeschichte gibt es hier: http://gillbachbahn.de/wiki/index.php5?title=FWM_Lok_49

Folgende Aufarbeitsmöglichkeiten bestehen:

  • Man könnte die Lok wieder in den Bobbejahnzustand versetzen. Dazu müßte einige Blechteile neu angefertigt werden.

  • Man könnte auch den "vor Bobbejaan-Zustand" anstreben, dazu müßte die Motorhaube neu gebaut werden. Für den Deutz-Motor wäre dann die "große" Haube von Moës erforderlich.

  • Ein Rückbau auf den Werks-Auslieferungszustand ist wegen des fehlenen Originalmotors sicher nicht mehr möglich. Eine Lok mit Moës-Motor hätte dann eine "kleine" Haube Daß unsere Lok einmal so aussah ist durch zahlreiche Details belegt: Bremse, Motorbefestigung...

Wie würdet ihr das nun angehen?

(Und die obligatorische Frage zum Schluß: wer hat Fotos der Maschine im Bobbejaanland, oder im Stoomcentrum, oder kann weitere Angaben zum Lebenslauf der Lok machen?)



Zuletzt von Febalok am So 28 Aug 2011, 21:15 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
el105
Lorenbremser


Männlich Anzahl der Beiträge : 151
Alter : 51
Ort / Region : Mönchengladbach
Hobbies : Feldbahn
Name / Alter : Lothar / zu alt
Anmeldedatum : 01.03.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   Sa 27 Aug 2011, 22:46

Hallo,
Wie Febalok schon berichtet hat haben wir jetzt eine Moes im Verein.
Auf dem Foto von Febalok sieht die Moes ja noch sehr gut aus. Habe hier mal
2 fotos der lok im jetzigen zustand.



Der Motor vor der Lok ist nicht für die Moes. Very Happy

Gruß Lothar
Nach oben Nach unten
http://www.el105.de
KGB-Feldbahn
Feldbahnlokbeifahrer


Anzahl der Beiträge : 258
Ort / Region : Hagen / Westfalen
Anmeldedatum : 18.09.07

BeitragThema: Zustand Stoomcentrum   So 28 Aug 2011, 16:00

Hallo Markus,

wie schon an anderer Stelle hier im Forum erwähnt, kam die Lok zusammen mit einer O&K LD2 aus Belgien erst hier nach Hagen und ging dann in´s RIM. Aus dieser Zeit habe ich sicherlich noch Negative die ich heraussuchen könnte, wenn daran Interesse besteht.

Ekkehard
Nach oben Nach unten
http://www.kissing-garten-bahn.de
DiemaDS28
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 741
Alter : 42
Ort / Region : Grevenbroich, NRW
Hobbies : Diema´s, Feldbahn, Pferde, US-Cars, alte Opel
Name / Alter : Björn Lauterbach, 41
Anmeldedatum : 11.01.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   So 28 Aug 2011, 16:11

Ja damals durfte ich die Lok bei Ekkehard zwischenlagern. In "Dies und Das" ist der Transport von der KGB - Feldbahn zum RIM beschrieben. Ein paar Fotos von Dir wären bestimmt sehenswert.
Gruß Björn


Zuletzt von DiemaDS28 am So 28 Aug 2011, 21:04 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   So 28 Aug 2011, 18:56

Es koennte gut sein das die Lok aus der selbe "Gruppe" Lokomotiven stammt wie unsere. Vor vielen Jahren her war ein grosse anzahl von die kleine Loks zum Verkauf in Belgien. Diese Loks stammten von einer Ziegelei in Rumst. Hier waren sehr viele Loks im Einsatz, unsere hat die NR12. Ein par gingen nach England, 3 nach Holland. Bei Frateur in Boom standen auch viele von dieser loks. Auf jeden fall 2 von diese Loks in Holland sind ueber Frateur nach ein Haendler verkauft worden. Von dort ist einer diese loks in unsere Sammlung gelandet. Auch in unsere war ein 2 zyl. Deutz eingebaut. Sie sahen alle so aus wie die Link in Febalok sein Bericht: http://www.ingr.co.uk/images/sar_locoNo12002.jpg (uebrigens auch ein NR12!)
Es kann sehr gut sein eine oder mehr von diese Loks sind nach Bobbejaanland verkauft, vielleicht ueber Frateur.


Unsere Lok leider ohne Motor. weiter ist der Lok kommplett aber teilzerlegt.

Gleicher Lok bij Gelderse Smalspoor stichting
http://nmld.locaalspoor.nl/pix/GSS56.jpg

Und bei Stichting Veldspoor:
http://nmld.locaalspoor.nl/index.php?page=object&id=1216&lan=nl
Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
Tjalling
Lorenschieber


Anzahl der Beiträge : 11
Alter : 46
Ort / Region : Buren, Niederlande
Name / Alter : Tjalling, 39
Anmeldedatum : 03.12.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   So 28 Aug 2011, 19:22

Hallo Arnoud,

Diese Moës gehört sicher nicht die Gruppe Ihre Moës: Alle Machinen diesen Gruppen sind modifiziert im bereich Puffer, Sitzung und Dach. Das Dach, die Puffer und die Sitze von diese Moës sind original (siehe Prospekt)

MfG.
Tjalling
Nach oben Nach unten
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   So 28 Aug 2011, 19:39

Hoi Tjalling,

Also da waere ich nicht so sicher. Ich weiss es auch nicht genau, aber es koennte gut sein. Aber ich verstehe nicht ganz... von welcher Moes ist das dach original?
Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
Tjalling
Lorenschieber


Anzahl der Beiträge : 11
Alter : 46
Ort / Region : Buren, Niederlande
Name / Alter : Tjalling, 39
Anmeldedatum : 03.12.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   So 28 Aug 2011, 19:46

Die Blaue, gans oben.
Nach oben Nach unten
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   So 28 Aug 2011, 19:51

Wirklich...? Ich denke das ist teil der Umbau fuer Bobbejaanland. Sieht m.e. total nicht wie im Prospekt aus.

Mal eine Frage an Bjorn; wie ist der uebertragung von Motor auf Getriebe? Bei uns und der andere Loks ist das mit Riemen gemacht....
Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
DiemaDS28
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 741
Alter : 42
Ort / Region : Grevenbroich, NRW
Hobbies : Diema´s, Feldbahn, Pferde, US-Cars, alte Opel
Name / Alter : Björn Lauterbach, 41
Anmeldedatum : 11.01.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung Moës-Lok   So 28 Aug 2011, 20:58

bei mir auch mit Riemen Very Happy
Nach oben Nach unten
 
Aufarbeitung Moës-Lok
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Aufarbeitung BBU-Akkulok
» Aufarbeitung Henschel B 70 "Riesa" Feldbahndampflok im FFM begonnen
» Aufarbeitung Getriebe Gls30
» Aufarbeitung Schienen-Kuli
» Aufarbeitung 12 st. Kipplorenzug Decauville Spoorweg Museum

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: