Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Gleis- und Weichenbau aus Restmaterial

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, ... 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
DiemaDS28
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 741
Alter : 42
Ort / Region : Grevenbroich, NRW
Hobbies : Diema´s, Feldbahn, Pferde, US-Cars, alte Opel
Name / Alter : Björn Lauterbach, 41
Anmeldedatum : 11.01.09

BeitragThema: Re: Gleis- und Weichenbau aus Restmaterial   Mo 15 Nov 2010, 21:14

Super! Very Happy Feldbahnromantik, auch im Gleisbau Very Happy Weiter so!!!!
Nach oben Nach unten
Blix
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 3392
Alter : 26
Ort / Region : F.G.R.M.
Name / Alter : Felix / 26
Anmeldedatum : 11.01.08

BeitragThema: Re: Gleis- und Weichenbau aus Restmaterial   Mi 17 Nov 2010, 20:40

Herzlichen Glückwunsch Andre! Hast ja ganz schön gewerkelt an deiner Strecke. Die Eigenbauweichen sind wirklich toll geworden! Klatschen
Der Schienenbieger auf den Resten einer Lowalore ist natürlich auch der Hammer!
Nach oben Nach unten
http://www.waldeisenbahn.de
steffensfeldbahn
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 10
Ort / Region : Lübeck
Hobbies : Eisenbahn und Feldbahn
Name / Alter : 33
Anmeldedatum : 03.09.07

BeitragThema: Re: Gleis- und Weichenbau aus Restmaterial   Di 23 Nov 2010, 13:07

Hut ab für den Gleisbau.
Gibt es von der Biegemaschine evtl. eine Bauanleitung?

Liebe Grüße
steffensfeldbahn
Nach oben Nach unten
jimknopf600
Dampflokheizer


Männlich Anzahl der Beiträge : 611
Ort / Region : Zeesen / Brandenburg
Hobbies : Feldbahn, Schmalspur, Dampftechnik, Photographie, Ortshistorik, Musik
Name / Alter : Lutz Wollenberg / 37
Anmeldedatum : 17.03.09

BeitragThema: Re: Gleis- und Weichenbau aus Restmaterial   Di 23 Nov 2010, 15:50

Hallo,

ääh Bauanleitung, nö? Habe ich alles "frei nach Schnauze" gebaut. Na gut, habe mir vorher schon einige Modelle angesehen, auch Fotos und reichlich Gedanken gemacht. Wenn Du noch einige Details/Maße brauchst, schreib mir einfach. Ansonsten einfach mal kucken, was so der Schrotthänder, Oldtimertrödelmärkte, Internetangebote usw. hergeben(z.b. Getriebemotor, Ketten, Schalter, Spindel, Wellen, Walzen)

Gruß, Lutze
Nach oben Nach unten
Remo
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 888
Ort / Region : Landquart CH
Name / Alter : Remo 32
Anmeldedatum : 15.12.10

BeitragThema: Re: Gleis- und Weichenbau aus Restmaterial   So 19 Dez 2010, 15:35

Hallo Zusammen
Ich lese hier schon seit einiger Zeit die Beiträge durch, Hut ab vor den Gleisbauern Klatschen Klatschen
Ich bin auch schon von klein an Feldbahninfiziert gewesen, und möchte mir nun mahl Teoretisches Wissen für den Schienenabu aneignen, wer kann mir das 1x1 im Schienenbau lernen, oder weiss links wo's das zu lesen giebt ?
Ich möchte eine Lock Betriebene Bahn mit ca. S 10er Gleisen machen und brauche wie ich hier sehe gewisse Grundkentnisse dafür um eine Strecke zu bauen.
Gruss aus der Schweiz Remo
Nach oben Nach unten
Seppelbahner
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1414
Ort / Region : Nordsachsen
Name / Alter : Matthias/ 44
Anmeldedatum : 30.08.07

BeitragThema: Re: Gleis- und Weichenbau aus Restmaterial   So 19 Dez 2010, 15:48

Hallo Remo,

ist alles nicht so schwer wie es aussieht. Am Besten den Feldbahn-Rohloff besorgen (ist sozusagen die Bibel des Feldbahners Very Happy ) oder mal die Gleisbautabellen bei http://feldbahn.de/index.php/Vorbild:Inhalt anschauen. In Abhängigkeit von der Achslast Deiner Lok, dem vorhandenen Material und den räumlichen Gegebenheiten kanns dann losgehen.

Und wenns Fragen gibt - dazu haste ja uns im Forum oder vielleicht einen Verein in Deiner Nähe. Daumen hoch
Nach oben Nach unten
http://www.seppelbahn.de
Remo
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 888
Ort / Region : Landquart CH
Name / Alter : Remo 32
Anmeldedatum : 15.12.10

BeitragThema: Re: Gleis- und Weichenbau aus Restmaterial   So 19 Dez 2010, 18:31

Hallo Matthias
Danke für deine Antwort, ja die Seite habe ich vor 2 Jahren auch besucht, als ich das Forum das erste mahl angesehen habe, nach der Seite habe ich auch wieder gesucht, danke für den Link ich werde mir das Buch auch kaufen und so hoffentlich die Bahn bauen können.
Ich nehme an das zum Gleisbau/ Gleisbiegen besser noch 1 oder 2 Personen zur Mithilfe zugezogen werden sollten ?!
Gruss Remo
Nach oben Nach unten
Matthias S.
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 2087
Alter : 47
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Gleis- und Weichenbau aus Restmaterial   So 19 Dez 2010, 19:59

Hallo,
das ist auch allein zu schaffen, und die erst beim Bau der zweiten Hälfte meiner Anlage standen mir Hilfsmittel wie Gabelstapler und Laderaupe zur Verfügung.
Ein Helfer ist aber immer vorteilhaft.
Die Radien habe ich alle mit der Biegekralle gebogen.
Ein Schweißgerät und die Kenntnisse dazu sind auch nützlich.
Dann noch ein paar selbsgemachte Gleisllehern und zwei Rollböcke, so habe ich mal an einem Tag 120m gerades Gleis auf Blechschwellen geschweißt. Das anfertigen von 4 Radien und 2 Weichen anschließend hat 5 Tage gedauert.
Da ich gerade ein drittes Rangiergleis in unserem Museumshof baue, kann ich mal ein Fotobericht erstellen.
Grüße, Matthias


_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

www.feldbahn-dossenheim.de.tl
Nach oben Nach unten
Remo
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 888
Ort / Region : Landquart CH
Name / Alter : Remo 32
Anmeldedatum : 15.12.10

BeitragThema: Re: Gleis- und Weichenbau aus Restmaterial   So 19 Dez 2010, 20:43

Hallo Matthias
Ok Danke.
Ja ein Deteilierter Bericht übe deine Arbeit wäre sehr hilfreich, und möglichst genau beschreiben was du gemacht hast, und auf was zu achten ist, das hilft auch Anfänger noch die später dazu kommen und das lesen. Arrow
Auf der Seite feldbahn.de habe ich mich breiz eingelesen, was für Radien und Achsabstände empfilst du mir und wie breite Laufräder soll ich min für meine Anlage nehmen ?? Ich weiss bereiz das es viele verschiedene Hersteller von Feldbahnmaterial gab, und damit auch immer andere Räder mit anderen Durchmesser und Radbreiten.

Für die Planung und das errechnen der Stecke muss ich irgend einen Wert haben von dem ich ausgehen kann.
Ich dachte mahl bei mir das ich mit S 10er Gleise Arbeite, Schwellenabstände 50cm, und Loks bis max 4,5 T Schwer sein können, so zum Anfang sollte das mahl reichen um erste erfahrungen zu sameln.
Auf www.feldbahnseite.de von Frank Engel habe ich mahl die div. Loks angesehen und deren Achsabstände und Gewichter feststellen können, ich denke das ich meine Anlage in Kurven ca. für 90cm Radstände auslege, sowie 2 Achs Fahrzeuge, ich bin eher der Fan von kleineren Fahrzeugen.
Vor dem Weichenbau graut es mir im Moment noch ein wehnig, vieleicht ändert sich das ja noch wer weiss. :daumen

Deine Seite kenne ich auch schon auf der Suche nach Unterlagen bin ich da auch vorbei gekommen und habe sie auch gelesen, schöne Anlage, wie lange ist die Streckenlänge ?
Nach oben Nach unten
Matthias S.
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 2087
Alter : 47
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Gleis- und Weichenbau aus Restmaterial   So 19 Dez 2010, 22:31

Hallo,
S10 ist für mich optimal, lässt sich relativ gut alleine verlegen und die Feldbahnanlage sieht hinterher authentisch aus. Schwellenabstand von 80 cm reichen für 4,5t, bei mir genau so vom Tüv abgenommen.
Radien, Lauflächenbreite, Radstände..ich hab das alles nie gemessen, sondern genommen, was es gerade gab, und die Schienen frei Schnauze nach der Landschaft gebogen. Genau so ist Feldbahn, und sie läuft. Ich glaube meine Gmeinder hat über 90cm Radstand.
Meine Fahrstrecke ist nur 280m (der Steinbruch ist nicht länger...), insgesamt liegen aber bald 700m Gleis.
Hast du Lust auf ein Praktilum? Zwischen Weihnachten und Neujahr will ich 2 Tage Gleise bauen und in 3 Tagen verlegen. Da wir den Schneeschieber aktiviert haben und in der Halle schweißen, ist das Wetter egal.
Grüße, Matthias

Hier noch ein Bild von gestern, Weichenbau aus Überresten







_________________
Grüße, Matthias

wir können alles, außer hochdeutsch

www.feldbahn-dossenheim.de.tl
Nach oben Nach unten
 
Gleis- und Weichenbau aus Restmaterial
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, ... 9, 10, 11  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Gleis- und Weichenbau aus Restmaterial
» Weichenbau
» Gleispläne Märklin M-Gleis
» Spielbahn mit C Gleis und Oberleitung
» Neuplanung: schmale Regalanlage mit Märklin C-Gleis

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: