Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Schermbeck

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
M. Böckl
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 415
Ort / Region : Wien 1210/1220
Hobbies : Industrie, Architektur, Grube, 600mm
Name / Alter : Manfred/51
Anmeldedatum : 11.02.08

BeitragThema: Schermbeck   Do 29 Apr 2010, 16:45

Aus "DerWesten.de" vom 27.04.2010:

Lokales
Streit mit dem Lokomotivführer

Schermbeck. Fahrten zwischen dem ehemaligen Dachziegelwerk und der Tongrube Gahlen, ein kleines Museum samt Café - viele Pläne hatte Andreas Knopf für die ehemalige Idunahall-Feldbahn.

Seit 2001 ist er in Schermbeck aktiv, hat die Loks und Waggons übernommen, Hallen und Gelände gekauft. Und gemeinsam mit Aktiven des Vereins Deutsche Feldbahn Strecke und Fahrzeuge in Schuss gehalten. Nun gab es einen Besitzerwechsel: Von den Hallen und dem 4000 Quadratmeter großen Gelände hat sich Knopf vor gut zwei Monaten getrennt. Neuer Eigentümer ist die Firma Idunapark, hinter der Stephan Stender und Marc Riegel stehen. Der übrige Teil des ehemaligen Ziegelwerks gehört dem Duo bereits.

Vorangegangen war ein Streit zwischen den Feldbahnfreunden. Vor einigen Jahren haben sich die Wege von Knopf und Schermbeckern, die die Feldbahn erhalten wollten, gekreuzt. Der Norddeutsche Knopf kennt sich aus mit Schmalspurbahnen, unterhält eine solche in Bad Bramstedt. Das Gelände und die Fahrzeuge gehörten Knopf, viel Zeit und Engagement investierten die Vereinsmitglieder. Die Zusammenarbeit wurde aber immer schwieriger, berichtet Ulrich Iwanowski, der dem Verein angehörte. „Im letzten Jahr kam es zu einem Streit zwischen den Aktiven vor Ort und dem Besitzer.“ Man einigte sich nicht auf ein Konzept. „Wir sollten eine dreistellige Eurosumme Pacht monatlich zahlen, als Dank hätten wir die Strecke und den Fahrzeugpark pflegen und nutzen können“, so Iwanowski.

Hinzu kam ein weiteres Problem: Das Schifffahrtsamt will die Kanalbrücke anheben. Einen Termin gibt es noch nicht. Aber um die Schmalspurbahn dann weiterhin zwischen dem ehemaligen Werksgelände und Gahlen pendeln lassen zu können, wären Investitionen von über 400 000 Euro notwendig. Der Besitzer könne das nicht stemmen, heißt es. Deshalb habe sich Knopf entschlossen, die Hallen und das Grundstück zu verkaufen.

Ein Ende der Schermbecker Feldbahn bedeute dieses nicht, meint Stephan Stender. Es könne immer noch eine Strecke auf dem Idunahall-Gelände eingerichtet werden. Wenn sie realisiert werden könne, so Stephan Stender, habe sich Andreas Knopf bereit erklärt, seine Loks und Waggons zur Verfügung zustellen.



LG
Manfred
Nach oben Nach unten
deutzl
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 4486
Ort / Region : bayern
Hobbies : FELDBAHN
Name / Alter : Sven/46
Anmeldedatum : 12.03.09

BeitragThema: Re: Schermbeck   Do 29 Apr 2010, 17:04

Hallo Manfred!

Siehe auch hier:

http://www.kipplore.com/vereine-f1/feldbahn-schermbeck-t3912.htm#32107

Grüße Sven K.
Nach oben Nach unten
http://www2.htw-dresden.de/~hfd/
 
Schermbeck
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Feldbahnen in Schermbeck
» Schermbeck
» HF50B in Schermbeck

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Dies und Das-
Gehe zu: