Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Brandgefahr durch Dampfloks / Probleme mit den Behörden

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
jens3150
Feldbahnlokbeifahrer


Männlich Anzahl der Beiträge : 278
Alter : 38
Ort / Region : Osnabrück
Hobbies : Magirus Deutz Rundhauber, Feldbahn
Name / Alter : Jens Lücke
Anmeldedatum : 01.01.08

BeitragThema: Re: Brandgefahr durch Dampfloks / Probleme mit den Behörden   Do 22 Apr 2010, 20:19

Den Artikel hab ich nicht gesehen. Dann habe ich nichts gesagt. Zumindest nichts was eine Brandstiftung am Bahndamm angeht. Zum Rest meines Statements muß man ja nur mal nach Hamburg rüberschauen...
Nach oben Nach unten
Carsten Lücke
Feldbahnlokbeifahrer


Männlich Anzahl der Beiträge : 247
Ort / Region : 49163 Bohmte-Hunteburg
Hobbies : Alttraktoren, Feldbahn
Name / Alter : 38 Jahre
Anmeldedatum : 25.11.08

BeitragThema: Re: Brandgefahr durch Dampfloks / Probleme mit den Behörden   Fr 23 Apr 2010, 06:51

Moin,

eine Brandgefahr durch Dampfbetrieb wird man niemals ganz ausschließen können.
Nicht umsonst wurde während der Dampflokzeit der sogenannte Brandschutzstreifen entlang der Strecke unterhalten und an ganz besonders gefährlichen Stellen die Brandfackeltafel aufgestellt, an der der Aschkasten geschlossen zu halten und jede Feuerbehandlung zu unterlassen war.

Gruß

Carsten
Nach oben Nach unten
Maschinist
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1835
Alter : 34
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn im Maßstab 1:2, Feldbahndampfloks, Fotografie
Name / Alter : Sven S. / 33
Anmeldedatum : 16.08.07

BeitragThema: Re: Brandgefahr durch Dampfloks / Probleme mit den Behörden   Fr 23 Apr 2010, 13:11

Mahlzeit,

es ist sicherlich müßig über die Situation der oben genannten Museumsbahn zu diskutieren, da keiner von uns alle Fakten kennt.
Für den eher relevanten Bereich der Feldbahnen, lassen sich ein paar Dinge zusammenfassen:

1. vor Beginn des Betriebes die zuständigen Stellen (Feuerwehr, Polizei usw.) informieren.
2. Mindestens tägliche Kontrolle der technischen Einrichtungen (soweit vorhanden) an der Maschine (Funkenfänger, Näßeinrichtung, Aschkasten)
3. Information des Personals über aktuelle Situation (Waldbrandwarnstufe), Anweisung von brandverhütenden Maßnahmen (häufiger Einsatz der Nässeinrichtung, Feuerführung)
4. Rauchverbot in Zügen! So mancher Dieselzug hat auch schon Brände gelegt Wink
5. Bei entsprechender Gefährdung, Feuerlöschzug hinter dem Regelzug fahren lassen, Strecke beobachten usw.

Für Bahnen die durch Gebiet mit häufiger Waldbrandgefährdung fahren ist der Einsatz von Kobelschornsteinen (mit komplettem Innenleben) ratsam, von der Wirksamkeit sind diese wohl unübertroffen.

Gruß Sven
Nach oben Nach unten
Scheibelhund
Weichensteller


Männlich Anzahl der Beiträge : 71
Ort / Region : Nürnberg
Name / Alter : Gernot Wildung 48
Anmeldedatum : 24.03.10

BeitragThema: Re: Brandgefahr durch Dampfloks / Probleme mit den Behörden   Sa 24 Apr 2010, 05:59

Also wenn die zweifellos vorhandene Brandgefahr soooo hoch wäre, müßte an jedem Wochenende ein wahres Feuerwerk entlang der Museumsstrecken ausgehen.

Ich hab da noch einen anderen Verdacht: Da die Wiehltalbahn bei den dortigen Behörden recht unbeliebt ist, wurde vielleicht etwas nachgeholfen.
Nach oben Nach unten
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Brandgefahr durch Dampfloks / Probleme mit den Behörden   Sa 24 Apr 2010, 23:59

War doch die erste Fahrt... Und bitte.. solche Verdachtmachungen... Basketball
Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
Dieterderbaer
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 709
Alter : 68
Ort / Region : Köln
Hobbies : Feldbahn, Schmalspur, Industriekultur, Jazz, Modellbahn HO und HOe
Name / Alter : Dieter
Anmeldedatum : 10.06.08

BeitragThema: Re: Brandgefahr durch Dampfloks / Probleme mit den Behörden   Mo 26 Apr 2010, 23:29

Hallo,

ob da von wem auch immer nachgeholfen wurde kann man nur vermuten. Fakt ist das wir in NRW mittlerweile (Mitte April!) Waldbrandstufe 2 haben. Das kommt sonst nur im Sommer vor. Andererseits sind nach meiner Kenntnis vor dieser eigentlichen Eröffnungsfahrt Probefahrten mit der Dampflok "Waldbröl" durchgeführt worden. Und da hat nix gebrannt.

Gruß

Dieter
Nach oben Nach unten
Carsten Lücke
Feldbahnlokbeifahrer


Männlich Anzahl der Beiträge : 247
Ort / Region : 49163 Bohmte-Hunteburg
Hobbies : Alttraktoren, Feldbahn
Name / Alter : 38 Jahre
Anmeldedatum : 25.11.08

BeitragThema: Re: Brandgefahr durch Dampfloks / Probleme mit den Behörden   So 02 Mai 2010, 16:52

Hallo zusammen,

mit so einer Lok kann man einen ganzen Wald anstecken.

http://www.youtube.com/watch?v=Pi6hI2UXUxw

Gruß

Carsten
Nach oben Nach unten
Carsten Lücke
Feldbahnlokbeifahrer


Männlich Anzahl der Beiträge : 247
Ort / Region : 49163 Bohmte-Hunteburg
Hobbies : Alttraktoren, Feldbahn
Name / Alter : 38 Jahre
Anmeldedatum : 25.11.08

BeitragThema: Re: Brandgefahr durch Dampfloks / Probleme mit den Behörden   So 02 Mai 2010, 16:58

Sorry, der falsche Link.

http://www.youtube.com/watch?v=oaw6gNhxYDc
Nach oben Nach unten
Grubenbahn
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 490
Ort / Region : Salzburg
Hobbies : Na was wohl? ;-)
Name / Alter : 1983
Anmeldedatum : 30.11.09

BeitragThema: Re: Brandgefahr durch Dampfloks / Probleme mit den Behörden   So 02 Mai 2010, 17:42

Scheibelhund schrieb:
Also wenn die zweifellos vorhandene Brandgefahr soooo hoch wäre, müßte an jedem Wochenende ein wahres Feuerwerk entlang der Museumsstrecken ausgehen.

Es kann (egal in welchem Bahnbereich) immer zu Bränden kommen. In Trockenzeiten sind mir in Österreich einige Brände entlang von Bahnstrecken bekannt, und bei den meisten Bränden war nicht mal eine Dampflok beteiligt - es reichen schon irgendwelche Funkten im Zuge einer Bremsung (Gefällestrecken) oder infolge schlechten Kontakts zwischen Rad und Schiene (Masse einer E Lok), um Böschungsbrände auszulösen.
Die berühmte Zigarette eines Fahrgastes ist natürlich auch nicht zu unterschätzen.

Schlussfolgerung: der Grund, warum es an Museumsstrecken wenig bis kaum brennt, ist die Tatsache, dass es auf Museumsstrecken weitaus weniger Betrieb herrscht als auf Regelstrecken.
Nach oben Nach unten
jens3150
Feldbahnlokbeifahrer


Männlich Anzahl der Beiträge : 278
Alter : 38
Ort / Region : Osnabrück
Hobbies : Magirus Deutz Rundhauber, Feldbahn
Name / Alter : Jens Lücke
Anmeldedatum : 01.01.08

BeitragThema: Re: Brandgefahr durch Dampfloks / Probleme mit den Behörden   Di 04 Mai 2010, 23:37

Diese Fahrzeuge dürften die Waldbrandgefahr auch deutlich erhöhen... Lachen
http://www.youtube.com/watch?v=fU9sS43avQQ&feature=related
Nach oben Nach unten
 
Brandgefahr durch Dampfloks / Probleme mit den Behörden
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Brandgefahr durch Dampfloks / Probleme mit den Behörden
» Papiersiegel von Behörden
» Behältertragwagen in 1:45 von HS-Design
» B787: Erneute Probleme
» Riemenrad rutscht durch

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Dies und Das-
Gehe zu: