Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Akku-Loks von BBA

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
Renovater
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 314
Ort / Region : Morlaix Frankreich
Name / Alter : Colin
Anmeldedatum : 06.08.08

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   Mo 11 Jan 2010, 11:58

To send photos to your site is too complicated, send me private message .
Nach oben Nach unten
deutzl
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 4486
Ort / Region : bayern
Hobbies : FELDBAHN
Name / Alter : Sven/46
Anmeldedatum : 12.03.09

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   Mo 11 Jan 2010, 13:02




Auf Wunsch von Renovater hier drei Fotos der B 345 mit Stromabnehmer für Oberleitungsbetrieb.
Fotos: RENOVATER !!!
Vielen Dank!
Grüße Sven K.
Nach oben Nach unten
http://www2.htw-dresden.de/~hfd/
HF130C
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 380
Name / Alter : 999
Anmeldedatum : 23.01.08

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   Mo 11 Jan 2010, 14:07

Zitat :
Oder die Vorwiederstände waren am Platz des Akkus untergebracht. Diese Loks (Metallist) waren nicht für einen Kombibetrieb gedacht (Akku/Oberleitung).
... wobei man immer bedenken muss, dass der Akku einen erheblichen Teil des Lokgewichtes ausmacht, so einfach weglassen kann man den nicht und ~ 1 to Ballast wollen auch irgendwo untergebracht werden.

Zitat :
Nur was für E-Loks??? Aus Altbeständen wohl eher nicht!? Woher auch?
Da bleibe die Variante, dass es doch Metallist waren gemäß der Zeichnung vorher. Die Fahrdrahtspannung von 220V ist ja kein Dogma. Eventuell hatte Johangeorgenstadt ja eine niedrigere Fahrdrahtspannung von etwa 170V, dann würde das mit 2 in Serie geschalteten Metallist-Motoren schon klappen.
Leistungsmäßig gibt allerdings so eine Fahrdraht-Metallist nichts her, für den schweren Uranerz-Förderbetrieb sind 3kW undenkbar. Zudem ist die Serienschaltung der Motore bei Fahrdrahtbetrieb im Gegensatz zur Paralellschaltung beim Batteriebetrieb der Zugkraft absolut nicht dienlich.

Die EL30 kam doch frühestens in den 60ern, sie hatte ja den EL61 Fahrschalter - kaum anzunehmen, dass es den früher schon gab. Unter 170V Spannung kann die EL30 zwar fahren, aber die Leistung wird dann ähnlich einer Metallist sein.

Würde man andererseits die EL30 mit 170V Motoren ausstatten, wäre wegen der höheren Stromstärke wiederum der EL61 Fahrschalter ungeeignet ....

Zitat :
Auf Wunsch von Renovater hier drei Fotos der B 345 mit Stromabnehmer für Oberleitungsbetrieb.
Es handelt sich offenbar um einen Eigenumbau einer Breitrahmen-Metallist einer CSSR Werkstätte. Die Lok hat bereits den tschechischen Austausch-Hauptschalter, der Batteriekasten hat noch seine originalen Anschlüsse, aber abgeklemmt, funktioniert also nur mehr aus Ballast.
Der Stromabnehmer wiederum ist aus tschechischer Produktion.

Interessant, dass der Griff des Fahrschalters fehlt - nicht sehr praktisch zum Fahren Smile

Die Modellfotos und deren Kettenantrieb halte ich nicht für vorbildgetreu.
Nach oben Nach unten
deutzl
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 4486
Ort / Region : bayern
Hobbies : FELDBAHN
Name / Alter : Sven/46
Anmeldedatum : 12.03.09

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   Mo 11 Jan 2010, 14:36




Hier noch drei Bilder von RENOVATER!
Nach oben Nach unten
http://www2.htw-dresden.de/~hfd/
Renovater
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 314
Ort / Region : Morlaix Frankreich
Name / Alter : Colin
Anmeldedatum : 06.08.08

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   Mo 11 Jan 2010, 14:36

I agree for the modellfoto the drive is just for the model. On the top photo in black and white, is the battery box made of wood like the E 450? I think so! On the E 450 above, the coupling is standard for this type, but i have seen them on B 346 as well. I think the battery box came from a 910mm wide locomotive. Is the metallist a Czech conception from 1946 ?


Zuletzt von renovater am Mo 11 Jan 2010, 16:19 bearbeitet, insgesamt 6 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
deutzl
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 4486
Ort / Region : bayern
Hobbies : FELDBAHN
Name / Alter : Sven/46
Anmeldedatum : 12.03.09

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   Mo 11 Jan 2010, 14:44

Hallo HF 130 C !

Das mit dem Ballast ist klar. Laughing

EL 30 kam zu spät für Johangeorgenstadt, da war dort schon alles wieder vorbei.
Was dort für eine Fahrdrahtspannung verwendet wurde, weis ich leider auch nicht.
Viel Forschungsbedarf!!! Smile

Die Lok mit Stangenstromabnehmer halte ich auch für einen Umbau in eigener Werkstatt.

Grüße Sven K.
Nach oben Nach unten
http://www2.htw-dresden.de/~hfd/
deutzl
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 4486
Ort / Region : bayern
Hobbies : FELDBAHN
Name / Alter : Sven/46
Anmeldedatum : 12.03.09

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   Mi 13 Jan 2010, 11:46



B 360 mit "Steckdose" ! MMM 1986 Exponat vom BB Paitzdorf zum Antrieb eines auf "E" umgebauten Überkopfladers...

Grüße Sven K.
Nach oben Nach unten
http://www2.htw-dresden.de/~hfd/
HF130C
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 380
Name / Alter : 999
Anmeldedatum : 23.01.08

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   Mi 13 Jan 2010, 13:45

Zitat :
B 360 mit "Steckdose"
... ist ja interessant, alles mit Standardkomponenten gebaut: Der Kasten rechts ist derselbe Hauptschalter mit Panzersicherung wie er auch bei B360/660 verbaut ist, der Kasten links mit dem Blitz ist der elektronische Umformer 78V zu 12V, wie er auch bei der B360/660 für die Beleuchtung in Verwendung ist ....
Nach oben Nach unten
peter61
Feldbahnbuchleser


Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 25.09.07

BeitragThema: Akku-Loks von BBA   Mi 13 Jan 2010, 18:30

Hallo liebe Feldbahner!
In irgend einer Publikation war mal eine BBA-Lok mit Fahrerkabine und sechs Akku-Tendern (3 auf jeder Seite der Kabine). Hat jemand so ein Foto? Würde mich sehr interessieren!
MfG Peter Arrow
Nach oben Nach unten
highmichl
Drehscheibendreher


Männlich Anzahl der Beiträge : 123
Alter : 42
Ort / Region : Raubling
Hobbies : Feldbahn in IIf
Name / Alter : Michael Ahrens
Anmeldedatum : 27.08.07

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   Mi 13 Jan 2010, 18:41

hallo Peter,

du meinst sicher ne EL 79. Is schon was recht seltenes

ein Bild hab ich in ''Schmalspurige Industrielokomotiven der DDR'' gefunden aus dem Grazer Schloßberg.

Gruß Michl
Nach oben Nach unten
 
Akku-Loks von BBA
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10, 11, 12  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» 1. Conrad Akku Race
» Das "Akku-Schlepp-Fahrzeug" , ASF
» Akku schnell und sicher befestigen
» Akku / RC Lokomotiven
» Meine Loks und Waggons in HO

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Dies und Das-
Gehe zu: