Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Akku-Loks von BBA

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
HF130C
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 380
Name / Alter : 999
Anmeldedatum : 23.01.08

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   So 10 Jan 2010, 19:17

Zitat :
dort gibt es auch Zeichnungen von B 345 mit einer Mitfahrgelegenheit und schmalem Rahmen...
.... wenn man die Schmalrahmenloks als B345 und die Breitrahmenloks als B346 bezeichnet, würde es ja wieder passen. Die Breitrahmenloks können ja auch auf nahezu 450mm umgespurt werden, also würde B346 für die Breitrahmenloks passen. Ich glaube nicht, dass die Mitfahrgelegenheit Bestandteil der Typenbezeichnung war.

Natürlich hat es auch 2-häusige Schmalrahmen B345 gegeben.

Wenn man sich die Links so ansieht, dann könnte man meinen, das die einhäusigen Breitrahmen-Metallist die seltenen Exemplare sind Laughing

BTW, könnte ein freundlicher Mod den Thread verschieben bzw. am Besten teilen? Danke.
Nach oben Nach unten
deutzl
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 4489
Ort / Region : bayern
Hobbies : FELDBAHN
Name / Alter : Sven/46
Anmeldedatum : 12.03.09

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   So 10 Jan 2010, 20:32

Hallo HF 130C!

Weis nicht ob die Teilung so glücklich verlaufen ist.

Muß mal in meinen Unterlagen nach der Zeichnung suchen...

@Renovater: Hab ich das richtig verstanden, das Du ein Bild von einer Metallist mit Stromabnehmer (für Oberleitung) hast?
Zeichnungen kenn ich auch davon. Hab aber noch keine gesehen...

Grüße Sven K.
Nach oben Nach unten
http://www2.htw-dresden.de/~hfd/
highmichl
Drehscheibendreher


Männlich Anzahl der Beiträge : 123
Alter : 42
Ort / Region : Raubling
Hobbies : Feldbahn in IIf
Name / Alter : Michael Ahrens
Anmeldedatum : 27.08.07

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   So 10 Jan 2010, 21:27

deutzl schrieb:


Muß mal in meinen Unterlagen nach der Zeichnung suchen...

Grüße Sven K.

Da hätte ich hinsichtlich eines Modells auch Interesse dran. Bei so vielen Typen kann ich mich gar nicht entscheiden...

Für ein IIf-Modell eigentlich optimal, einfache Blechplattenbauart für den Rahmen. Tatzlagerantriebe gehen auch problemlos und der Platz für den Akku+Steuerung ist auch schon vorgegeben Laughing

Gruß Michl
Nach oben Nach unten
HF130C
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 380
Name / Alter : 999
Anmeldedatum : 23.01.08

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   So 10 Jan 2010, 21:39

Zitat :
Weis nicht ob die Teilung so glücklich verlaufen ist.
Hat bestens geklappt, danke.

Zitat :
Hab ich das richtig verstanden, das Du ein Bild von einer Metallist mit Stromabnehmer (für Oberleitung) hast?
Angeblich hatte auch Aue solche Metallist, aber sehen konnte ich sie leider nicht mehr.

Wahrscheinlich dürfte es sich um einen Werkstattumbau handeln, vermutlich auch in Cz.

Das Problem sind die Motore, die ja für die 78V Batteriespannung ausgelegt sind. Serienschaltung ergibt 156V, auch noch zu wenig für die Standard-Fahrleitungsspannung von 220V. Man hätte die Motore also umwickeln müssen, was bei der kompakten Konstruktion keine einfache Sache ist, vor allem muss bei Fahrdrahtbetrieb ja die Masseisolation 100%ig stimmen.

Allenfalls bliebe noch die unschöne Lösung mit Vorwiderständen.

Als professionelle Lösung gab es die FA860, wo die 6 Motore jeweils zu dritt in Serie geschaltet wurden, was 234V Betriebsspannung ergab. Somit konnten die Standard-Akkulokmotore auch unter Fahrdraht verwendet werden (wenngleich mit etwas Bauchweh wegen der Masseisiolierung).
Nach oben Nach unten
highmichl
Drehscheibendreher


Männlich Anzahl der Beiträge : 123
Alter : 42
Ort / Region : Raubling
Hobbies : Feldbahn in IIf
Name / Alter : Michael Ahrens
Anmeldedatum : 27.08.07

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   So 10 Jan 2010, 21:46

Ich bin ja kein Elektriker, aber reicht nicht ein Trafo der die Spannung reduziert?

Wozu wurden überhaupt 600 Breitrahmenloks gebaut? Da würde doch der Standartrahmen ausreichen.

Gruß Michl
Nach oben Nach unten
HF130C
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 380
Name / Alter : 999
Anmeldedatum : 23.01.08

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   So 10 Jan 2010, 23:17

Zitat :
Ich bin ja kein Elektriker, aber reicht nicht ein Trafo der die Spannung reduziert?
... nein, da du den Fahrleitungsgleichstrom nicht in einem Transformator auf niedrigere Spannung bekommst, das ginge nur mit Wechselstrom.

Heutzutage könnte man einen elektronischen Umrichter verwenden, aber das gab es damals noch nicht.

Gleichstrom wurde in der Grube bevorzugt, da die kleinen Motore nicht für Wechselstrom gebaut werden konnten. Auch ist Gleichstrom bei Berührungen nicht ganz so gefährlich wie Wechselstrom, und die Fahrleitung hing ja in Extremfällen bis 1,8m herunter. Sozusagen ideal für einen Mittelscheitel für große Leute Laughing

Erstaunlich, dass man früher sogar nasse Gruben, wie z.B. Bad Grund, mit 500V Gleichstrom ausstattete. Man ersparte sich dadurch wiederum Unterwerke oder Verstärkungsleitungen.

Zitat :
Wozu wurden überhaupt 600 Breitrahmenloks gebaut? Da würde doch der Standartrahmen ausreichen.
Gute Frage. Allem Anschein nach natürlich für Spurweiten größer als 600mm. Allerdings sind mir bewusst keine Betriebe mit Spurweiten >600 bekannt, die Metallist hatten.

Der Vorteil der der Breitrahmenmetallist waren in jedem Fall die Radreifen, die übliche Normmaße aufwiesen. Platz dafür war ja, z.T. mit überbreiten Laufflächen, das kam natürlich der Entgleisungssicherheit entgegen. Die superschmalen Radreifen und Spurkränze der "nur600" Metallist & Nachfolger verlangten ja sehr guten Fahrweg. Wahrscheinlich wollte man da dem Ärger beim Export entgehen und lieferte ein Fahrzeug, das diesbezüglich problemlos war.
Nach oben Nach unten
werkbahner
Diesellokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 476
Ort / Region : Grießbach/Sa.
Hobbies : Feld-, Schmalspur und Werkbahnen
Name / Alter : Sven / 47
Anmeldedatum : 02.01.08

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   Mo 11 Jan 2010, 10:26

Hallo zusammen,

ich habe mal in meinen Unterlagen gewühlt und diese beiden Zeichnungen passend zum Thema gefunden:


Fahrdraht-Metallist


Akkulok EL 61

Grüße aus dem Erzgebirge
Sven H.


Zuletzt von werkbahner am Do 22 März 2012, 10:45 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
deutzl
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 4489
Ort / Region : bayern
Hobbies : FELDBAHN
Name / Alter : Sven/46
Anmeldedatum : 12.03.09

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   Mo 11 Jan 2010, 11:35

Hallo!

Sven DANKE! (Brauch ich nicht suchen Laughing )

Könnte mir durchaus vorstellen das die "Oberleitungsloks" andere Fahrmotoren hatten! Oder die Vorwiederstände waren am Platz des Akkus untergebracht. Diese Loks (Metallist) waren nicht für einen Kombibetrieb gedacht (Akku/Oberleitung).

Was mir schon sehr lang Kopfschmerz bereitet ist die Tatsache das es im Uranbergbau nach 1949 z.B. in Johangeorgenstadt massenweise E-Loks für Oberleitungsbetrieb gegeben hat! Reste der Oberleitungsanlagen findet man an fast allen Stollen! (Nur zum Vergleich: Auf den übertägigen Haldenbahnen wurden über 40 Dampfloks eingesetzt...neben weiteren Dieselmaschinen)
Nur was für E-Loks??? Aus Altbeständen wohl eher nicht!? Woher auch?
Russ. Elloks? Sind auch keine bekannt?
LEW lieferte noch nicht in den Mengen...
Viele Fragen...???????

Grüße Sven K.
Nach oben Nach unten
http://www2.htw-dresden.de/~hfd/
Renovater
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 314
Ort / Region : Morlaix Frankreich
Name / Alter : Colin
Anmeldedatum : 06.08.08

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   Mo 11 Jan 2010, 11:47

Yes, i have a photo of a B 345 with trolley and battery combined, this loco is of the older generation than the one in the drawing above, the loco is of the narrow type 760mm width with a similar style to the metallist in Oelsnitz.


Zuletzt von renovater am Mo 11 Jan 2010, 11:56 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
deutzl
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 4489
Ort / Region : bayern
Hobbies : FELDBAHN
Name / Alter : Sven/46
Anmeldedatum : 12.03.09

BeitragThema: Re: Akku-Loks von BBA   Mo 11 Jan 2010, 11:56

Hallo Renovater!

Sehr interessant! Kombibetrieb?! Eigenumbau?
Könntest Du das Bild einstellen?

Grüße Sven K.
Nach oben Nach unten
http://www2.htw-dresden.de/~hfd/
 
Akku-Loks von BBA
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10, 11, 12  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» 1. Conrad Akku Race
» Das "Akku-Schlepp-Fahrzeug" , ASF
» Akku schnell und sicher befestigen
» Akku / RC Lokomotiven
» Meine Loks und Waggons in HO

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Dies und Das-
Gehe zu: