Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Restaurierung eines Wagens der Inspektion eines forstwirtschaftlichen Betriebes

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Restaurierung eines Wagens der Inspektion eines forstwirtschaftlichen Betriebes   Mo 21 Dez 2009, 17:43

Ich komme die leere Hand auf dieses Forum nicht.

dieser
kleine Wagen, der 1986 von meinem Vater und einem Freunde, sie gerettet
ist, ist mehr als 50 Jahre in Sand in einem forstwirtschaftlicher
Betrieb im Südosten von Frankreich geblieben. Und die Restaurierung hat
im November 2009 begonnen, fordert uns zwei auf, sie, eine zu
restaurieren, Freunde, der von Brigadelok und schmalem Weg und ich
begeistert ist.

dieses kleine Auto hinter Länge 700 mm
Die Box wurde von Handwerkern in den 1920er Jahren hergestellt. Das Fahrwerk kann es aus Deutschland.
Aber die Achslager, Bremsgestänge, Puffer und die Feder Feldbahn sind ohne Zweifel.
Unser Ziel ist die Neuberechnung der Route von 600 mm, weil es viel mehr Netzwerke, die für touristische Zwecke in Frankreich
Einige Fotos zur Veranschaulichung meiner Ausführungen


Die Rettung im Jahr 1986



für die gesamte Strecke wurde abgebaut und die Stelle, die etwas mehr Hand hat






mit meinem Kollegen führen wir dieses Projekt und ich. haben wir alle Teile wieder zu dieser niedliche kleine Autos









Dies ist eines der Räder und ich kann Ihnen sagen, dass dies nicht trivial ist. Mindestens 300 Pfund für beide Achsen.
Und hier ist eine große Frage ist deutschen Ursprungs ES ?????




Dies ist eines der Achslager, dass wir gereinigt und zog den Brennstoff bis zum Frühjahr zu malen





Ich hoffe, dass Ihnen diese kleine Geschichte, die wir alle haben zu diesem kleinen Auto erneut eingeben
Nach oben Nach unten
Ns1
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1614
Ort / Region : --
Hobbies : Feldbahn
Name / Alter : Andy
Anmeldedatum : 26.10.07

BeitragThema: Re: Restaurierung eines Wagens der Inspektion eines forstwirtschaftlichen Betriebes   Mo 21 Dez 2009, 18:04

Hallo

Da habt ihr ja was richtig tolles.
Ich freue mich auf weitere Bilder der Aufarbeitung.

MFG Andy
Nach oben Nach unten
Jürgen Wening
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 2155
Alter : 47
Ort / Region : Rügland/Mittelfranken
Hobbies : Jede Menge
Name / Alter : 46
Anmeldedatum : 31.08.07

BeitragThema: Re: Restaurierung eines Wagens der Inspektion eines forstwirtschaftlichen Betriebes   Mo 21 Dez 2009, 18:59

Bon Soir, Thomas!

Die Bauart der Bremsspindel und der Mittelpufferkupplung halte ich für von deutschen Brigade-Förderwagen abgeleitet und würde sagen: Ja, das ist ein deutsches Fabrikat.

Wenn Du Dir die Eisenträger des Rahmens ansiehst - dort sind sicher Walzzeichen zu sehen. Wenn ein deutsches Hüttenwerk die Träger gewalzt hat, ist es mit höchster Wahrscheinlichkeit ein Waggon aus Deutschland.

Eventuell sind auch Gußzeichen in den Radscheiben eingegossen. Diese lassen auch Rückschlüsse auf das Herkunftsland zu.

Leider spreche ich kein Französisch. Oh je, wer übersetzt das jetzt mal?

Viele Grüße

Jürgen
Nach oben Nach unten
http://www.frankenfeldbahn.de
deutzl
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 4489
Ort / Region : bayern
Hobbies : FELDBAHN
Name / Alter : Sven/46
Anmeldedatum : 12.03.09

BeitragThema: Re: Restaurierung eines Wagens der Inspektion eines forstwirtschaftlichen Betriebes   Mo 21 Dez 2009, 19:14

Hallo Thomas!

Ein tolles Fahrzeug, welches Ihr da in Aufarbeitung habt!

Die Winde mit der Ihr arbeitet, wäre bei uns auch schon im Museum! Laughing

Grüße Sven K.
Nach oben Nach unten
http://www2.htw-dresden.de/~hfd/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Restaurierung eines Wagens der Inspektion eines forstwirtschaftlichen Betriebes   Mo 21 Dez 2009, 19:31

Denn ich Google-Übersetzung verwenden (dies ist nicht die beste, aber mein Deutsch ist wirklich rostigen)

Hier ist ein Foto Frame




wir haben noch nicht angegriffen das Chassis, aber sicher im Frühjahr
Und nachdem er festgestellt hatte, sahen wir keine Anzeichen von Formmassen auf dem Rahmen oder auf Rädern.
für den Rest vergleichen wir unser Auto mit der Website http://www.heeresfeldbahn.de/

Die Ähnlichkeit ist auffälliger als




Es yat er in Deutschland Eisenbahnstrecke dieser Art mit 700mm Rädern und Achslager Feldbahn?
und ich weiß nicht viel über die Eisenbahn deutschen Militärs wissen, vor dem Ersten Weltkrieg
Nach oben Nach unten
Dieter
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1293
Alter : 63
Ort / Region : Fredenbeck
Hobbies : Feldbahn, alte Technik, Lanz
Name / Alter : Dieter
Anmeldedatum : 02.10.07

BeitragThema: Re: Restaurierung eines Wagens der Inspektion eines forstwirtschaftlichen Betriebes   Mo 21 Dez 2009, 19:56

[quote="Thomas Tank"]Ich komme die leere Hand auf dieses Forum nicht.

dieser
kleine Wagen, der 1986 von meinem Vater und einem Freunde, sie gerettet
ist, ist mehr als 50 Jahre in Sand in einem forstwirtschaftlicher
Betrieb im Südosten von Frankreich geblieben. Und die Restaurierung hat
im November 2009 begonnen, fordert uns zwei auf, sie, eine zu
restaurieren, Freunde, der von Brigadelok und schmalem Weg und ich
begeistert ist.

dieses kleine Auto hinter Länge 700 mm
Die Box wurde von Handwerkern in den 1920er Jahren hergestellt. Das Fahrwerk kann es aus Deutschland.
Aber die Achslager, Bremsgestänge, Puffer und die Feder Feldbahn sind ohne Zweifel.
Unser Ziel ist die Neuberechnung der Route von 600 mm, weil es viel mehr Netzwerke, die für touristische Zwecke in Frankreich
Einige Fotos zur Veranschaulichung meiner Ausführungen
******************************************************************************************

Hallo Thomas,

please have a look :

http://www.kleinbahn-deinste.de/Fahrzeuge/Guterwagen/guterwagen.html

http://www.kleinbahn-deinste.de/Fahrzeuge/Guterwagen/Heeresfeldbahnflachwagen.jpg

http://www.kleinbahn-deinste.de/Fahrzeuge/Guterwagen/Heeresfeldbahnflachwagen/heeresfeldbahnflachwagen.html

www.kleinbahn-deinste.de

regards,

Dieter
Nach oben Nach unten
http://www.wedeler-feldbahn.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Restaurierung eines Wagens der Inspektion eines forstwirtschaftlichen Betriebes   Mo 21 Dez 2009, 21:14

Auf jeden Fall danke Ihnen für diese Links und Bewertungen der einzelnen

Nach oben Nach unten
Maschinist
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1835
Alter : 34
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn im Maßstab 1:2, Feldbahndampfloks, Fotografie
Name / Alter : Sven S. / 33
Anmeldedatum : 16.08.07

BeitragThema: Re: Restaurierung eines Wagens der Inspektion eines forstwirtschaftlichen Betriebes   Mo 21 Dez 2009, 22:32

Mahlzeit!

Es handelt sich meiner Meinung nach um einen umgebauten Unterwagen eines Brigadewagens alter Ausführung oder einer Abart des Förderbahnwagens des 1. Weltkrieges.
Die Unterwagen in Deinste sind aus dem 2. Weltkrieg und haben damit nichts zu tun.

Wie groß ist der Achsstand?

Gruß Sven
Nach oben Nach unten
Ns1
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1614
Ort / Region : --
Hobbies : Feldbahn
Name / Alter : Andy
Anmeldedatum : 26.10.07

BeitragThema: Re: Restaurierung eines Wagens der Inspektion eines forstwirtschaftlichen Betriebes   Di 22 Dez 2009, 00:01

Hallo

Ich habe auch mal Fragen:

Welche Spurweite hat der Wagen??

700mm Raddurchmesser??

MFG Andy
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Restaurierung eines Wagens der Inspektion eines forstwirtschaftlichen Betriebes   Di 22 Dez 2009, 11:16

Der Fonds ist 1,50 Meter groß, aber die Größe des Rahmens Ich werde es heute abend wieder.
Hier eine kleine Skizze von Rädern und ein Foto der Bremsgestänge



Nach oben Nach unten
 
Restaurierung eines Wagens der Inspektion eines forstwirtschaftlichen Betriebes
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Restaurierung eines Wagens der Inspektion eines forstwirtschaftlichen Betriebes
» Gute Vorsätze eines Hundes fürs nächste Jahr!
» Gesamtwerk eines Autors
» Aufbau eines 250'er
» Restauration eines 1:67er Modells der "Bismarck".

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: