Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Aufarbeitung DSM lok 23 - O&K RL1c No.10826, 1940

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Dieter
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1293
Alter : 63
Ort / Region : Fredenbeck
Hobbies : Feldbahn, alte Technik, Lanz
Name / Alter : Dieter
Anmeldedatum : 02.10.07

BeitragThema: alle 3 Ketten werden nach vorne gespannt..........bei RL1a   Di 17 Nov 2009, 08:02

Decauville_nl schrieb:
Kevin schrieb:
Bei der RL1c geht die Kraftübertragung vom Getriebeausgang über 2 Ketten auf die HinterAx, dann mit einer Kette auf die VorderAx.

Das klingt logisch, weil die verstellbare achse hinten ist, es ist aber nicht so. Auch bei der RL1c lauffen die antriebsketten nach vorne.
Wir -und andere interessierte Hobbykollegen- haben uns schon gewundert...
Es ist also nur moeglich die Kuppelkette nach zu spannen...
Theorie: Vielleicht is es fuer die antriebsketten nicht so wichtig das die etwas mehr runterhangen weil die hoeher aufgehaengt sind . Die antriebsketten und die Kuppelkette-verschleiss ist -nehm ich an- dieselbe. Wen nach eine weile aus die Kuppelkette ein Glied ausgenommen werden kann dann auch aus der antriebsketten...
**********************************************************************************************
Guten Morgen Herr Museumsdirektor ARI,

also, alle 3 Ketten werden auf diese Art verstellt, bzw. strammer gestellt.
Alle 3 Ketten gehen auf die Vorderachse und wenn die dann nach vorne geschoben wird, dann wird es für alle 3 Ketten "strammer".
Und wenn es dann nicht reicht, dann muss man mit den Kettengliedern ausgleichen. So ist es bei unserer RL1a.

morgentlichen Gruss vom Dieter

queen
Nach oben Nach unten
http://www.wedeler-feldbahn.de
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung DSM lok 23 - O&K RL1c No.10826, 1940   Di 17 Nov 2009, 08:19

Guten Morgen Herr Dieter,

Stimmt, aber so ist es also nicht bei der RL1c....
Die Verstellbare Achse ist die Hinterachse...
Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
Dieter
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1293
Alter : 63
Ort / Region : Fredenbeck
Hobbies : Feldbahn, alte Technik, Lanz
Name / Alter : Dieter
Anmeldedatum : 02.10.07

BeitragThema: was es Alles so gab.........Begründung ?   Di 17 Nov 2009, 08:40

Decauville_nl schrieb:
Guten Morgen Herr Dieter,

Stimmt, aber so ist es also nicht bei der RL1c....
Die Verstellbare Achse ist die Hinterachse...
**************************************************************************************************
Hallo Ari,

in Rijssen gibt es doch auch eine RL1c und da kenne ich dieses Video...

http://www.youtube.com/watch?v=sBDL8XdiyFs

Ist doch auch so, wie bei der RL1a !?

Interessantes Thema, wer kann weitere Infos geben. ?

mfg.
Dieter
Nach oben Nach unten
http://www.wedeler-feldbahn.de
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung DSM lok 23 - O&K RL1c No.10826, 1940   Di 17 Nov 2009, 08:48

Hi Dieter,

Die Lok in Rijssen ist aber auch einer RL1a.
Hierunter ein Bild der RL1c. Hier sind deutlich die "gewechselte" Achsen zu sehen...
idt interessant... Warum hat mann das so gemacht?

Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
Dieter
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1293
Alter : 63
Ort / Region : Fredenbeck
Hobbies : Feldbahn, alte Technik, Lanz
Name / Alter : Dieter
Anmeldedatum : 02.10.07

BeitragThema: 3-Gang O&K..........ev. aus Platzgründen notwendig.......hinten Verstellung   Di 17 Nov 2009, 08:53

Decauville_nl schrieb:
Hi Dieter,

Die Lok in Rijssen ist aber auch einer RL1a.
Hierunter ein Bild der RL1c. Hier sind deutlich die "gewechselte" Achsen zu sehen...
idt interessant... Warum hat mann das so gemacht?

*********************************************************************************************
dieses Bild scheint eine 3-Gang zu sein. Es macht ja nur Sinn, wenn die beiden Getriebeketten dann auf die hintere Achse gehen (müssen) bei dieses "Sorte".

mfG.
Nach oben Nach unten
http://www.wedeler-feldbahn.de
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung DSM lok 23 - O&K RL1c No.10826, 1940   Di 17 Nov 2009, 09:01

gehen sie aber nicht...
Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
Dieter
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1293
Alter : 63
Ort / Region : Fredenbeck
Hobbies : Feldbahn, alte Technik, Lanz
Name / Alter : Dieter
Anmeldedatum : 02.10.07

BeitragThema: TL1 Type Verstellung hinten........beim 3-Gang Getriebe lt. Anleitung/Beschreibung   Di 17 Nov 2009, 11:36

Ref.: Aufarbeitung DSM lok 23 - O&K RL1c No.10826, 1940

Decauville_nl schrieb:
gehen sie aber nicht...

****************************************************************************************

Hallo,

ich habe mich jetzt einmal durch unsere O&K Unterlagen "gewälzt" und habe da etwas gefunden bei RL1c mit dem Dreigang-Getriebe.

Da steht unter ANTRIEB folgendes:

Von der letzten Welle des Getriebes führen 2 starke Präzisionsketten zur Hinterachse. Beide Achsen sind mit einer Kuppelkette verbunden.
Es ist auch eine schraffierte Zeichnung mit der Kette vom Getriebe zur Hinterachse gezeigt in der O&K Beschreibung für die 3-Gang Ausführung.

Ari, hast Du die Eurige RL1c eventuell falsch zusammengesetzt ? Ihr hattet die ja als Bausatz bekommen !?

mit freundlichen Grüßen ,
Dieter
Nach oben Nach unten
http://www.wedeler-feldbahn.de
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung DSM lok 23 - O&K RL1c No.10826, 1940   Di 17 Nov 2009, 15:06

Hi Dieter,

Nee.. wir haben die noch nicht zusammengebaut...

Aber...In die achsen sind Merkzeichen eingeschlagen und die Achse mit die Antriebs-Kettenraeder gehoert laut die Zeichen vorne. Auch in die RL1c Unterlagen steht ein Zeichnung mit die Ketten nach vorne....

Hab nochmal die unterlagen nachgesehen und Fremd ist dan doch das die verstellbare Achslager die hinter gehoeren bei einer RL1c doch als vor-achslager beschrieben sind, also wie bei einer RL1a..... Und das stimmt dann sowieso nicht...

Verwirrend. Also die Unterlagen die du hast sind dann andere als wir haben....

Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
Decauville_nl
Dampflokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 740
Alter : 49
Ort / Region : Amsterdam
Name / Alter : Arnoud (Ari) Bongaards
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Aufarbeitung DSM lok 23 - O&K RL1c No.10826, 1940   Di 17 Nov 2009, 16:54

[quote="D. Resinger
dieses Bild scheint eine 3-Gang zu sein. Es macht ja nur Sinn, wenn die beiden Getriebeketten dann auf die hintere Achse gehen (müssen) bei dieses "Sorte".quote]

Ich denke du muss natuerlich recht haben.

Verwirrend wirken jedoch die RL1c Unterlagen und die eingeschlagene merkzeichen auf die achsen, wie schon geschrieben...
Es koennte vielleicht sein das O&K Amsterdam die achsen unser Lok (sie war mal Mietlokomotive) schon mal gewechselt hat mit RL1a achsen....
Nach oben Nach unten
http://www.decauville.nl
jimknopf600
Dampflokheizer


Männlich Anzahl der Beiträge : 611
Ort / Region : Zeesen / Brandenburg
Hobbies : Feldbahn, Schmalspur, Dampftechnik, Photographie, Ortshistorik, Musik
Name / Alter : Lutz Wollenberg / 37
Anmeldedatum : 17.03.09

BeitragThema: Re: Aufarbeitung DSM lok 23 - O&K RL1c No.10826, 1940   Di 17 Nov 2009, 17:26

Hallo!
...na da habe ich ja ein Thema aufgeworfen, ist ja merkwürdig, dass Euch das selbst noch nicht aufgefallen ist, schmunzel.
Da muss erst Lutz kommen und "dumm" fragen. Warum, warum, warum.... study study study

Vielleicht sollten wir das mal als Extra Thema rausschneiden, denn da gibt es ja sicher noch mehr RL1... Sammler die das interessiert.

Viele Grüße und frohes weitergrübeln, Lutze :&?/:
Nach oben Nach unten
 
Aufarbeitung DSM lok 23 - O&K RL1c No.10826, 1940
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Aufarbeitung DSM lok 23 - O&K RL1c No.10826, 1940
» gebrochene Achsen (O&K RL1c)
» Aufarbeitung BBU-Akkulok
» Aufarbeitung Henschel B 70 "Riesa" Feldbahndampflok im FFM begonnen
» Aufarbeitung Getriebe Gls30

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: