Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Motorreparatur Jung EL110

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
AutorNachricht
Lorenknecht
Feldbahnlokbeifahrer


Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 17.08.07

BeitragThema: Re: Motorreparatur Jung EL110   Fr 27 Nov 2009, 20:00

160 bar passt: http://www.feldbahnseite.de/index.htm?http://www.feldbahnseite.de/a_jung.htm

Anklicken - Nachlesen - Wissen... Ganz einfach...
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahnonline.de.vu
Matthias S.
Moderator


Männlich Anzahl der Beiträge : 2084
Alter : 47
Ort / Region : Rhein-Neckar-Kreis
Hobbies : meine 3 Kinder, Altbergbau, Feld+Grubenbahn, alte und schnelle VW
Name / Alter : Matthias S.
Anmeldedatum : 19.09.08

BeitragThema: Re: Motorreparatur Jung EL110   Fr 27 Nov 2009, 21:57

Hallo,
ich hab das schon da nachgelesen, konnte es aber nicht so recht glauben....
MfG Matthias
Nach oben Nach unten
Dieter
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1293
Alter : 63
Ort / Region : Fredenbeck
Hobbies : Feldbahn, alte Technik, Lanz
Name / Alter : Dieter
Anmeldedatum : 02.10.07

BeitragThema: gebrochener Kolben beim Ölapparat.......   Mo 15 Okt 2012, 09:14

[quote="HF130C"]
Zitat :
Über den Boschöler hab ich nur noch nirgens Reparaturhinweise gefunden.
.... an sich ist das Teil nicht kompliziert und erklärt sich selbst.


Beim Zerlegen des Ölapparates darauf achten, dass die Kolben der einzelnen Elemente nicht gebrochen sind und die Taumelscheibe in Ordnung ist.

********************************************************************************************************************************************

Hallo,

das mit dem gebrochenen (Pumpen-)Kolben, das ist leider bei unserer Jung ZL114 der Fall. Jetzt die Frage : gibt es Ersatzteile bei irgendeinem Kollegen hierfür ? Ggf. könnte/muß ich auch eine andere Pumpe einbauen .

Auch ist bei uns der angeschraubte Schmierölbehälter, auf dem der Ölapparat montiert ist, unten aufgefroren. Den werde ich wohl flicken müssen. Ersatzteil..?

Desweiteren sitzt vorne angegossen, auf dem rechten Motorraumdeckel ein großer Filterkasten, auf dem oben das Blech ?..mit dem Gummiventil ? fehlt. Gibt es davon Bilder für den Nachbau ?

Die Berichte sind sehr hilfreich. Es gibt ja auch Ähnlichkeiten zur LANZ-Schmierung mit Schleuderring. Da kommt man auch besser dran.

Ich habe auch noch Jung-Teile mit Lagerspuren im Regal, wie gebrauchte Zylinder, neue Kolben, Kolbenringe mit Lagerspuren (scheinbar unbenutzt) und andere Kleinteile. Leider habe ich nichts für den Ölapparat.

Auch die Einspritzpumpe bewegt sich natürlich nicht mehr nach langer langer Abstellzeit im Freien.....gibt es einen Reparatur-Spezialisten/Adresse für diese Zweizylinderpumpe unter uns ?

Naja, viele Fragen, aber ich werde versuchen, die baldigst wieder zum Leben zu erwecken.

**********************************************************************************************************************************************

Noch eine Frage zum o.a.Startverhalten der Jung-Lok vom Frank. Wir konnten ihm noch einen neuen Einsatz beschaffen. Ist die Lok jetzt startwilliger bzw. wie ist die Verbrennung jetzt ?

Achja noch eine Frage zu den Seitendeckeln mit dem "Z" (für Zettelmeyer ?) . Hat noch jemand solch einen Deckel "über". Im Tausch ggf. gegen NS1-Seitenklappe mit Ausgleich !?

Freuen uns über eine Antwort.

Nach oben Nach unten
http://www.wedeler-feldbahn.de
Frank
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 890
Ort / Region : Woltersdorf
Name / Alter : Frank Engel
Anmeldedatum : 02.09.07

BeitragThema: Re: Motorreparatur Jung EL110   Di 16 Okt 2012, 09:01

Hallo Dieter,

wegen des Feldbahntreffens in Weißwasser bin ich noch nicht dazu gekommen, meinen defekten Ersatzöler zu zerlegen. Ein ordentlicher Kolben springt dabei auf jeden Fall für Dich raus.

Der neue Düseneinsatz hat das Verbrennungsverhalten sichtbar weiter verbessert, aber das Kaltstartverhalten ist nach wie vor nicht ideal. Da muss man auch bei günstigen Außentemperaturen schon mehrmals über den Totpunkt kurbeln, bevor sie anspringt. Bei Außentemperaturen von unter 10 °C wirds dann ganz schwer. Ich vermute, dass die Pumpe schon etwas schwächlich ist. Werde ich bei der nächsten größeren Revision des Motors mal tauschen.

Viele Grüße, Frank.
Nach oben Nach unten
http://www.feldbahnseite.de
Poni524
In Memoriam


Männlich Anzahl der Beiträge : 601
Alter : 62
Ort / Region : Quickborn / Schleswig-Holstein
Name / Alter : Dieter P. / Auahauaha (ändert sich täglich)
Anmeldedatum : 17.11.09

BeitragThema: Re: Motorreparatur Jung EL110   Di 16 Okt 2012, 12:03

Moin Frank,
frag doch mal Ari (Decauville_nl). Vielleicht hat er einen Tipp. Seine Jung springt ruck zuck an. Und macht schöne Rauchringe.
Grüße
Dieter
Nach oben Nach unten
http://www.torfbahn-himmelmoor.de/
 
Motorreparatur Jung EL110
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 7 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 Ähnliche Themen
-
» Motorreparatur Jung EL110
» Aufarbeitung Jung EL110 6603/1936
» Jung EL105/EL110: Kettengröße/-länge Wasserpumpenantrieb
» Hauptinstandsetzung Jung 9294/1941 beim FWM Oekoven
» Aufarbeitung Jung EL105 6474/1935

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: