Feldbahnforum
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Frage zu Bunkerlok in Schwechat

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Maschinist
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1835
Alter : 34
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn im Maßstab 1:2, Feldbahndampfloks, Fotografie
Name / Alter : Sven S. / 33
Anmeldedatum : 16.08.07

BeitragThema: Frage zu Bunkerlok in Schwechat   Sa 07 Feb 2009, 12:23

Mahlzeit,

im Buntbahnforum habe ich eben ein paar Bilder der Krauss/Linz 1367/1924 vom Eisenbahnmuseum Schwechat gesehen.

http://www.buntbahn.de/fotos/data/500/1719bbf01.jpg

http://www.buntbahn.de/fotos/data/500/1719bbf02.jpg

http://www.buntbahn.de/fotos/data/500/1719bbf03.jpg

http://www.buntbahn.de/fotos/data/500/1719bbf04.jpg

http://www.buntbahn.de/fotos/data/500/1719bbf05.jpg

Dabei ist mir aufgefallen, daß kaum ein Teil an der Lok zu Krauss paßt.
Beim Fahrwerk handelt es sich augenscheinlich vielmehr um ein O&K-Konstruktion.

Krauss hat zu dieser Zeit weder Speichenräder noch Heusingersteuerung verbaut. Die Zylinderblöcke, der Ventilregler, die Speiseventile sind ebenfalls von O&K. Lediglich die Injektoren und das Führerhaus sieht nach Krauss aus.

Weiß jemand mehr?

Gruß Sven
Nach oben Nach unten
Florian Rauh
Ehrenlokführer


Männlich Anzahl der Beiträge : 373
Ort / Region : Gütersloh
Name / Alter : Florian/35
Anmeldedatum : 30.03.08

BeitragThema: Re: Frage zu Bunkerlok in Schwechat   Fr 13 Feb 2009, 20:58

Hallo Sven,

interessant finde ich in diesem Zusammenhang, dass die Lok in dieser Form auch im Buch über die Lokfabrik Krauss (Krauss-Lokomotiven von Bernhard Schmeiser) mit Foto auftaucht.

Meiner Meinung nach hast du vollkommen recht, der Großteil der Lok sieht eindeutig nach Orenstein&Koppel aus. Könnte es vielleicht sein, dass Krauss diese Lok von O&K bezogen und mit eigenem Fabrikschild weitergegeben hat?

Es war ja nicht unüblich, dass die Lokfabriken gegenseitig Lokomotiven geliefert haben.
Nach oben Nach unten
http://www.heeresfeldbahn.de
Ivan Shevchenko
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 19
Ort / Region : Wien
Hobbies : Eisenbahn
Name / Alter : Ivan Shevchenko/18
Anmeldedatum : 02.12.13

BeitragThema: Re: Frage zu Bunkerlok in Schwechat   Fr 06 Dez 2013, 11:12

Ich bin seit einem Jahr freiwiliger Mitarbeiter im Eisenbahnmuseum Schwechat.
Die Lok hatte 2009 Rohrrienen. Die Lok wird diesen Winter fon mir und ein paar Kolegen wieder Hergerichtet. Wir Hoffen das wir bis zum 1 Mai fertig werden.
Jeder ist eingeladen Mitzuhelfen!
Nach oben Nach unten
FK
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 838
Ort / Region : Wien
Hobbies : Schienenverkehr und seine Geschichte
Name / Alter : Franz Kamper Bj. 1955
Anmeldedatum : 13.11.09

BeitragThema: Re: Frage zu Bunkerlok in Schwechat   Fr 06 Dez 2013, 12:19

Würg ... Shocked 

Was ist eine Bunkerlok?
Nennt sich wohl eher fachlich richtig "niedere Bauart". Auch die immer wieder gebräuchliche Bezeichnung als Stollenlok trifft es nicht. Dazu müßte sie Einrichtungen zur Verminderung der Rauchbelästigung haben.

Die Frage des Herstellers war schon einmal Thema. Ich glaube Rüdiger beschäftigte sich eingehend damit.  Ist jedenfalls gemeinsam mit einer Schwesterlok in der Linzer Liste.

Geliefert an das NÖ Landesbauamt, war sie bei diversen Flußbauten im Einsatz - aber sehr wenig. Auch beim Nachnutzer, der Schottergrube am Haidfeld (gegenüber Flughafen Wien, etwa dort wo sich jetzt Firma Borealis befindet) dürfte sie kaum im Einsatz gewesen sein. Es sieht danach aus, als ob wir noch immer den Rohrsatz aus 1924 drin haben. (Kesselspeisewasser-Aufbereitung Basketball .)

Dem Altmaschinenhändler der beide kaufte fiel eine vom Kran. Ein paar Jahre lang freute er sich über den Erlös für 1t Kupfer.

Haidfeld: Der letzte Betriebsleiter soll eine viele hundert Bilder umfassende Dokumentation seines Betriebes gehabt haben. Und dann kamen die Erben ...affraid 

Gruß
FK

Hallo Ivan, freut mich daß ein weiterer Schwechater den Weg ins Forum fand.
Nach oben Nach unten
http://eisenbahnmuseum.at
Maschinist
Museumsbahndirektor


Männlich Anzahl der Beiträge : 1835
Alter : 34
Ort / Region : Dresden
Hobbies : Feldbahn im Maßstab 1:2, Feldbahndampfloks, Fotografie
Name / Alter : Sven S. / 33
Anmeldedatum : 16.08.07

BeitragThema: Re: Frage zu Bunkerlok in Schwechat   Sa 07 Dez 2013, 14:33

Mahlzeit Franz,

Bunkerlok ist sicher ein umgangssparachlicher Begriff für solche Lokomotiven gedrungener Bauart. Er taucht jedoch hin und wieder im Zusammenhang mit Loks auf, die für niedrige Durchfahrten von Eimerkettenbaggers oder Masse-(Schüttgut)bunkern konstruiert worden sind.

Gruß Sven
Nach oben Nach unten
Ivan Shevchenko
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 19
Ort / Region : Wien
Hobbies : Eisenbahn
Name / Alter : Ivan Shevchenko/18
Anmeldedatum : 02.12.13

BeitragThema: Re: Frage zu Bunkerlok in Schwechat   Mo 09 Dez 2013, 09:40

Am Samstag wurden die Arbeiten an der Lok angefangen.
Am Sonntag konnte schon das Dach abgehoben werden.
Nach oben Nach unten
Ivan Shevchenko
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 19
Ort / Region : Wien
Hobbies : Eisenbahn
Name / Alter : Ivan Shevchenko/18
Anmeldedatum : 02.12.13

BeitragThema: Re: Frage zu Bunkerlok in Schwechat   Fr 20 Dez 2013, 20:28

seit Montag ist der Kessel zum abheben bereit. Wir müssen nur noch den Platz herrichten. Schweißer Lok Lok Schlüssel 
Nach oben Nach unten
FK
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 838
Ort / Region : Wien
Hobbies : Schienenverkehr und seine Geschichte
Name / Alter : Franz Kamper Bj. 1955
Anmeldedatum : 13.11.09

BeitragThema: Re: Frage zu Bunkerlok in Schwechat   Sa 21 Dez 2013, 16:58

Dann will ich mit einem von Ivans Bildern ergänzen:



Gruß

FK

Bitte sinnvoller Weise in Restaurierung und Aufarbeitung verschieben!
Nach oben Nach unten
http://eisenbahnmuseum.at
FK
Feldbahnspezialist


Männlich Anzahl der Beiträge : 838
Ort / Region : Wien
Hobbies : Schienenverkehr und seine Geschichte
Name / Alter : Franz Kamper Bj. 1955
Anmeldedatum : 13.11.09

BeitragThema: Re: Frage zu Bunkerlok in Schwechat   Mo 23 Dez 2013, 21:58

Vorbereitet zum Abheben des Kessels und Transport in Halle I (Werkstättenhalle).


Blick in die Rauchkammer. Links in der 2. Reihe das erst Rohr des Anstoßes - zugestoppelt.


Zum Abheben des Kessels muß auch der linke Kohlenkasten demontiert werden - hängt noch an einer Schraube und der Wurfhebelbremse.


Blick auf die Feuerbüchsdecke und die Anker.


Blick in die Feuerbüchse.


Gruß
FK
Nach oben Nach unten
http://eisenbahnmuseum.at
Ivan Shevchenko
Lorenschieber


Männlich Anzahl der Beiträge : 19
Ort / Region : Wien
Hobbies : Eisenbahn
Name / Alter : Ivan Shevchenko/18
Anmeldedatum : 02.12.13

BeitragThema: Re: Frage zu Bunkerlok in Schwechat   Do 26 Dez 2013, 21:39

Der Kessel wurde heute von der Lok aufgehoben und auf ein Normalspur Wagen in die Werkstatthalle Überstellt. Very Happy 
Nach oben Nach unten
 
Frage zu Bunkerlok in Schwechat
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 5Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Frage zu Bunkerlok in Schwechat
» Bitte antwort habe Frage über Briefmarken Preis
» "Jenbach Spinne" DM20V5 neu im Eisenbahnmuseum Schwechat
» Katalog der Ballonpost Frage
» Frage zum Line-up 8L Fotopunkt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Feldbahnforum :: Restauration und Aufarbeitung-
Gehe zu: